Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

02.08.2018 um 21:35
https://m.youtube.com/watch?v=4y8QgNayRk

Öfter mal was Neues...in dem Youtube Video "Tristans Mörder nach 20 Jahren immer noch nicht überführt" von 2018 beschreibt die Lehrerin den Zopftypen als NICHT heruntergekommen oder verlottert, sondern als ganz normal. Was denn jetzt? Die Kinder sahen den Zopftypen jetzt "beim" Tunnel und in den Jahren 2007 und 2008 gab es weitere Zeugenaussagen zum Zopfmann...bei der Grabschändung wurde der Lehmboden fein säuberlich von der Erde getrennt.


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

02.08.2018 um 22:50
Vielleicht ist "heruntergekommen" in dem Fall relativ. Das Mädchen beschrieb als Kleidung Mütze, Lederjacke, schwarze Hose, die Lehrerin beschreibt ihn als NICHT heruntergekommen. Bleiben die Kinder und die Damen der Anwaltskanzlei...vielleicht sind lange Haare etc für die Damen schon "heruntergekommen". Wird irgendwo erwähnt, welche Kleidung er in der Kanzlei trug? Das werden die ja gesehen haben.


melden

Mordfall Tristan

03.08.2018 um 16:42
abberline schrieb:Vielleicht ist "heruntergekommen" in dem Fall relativ. Das Mädchen beschrieb als Kleidung Mütze, Lederjacke, schwarze Hose, die Lehrerin beschreibt ihn als NICHT heruntergekommen. Bleiben die Kinder und die Damen der Anwaltskanzlei...vielleicht sind lange Haare etc für die Damen schon "heruntergekommen"
Ich glaub die Lehrerin von Tristan , sah den Zopftypen nur aus ihrem Fenster, aus der Entfernung ist ihr nichts ungepflegtes oder Heruntergekommenes an dem Mann aufgefallen. Die Kinder und die Frauen aus der Kanzlei haben in aus nächster Nähe gesehen, mit denen hat er gesprochen. Kann sein, das er vielleicht wegen seiner langen Haare , (vielleicht waren sie auch fettig damals) , heruntergekommen auf die Kinder und die Frauen aus der Kanzlei wirkte. Vielleicht haben diese Zeugen auch eine unterschiedliche Sichtweise was das Thema ungepflegt angeht.


Natürlich , wäre es aber auch möglich, das der Zopfmann zu dem Zeitpunkt als er mit den Kindern und den Frauen aus der Kanzlei Kontakt aufnahm ungepflegt aussah was sein Äußeres und was die Kleidung betrifft, vielleicht war er da Mies drauf ,und hat sich gehen lassen. Manche Leute lassen sich Optisch gehen wenn sie schlecht drauf sind .


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 16:46
Es ist ja nicht mal sicher, ob der Typ in der Kanzlei und der Typ, der sich den Kindern näherte überhaupt dieselbe Person war/ ist und was/ ob er überhaupt mit der Tat etwas zutun hatte. Ich denke nach wie vor, dass einzig die Frauen in der Kanzlei den „Täter“ genau beschreiben konnten. Ob der Typ, den das Mädchen auf der Brücke aus dem Gebüsch kommen sah und der Typ, der sich den Kindern näherte derselbe war, sei auch mal dahingestellt. Für mich ist das Phantombild bzw. dieser Typ eine Sackgasse.


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 17:37
@LL-COOL-A
Das hab ich mich auch schon gefragt, aber wird ein Phantombild nicht mit allen Zeugen abgestimmt? Sonst müsste es ja mindestens zwei Phantombilder geben, siehe z.b. den Univergewaltiger aus Bochum, von dem es gleich mehrere, ähnliche, aber nicht gleiche Phantombilder gibt.


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 17:48
Welche wirklichen Zeugen gibt es denn? Das Mädchen sah einen Typ mit Basecap aus dem Gebüsch krabbeln. Ob es der Täter war, kann man nur vermuten. Aufgrund der Entfernung kann sie unmöglich das Gesicht etc. genau erkannt haben. Jeder der die Örtlichkeiten kennt, wird das bestätigen können.
Die Frauen in der Kanzlei? Auch hier ist es mehr als fraglich, ob das unser Täter tatsächlich war. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der ein Kind so abschlachtet, plötzlich in einer Kanzlei auftaucht... kann mich natürlich auch irren.
Am wahrscheinlichsten sind die Kids, die durch den Tunnel wollten und ziemlich sicher den Täter bei der Tat beobachteten. Aber auch hier gilt mMn dasselbe, wie bei den Mädchen auf der Brücke: eine Beschreibung ist unmöglich gewesen! In diesem Falle sogar noch schwieriger als bei dem Mädchen.

Der Rest sind irgendwelche Kids, die von einem ominösen Zopfmann belästigt/ angesprochen wurden oder die Nachhilfelehrerin, die Tristan aus weiter Entfernung sah und der nach Vorlage des PB Fey bestätigte, dass das der Mann gewesen sein könnte. Plötzlich gab es überall den Zopfmann. Wie gesagt, für mich ist das eine Sackgasse und der Täter sah ganz anders aus und war ein anderer.


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 19:21
@LL-COOL-A
Es gibt ja noch mehr Ungereimtheiten, angefangen da, dass die Zeugin, die den Typen aus dem Gebüsch kommen sah, genau beschrieb, was Kleidung angeht, aber von einem Rucksack liest man nix. Überall kann man nur spekulieren, es wird auch kein "so könnte der Zopftyp heute aussehen" Phantombild veröffentlicht und wenn das Bild, dass veröffentlicht wurde, von allen Zeugen so bestätigt wird, könnte man das z.b. mal versuchen. Ich denk schon, dass der Zopftyp existiert und VERMUTLICH was mit der Tat zu tun hat. Ob es Mittäter, Mitwisser, schweigende Bekannte von ihm etc gibt, ist Spekulation. Mich würde halt interessieren, ob alle Zeugen das Phantombild als sicher, oder "so ungefähr aber..." bestätigt haben.


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 20:02
Exsistiert sicherlich, aber er muss nicht zwangsläufig der Täter sein. Deswegen führten dahingehend bisher alle Ermittlungen ins nichts. Ich denke auch, dass man den Täter, sollte man einen Verdächtigen haben, diesen mit dem vorhandenen Material ausschließen oder belasten können. So sagte es Fey ja auch.

Wie gesagt, dass Problem ist ja, dass man nicht mal weiß, ob dieser Zopftyp was mit der Tat zu tun hat. Da es eben nicht sicher ist, ob er mit der Tat etwas zu tun hatte, da ihn niemand gesehen bzw. genau beschreiben konnte.

Eine Beschreibung der Kleidung war von dem Mädchen sicher möglich, ein Zopf evtl. auch, aber eine genaue Beschreibung des Gesichts oder Deformierung der Oberlippe nicht. Dafür ist die Entfernung zu weit.


melden

Mordfall Tristan

26.08.2018 um 23:09
Aber wenn dieser ominöse Zopfmann nichts mit der Tat zu tun hat, warum ist er dann nicht schon längst zu Polizei gegangen und hat den Verdacht gegen sich ausräumen lassen? Es wäre ja ein leichtes gewesen, wenn er unschuldig ist.
Ich denke das der Mann den das Mädchen, die Lehrerin und die Jungs (im Tunnel) gesehen haben, die selbe Person ist. Jedoch der Mann der in der Kanzlei war ein anderer ist.
Der Mann in der Kanzlei, konnte nicht wissen das man ihn wo anders hinschickt und musste davon ausgehen, das er un wenigen Minuten einem Anwalt gegenüber sitzt.
Ausserdem habe ich noch nie von einem Möder ( schon gar nicht bei so einer abscheulichen Tat) gehört, der hinterher zum Anwalt gegangen ist und seine Tat “ gebeichtet“ hat.
Womit ich nicht sagen will das es ausgeschlossen ist.
Aber meiner Meinung nach sind das zwei unterschiedliche Menschen


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 11:57
@LL-COOL-A
@baabyloon
es gibt tatsächlich Täter, die viele Jahre gar nicht mitbekommen haben, dass nach ihnen gefahndet wurde.

was mich so sehr wundert...wenn ein Täter, so ein Verbrechen begeht, sich dabei - offensichtlich - laut der Profiler sexuell befriedigt...dass er diese Art von Tat nicht schon vorher bzw. später wieder begangen hat...
so sehr wie es vernetzt wurde, FBI, Europol und , und...weltweit in allen Datenbanken....
und es kommt nie wieder so ein Fall...

das wundert mich sehr, und ich denke nicht dass der sich umgebracht hat. Kann er dann so viele Jahre seinen "Drang" unterdrücken ?

oder er ist in Ländern, in den die Polizeiarbeit und Öffentlichkeitsarbeit noch lange nicht so weit ist, wie hier.


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 14:58
Vllt. hat er seinen Drang vorher anders ausgelebt und der Mord an Tristan war sein Höhepunkt?! Es ist immer sehr schwer nachzuvollziehen, was in solchen Menschen vorgeht.
Eine neue Tat bringt immer das Risiko mit sich, geschnappt zu werden. Gerade in der heutigen Zeit. Aber das ist vllt. leicht gesagt, ich weiß eben nicht, was in solchen Menschen vorgeht und wie groß ein solcher Drang ist. Jedenfalls hat dieser Typ offensichtlich den perfekten Mord begangen, da würde ich mich auch zurückhalten.

Dass es diesen Typ in irgendeiner Form gab, möchte ich gar nicht bestreiten, nur denke ich eben nicht, dass er etwas mit der Tat zu tun hat. Und ein Typ mit Pferdeschwanz ist nichts außergewöhnliches. Und wenn er aus dem damaligen Bahnhofs“millieu“ stammte, wird er wahrscheinlich nicht sonderlich an einer Zusammenarbeit mit der Polizei interessiert gewesen sein - wenn er es denn überhaupt mitbekommen hat, dass nach ihm gesucht wurde.


melden
Kerika
Moderatorin
beschäftigt
dabei seit 2017

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 16:38
baabyloon schrieb:Ausserdem habe ich noch nie von einem Möder ( schon gar nicht bei so einer abscheulichen Tat) gehört, der hinterher zum Anwalt gegangen ist und seine Tat “ gebeichtet“ hat.
Womit ich nicht sagen will das es ausgeschlossen ist.
Aber meiner Meinung nach sind das zwei unterschiedliche Menschen
Hat man denn die Stimme von dem Typ in der Anwaltskanzlei mit der des anonymen Anrufers "Dirk Meier" ( wenn ich mich richtig erinnere) verglichen? Weiß das jemand? Also in der Form, dass man das Band den Vorzimmerdamen vorspielte. Da war ja schon einige Zeit vergangen, als der Typ anrief bei der Polizei.

Vielleicht war das ja ein und derselbe.... falsche, nur Wichtigtuer.


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 18:26
@LL-COOL-A
gott sei dank, können wir nicht denken wie die.., unglaublich welche Menschen es gibt und zu was die fähig sind...

irgend wie denke ich, wenn er diese Phantasien z. b. an Tieren ausleben würde, das wäre nicht das Gleiche...
nur Vermutung...

hoffentlich bekommen sie eines Tages und er wird einer gerechten Strafe zugeführt...
wobei was ist hier schon gerecht ?...


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 20:56
@Kerika
Es ist davon auszugehen, dass die Polizei einen Stimmvergleich durchgeführt hat.

Können ausgebildete Hunde eigentlich auch kleinere Leichenteile in...sagen wir...Plastiktüten in Rucksäcken wittern? Und könnte man so herausfinden, ob die Leichenteile evtl mit dem Zeugen, den das Mädchen aus dem Gebüsch kommen sah, mitgenommen wurden oder evtl von jemand anderem zum anderen Tunnelausgang raus? Ich befürchte, so genau liess sich das nicht feststellen?


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 21:18
abberline schrieb:Können ausgebildete Hunde eigentlich auch kleinere Leichenteile in...sagen wir...Plastiktüten in Rucksäcken wittern?
Nach 20 Jahren sicher nicht mehr.


melden

Mordfall Tristan

27.08.2018 um 21:27
@AlteTante
Das ist mir klar, nur wissen wir nicht, was damals diesbezügl.versucht wurde. Meine Frage
zielte darauf, ob sowas generell geht und ob man auf diese Art Wahrscheinlichkeiten ableiten konnte.


melden

Mordfall Tristan

28.08.2018 um 14:26
In einem Bericht habe ich gelesen, daß die in den USA als Spürhunde eingesetzten Bloodhounds wesentlich mehr Riechzellen besitzen, als z.B. Schäferhunde, die damals in Frankfurt eingesetzt wurden. Die sollen ein feineres Riechvermögen haben.


Zur Interpretation des Nachtatverhaltens und zum Thema "Undoing", dem Abdecken eines Ofers durch den Täter, erklärt der Kriminalpsychologe Thomas Müller in einem Rundfunkbeitrag, daß dem auch ein anderes Motiv, als das "emotionale Wiedergutmachen-Wollens" zugrunde liegen kann.
In diesem anderen Fall kann das Zudecken, das anders Hinlegen des Opfers, etwas ganz anderes bedeuten - eine Art "Depersonalisierung", eine Entpersonifizierung des Opfers. Dann müßte man den Täter im weiteren Umkreis suchen, nicht im engeren Umfeld. Die Gefährlichkeit wäre dann auch eine höhere.

Waffen der Kriminalpsychologie

Wir hatten das hier ja schon mal diskutiert, und einige Diskutanten hatten dazu eine ganz eindeutige, ausschließliche Position. Es kann aber eben doch etwas anderes dahinter stecken, als die Tat dadurch wieder "ungeschehen machen" zu wolllen.


melden

Mordfall Tristan

28.08.2018 um 14:55
@Banshee202
sehr interessant.
Ich dachte auch einmal , die Kleidung evtl. nur darübergelegt, damit man nicht gleich die Schwere der Verletzungen sehen würde (wenn andere Kinder durch den Tunnel laufen bzw. ihn direkt gefunden hätten)....

haben nicht andere Kinder Tristans Leiche gefunden ? die haben doch den Erzieher geholt ...
wie nah waren die an der Leiche überhaupt dran ? haben die nur aus einer geringen Entfernung gesehen , der Junge hier ist tot, oder hier stimmt was nicht...
vielleicht wollte der Täter auch nur den Personen die Tristan finden den Anblick ersparen...
wobei das mit den Schuhen ja keinen Anblick verdeckt....


melden

Mordfall Tristan

29.08.2018 um 20:28
@Musikengel
In der Dunkelheit müssen die schon ziemlich nah gewesen sein. Einige User haben ja Fotos im Tunnel gemacht und man erkennt ungefähr die Sichtverhältnisse aus dem Tunnel und in den Tunnel von der Fundstelle aus.
Warum liest man eigentlich nie, womit der Zopftyp die Kinder zum Tunnel locken wollte und als wer er sich ausgab?


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

29.08.2018 um 22:51
abberline schrieb:Warum liest man eigentlich nie, womit der Zopftyp die Kinder zum Tunnel locken wollte und als wer er sich ausgab?
Das finde ich eine gute Frage, es wäre ja möglich das er noch andere Kinder angesprochen hat, wovon keiner was weiß.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt