weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

05.01.2017 um 22:15
@whitelight

Kein Thema, dann wäre das ja geklärt. :)
whitelight schrieb:Wäre es denn vom verletzungsmuster möglich gewesen,daß jonbenet mit dem Kopf irgendwo gegen fiel?
Gute Frage, die ich als Laie nicht beantworten kann. Für mich sah die Wunde am Kopf eher danach aus, daß sie stand oder zumindest saß und dann von oben/hinten getroffen wurde. Aber Steve Thomas war ja nun auch kein totaler Depp, sondern ein erfahrener Ermittler, ich schau nochmal nach, wie er in diesem Punkt argumentierte.

@Ligeya
Ligeya schrieb:Ist auch möglich. Aber hier denke ich, hätte Patsy 911 gerufen und es als Unfall gemeldet, ausgerutscht oder Ähnliches, denn hier gab es ja keinen Grund etwas zu vertuschen.
Das kommt darauf an. Wenn man dieser Theorie folgt, war Patsy wütend wegen dem einnässen, hat die Kleine angeschrien und geschüttelt, dabei soll es zu dem Unfall gekommen sein. Thomas ist der Meinung, daß PR dadurch so in Panik verfiel, daß sie erstmal nicht mehr klar denken konnte und völlig überreagierte, weil sie Angst davor hatte, daß sie ins Gefängnis kommen würde und das bei ihrer Erkrankung nicht sehr gut für sie wäre. Außerdem war sie sehr darauf bedacht, nach außen hin alles immer perfekt darzustellen, sorgte sich um das Gerede der Nachbarn usw. Deshalb die Idee mit der RN.
whitelight schrieb:Würde eine Mutter dann durchdrehen,evtl. sogar eifersüchtig darauf reagieren ,sie der Lüge bezichtigen,wenn ihre kleine Miss ihr erzählt,daß eine evtl. nahestehende Person ihr das antat?
Stimmt, diese Theorie wurde daraus dann auch noch abgeleitet, aber nicht von Steve Thomas sondern in Foren, soviel ich weiß.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

05.01.2017 um 22:19
whitelight schrieb:. Würde eine Mutter dann durchdrehen,evtl. sogar eifersüchtig darauf reagieren ,sie der Lüge bezichtigen,wenn ihre kleine Miss ihr erzählt,daß eine evtl. nahestehende Person ihr das antat?

Oder gäbe es dann wohl etwas zu vertuschen?
Ich glaube (und ich hoffe) nicht, dass sie sie getötet hat, weil die kleine ihr von einem Mißbrauch erzählen würde. Unmöglich ist gar nichts, wenn man mal bedenkt wieviele Eltern ihren Kindern nicht glauben, wenn sie so etwas erzählen, für mich absolut unverständlich!!
Ich glaube aber nicht, dass das der Grund war.
Und wie meinst Du, Mißbrauch entdecken? Ich weiß nicht, gibt es da was zu sehen... Untenrum? Ich kenne mich mit Sexualverbrechen nicht aus...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

05.01.2017 um 22:36
@Ligeya
Ligeya schrieb:Und wie meinst Du, Mißbrauch entdecken? Ich weiß nicht, gibt es da was zu sehen... Untenrum? Ich kenne mich mit Sexualverbrechen nicht aus...
Der Missbrauch eines Kindes wird eher nicht entdeckt, wenn die Mütter (Eltern) so eine Tat nicht wahrhaben wollen. Dann macht das Kind "eben eine schwierige Phase"durch. Wird vielleicht auch noch mit Liebesentzug bestraft.

Kinder können ja meistens auch darüber nicht sprechen.
Sie schämen sich, weil sie dunkel ahnen, dass das etwas Schlimmes ist. Der Täter manipuliert die Kinder:
Wenn du etwas sagst, passiert etwas Schlimmes!
Du bist ein schechtes Kind. Niemand glaubt dir
Das ist unser Geheimnis. Ich kann mich doch auf dich verlassen?

