Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey
Incomplete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

21.12.2016 um 23:52
Mit dem Brief nahm Patsy verdeckt Bezug auf die Beziehung zwischen ihr und John. Sozusagen rächte sie sich damit an ihn, weil es in ihrer Situation damals keine andere Möglichkeit für sie gab.
Außerdem denk ich mal, dass die Leiche eigentlich verschwinden sollte bevor die Polizei eintraf. Warum traf die Polizei ein? Weil Patsy sie gerufen hat. Ein Schelm wer böses dabei denkt....


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

21.12.2016 um 23:57
Incomplete schrieb:Mit dem Brief nahm Patsy verdeckt Bezug auf die Beziehung zwischen ihr und John. Sozusagen rächte sie sich damit an ihn, weil es in ihrer Situation damals keine andere Möglichkeit für sie gab.
kannst du diese theorie unterfüttern?
Incomplete schrieb:Außerdem denk ich mal, dass die Leiche eigentlich verschwinden sollte bevor die Polizei eintraf. Warum traf die Polizei ein? Weil Patsy sie gerufen hat. Ein Schelm wer böses dabei denkt....
ja, im koffer.

aber, dass diese frau, die so auf eine makellose fassade aus war, einen skandal heraufbeschwören wollte?
Weil er ihr das Spielzeug, das Medium ihrer Selbstverwirklichung genommen hat?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

21.12.2016 um 23:58
@Incomplete
Ich verstehe deine Argumentation leider nicht ganz.

Wenn Patsy sich rächen wollte (wegen was?), hätte sie ihn doch einfach verpfeifen können oder ihm den Mord in die Schuhe schieben? Sie hätte sich scheiden lassen können?! Bei 2 Kindern hätte sie genügend Kohle von ihm gekriegt.

Vllt. Kannst du deine Hypothese noch mal erläutern oder auf welcher Seite hattest du das schon mal erklärt? Sind 46 Seiten. Die schaffe ich heute Abend nicht mehr.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:04
Sherlock2016 schrieb:Wenn Patsy sich rächen wollte (wegen was?), hätte sie ihn doch einfach verpfeifen können oder ihm den Mord in die Schuhe schieben? Sie hätte sich scheiden lassen können?! Bei 2 Kindern hätte sie genügend Kohle von ihm gekriegt.
es gibt menschen, denen es nicht genügt mit einem finanziellen vorteil aufzuhören.
die wollen rache, verzichten lieber auf geld und wollen stattdessen alles in trümmern sehen.
war patsy so ein charakter---?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:09
@frauzimt
Dann bleibt sie weiterhin mit dem Mann zusammen? Dann zerstört sie auch das Leben ihres Sohnes und ihr Eigenes? Bringt ihre Tochter um, aus Rache am Mann? Verstehe die Logik nicht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:18
Sherlock2016 schrieb:Dann bleibt sie weiterhin mit dem Mann zusammen? Dann zerstört sie auch das Leben ihres Sohnes und ihr Eigenes? Bringt ihre Tochter um, aus Rache am Mann? Verstehe die Logik nicht.
das ist nicht meine theorie. ich verteidige sie nicht, ich überlege nur, ob es passen könnte.

sie hat in meiner variante das kind nicht getötet.
sie hat ihrem mann die schuld am tod ihrer tochter gegeben.


melden
Incomplete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:18
@Sherlock2016

Schau mal ab Seite 26. Du hast mich offensichtlich überhaupt nicht verstanden. Sie hat ihre Tochter nicht umgebracht, wobei das was Patsy mit ihrer Tochter veranstaltet hat, auch alles andere als normal und kindgerecht ist. Und schau dir den Sohn an, (entschuldigt bitte die zynische Ausdrucksweise) der hatte doch auch nie ein normales Leben.


melden
Incomplete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:19
@frauzimt
Richtig. Sie hat ihrem Mann die Schuld gegeben.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 00:23
Incomplete schrieb:Richtig. Sie hat ihrem Mann die Schuld gegeben.
und haben sich danach ausgesprochen, oder irgendwie zusammengefunden,- sich miteinander arrangiert?
Patsy hat festgestellt, dass sie sich geirrt hat, ihr mann nicht der Täter war?

Mein Eindruck ist, dass sie später wieder einen gemeinsamen Nenner gefunden haben.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 13:04
Blieb die Familie danach eigentlich in dem Haus wohnen?

Wie war das anschließende Verhältnis zwischen den Eltern und Burke,vor allem zwischen Patsy und Burke?

Vielleicht denke ich mir das folgende,weil ich eine absolute Abneigung habe,wenn Eltern ihre Kinder auf irgendeine Art und Weise drillen, aber Patsy kommt mir seltsam vor.
Meiner Meinung nach kann man Kinder nicht so 'bestimmen' ,ohne sie mit irgendwelchen druckmitteln zu manipulieren.

habe einmal im tv einen Bericht zu kindermisswahlen gesehen.
dort wurden die kleinen Mädchen,abgesehen von torturen beim Friseur, kosmetiker,nulldiäten,Solarium, (!!) mit energydrinks vollgepumpt,damit sie quirlig und wach sind.

un-glaub-lich.

könnte mir vorstellen,daß Patsy wollte,daß jonbenet das erreicht,was ihr vielleicht nie gelungen ist.
Geld spielte doch bei den ramseys nicht die Rolle.

Und ich kann mir vorstellen,daß es auch große Konkurrenz gab.


Man hört und liest auch schon mal von Mädchen,die gerne Models wären,an dubiose Firmen geraten,die sie fürs rotlichtmillieau gebrauchen können oder,heute im www. Nacktbilder etc. von ihnen veröffentlichen wollen.

was hier geschehen ist,weiß ich natürlich nicht,aber ich stelle mir die Branche sehr hart vor.

eventuell war auch nicht nur Burke eifersüchtig,sondern auch Patsy.

Ich habe bisher leider noch nirgends lesen können,wie gut jonbenet vor ihrem Tod im Geschäft war.

Ich denke jedenfalls,daß Geld nicht die Rolle gespielt hat.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

22.12.2016 um 13:16
whitelight schrieb:Meiner Meinung nach kann man Kinder nicht so 'bestimmen' ,ohne sie mit irgendwelchen druckmitteln zu manipulieren.
Bei so kleinen Kindern geht das, weil sie den Eltern gefallen möchten.
Die lassen sich auch mit "Liebesentzug" händeln. - Böse-aber es klappt.

Die Revolte kommt, wenn sie älter werden.- Manche bleiben aber brav und schaffen es ncht, sich von dem Willen der Mutter freizumachen.
Mich wundert das nicht. Das Mädchen kannte ja vom Babyalter nichts anderes.
Und ihr Posieren war oft von Lob begleitet: wie süß! Wie hübsh! usw.
Das schmeichelt auch kleinen Mädchen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 00:26
Wurde je untersucht woher das Holzstück am Mordwerkzeug kam? Lokales Gehölz, aus dem Umfeld, von wo anders her?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 00:53
Alminu schrieb:
Alminu schrieb:Wurde je untersucht woher das Holzstück am Mordwerkzeug kam? Lokales Gehölz, aus dem Umfeld, von wo anders her?
@Alminu

Das Holzstück stammte von einem abgebrochenen Malpinsel von Patsy Ramsey.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 08:51
frauzimt schrieb:Bei so kleinen Kindern geht das, weil sie den Eltern gefallen möchten.
Die lassen sich auch mit "Liebesentzug" händeln. - Böse-aber es klappt.
Aber auch das ist Manipulation und ein effektives Druckmittel. Klappt trotzdem nur leidlich, habe selbst im Bekanntenkreis ein Kind, das solchen emotionalen Manipulationen ausgesetzt ist, da kann ich beobachten, dass dieses Kind eigentlich ständig hin- und hergerissen ist zwischen der Angst, nicht zu gefallen und totalem Boykott. Und dann macht dieses Kind Sachen, da stehen einem die Haare zu Berge (Brandstiftung, Brutalität am Schulhof etc.) Denn das frustriert ein Kind ja auch, vor allem, wenn es alles ihm mögliche gibt und trotzdem "versagt". ("Ich muss immer machen, was Mama will, sonst hat sie mich nicht mehr lieb!").

Ich kann mir daher gut vorstellen, wenn das die Erziehungsmethode hier war, dass die Kinder beide großen Frust aufgebaut haben und auch zueinander viel mehr in Konkurrenz standen als normale Geschwisterkinder (und DA geht es schon manchmal ab, wie jeder bestätigen kann, der Kinder hat). Das ist also eh ein typisches Geschwisterproblem (Eifersucht), aber wenn man auch noch um die Liebe der Eltern immer buhlen muss und einer dabei dann sehr viel erfolgreicher ist als der Andere, wäre es ein Wunder, wenn diese Kinder den Frust nicht exzessiv aneinander auslassen würden. Und natürlich sind kleinere Geschwister dabei regelmäßig unterlegen.

Das soll nicht heißen, dass Burke diese Tat begangen hat, aber die heile Welt, die man auf den Bildern sieht, herrschte in so einer Familie sicher nicht. Wir blicken hier zu 100% auf eine Fassade bei allem, was wir sehen. Ich bin sicher, hinter der Fassade ging regelmäßig die Post ab. Und DAS ist das einzige Druckmittel, das solche Kinder den Eltern gegenüber haben, die die Fassade brauchen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 09:07
Zeit zum ergänzen abgelaufen. Eine Frage: Weiß man, ob die Ramseys regelmäßig Bedienstete im Haus hatten und wenn ja, ob und was diese Person/en über die Verhältnisse innerhalb der Familie ausgesagt haben? Meist bekommen solche Leute mehr mit als Andere, weil sie halt viel öfter dabei sind und gerade Kinder sich nicht 24/7 verstellen können.

Ich kann mir hier vorstellen, dass JonBenet noch am Ehesten mit dieser Konstellation zurecht kam, sie bekam so viel positives Feedback und Anerkennung zurück als Belohnung. Nun stelle ich mir einen größeren Bruder daneben vor, der zwar auch spuren muss vor Anderen, aber diese Anerkennung fehlt bei ihm, seine Bemühungen zu gefallen werden nicht belohnt mit Beifall und quasi schon Anbetung seiner Person. Bei Feiern usw. wurde sicher auch JonBenet viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt als ihm, schließlich wollen die Freunde und Bekannten ja wissen, was es Neues gibt von der kleinen Miss, da werden dann die Fotos gezückt und aaahhh und ooohhh, wie hübsch sie ist - und der große Bruder steht daneben und muss damit klarkommen, neben seiner Schwester keine Rolle zu spielen, nicht Zuhause, nicht unter anderen Menschen... Und sie kamen von einer Feier... Danach waren JonBenets Geschenke und Wände mit Burkes Exkrementen verschmiert... Kann sich jeder selbst seinen Reim drauf machen, wie die Feier wohl für IHN gelaufen ist.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 09:33
Comtesse schrieb:Weiß man, ob die Ramseys regelmäßig Bedienstete im Haus hatten und wenn ja, ob und was diese Person/en über die Verhältnisse innerhalb der Familie ausgesagt haben?
Ich habe von einem Babysitter gelesen- oder, dass sie Babysitter beschäftigt haben.
Kann leider keine Quelle angeben. Ich denke aber, davon kann man ungeprüft ausgehen. Die Kinder konnten noch nicht unbeaufsichtigt allein bleiben und die Leute waren wohlhabend.
Comtesse schrieb:stelle ich mir einen größeren Bruder daneben vor, der zwar auch spuren muss vor Anderen, aber diese Anerkennung fehlt bei ihm, seine Bemühungen zu gefallen werden nicht belohnt mit Beifall und quasi schon Anbetung seiner Person. Bei Feiern usw. wurde sicher auch JonBenet viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt als ihm, schließlich wollen die Freunde und Bekannten ja wissen, was es Neues gibt von der kleinen Miss
Auch ein Babysitter konnte neidisch sein. Menschen, die hübsch oder hübsch und erfolgreich sind, ziehen Bewunderer und auch Neider an.

Auch die Mutter hatte sicher Neider. Vielleicht wollte jemand die Mutter treffen, weil sie zu sehr mit ihrer Tochter angegeben hat?
Und vielleicht hat sie sich so geäußert: JonBenet hat MIR ihre Karriere zu verdanken. Wenn ich nicht so geschickt wäre, wäre sie heute nur ein normales Mädchen.

Kennst du den Jahresrückblick der Mutter an Freunde und Bekannte? (Natürlich aus dem Jahr vor der Tat)
Darin schreibt sie wie gut das Jahr für alle gewesen ist und hebt besonders JonBenets Erfolge hervor. Das zu lesen, muss für den kleinen Jungen nicht schön gewesen sein. Die Geschwister waren altersmäßig zu dicht zusammen, als dass er hätte gelassen sein können.

Leider finde ich den Text auf die Schnelle nicht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 18:16
Hab ich nicht irgendwo hier im Thread gelesen,daß eine Mitarbeiterin im Haushalt der Ramseys just ein paar Tage vorher aufgehört hatte,dort zu arbeiten?.
soweit ich gelesen habe,wurde diese Person samt schriftproben überprüft,was zu einem negativen Ergebnis führte.

Die Frage wäre ja auch,wer so alles von der Summe des Geldes wusste,die der Vater bekam.

Und eigentlich Frage ich mich auch,was sich ein Entführer dabei denkt,sich die Mühe macht,den Brief zu schreiben etc. Und dann sang-und klanglos verschwunden sein soll?!
Sollte es zu einer Eskalation mit Todesfolge (wie das?) gekommen sein,hätte dann der Erpresser nicht das tote Kind mitgenommen,um evtl. doch noch an das Geld zu gelangen??
oder hat der-oder diejenige kalte Füße bekommen,daß bei einer Übergabe etwas schiefläuft?

In dem Brief stand doch,daß KEINE Polizei gerufen werden sollte.
Warum ist das die erste Aktion einer wohlhabenden Familie gewesen,diese zu rufen?
Am Geld lag es doch scheinbar nicht,oder?

Mit dem Anruf bei der Polizei hat man die Tochter in Gefahr gebracht.
Man wusste schließlich nicht,daß Jonbenet da bereits tot war.

Der/die Entführer hätte zum Zeitpunkt des Anrufs noch im Haus gewesen sein.

Überhaupt verstehe ich nach wie vor nicht,warum das Haus abgesucht wurde.
Kind ist weg,Brief liegt da......geht man denn dann davon aus,daß das Kind (6jahre alt) den Brief spaßeshalber selber geschrieben und auch versteckt hat,oder warum suchte man überhaupt im Haus?
wurde auch im Garten, Garage ,Nachbarschaft gesucht?


Wer hatte die 'idee' im Haus zu suchen?

eine Eskalation hätte ich mir vorstellen können,wenn der Schlag auf den Kopf todesursächlich gewesen wäre.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

24.12.2016 um 20:38
@whitelight
Ich glaube, ich würde vor Verzweiflung auch das ganze Haus auf den Kopf stellen und mein Kind suchen, bevor ich glauben würde, dass es echt weg ist, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Außerdem war ein Fremder im Haus, allein das ist doch ein Grund, das Haus zu durchsuchen, um sicherzugehen, ist der auch echt weg? Sind alle Türen und Fenster zu, dass er auch nicht wieder rein kann? Mich wunderte eher, dass das Haus NICHT sofort abgesucht wurde, stattdessen riefen sie sofort die Polizei und alle Freunde und Nachbarn, auf dass im Haus sofort zig Leute rein- und rausstapften. Das Haus haben sie erst durchsucht, als die Polizei sie dazu aufforderte, das zu tun, und die Polizistin sagte später in einem Interview, dass sie aus allen Wolken fiel, als sie da erfuhr, dass sie das Haus eben noch nicht abgesucht hatten vorher.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

26.12.2016 um 23:08
Guten Abend Allerseits,

ich finde es nicht weiter verwunderlich, dass die Eltern die Polizei hinzugezogen haben. Gerade wenn man davon ausgeht, dass sie unschuldig sind. Ist es doch das was einem in jedem Film eingebleut wird.
Was mich aber immer wieder unheimlich stört ist dieser drei Seiten lange Erpresserbrief.
Jetzt mal ehrlich, wer geht in ein fremdes Haus, bringt ein Kind um und setzt sich dann an den Tisch um einen drei Seiten langen Brief zu schreiben?
Was weiß man eigentlich über das vorhandene Personal.
Das Personal da war ist halte ich für gegeben. Das Haus war groß und Patsy wird dieses nicht alleine in Ordnung gehalten haben.
Und dann die Kinder, die waren noch lange nicht in dem Alter allein gelassen zu werden.
Ich halte es auch nicht für sehr wahrscheinlich das Burke etwas mit dem Mord zutun hatte.
Ich weiß, viele haben sich an seinem Verhalten bei dem TV Interview gestossen. Aber mal im Ernst, Burke wurde mit neun Jahren des Mordes an seiner Schwester verdächtig. Allein schon der Mord an der Schwester kann einem Kind einen ordentlich Knacks einbringen. Und dann noch so einen Verdacht!
Und der wurde ja nie wirklich ausgeräumt, bis die Staatsanwaltschaft sich bei den Ramseys entschuldigt hat.
Und trotzdem stehen sie noch im Brennpunkt.
Was mich im Übrigen auch stört ist die Tatsache, dass die DNA auf JonBenets Kleidung niemandem zugeordnet werden konnte.
Nehmen wir an ein Kinderschänder wäre ins Haus eingedrungen um sich an dem Kind zu vergehen, der müsste doch irgendwann im System erfasst werden. Denn wer einmal die Grenzen überschreitet tut es immer wieder.
Naja, das sind so einige meiner Gedanken zu dem Thema.


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

27.12.2016 um 08:25
@MilkandHoney
Burke ist für mich auch schon vor der Tat ein psychisch belastetes Kind gewesen. Warum, habe ich in meinem Beitrag vom 24.12., 8.51 Uhr + 9.07 Uhr genauer beschrieben. Ich denke, er stand wahrscheinlich immer im Schatten der kleinen Schwester und ihrer Erfolge, durch die die in der Familie dominierende Mutter ihren eigenen Lebenstraum erfüllte. Dabei musste er nach außen gute Miene zum bösen Spiel machen, weil in dieser Familie die Fassade sehr wichtig war. Eigentlich müsste jeder, der mal einen Blick hinter diese Fassade erhaschen konnte, Mitleid mit den Kindern gehabt haben. Ich denke, unter den gegebenen Umständen wäre es normal, wenn Burke zu JonBenet eine Hassliebe entwickelt hat.

Wenn nun die kleine Schwester so grausig stirbt, wäre es auch ohne Tatausübung durch Burke normal, dass er ein chronisch schlechtes Gewissen entwickelt, dass er ihr gegenüber zu Lebzeiten Hass empfunden hat. Dass dieses Kind dann sich psychisch zu keinem sozial normal agierenden erwachsenen Menschen entwickelt hat, wundert mich aufgrund der Gesamtsituation daher nicht. Burke kann einem nur Leid tun, seine ganze Kindheit war doch im Grunde völlig verkorkst. Er stand immer im Schatten der kleinen Schwester, und so ironisch das ist, erst durch ihren Tod wurde sie unsterblich und erreichte mit einem Schlag den Ruhm, den ihre Mutter zu Lebzeiten anstrebte. JonBenet ist nie erwachsen geworden, sie ist in den Erinnerungen und dem öffentlichen Bild konserviert als die kleine Mini-Miss, die sie war und so auch für immer blieb.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden