Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

21.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Frankfurt, Aktenzeichen Xy ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 15:06
Jetzt lasst mal bitte den Boris aus dem Spiel. Unterstellungen und wirre Vermutungen sind echt nicht angebracht.Das Ermittlungsteam hat seine Arbeit gemacht und die geht über den Horizont eines x beliebigen Users hinaus.


melden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 15:26
Kann es sein, das der/oder die Mörder von Tristan auch was mit dem Verschwinden von Annika Seidel (Kelkheim 1996) zu tun haben ? Vielleicht wusste Tristan davon, und wusste evtl. 'mehr', und er wurde deshalb umgebracht, weil er den/oder die Täter hätte verraten können.


melden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 15:42
@Maira
Zitat von MairaMaira schrieb:Hatte Boris Angst auch umgebracht zu werden? Angenommen Boris schweigt aus Angst, die Familie ebenso. Sicherheitshalber ziehen sie weg. Das würde diesen Schritt durchaus begründen. Übrigens kann beim Meldeamt auf Wunsch (oder Anweisung) eine Auskunftssperre hinterlegt werden.
Exakt! Dieser „Wegzug“ hatte seine Gründe….

Tristan B. hatte Kontakte, welche er evtl. Boris mitgeteilt hatte.

Ich denke jedoch, Kontakte, welche nicht nachzuweisen waren, lediglich nur schwammige Infos an den Freund Boris. Nicht mehr und nicht weniger.

Die Eltern von Boris haben jedoch, nach dem brutalen Mord an Tristan, das Richtige in Angriff genommen…Wegzug.

Mehr gibt es diesbezüglich nicht zu berichten.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 16:25
@MissMietzie
Ich gebe Uwe Fey da keine Schuld, zumal dieser auch erst 2002 die Ermittlungen übernommen hat. Und nach 4 Jahren gibt es eben nicht mehr so viele "heiße Spuren".

Ich meinte damit eher, dass man sich offenbar auf einen Serientäter konzentriert hat, der möglicherweise bald wieder zuschlägt. Dass die Spurenlage am Tatort eine Katastrophe war, dafür können die Ermittler sicherlich nichts.

Keine will hier Boris irgendwas schlechtes oder unterstellen, jedoch ist die Geschichte schon etwas komisch und ich denke, der Wegzug hatte schon seine Gründe. Auch glaube ich, dass Boris mit Sicherheit etwas erzählt bekommen hat oder wusste, so ist das unter besten Freunden. Aber auch hier werden die Ermittler als Mögliche getan haben - mehr als befragen kann man eben nicht. Mich würde heute mal eine Aussage von ihm zum Tod seines Freundes interessieren.


melden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 17:23
@Maira
Zitat von MairaMaira schrieb:dass Boris ihn in einem Bus gesehen hat und dann durch die Fussgängerzone zum Bahnhof rannte, eine Fussgängerzone die auf der ganz anderen Seite liegt als Tristans Bus fährt, kann unmöglich so stimmen wie uns mitgeteilt wurde.
Wieso was sollte daran nicht stimmen?

Boris hat Tristan aus einem Bus in einem Bus gesehen.

So nämlich:
Ab 13:30 Uhr: Im Bus zu Bahnhof

Eine Mitschülerin einer anderen Klasse hat Tristan gesehen, als er an der Haltestelle Allesinastraße, in Höhe der Schule, in den Bus stieg und in Richtung Bahnhof Höchst fuhr. Er nahm wie immer, auf der hinteren Rückbank im Bus Platz.

14 bis 14:20 Uhr: Tristan im Bus gesehen
Zwischen 14:00 Uhr und 14:20 Uhr wurde Tristan von seinem Freund Boris im Bus fahrend gesehen. Boris saß zu diesem Zeitpunkt in einem anderen Bus und versuchte Tristan auf sich aufmerksam zu machen. Tristan nahm jedoch die Zeichen von Boris nicht wahr.
Um seinen Freund zu treffen, verließ Boris seinen Bus und versuchte auf einem kürzeren Weg den Bahnhof Höchst zu erreichen. Dabei rannte er durch die Höchster Fußgängerzone, die der Bus auf einem längeren Weg umfahren muss. Doch als Boris am Höchster Bahnhof ankam, fand er Tristan nicht und ging nach Hause.
http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Die-letzten-Stunden-in-Tristan-Bruebachs-Leben;art675,1281538

Kann man alles nachlesen.
Was soll daran bitte nicht stimmen können? Alles über google Maps nachvollziehbar.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 19:06
Es ist gar nicht möglich gewesen, dass Boris Tristan in dem Bus gesehen hat, weil die Fußgängerzone nicht dort ist, wo Tristans Bus langgefahren ist. Darum ging es @Maira


melden

Mordfall Tristan

16.01.2017 um 19:09
Hä? Das wird doch auch gar nicht suggeriert. Es steht doch auch gar nicht da, dass er Tristan in der Fußgängerzone gesehen hat, sondern nur dass er durch die Fuzo gerannt ist, die SEIN Bus UMFAHREN musste, um ihn am Bhf Höchst zu treffen... Also zwei Busse, die sich irgendwo passieren, und Boris nimmt an, dass Tristan am Bhf Höchst aussteigt.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.01.2017 um 15:29
@LL-COOL-A


Boris saß im Bus , sah wie sein Freund Tristan in einem anderen Bus Richtung Bahnhof Höchst saß , versuchte auf sich aufmerksam zu machen und ist als Tristan keine Notiz von ihm nahm durch die Fußgängerzone gerannt um vor Tristans am Bahnhof zu sein .....Da war er aber eben nicht mehr +!!!!!!!Very simple .


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.01.2017 um 17:07
@Maximilian82
Zitat von Maximilian82Maximilian82 schrieb:+!!!!!!!Very simple
Schön wäre es, wäre es denn so einfach. Einige hier kennen die Örtlichkeiten und stellen sich seit langem die Frage, wo sich die Busse getroffen haben sollen.

@Swagger
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:Kann man alles nachlesen.
Was soll daran bitte nicht stimmen können? Alles über google Maps nachvollziehbar.
Daran passt einiges nicht. Dazu wurde sich vor ca. 150 Seiten sehr ausführlich geäussert.


melden

Mordfall Tristan

18.01.2017 um 17:54
@Swagger
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:Also zwei Busse, die sich irgendwo passieren, und Boris nimmt an, dass Tristan am Bhf Höchst aussteigt.
Noch immer ist offen wo sich die Busse getroffen haben sollen. Die Bushaltestelle (Leverkuser Str.) an der Tristan (von der Schule kommend) aussteigen musste/konnte (Höchster Bahnhof) war/ist eine Einbahnstraße. Die Fussgängerzone (Königsteiner Str.) eine ganze Ecke davon entfernt.

Wo will B. also Tristan gesehen haben, wo ist er ausgestiegen und aus welcher Richtung kam er? Es ist leider nicht einfach irgendwo nachzulesen, da die Informationen nicht ausreichend, unvollständig und irreführend sind.

@Mauro
Zitat von MauroMauro schrieb:Die Eltern von Boris haben jedoch, nach dem brutalen Mord an Tristan, das Richtige in Angriff genommen…Wegzug.
Absolut.


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

18.01.2017 um 21:22
@Maximilian82
Danke für die Erklärung, aber so einfach ist es leider nicht wie die Beschreibungen im Internet vielleicht vermuten lassen. Ich komme aus Frankfurt und kenne Höchst, die besagte Buslinie & Örtlichkeiten sehr gut. Ich weiß, dass es so angegeben wird, aber wie @Anevay schon erklärt hat, passen die Angaben nicht so richtig, aus Gründen, die ebenfalls erörtert wurden. Danke dafür.

Deshalb ist die Frage nach wie vor, wo sich die Busse getroffen haben sollen? Denn so, wie es nachzulesen ist, kann es nicht gewesen sein. @Swagger

Da ich nun nicht wieder die Diskussion von vor 150 Seiten beginnen möchte, empfehle ich, einfach mal etwas im Thread zurückzugehen und alles nachzulesen. Dann versteht man vllt auch, was @Maira und ich meinten.


melden

Mordfall Tristan

19.01.2017 um 20:52
@LL-COOL-A
Okay dann revidiere ich meine Aussage du wirst es wissen wenn du dort wohnst.
Danke dafür ich konnte es nur so dem Netz entnehmen.


melden

Mordfall Tristan

20.01.2017 um 10:21
Vielleicht fuhren die Linien 1998 einen anderen Weg als heute ! Ich wohne in Köln und hier fährt so ziemlich alles anders als damals.
Kann aber auch Spucksinn sein .
Ich wollte eigentlich nur einmal auf den Umzug von Boris .....Wenn er denn so überhaupt heisst hinweisen. Die Sache mit den Bussen ist mir eigentlich Wurst.


melden

Mordfall Tristan

20.01.2017 um 10:55
@Maximilian82
Exakt, danke. Buspläne von 1998 dürften knapp 20 Jahre später keine Relevanz mehr besitzen.


melden

Mordfall Tristan

20.01.2017 um 12:01
Ich kann mich nicht mehr 100%ig erinnern, aber meine Eltern meinten, dass die Linien damals identisch waren. Die Einbahnstraße am Bahnhof war auf jeden Fall auch damals schon 😉

Warum Boris damals Wegzug liegt ja wohl auf der Hand...


melden

Mordfall Tristan

21.01.2017 um 08:00
Ist Boris denn davon ausgegangen, Tristan am Bahnhof anzutreffen? Oder ist er durch die Fußgängerzone gerannt, weil er aufgrund der Lage der Bushaltestellen, aufgrund von Erfahrung oder irgendeinem logischen Grund davon ausging, dass ihm Tristan in der Fußgängerzone entgegen kommen könnte? Dann ergäbe es nämlich Sinn, diesen Weg zu nehmen.


melden

Mordfall Tristan

21.01.2017 um 13:48
Beim Betrachten des S-Bahn-Fahrplans gestern ist mif aufgefallen, dass in Niedernhausen (Auffindeort des Rucksacks von Tristan) Endstation der S2 ist.
Vielleicht ist dies ein Indiz, dass der Mörder aus dem Direkten Frankfurter Raum kommt und er beim entsorgen des Rucksacks etwas "naiv" gehandelt hat. Nach dem Motto: "Ich fahre bis zur Endstation und verstecke dort den Rucksack.
Ggf gibt es auch einen Hinweis über eine eingeschränkte Mobilität (kein Auto)? Oder er wollte vermeiden, mit seinem Wagen gesehen zu werden.....


melden

Mordfall Tristan

21.01.2017 um 13:49
/dateien/48972,1485002997,IMG 4235Original anzeigen (0,8 MB)Hier der Plan


melden

Mordfall Tristan

21.01.2017 um 14:12
Wäre durchaus möglich.
Wobei ich finde, dass der Rucksack sehr gut in "Schuss" war, als er gefunden wurde. Ich denke, wenn er da fast ein Jahr lag, hätte die Witterung ihre Spuren auf dem Rucksack hinterlassen.

In einem Beitrag wurde ja gesagt, dass dem Finder der Rucksack schon vorher auffiel. Ist bekannt, wann der Rucksack das erste Mal auffiel?


melden

Mordfall Tristan

21.01.2017 um 14:20
Ja klar, der Rucksack muss ja nicht gleich nach der Tat entsorgt worden sein und er war noch etwas länger im Besitz des Täters.
Vielleicht hat er ja tatsächlich eine falsche Fährte mittels des bekannten Inhalts legen wollen?
Vielleicht waren die Ermittler seinerzeit ganz nah an ihm dran, so dass er die Fährte legte....


melden