Missbrauchte Kinder nässen plötzlich wieder ein
Sie wollen sich von niemandem mehr "unten" anfassen lassen. Beim baden zB.

Wenn man sensibel ist, bemerkt man, dass sich das Kind anders verhält und kann die Zeichen deuten.
Und zuhören muss man natürlich. Zeigen, dass das Kind vertrauen kann.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 01:21
Ich hab nochmal einiges nachgelesen. PR sagte gegenüber Detective Linda Arndt am 26.12. zuerst aus, daß JB mit einem roten Pullover schlief. Gefunden wurde sie aber in einem weißen Shirt. Später änderte PR die Aussage und sagte, es wäre das weiße Shirt gewesen, in dem JB geschlafen hätte. Der rote Pulli wurde aber zusammengeknüllt im Bad, auf dem Waschbecken gefunden.

https://books.google.de/books?id=pC3k1vnwLhEC&pg=PA40&lpg=PA40&dq=jonbenet+pull+up+diapers&source=bl&ots=ICVmsHKWvy&sig=...

Kann ich mir irgendwie keinen Reim drauf machen. Auch gab es wohl Windeln, die JB lange Zeit noch trug, weil sie oftmals noch einnässte, bis Patsy das Windeln tragen unterbunden hat. JB's Matraze wurde mit einer Plastikfolie bezogen, wie sie auch in Pflegeheimen vorhanden ist. Normaler Weise wurde das Kind anscheinend nachts selbst wach, wenn sie sich eingenässt hatte und zog sich alleine um, kroch danach manchmal auch im Zimmer von Burke ins zweite Bett, weil ihr eigenes nass war. Kann es sein, daß PR das in der Nacht mitbekommen hat und deshalb wütend wurde, weil ihre kleine Miss Sunshine immer noch nicht trocken war ? Wo kommt der rote Pulli her und warum sagte Patsy zuerst aus, daß JB mit diesem ins Bett gegangen wäre ?

Zur neverending story Ananas - Coroner Meyer hatte in seiner Autopsie Untersuchung festgestellt, daß das Essen im Darm von JB etwa zwei Stunden vor dem Tod gegessen wurde und dies auch vermerkt. Im Feb. 98 gab es weitere Untersuchungen und Abgleiche mit der Ananas aus der Schale im Haus, diese war zu Beweiszwecken eingefroren worden. Der Vergleich war positiv, weil bei beiden Proben Teile der Schale (diese harten Dinger, die sich auch im Fruchtfleisch befinden) vorhanden waren. Es gab keine Unterschiede bei den beiden Proben. Damit dürfte dann endlich mal klar sein, daß die im Dünndarm gefundene Ananas aus dem Haus der Ramseys kam.
Coroner Meyer had noted in his autopsy examination that the food found in JonBenet's intestine would have been consumed approximately two hours prior death. However, both John and Patsy stated that no one had eaten anything at the house when they returned from the White’s dinner party, and that JonBenet was asleep when they arrived home and remained asleep.

In February, 1998, detectives from the Boulder police department asked their assistance in conducting an analysis of the contents from the intestine obtained during the autopsy. At the initial examination, Coroner Meyer had suspected that the retrieved substance was pineapple fragments. The bowl of pineapple detectives found on the dining room table at the Ramsey residence the morning of December 26 had been taken into evidence that morning and frozen for future comparison studies. After examining the two samples, the biology professors confirmed that the intestinal substance were pineapple, ant that both this specimen and the pineapple found in the bowl contained portions of the outer rind of the fruit.

The study also identified both samples as being fresh pineapple not canned. The conclusion of the two professors was that there were no distinctive differences between that found in the bowl and that removed
from the intestines.
Am 1. Januar, nur 6 Tage nach JB's Tod, strahlte CNN ein Interview mit den Ramseys aus, in dem sie sich bedankten für die Anteilnahme und auch äußerten, daß JB nun in Sicherheit und bei Gott wäre...
When asked by CNN reporter Brian Cabell why the parents decided to appear an the program, John answered, * * we want to thank them, to let them know that we are healing, and that we know in our hearts that JonBenet is safe and with God and that the grieving that we all have to do is for ourselves and for our loss, but we want to thank those people that care about us."
Sie versprachen auch, daß sie natürlich mit der Polizei kooperieren würden. Bis sie das taten, vergingen allerdings über 4 Monate - warum ?

Es wurden auch weitere öffentliche Auftritte vom Medienberater der Ramseys geplant und auch umgesetzt, u.a. sollten Kameras eine weinende Patsy filmen, die am 3.1. eine Kirche verläßt. Die meisten Zuschauer hatten dafür kein Verständnis, ich im übrigen auch nicht. Was sollte das ganze Theater ? Warum so eine Show ?
Another public display was also planned for the Ramseys by their media consultant, Pat Korten. During Sunday church services on January 3, Korten arranged for television crews to be outside St.

John's Episcopal Church in Boulder to photograph a weeping Patsy as she left the church services. A special handout, personalized for the Ramsey family and offering prayers for them, was given out during the services. Unfortunately for John and Patsy, most of the people in attendance were appalled by these actions.
JR nannte auch F. White als einen seiner Hauptverdächtigen in dem Mordfall und beschuldigte damit, ohne daß es Indizien für White's Täterschaft gab, einen Freund - er blieb nicht der einzige. Es wundert mich nicht, daß sich danach viele von den Ramsey losgesagt haben.
Soon after this incident, John Ramsey told the Boulder police that in his opinion Fleet White was a prime suspect in the murder.
Burke sprach im Januar mit Dr. Suzanne Bernard, einer Kinderpsychologin, die einige seiner Aussagen außergewöhnlich bis besorgniserregend fand, so unter anderem ein von ihm gezeichnetes Bild der Familie, auf dem JB, nur wenige Tage nach ihrem Tod, bereits nicht mehr vorhanden war. Außerdem äußerte er, daß "sein Leben weitergehen würde".
When asked to draw a picture of his family, he drew a father figure who was distanced from Burke, a mother figure which was the smallest figure in the picture, and JonBenet was not in the picture at all. Dr. Bernhard interpreted the drawing to suggest that Burke felt his father was not emotionally available to him and that his mother was insignificant and did not have a great deal of power. Dr. Bernhard thought it extremely abnormal that JonBenet was not in the family picture at all, since her heath had occurred only 13 days prior. Most children continue to include deceased siblings in family drawings years after the death because it is too devastating for them to think about the loss. Burke also told Dr. Bernhard that he was “getting on with his life.”, another very abnormal reaction for a child who had so recently lost his sibling.
Erst am 30. April erklärten sich die Ramsey, nachdem sie durch ihre Anwälte eine ellenlange Liste mit Forderungen gestellt hatten, bereit sich einer offiziellen Vernehmnung zu unterziehen. Vorher bekamen sie Kopie von ihren ersten Aussagen am 26. Dezember und die bisherigen Ermittlungsstände mitgeteilt. Das ist für mich immer noch völlig unfaßbar, sie bekamen quasi alles, was bisher vorlag, auf dem Silbertablett präsentiert, und das beim Status der Verdächtigen ! Bei den Vernehmungen änderten sie viele Aussagen, es tauchten Widersprüche zu den Aussagen vom Tattag auf. Die Polizei stufte ihr Verhalten als wenig kooperativ ein. Dennoch gaben die Ramseys bereits einen Tag nach dem offiziellen Verhör eine Pressekonferenz, in der sie nochmals betonten, wie sehr sie doch zusammen mit der Boulder Police kämpfen. Kann ich alles nicht nachvollziehen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 02:22
Wenn man einigermassen Englisch versteht, kann man sich auf youtube den Film "Perfect Murder, Perfect Town" heraussuchen. Da sieht man, wie einer der Polizisten dieses CNN-Interview sieht und dabei ziemlich ausflippt und meint, "sie trauern zu sehr, um mit uns zu sprechen, aber sie können mit CNN sprechen?".

Auch kann man sehen, wie ihnen der Brief extrem suspekt war und sie auch über div. Teile im Brief geredet haben und ihnen die sehr seltsam vorkamen.

Das war ein 2-Teiler und ist über 3 Stunden lang, ich hab das vor ein paar Jahren mal gesehen und werde mir das jetzt nach und nach zur Auffrischung nochmal anschauen, bin aber noch nicht sehr weit gekommen.

Es stimmt, dass sie auch Fleet White als Verdächtigen angeführt haben wie auch viele andere Freunde und Bekannte und deshalb einen Haufen Freunde verloren haben. Da war nach ihrer Meinung so gut wie jeder verdächtig, wenn man unschuldig ist, zeigt man doch nicht nach und nach mit dem Finger auf jeden im Umfeld, das macht man, um von sich selbst abzulenken.

@Photographer73
Danke für der Raussuchen der Ananas im Obduktionsbericht. Ich wusste nicht mehr im Detail, was dazu drinnensteht (z. B. die genaue Zeitangabe). Von anderen Früchten steht aber auch nichts drinnen? Der berüchtigte "Fruchtcocktail", der plötzlich nach 17 Jahren oder so in einem Buch auftaucht.

Und zu Deinem letzten Absatz - ja, sie wurden tatsächlich mit Samthandschuhen angefasst, sie hatten eben Geld und Einfluss, stell Dir vor, dasselbe wäre einer armen Familie passiert, die wären von der Polizei von vornherein anders behandelt worden und hätten sich einer Befragung nie und nimmer so lange entziehen können. Geschweige denn, eine ganze Kompanie an Anwälten und Medienberatern bezahlen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 02:28
Ach ja, und noch zum Thema Gefängnis möglich ab 10 Jahren - er war nur noch wenige Wochen von seinem 10. Geburtstag entfernt und da können dann auch Ausnahmen gemacht werden. Und irgendwo hab ich schon geschrieben, dass die Eltern wahrscheinlich von dieser Grenze sowieso nichts wussten, sondern nur, dass sie wussten, dass auch Kinder ins Gefängnis gehen können.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 04:53
@Sukkulente

Ich hab den Film vor langem mal gesehen, es ist für mich seichtes "Popcorn-Kino", nicht wirklich herausragend, aber einige Szenen sind gut. An die von Dir angesprochene Szene
Sukkulente schrieb:Da sieht man, wie einer der Polizisten dieses CNN-Interview sieht und dabei ziemlich ausflippt und meint, "sie trauern zu sehr, um mit uns zu sprechen, aber sie können mit CNN sprechen?".
kann ich mich noch erinnern und ich konnte auch die dargestellte Reaktion vollkommen nachvollziehen. Zuerst zu CNN, danach noch weitere gepushte und medienwirksame Auftritte, bevor man mit der Polizei spricht, das ist nicht nachvollziehbar. Wenn sie wirklich unschuldig sind, sind sie dermaßen beschissen beraten worden, was diese Punkte angeht, daß das Verhalten der Medienberater schon fahrlässig zu nennen wäre.
Sukkulente schrieb:Von anderen Früchten steht aber auch nichts drinnen? Der berüchtigte "Fruchtcocktail", der plötzlich nach 17 Jahren oder so in einem Buch auftaucht.
In den offiziellen Polizeiberichten ist nichts von einem Fruchtcocktail zu finden, das mußte sogar Paula Woodward zugeben, die letztes Jahr ein weiteres Buch, in Zusammenarbeit mit JR, auf den Markt geschmissen hat. Auf sie scheint diese Behauptung mit dem Fruchtcocktail zurückzugehen, andere Quellen gibt es nicht. Zwar behauptet sie, daß es ein Fruchtcocktail gewesen wäre, aber wie gesagt, auch sie fand nichts dazu in den offiziellen Akten, wie sie selbst schreibt. Erstaunlich, oder ? ;)
And in police reports I saw, there were no references to fruit cocktail
http://www.westword.com/news/jonbenet-paula-woodward-on-new-book-john-ramsey-burke-did-it-claims-8362070

Sie behauptet in ihrem Buch ja auch, daß der Magen/Darminhalt nicht wirklich untersucht wurde, das erst im Oktober 1997 nachgeholt wurde. Allerdings schreibt ja Coroner Meyer bereits in seinem offiziellen Obduktionsbericht:
The proximal portion of the small intestine contains fragmemented pieces of yellow to light green-tan apparent vegetable or fruit material which may represent fragments of pineapple.
Und durch den weiteren Abgleich im Feb. 98 war dann ja auch ganz klar, daß es keinen Unterschied zwischen der Ananas aus dem Haus und den Fragmenten im Dünndarm gab, siehe meinen Post von 1.21 Uhr. Anscheinend glauben einige Leute aber lieber den unbelegten Behauptungen einer Journalistin, die sehr Pro-Ramsey eingestellt ist, als den offiziellen Quellen.

Eine Aussage von ihr ist allerdings interessant. Da fragt sie einen forensichen Patholgen bez. des Fruchtcocktails und er sagt, daß sie ihn EINE Stunde vor ihrem Tod gegessen haben muß.
"Knowing that, in relation to the pineapple, what you can say is, an hour before she was killed, JonBenét ate fruit cocktail."
Zwar glaub ich nicht an den ominösen Fruchtcocktail, von dem sonst nie die Rede war, aber mit seiner zeitlichen Einschätzung bestätigt dieser Forensiker den von Coroner Meyer bereits gesteckten Zeitrahmen, unterbietet ihn sogar noch etwas, da dieser von etwa zwei Stunden sprach. Damit dürfte dann auch klar sein, daß die Experten damals schon richtig lagen, als sie 1-2 Stunden ansetzten, die die Ananas brauchte, um ihm oberen Teil des Dünndarms anzukommen, und nicht länger, wie hier oftmals behauptet.

Interessieren würde mich ja mal, woher die Woodward eigentlich von diesem Fruchtcocktail wissen will, wenn sie sagt, daß davon nichts in den Akten steht. Darüber läßt sie sich aber anscheinend nicht aus, sie behauptet nur, daß es so wäre. Auf mich wirkt das eher wie ein Versuch, die Ananas aus dem Ramsey Haus aus der Schusslinie zu bringen, weil sie ein Knackpunkt ist.
Sukkulente schrieb:Und irgendwo hab ich schon geschrieben, dass die Eltern wahrscheinlich von dieser Grenze sowieso nichts wussten, sondern nur, dass sie wussten, dass auch Kinder ins Gefängnis gehen können.
So oder so wäre ein minderjähriger Täter, beim Nachweis seiner Schuld, noch dazu wo es Auffälligkeiten wie die mit Kot beschmierten Sachen gab, aus der Familie genommen worden. Das eine Kind tot, das andere evt. in einer psy. Einrichtung oder im Heim, das hätte das Leben der ganzen Familie noch weiter zerstört, als es durch den Tod von JB sowieso schon war. Und der Schein der perfekten Familie wäre endgültig zerbrochen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 10:16
Sukkulente schrieb:
Von anderen Früchten steht aber auch nichts drinnen? Der berüchtigte "Fruchtcocktail", der plötzlich nach 17 Jahren oder so in einem Buch auftaucht.


In den offiziellen Polizeiberichten ist nichts von einem Fruchtcocktail zu finden, das mußte sogar Paula Woodward zugeben, die letztes Jahr ein weiteres Buch, in Zusammenarbeit mit JR, auf den Markt geschmissen hat. Auf sie scheint diese Behauptung mit dem Fruchtcocktail zurückzugehen, andere Quellen gibt es nicht. Zwar behauptet sie, daß es ein Fruchtcocktail gewesen wäre, aber wie gesagt, auch sie fand nichts dazu in den offiziellen Akten, wie sie selbst schreibt. Erstaunlich, oder ? ;)
@Photographer73
Danke für die eingestellten Infos.
Dann wäre die Sache mit dem Fruchtcocktail ja geklärt.

Du erwähnst Polizeiberichte.
Ich habe im Internet jede Menge Texte gefunden, die sich auf Polizei-
und Obduktionsberichte beziehen.
Aber nie die Originale.
Sind die Originale aus erster Hand einsehbar oder muss man sich immer nur darauf verlassen, dass die Autoren daraus richtig zitiert haben?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 12:39
@frauzimt schrieb:
frauzimt schrieb:Ich habe im Internet jede Menge Texte gefunden, die sich auf Polizei-
und Obduktionsberichte beziehen.
Aber nie die Originale.
Sind die Originale aus erster Hand einsehbar oder muss man sich immer nur darauf verlassen, dass die Autoren daraus richtig zitiert haben?
@all

Es gibt eine hervorragende Website, in der sehr viele der Originaldokumente gesammelt sind:

http://www.acandyrose.com/jonbenetindex.htm

Die wichtigste Sparte ist in "Case Materials" links unten: sie enthält Fotos der crime scene, den Autopsiebericht und Fotos, die bei der Autopsie gemacht wurden (die Webseite warnt bei solchen Fotos dann immer vorher mit "Warning Graphic Photos" weil nicht jeder es verkraftet, diese Bilder anzusehen); des weiteren sind sämtliche Hausdurchsuchungen bei den Ramseys unter "search warrant" mit Datum aufgelistet.

Mit das Wichtigste sind auch die dort gelisteten (sehr ausführlichen) polizeilichen Vernehmungen der Ramseys: John und Patsy wurden jeweils getrennt vernommen in den Jahren 1997, 1998 und 2000:
J.Ramsey 4/97 Interview
P.Ramsey 4/97 Interview
J.Ramsey 6/98 Interview
P.Ramsey 6/98 Interview
J.Ramsey 8/00 Interview
P.Ramsey 8/00 Interview


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 13:03
@Aggie

Vielen Dank.

Sehr gut auch, dass man vorgewarnt wird.
Ich empfinde Fotos von Ermordeten und Obduktionsfotos nicht als positive Bereicherung.
Verkraften kann ich sie schon, aber es muss nicht sein.

Hab heute keine Zeit mir die Dokumente durchzulesen.
Weisst du wer hat diese Seite gemacht hat?
Ich meine nicht den Namen. Ist das ein Arbeitskreis?
Ich das von neutralen Personen-oder wird eine Theorie bevorzugt?
Ein starkes Engagement muss ja dahinter stehen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 13:32
Als Mutter zweier Kinder gleichen Altersabstands und Geschlechtskonstellation (großer Bruder, kleine Schwester) kann ich so gar nicht nachvollziehen, was in der Nacht in dem Haus passiert ist - alles angeblich unbemerkt von den Eltern. Die Kinder + Täter müssen sich ja unbemerkt über 3 Hausebenen bewegt haben, im Bad waren sie aktiv (Kinderzimmer im 1. OG + JonBenets Pulli, in dem sie angeblich schlafen gelegt wurde, wurde dort im Bad zusammengeknüllt neben dem Waschbecken gefunden, im EG Ananasschale, Tee und Geschenke zusammenbauen + Brief schreiben, im Keller der Mord). Für mich ist so gar nicht vorstellbar, wie so viele Aktivitäten im Haus stattgefunden haben, zu denen man auch Beleuchtung braucht, und ich krieg NICHTS mit?! Auch wenn ich im 2. OG schliefe, hätte ich als Mutter immer ein Ohr, selbst im Schlaf, auf ungewöhnliche Geräusche im Haus. Aktivitäten in der Küche mit Geschirrklimpern, laufendem Wasser im Bad usw. - sorry, unvorstellbar, dass ich nicht mitbekäme, dass meine Kinder gerade im ganzen Haus rumwuseln. Und ich habe einen tiefen Schlaf. Für mich ist daher einfach nicht denkbar, dass es so gelaufen ist wie beschrieben. Kinder in dem Alter sind erfahrungsgemäß auch nicht leise und rücksichtsvoll, wenn sie auf sind. Und wieso waren die Kinder nicht müde? Meine wären nach der Weihnachtsfeier nach anfänglicher Aufgedrehtheit irgendwann totmüde ins Bett gefallen. Für mich passt das alles hinten und vorn nicht. Ich glaube eher, in der Nacht hat dort niemand geschlafen, wenn ich mir das alles so vorstelle.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 15:25
@Photographer73

Du hast geschrieben:
Allerdings schreibt ja Coroner Meyer bereits in seinem offiziellen Obduktionsbericht:
The proximal portion of the small intestine contains fragmemented pieces of yellow to light green-tan apparent vegetable or fruit material which may represent fragments of pineapple.
Coroner Mayer fand also einzelne hellgrün-braune Stücke von anscheinend Gemüse- oder Fruchtmaterial, bei welchen es sich um Bruchstücke von Ananas handeln könnte.
Das bedeutet, er hatte niemals nachgewiesen, dass es sich tatsächlich um Ananas handelte.
Dieser Nachweis fand erst später statt, wobei gleichzeitig auch Kirschen und Trauben gefunden wurden.

Auf den Seiten 36-38 dieses Threads wurde schon mal darüber diskutiert und dort habe ich noch mehr dazu geschrieben, insbesonders sind diese Verdauungs-Zeiten falsch angegeben, das wussten damals anscheinend viele Untersucher nicht, dass Früchte 2,5 - 5 Stunden im Magen bleiben und dann nochmals mehrere Stunden im Dünndarm.

Theoretisch könnte JonBenet diese Früchte schon bevor sie zur Party bei den Whites fuhren gegessen haben.

@Comtesse

Durch die verschachtelte Bauweise des Hauses, in dem es kein zentrales Treppenhaus gab, konnten die Eltern in ihren Schlafräumen keine Geräusche aus den unteren Etagen hören, das wurde getestet.
Leider kann ich nicht mehr sagen, wo ich das gelesen habe.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 15:43
@Tajna
Ich habe gerade meine Mutter hier am Tisch sitzen. Sie ist Internistin. Laut ihrer Aussage verbleibt Obst ca. 20 Minuten im leeren Magen. Befinden sich im Magen zeitgleich Milch- oder Fleischbestandteile, kann sich die Verdauungszeit des Obstes im Magen auf bis zu 2 Stunden erweitern.

Für die anschliessende Passage des Dünndarms kann in beiden Fällen nochmals mit 1,5 bis zwei Stunden gerechnet werden.

Deine Werte erscheinen ihr bei Weitem zu hoch.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 16:04
@Evil-Eve

Tut mir leid, was deine Mutter sagt, hört man immer wieder, auch von Ärzten, aber es stimmt einfach nicht.
Man kann das sicher inzwischen auch in der neueren Fachliteratur nachlesen, dass diese Zeiten länger sind, als man früher dachte.
(Bei mir wurde z.B. mal ein einzelner Apfel, den ich 6 Stunden vorher gegessen hatte, bei einer Untersuchung noch im Magen vorgefunden.)


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 16:10
@Tajna
Auch gut. Dann können wir ja froh sein, dass es Menschen gibt, die es noch genauer wissen als diejenigen, die das jahrelang studieren.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 16:42
Hier könnt ihr euch die Verdauungszeiten verschiedener Lebensmittel angucken. Leider fehlt Ananas-aber die Tendenz wird klar:

http://www.leichte-vollkost.de/bekoemmliche-lebensmittel/verdauungszeit-lebensmittel/



Veganer müssen häufiger Essen, weil ihr "Grünzeug" schneller verdaut wird.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 16:52
@Evil-Eve
Evil-Eve schrieb:Dann können wir ja froh sein, dass es Menschen gibt, die es noch genauer wissen als diejenigen, die das jahrelang studieren.
Wissen und Kenntnisse ändern sich manchmal im Lauf der Zeit.

Leider finde ich jetzt gerade keine wirklich seriöse, wissenschaftliche Quelle, die ich auch verlinken kann.

In der "JonBenet Ramsey Case Encyclopedia" sind die Aussagen verschiedener Experten zum Thema, was der Fund von Ananas im Dünndarm von JonBenet aussagt, aufgelistet.

Darunter äußern auch einige Experten die Meinung, dass das Essen der Ananas schon viele Stunden vor ihrem Tod erfolgt sein könnte.

http://jonbenetramsey.pbworks.com/w/page/11682517/The%20Pineapple%20Evidence


@frauzimt

Bischoff Marketing ist keine seriöse Quelle für ein Medizin-Thema.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 16:55
Tajna schrieb:@frauzimt

Bischoff Marketing ist keine seriöse Quelle für ein Medizin-Thema.
Sollte nur als Vergleich herhalten. Es gibt mit Sicherheit bessere Seiten.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 17:12
@Tajna
Wenn du eine seriöse, verlinkbare Quelle gefunden hast, welche dein Exklusivwissen gegenüber Medizinern belegt, können wir ja auf Wunsch weierdiskutieren.

Wobei für mich mit dem obrigen Statement eigentlich schon alles gesagt war, was ich mitteilen wollte.

Mom lässt dir ausrichten, dass du deine Verdauung untersuchen lassen solltest, sollte ein Apfel mit 90 % Wasseranteil sechs Stunden und länger benötigen, um deinen Magen zu passieren.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

06.01.2017 um 17:21
@frauzimt

Wenn man etwas genauer wissen will, ist so eine Marketing-Seite ungeeignet.

Auch die "JonBenet Ramsey Case Encyclopedia" ist nicht optimal.

Aber man kann wenigstens sehen, dass es Experten gibt, die von einer längeren Transitzeit in den Dünndarm ausgehen:
Expert Opinion. "However, one Boulder medical examiner stated it could have been eaten as early as 4:30PM--before the Ramseys left their home for a dinner at the White's" (Schiller 1999a: 558).
Internet poster Jameson says she talked with two Colorado coroners who had done reports on the autopsy findings and both asserted the pineapple "had been eaten hours before her death - - probably before she went to the Whites."
Dazu gehört auch die Colorado State University, die zusätzlich noch auf große Unterschiede bei diesen Transit-Zeiten bei unterschiedlichen Menschen hinweist:
An online textbook at Colorado State University notes that "it is difficult to state with any precision how long ingesta remains in the stomach, small intestine and large intestine". Nonetheless, there have been many studies on GI transit, and the table below presents rough estimates for transit times in healthy humans following ingestion of a standard meal (i.e. solid, mixed foods).

50% of stomach contents emptied: 2.5 to 3 hours
Total emptying of the stomach: 4 to 5 hours
50% emptying of the small intestine: 2.5 to 3 hours
Transit through the colon: 30 to 40 hours

Remember that these are estimates of average transit times, and there is a great deal of variability among individuals and in the small person at different times and after different meals."
http://jonbenetramsey.pbworks.com/w/page/11682517/The%20Pineapple%20Evidence


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden