Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 10:37
@AlteTante
Von einem Ausbruch ist nichts bekannt.Der Fall Steinwegs war in der Region in Sachen Medien recht bekannt.Über einen Ausbruch wäre berichtet worden,der sitzt wohl ununterbrochen.Er fällt als Täter definitiv aus


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 10:41
@Seneca22

Steinwegs sitzt wohl von Anfang an in NRW in Bedburg und das auch zur Tatzeit


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 10:49
Menschen die wegen solchen Straftaten einsitzen, sind mit Fingerabdrücken und DNA in der BKA-Kartei gespeichert. Einen Zusammenhang zum Mordfall Tristan dürfte es wohl nicht geben.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 10:56
@Baumann
DNA vom Täter wurde ja anscheinend nicht bei Tristan gefunden. Aber was die Fingerabdrücke anbetrifft, hast du natürlich Recht.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 11:09
Angenommen,der Täter hat den Rucksack mitgenommen.Spekulation,wie gesagt.Wenn er diesen Rucksack erst ein Jahr später irgendwo abstellt,wo er weiss,dass er gefunden wird...würde das nach einer so langen Zeit nicht nur dann Sinn machen,wenn die Polizei mal auf einer richtigen Spur war?als Nebelkerze mit.tschechischer Karte...nur ein Gedanke


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 11:12
Gut möglich. Zumindest ist anzunehmen, dass der Täter (vielleicht auch ein Mitwisser) in eine falsche Richtung, vermutlich möglichst weit weg, lenken wollte.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 11:48
abberline schrieb:der sitzt wohl ununterbrochen.Er fällt als Täter definitiv aus
Ich weiß ja nicht wie das in Deutschland gehandhabt wird, aber besteht da nicht die Möglichkeit, dass es in der "Sicherheitsverwahrung" auch so eine Art "gelockerte Sicherheitsverwahrung" gibt, wo Täter zB für einen Job so eine Art "Freigang" erhalten, um zu gucken, wie sich der "Verwahrte" so verhält ?
Baumann schrieb:Menschen die wegen solchen Straftaten einsitzen, sind mit Fingerabdrücken und DNA in der BKA-Kartei gespeichert. Einen Zusammenhang zum Mordfall Tristan dürfte es wohl nicht geben.
Baumann, stand nicht irgendwo, dass der blutige Fingerabdruck nicht so gut war, sodass ein automatischer Abgleich nicht möglich ist, sondern ein Abgleich jeweils "händisch" durchgeführt werden musste ? Wissen wir denn sicher, dass der Abgleich händisch durchgeführt wurde ?

Irgendwie würde der Anruf bei der Polizei und der "Anwaltsbesuch" bei einem spekulativ angenommenen Täter wie er in dem Filmbeitrag als Ralf Brückner dargestellt ist, stimmig und "vorstellbarer" sein für mich.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 11:55
@Seneca22

Laut der damaligen Staatsanwältin wurde der Fingerabdruck durch die Karteien von 72 Ländern durchlaufen lassen. Er kann also wohl schon automatisch abgeglichen werden.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 11:58
Baumann schrieb:Laut der damaligen Staatsanwältin wurde der Fingerabdruck durch die Karteien von 72 Ländern durchlaufen lassen. Er kann also wohl schon automatisch abgeglichen werden.
Danke Baumann, es bleibt allerdings ein gewisses Restrisiko, dass eine Übereinstimmung nicht erkannt wird, wie im Fall Johanna Bonacker, meinst Du nicht ?


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 12:08
@Seneca22

Hmmm, also brauchbar ist der Fingerabdruck. Und ich denke und hoffe, dass eine Übereinstimmung erkannt wird.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 12:32
In diesem Artikel der FAZ heißt es, der Abdruck sei so schlecht, dass ein Abgleich nicht möglich sei:

http://m.faz.net/aktuell/rhein-main/mord-an-tristan-bruebach-die-losen-enden-12125962-p2.html

"Einen blutigen Fingerabdruck, von so schlechter Qualität, dass er mit keiner Datenbank automatisch abgeglichen werden kann."

Dass das Verletzungsbild als weltweit einzigartig bezeichnet wird, liegt vermutlich daran, dass es nicht nur die entfernten Hoden und den Halsschnitt gab, sondern auch die Entnahme von Muskelfleisch, und die vermutlich auf eine Art und Weise, die besondere Merkmale aufwies.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 12:41
@hopkirk

Es gibt immer wieder mal widersprüchliche Angaben in den Medien. Diesen Artikel kenne ich natürlich auch. Aber der Äußerung der damaligen Staatsanwältin Frau von Schmiedeberg in der Doku "Im Visier der Fahnder-der Fall Tristan Brübach" ist wohl mehr zu trauen, als der eines Redakteurs der FAZ. Somit ist davon auszugehen, dass der Fingerabdruck zwar von schlechter Qualität ist, aber schon automaisch abgeglichen werden kann.


melden
S_C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 22:00
Seneca22 schrieb:Ich weiß ja nicht wie das in Deutschland gehandhabt wird, aber besteht da nicht die Möglichkeit, dass es in der "Sicherheitsverwahrung" auch so eine Art "gelockerte Sicherheitsverwahrung" gibt, wo Täter zB für einen Job so eine Art "Freigang" erhalten, um zu gucken, wie sich der "Verwahrte" so verhält ?
Natürlich besteht diese Möglichkeit und zwar im Rahmen der Resozialisierung. Vor kurzem ist in Ansbach ein verurteilter Sexualstraftäter ausgebüxt. Nach 25 Jahren Forensik und nach einigen problemlos verlaufenen, unbegleiteten Freigängen.
Hier eine interessante Doku zum Thema Sicherungsverwahrung:

Youtube: Sicherungsverwahrung in Deutschlands grösstem Knast Wegsperren für immer Doku
Baumann schrieb:Es gibt immer wieder mal widersprüchliche Angaben in den Medien.
Da sagst du was :Y: Keine Ahnung, warum das so ist. Jedenfalls wurde im Fall Brübach ein TV anhand der daktyloskopischen Spuren als Täter ausgeschlossen und das geht schlecht, wenn dieser Fingerabdruck unbrauchbar wäre.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 22:07
Hier wurde ja schon öfter darüber diskutiert, ob dieser Mord die Tat eines Serien- oder Triebtäters gewesen ist. Und wenn es ein Triebtäter war, hätte es doch weitere Taten von ihm gegeben.

Gerade lief im TV die Sendung "Die spektakulärsten Kriminalfälle", da wurde gesagt, dass ein Serienmörder den perfekten Mord anstrebt, erreicht er das nicht, wird er immer weiter töten.
Was ist, wenn der Mörder von Tristan, den für sich perfekten Mord begangen hat? Dann wäre das womöglich sein erster und auch letzter Mord gewesen, obwohl er ein Triebtäter wäre.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 22:14
@danke vielmals S_C ! Freigang ist also auch in der Sicherheitsverwahrung möglich.

Wäre jetzt gut zu wissen, ob Ralph Brückner (Kurt Steinwegs) 1998 noch immer in Bedburg untergebracht war (wäre ca. 300 km von Frankfurt), oder anderswo in der Nähe von Frankfurt mit Freigang....


melden
S_C
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 22:25
@Seneca22
Gerne :Y: Ab 25:00 siehst du einen begleiteten Freigang. Der Typ sitzt in der SichV, obwohl er nie gewalttätig war.

Über solche Freigänge wirst du kaum etwas erfahren. Auch von den Anstalten bekommst du keinerlei Auskunft. Es sei denn, es haut wer ab. Ansonsten laufen die völlig unbemerkt ab.


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 23:06
In diesem Link, in dem der damalige Ermittler im Fall Kurt Steinwegs über seine Arbeit erzählt, steht dieses:
Auch Hennes Jöris nennt Kurt S. eine "Bestie". Und doch hält er bis heute regelmäßigen Kontakt zu ihm: "Es gibt überhaupt keine Entschuldigung für seine Taten, aber Erklärungen. Er stammt aus ganz schlimmen Familien-Verhältnissen, lebte die meiste Zeit seiner Jugend in Heimen", erklärt er. Seit 30 Jahren besucht Hennes Jöris ihn regelmäßig, zehn bis zwölfmal im Jahr, in der psychiatrischen Landesklinik Bedburg-Hau, in der Kurt S. seit 1984 untergebracht ist. "Dort gehört er auch hin. Man darf ihn nicht freilassen. Er weiß und er akzeptiert das", sagt Jöris.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kurt S. Freigang hatte, ausserdem liegt diese Anstalt nahe der niederländischen Grenze noch nördlich vom Ruhrgebiet.

http://m.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/der-menschenfluesterer-und-die-bestie-aid-1.5443227


melden

Mordfall Tristan

04.02.2018 um 23:57
@danke ellico. Dann scheidet Kurt S. wohl aus.

Kriminalkommissar Hennes Jörgs scheint über außerordentliche Fähigkeiten zu verfügen, wenn man den Artikel so liest. Mich würde ja sehr interessieren, wie ein Täter, der ähnliche Delikte begangen hat, die Vorgangsweise des Täters im Fall Tristan "bewerten würde". Ich meine, vielleicht hätte ja Kurt S. ganz andere Gedanken zu diesem außergewöhnlichen Tathergang als unsereiner. Vielleicht ticken wir User hier im Forum "zu normal", um uns in solche Täter hineindenken und Hinweise "richtig lesen" und verstehen zu können. Wäre jedenfalls interessant, wenn Hennes Jörgs ihn dazu mal fragen könnte .....


melden

Mordfall Tristan

05.02.2018 um 00:46
Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Ein Täter mit einer ähnlichen Tat, das wäre sicher hilfreich und interessant für die Ermittler, das aus deren Sichtweise zu hören (wie in 'Das Schweigen der Lämmer') und ich kann mir gut vorstellen, dass das auch geschehen ist. Schließlich versuchen wir Normalbürger ja auch aus Neugier, Fassungslosigkeit oder anderen Gründen, Täter zu verstehen, und die Ermittler eben versuchen ein Täterprofil herzuleiten.

Wie das bei Kurt S. vorgegangen sein könnte, wundere ich mich. Schließlich war seine Aussage sehr bizzar “Er wollte mal sehen wie das innen drin aussieht“ zudem wohl auch ein Entwicklungsrückstand festzustellen war bei ihm zur Zeit der Verurteilung.
Kurt Steinwegs wurde 1985 vom Landgericht Mönchengladbach zu 10 Jahren Jugendstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung in einer psychiatrischen Anstalt verurteilt. In zwei Fällen wurde er freigesprochen, weil er zum Tatzeitpunkt wegen seines „geistigen Entwicklungsrückstandes“ schuldunfähig war.


http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/2458894#cite_note-6

Also Kurt S. als Hannibal Lecter Mastermind klingt da nicht plausibel.
Es scheint mir auch unwahrscheinlich von einem Täter wie Kurt S. es war, bei Tristan auszugehen.
Von den spärlichen Infos die wir über KS nun haben, kann ich mir nicht vorstellen dass jemand bei Tristan auch so gedacht und gehandelt hat. Einfach mal den Zufall abgepasst hat und aus anatomischer Neugier einen Jungen am helligten Tag ermordet und so vorgeht, dass er keine Spuren hinterlässt. Vielleicht auch noch jemand mit Entwicklungsrückstand oder Intelligenzminderung, das passt irgendwie nicht in diesen Fall?!


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

05.02.2018 um 11:22
@Baumann
Es gibt immer wieder mal widersprüchliche Angaben in den Medien. Diesen Artikel kenne ich natürlich auch. Aber der Äußerung der damaligen Staatsanwältin Frau von Schmiedeberg in der Doku "Im Visier der Fahnder-der Fall Tristan Brübach" ist wohl mehr zu trauen, als der eines Redakteurs der FAZ. Somit ist davon auszugehen, dass der Fingerabdruck zwar von schlechter Qualität ist, aber schon automaisch abgeglichen werden kann.
Nein, es wurde immer gesagt, dass der Fingerabdruck von so schlechter Qualität ist, dass es NICHT automatisch abgeglichen werden kann. Heisst: für das AFIS (Automatische Fingerabdruck-Identifizierungssystem) ist die Qualität nicht ausreichend. Normalerweise könnte hier mit einem Mausklick automatisch mit allen eingespeicherten Fingerabdrücken abgeglichen werden. Für einen direkten visuellen Abgleich durch einen ausgebildeten Kriminalbeamten taugt der Abdruck schon (gab ja früher auch keine PC-Software!). Hat aber eben den Nachteil, dass man nicht alle 2,8 Millionen eingespeicherte Datenträger des BKA überprüfen kann. Man pickt sich zB "ähnliche" Fälle raus und vergleicht direkt.
Dass die Qualität nicht für eine automatische Software aureicht, kommt auch bei DNA-Profilen vor, zB Mordfall Carolin Gruber und Lucille Klobut, hier wurde der DNA-Abgleich auch "händisch" durchgeführt.


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Morde in Juárez18 Beiträge