Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

2.893 Beiträge, Schlüsselwörter: Mordfall, Ramsey, Jonbenét Patricia Ramsey
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 17:36
@Redjune2016
Ich gehe auch davon aus, dass ihr Zimmer verwüstet war, denn auch ihre Zimmerwände sollen von Burke mit Fäkalien beschmiert worden sein, nicht nur die Geschenke. Dass Burke sowas gestört-krank-hasserfülltes macht und gleichzeitig nichts mit ihrem Tod zu tun haben soll, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Ich denke auch, den Eltern bot sich ein Bild des Grauens, als sie JonBenet fanden, und dass sie es deshalb vertuscht haben. Das eine Kind tot, das Andere offensichtlich völlig psychisch gestört - das war ein Skandal, den die Vorzeigefamilie, bei der sich alles nur um die Außenwirkung drehte, nicht öffentlich machen durfte. Deshalb legte man auch so viel Herzblut in den Erpresserbrief und schenkte sich selbst darin mehr Aufmerksamkeit auf drei Seiten, als dies ein echter Erpresser je getan hätte. In dem Brief schrieb man sich von Tätern zu Opfern und stimmte sich damit schon mal auf diese Rolle ein emotional.


melden
Anzeige
SCMP77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 17:50
@Aggie
Bzgl. der Ananas muss man aufpassen.

In den USA dürfen Ermittler - im Gegensatz zu Deutschland - auch etwas als erwiesen behaupten, was nicht erwiesen ist. Dort ist daher die Reid-Methode auch legal.

Aus solchen Verhörprotokollen lässt sich das daher nicht entnehmen, wesentlich wäre da das Obduktionsergebnis und wenn es aus diesem nicht hervor ging, so ist es einfach nur eine Konfrontation mit einer Vermutung, welche vom Ermittler ausging.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 18:10
@Aggie
Bitte richtig zitieren - das was du zitierst stammt nicht von mir.

Das es Ananas war halte ich auch für erwiesen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 18:14
@SCMP77
@Tajna

Es ist erwiesen, dass es u.a. Ananas war:
The autopsy said "fragments like pineapple". When the contents were examined and the results came back more than a year later from the University of Colorado experts, the contents of JonBenét's stomach included a fruit cocktail -- pineapple, cherries, grapes and grape skins. According to one coroner familiar with the case "what you can say is that one hour before JonBenét was murdered she ate part of a fruit cocktail. There is no proof who fed it to her or what happened to the remains of it."
http://www.wehaveyourdaughter.net/


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 18:32
@traces
Erwiesen ist vor allem dass da eine angefutterte Schale Ananas auf dem Tisch befand. Zufall, sicher...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 18:43
@Redjune2016

Hey hey, da stand sogar noch ne Obstschale auffa Küchenzeile^^


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 21:45
@Aggie
@SCMP77
@Redjune2016
@traces

Das stand wirklich im Obduktionsbericht:
The proximal portion of the small intestine contains fragmemented pieces of yellow to light green-tan apparent vegetable or fruit material which may represent fragments of pineapple.
Übersetzt:
Der erste Teil des Dünndarms enthielt Bruchstücke von gelb bis hell grün-braunem Gemüse oder Frucht-Material bei welchem es sich um Fragmente von Ananas handeln könnte.
http://hosted.ap.org/specials/interactives/_national/jonbenet_ramsey/jonbenet_ramsey_autopsy.pdf

Experten der University of Colorado sollen bei einer späteren, genaueren Untersuchung festgestellt haben, dass es sich um einen Fruchtcocktail aus Ananas, Kirschen und Trauben gehandelt haben soll, wie @traces schrieb:
traces schrieb:the contents of JonBenét's stomach included a fruit cocktail -- pineapple, cherries, grapes and grape skins
(Man müsste mal die Original-Untersuchung sehen.)
http://www.wehaveyourdaughter.net/

Das steht also in einem gewissen Widerspruch zu der Annahme, dass es sich dabei um Ananas handelte, die sie im Haus ihrer Eltern zu sich nahm.

Den Fruchtcocktail könnte sie 2,5 bis 5 Stunden vor ihrem Tod gegessen haben.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:12
@Redjune2016 schrieb:
Redjune2016 schrieb:@Aggie
Bitte richtig zitieren - das was du zitierst stammt nicht von mir.
@Redjune2016

Sorry - war ein Versehen. Das Zitat war von @Tajna.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:17
@Tajna schrieb:
Experten der University of Colorado sollen bei einer späteren, genaueren Untersuchung festgestellt haben, dass es sich um einen Fruchtcocktail aus Ananas, Kirschen und Trauben gehandelt haben soll, wie @traces schrieb:

the contents of JonBenét's stomach included a fruit cocktail -- pineapple, cherries, grapes and grape skins

(Man müsste mal die Original-Untersuchung sehen.)
http://www.wehaveyourdaughter.net/

Das steht also in einem gewissen Widerspruch zu der Annahme, dass es sich dabei um Ananas handelte, die sie im Haus ihrer Eltern zu sich nahm.
@Tajna

Das mit dem 'fruit cocktail' stammt aus dem Buch von Paula Woodward, das sehr umstritten ist. Woodward wurd auch als 'Ramsey apologist' bezeichnet ...


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:23
@Aggie

Deswegen schrieb ich auch mehrmals "soll" und dass man einen Link zum Original-Befund bräuchte.

Ein Fehler bei diesen Angaben im englischen Text ist auch, dass vom "Mageninhalt" gesprochen wird, der Magen war aber leer und ich vermute, dass der Dünndarminhalt gemeint war.

Ein weiterer Fehler ist, dass ein "Coroner", also ein Gerichtsmediziner, behauptet haben soll, dass JonBenet diesen Fruchtcocktail 1 Stunde vor ihrem Tod zu sich nahm.
Das kann aber nicht sein, denn dann wären die Früchte noch nicht bis in den Dünndarm gelangt.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:33
@SCMP77 schrieb:
SCMP77 schrieb:Bzgl. der Ananas muss man aufpassen.

In den USA dürfen Ermittler - im Gegensatz zu Deutschland - auch etwas als erwiesen behaupten, was nicht erwiesen ist. Dort ist daher die Reid-Methode auch legal.

Aus solchen Verhörprotokollen lässt sich das daher nicht entnehmen, wesentlich wäre da das Obduktionsergebnis und wenn es aus diesem nicht hervor ging, so ist es einfach nur eine Konfrontation mit einer Vermutung, welche vom Ermittler ausging.
@SCMP77

Der Vernehmer (Emittler Lou Smit) hatte allerdings einen klaren 'pro-Ramsey bias', aus welchem er nie ein Hehl machte. Deshalb glaube ich nicht, dass Smit John Ramsey mit der Information, dass sich in JonBenets Verdauungstrakt Ananas-Fragmente fanden, in die Enge treiben wollte, sondern im Gegenteil nach jedem Strohhalm gegriffen hätte, wenn die betr. Erklärung die Ramseys entlastet hätte.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:41
@Aggie

Ich würde einfach vom Einfachsten und Naheliegensten ausgehen:
Lou Smit hat den Obduktionsbefund entweder nie gelesen oder vergessen, was drin stand,

falls er nicht doch John Ramsey reinlegen wollte.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:51
@Tajna schrieb:
Tajna schrieb:Ich würde einfach vom Einfachsten und Naheliegensten ausgehen:
Lou Smit hat den Obduktionsbefund entweder nie gelesen oder vergessen, was drin stand,

falls er nicht doch John Ramsey reinlegen wollte.
@Tajna

ber wäre das "Das Einfachste und Naheliegendste" hier nicht, dass Lou Smit den Obduktionsbefund gelesen hatte?


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:53
@Aggie
Aggie schrieb:ber wäre das "Das Einfachste und Naheliegendste" hier nicht, dass Lou Smit den Obduktionsbefund gelesen hatte?
Ja, früher hätte ich auch so gedacht.
Aber heute weiß ich, dass die Realität anders aussieht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 22:54
@Tajna
Es stellt sich die Frage, weswegen Ananas in Jonbenet gefunden wurde, wenn es während des Dinners lt. den Freunden keine Ananas gab.
Tajna schrieb:Das steht also in einem gewissen Widerspruch zu der Annahme, dass es sich dabei um Ananas handelte, die sie im Haus ihrer Eltern zu sich nahm.

Den Fruchtcocktail könnte sie 2,5 bis 5 Stunden vor ihrem Tod gegessen haben.
Und wenn es während des Dinners keine Ananas gab, dann müsste Ananas im Dünndarm von Jonbenet bedeuten, dass sie unmittelbar nach ihrer Rückkehr nach Hause diese gegessen haben müsste und somit die Aussagen der Eltern hierzu im Widerspruch stehen, sie hätten die schon schlafende Jonbenet gleich zu Bett gebracht.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 23:00
@traces

Das wird man nicht mehr klären können:

Es ist wahrscheinlicher, dass die Ananas zusammen mit den Kirschen und Trauben gegessen wurde und nicht erst später.
Dann könnte es sein, dass auf der Weihnachtsfeier doch auch Ananas serviert wurde und die Gastgeber sich irren.
Oder JonBenet hätte im Haus ihrer Eltern nicht nur Ananas, sondern auch Kirschen und Trauben gegessen und das etwa 2,5 bis 5 Stunden vor ihrem Tod, genaue Zeitangaben sind da nicht möglich.

Alles unter der Vorraussetzung dass über diese Untersuchung aus Colorado zutreffend berichtet wird.
Ohne diese Untersuchung gibt es übrigens keinen Nachweis für Ananas.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 23:07
@all
Es wäre in dem Zusammenhang wichtig zu wissen, wie lange Ananas im Durchschnitt braucht, um vom Magen in den oberen Teil des Dünndarms zu gelangen.


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 23:15
@Aggie

Eine Frucht braucht eben diese 2,5 bis 5 Stunden, um in den Dünndarm zu gelangen, bei Ananas-Saft ginge es aber viel schneller.
Das sind alles nur Schätzwerte.
(Ich hab mal nachts um 2 Uhr einen Apfel gegessen, der am nächsten Morgen um 8 Uhr bei einer Untersuchung immer noch im Magen war.)


melden

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 23:16
@Aggie
Obstkompott = 1 - 2 Stunden
frisches Obst = 2 - 4 Stunden

http://www.essenspausen.com/lange-der-essenspausen/


melden
Anzeige

Mordfall JonBenét Patricia Ramsey

03.10.2016 um 23:21
...und hier auch noch eine interessante Angabe:

"Fast alle frischen Früchte, mit Ausnahme der Bananen, die etwas länger im Magen bleiben, halten sie sich nur kurze Zeit im Magen auf. Sie benötigen für die Magenpassage 20 bis 30 Minuten."

http://www.kinesiologie-oebk.at/assets/files/Impuls_Artikel/Ernaehrung/2009_Ist_Obst_wirklich_immer_so%20gesund_von_Ulri...


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden