Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

03.01.2019 um 00:02
@s.Oliver
Genau und vielleicht hat er auch dort gewohnt, einen Täter der Berufspendler war, kann man in dem Fall wahrscheinlich zu 90% ausschließen.


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

03.01.2019 um 00:14
Und da genau beginnt das Problem...wenn das so gewesen wäre oder selbst, wenn es ein Obdachloser oder Junkie etc. gewesen wäre und er genau so aussah, wie auf dem Bild, warum hat den keiner im Supermarkt, am Büdchen, als Nachbarn, ehemaligen Mitschüler, Verwandten oder "Typen, der früher in der Kneipe oder Disco XY abhing" erkannt?


melden

Mordfall Tristan

03.01.2019 um 00:22
@abberline
Aussehen grundlegend geändert.. wäre ich er würde ich es mit einem Schnauzbart oder je nach Bartwuchs mit einem Vollbart versuchen. Der Zopf muss natürlich ab. Wenn er rotblonde Haare hatte etwas dunkler, passend zum Bart, tönen. Wenn er Glück hatte wurde die Gesichtspartie nicht wirklich glücklich getroffen, sodass er anhand des Phantombildes schwer zu erkennen war. Steht tatsächlich der Täter auch mit der Grabschändung (ein Jahr später des Nächtens) im Zusammenhang lässt das für mich einen Pendler unwahrscheinlich werden.. klar er kann auch Urlaub gehabt haben, sofern noch erwerbstätig. Ich denke auch, dass es jemand aus näherer Umgebung war.


melden

Mordfall Tristan

03.01.2019 um 00:29
Ich denke, man hat ein paar Zopfmänner gefunden, die ähnlich aussahen, bei denen aber immer was nicht passte, sei es Alibi, falsche Fingerabdrücke, keine Spuren etc. Wenn der Zopfmann zwar Zeuge oder Lockvogel war (manche machen in Geldnot einiges), vielleicht sogar was abtransportiert hat, kann es evtl keine brauchbaren Spuren geben, obwohl er dort war und...wahrlich..."Scheisse gebaut" hätte...nur eine von vielen Theorien.

Was die (fachmännisch durchgeführte - jemand der mal was von Garten-Landschaftsbau gehört hat?) Grabschändung angeht, werd ich nicht wirklich schlau daraus.


melden

Mordfall Tristan

08.01.2019 um 13:48
quote=rickheute id=23863585]Genau und vielleicht hat er auch dort gewohnt, einen Täter der Berufspendler war, kann man in dem Fall wahrscheinlich zu 90% ausschließen.

Ich muss das nochmal etwas verbessern^^


Also einen Täter der im März 1998 ,aus einer anderen Stadt als Frankfurt kam, und als Berufspendler in Frankfurt gearbeitet hat, schließe ich so gut es geht aus, weil er vor dem Mord und nach dem Mord an Tristan in Höchst und in den anderen Stadtteilen Frankfurts mehr als einmal in kurzer Zeit gesichtet wurde, von daher muss er eigentlich in Frankfurt gewohnt haben .



Berufspendler kann er um 1998 unter Umständen schon gewesen sein, aber wenn dann wird er innerhalb der Frankfurter Stadtteile gependelt haben.....


melden

Mordfall Tristan

08.01.2019 um 15:02
@s.Oliver
mich interessiert immer noch die Spur nach Niedernhausen...S-Bahn-Anschluss..
wirklich nur ein Zufall dass der Rucksack von Tristan hier gefunden wurde ?
oder hat sich der Täter auch in dieser Gegend herumgetrieben , gewohnt ?
wobei die Leute "auf dem Land" noch sensibler gegenüber Fremden sind , und "seltsame" Leute - jetzt mal banal ausgedrückt - fallen da doch eher auf..Beispiel (Freunde von uns wohnen in der Gegend)...ein Typ der ständig mit sich selbst spricht, die Autofahrer anspricht (vom Gehweg her)...chinesisches Aussehen hat.usw...den gibt es wirklich ...die fallen in dieser Ecke auf, weil hier die Leute noch ein bißchen aufeinander aufpassen.
so ein Typ mit Hasenscharte wäre in dieser Gegend bestimmt aufgefallen. Ich kann mir nicht denken , dass er dort gewohnt hätte..und der Bahnhof ist ca. 2 km - grob geschätzt vom Auffindeort entfernt.


melden

Mordfall Tristan

08.01.2019 um 15:19
Musikengel schrieb:mich interessiert immer noch die Spur nach Niedernhausen...S-Bahn-Anschluss..
wirklich nur ein in Zufall dass der Rucksack von Tristan hier gefunden wurde ?
So richtig schlau werde ich aus dieser Niedernhausener "Spur nicht"
Wurden nicht noch auẞer der Tschechischen Karte andere Gegenstände in der Nähe des Rucksackes gefunden?



@Musikengel schreib: oder hat sich der Täter auch in dieser Gegend herumgetrieben , gewohnt ?

Das könnte sein. Oder er hat sich in Niederhausen nur aufgehalten ist Vom Bahnhof aus , hin und zurück gefahren, und hat den Rucksack auf dem Weg zum Bahnhof oder als er vom Niedernhausener Bahnhof kam dort im Wald abgelegt.


melden

Mordfall Tristan

08.01.2019 um 15:39
Das Video im Visier der Fahnder ,Mordfall Tristan Brübach, wurde vom Youtube Nutzer entfernt.

Schade das war ein gutes Video mit interressanten Berichten der Kommissare und dem FallAnalytiker H. Dern.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2019 um 22:20
@s.Oliver
In der Nähe wurde u.a. ein Elektrokocher gefunden, aber wohl nicht direkt beim Rucksack. Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, somit bringt es da nicht viel, zu spekulieren, weil nicht einmal feststeht, wer den Rucksack dort platziert hat. Und selbst darüber, wo die Schulbücher beim Tunnel lagen, gab es ja schon unterschiedliche Angaben. Alles verworren.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2019 um 22:52
@abberline
Tja aber was willste machen?Der Fall hat leider viele offene Fragen, da bleibt hier im Forum nicht viel mehr übrig als zu Spekulieren.


melden

Mordfall Tristan

09.01.2019 um 23:46
@s.Oliver
Lösen werden wir nichts, aber verschiedene Ansätze diskutieren. Hätte nicht der Täter den Rucksack vom Tatort mitgenommen, wäre das Zeitfenster bis die Polizei kam, ca. 1 Stunde gewesen, viele Leute waren in der Zwischenzeit nicht am Tunnel und warum dann nicht melden und das Ding erst ein Jahr später in die Pampa legen? Die Zeugin auf der Brücke erwähnte (offiziell) keinen Rucksack beim Gebüschtypen. Und auch als Täter würde man den Rucksack doch vernichten, wer weiss, welche minimalen Spuren da gefunden werden könnten? So risikofreudig will doch kein Täter sein.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 07:39
@abberline
Rational kalkulierend ist der Täter nicht.. dafür waren Ort und Zeit zu riskant. Ebenfalls das Öffnen des Grabes, sofern er das war ist doch ein unnötiges Risiko.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 09:00
@abberline
Ja.Er hätte den Rucksack auch irgendwo in einen See oder Teich werfen können, wäre wahrscheinlich sicherer gewesen.Dort hätte man den Rucksack wohl nie gedunden,dann wohl auch keine Spuren mehr.

Aber auf der anderen Seite , würde diese Risikofreudigkeit auch ein bisschen zu Tristans Täter passen.

Weil als er Tristan im Tunnel tötete ( einem für jeder Mann öffentlich zugänlichenOrt) auch ein gewisses Risiko einging gesehen zu werden, wenn auch wohl nur ein Geringes weil der Tunnel dunkel ist und abgelegen ist , und Sicht Schutz bietet.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 11:21
@s.Oliver
gut möglich, warum aber erst ein Jahr später und dann noch so weit weg von Höchst ?
das hätte er dann einfacher haben können.
Der Rucksackfund in Niedernhausen ergibt überhaupt keinen Sinn. Selbst der Bahnhof ist vom Fundort ein ganzes Stück entfernt , Wald in der Nähe vom Bahnhof wäre auch da, und zwar näher und weniger von Spaziergängern und Wanderern "besucht".


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 12:23
@Musikengel
Sinn ergibt der Fundort nur für den Täter, der ortsfremd ist und falsche Spuren legt. Ansonsten hätte man diesen Mann dort gekannt. Selbst Obdachlose die häufiger in Höchst verkehren wären vermutlich erkannt worden. Berufspendler erst recht. Der Ort scheint abgelegen, der Täter wusste aber offenbar nicht, dass dieser erheblich frequentierter ist als er glaubte. Er wurde gestört, das passt nicht zu jemandem, der sich dort gut auskennt. Wäre er ihm bekannt gewesen, hätte er einen günstigeren Moment abwarten können. Ich nehme daher an, dass der TV nicht von dort stammt und Tristan wenn überhaupt nur flüchtig kannte und weiterhin unter einem gewissen Zeitdruck stand. Ob dieser mit dem nahenden Arztbesuch in Verbindung stand, vermag ich nicht zu sagen.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 13:04
ponco schrieb:Sinn ergibt der Fundort nur für den Täter, der ortsfremd ist und falsche Spuren legt.
@ponco
Wenn man bedenkt, das der Rucksack relativ spät gefunden wurde und die Ermittlungen nicht wirklich weiter gebracht hat, dann muss man sagen, das der Täter oder wer auch immer den Rucksack dort platziert hat alles richtig gemacht hat.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 13:11
Musikengel schrieb:gut möglich, warum aber erst ein Jahr später und dann noch so weit weg von Höchst ?
das hätte er dann einfacher haben können.
hätte er sicher , der Täter hätte den Rucksack direkt nach der Tat entsorgen können, oder ihn irgendwo z.B in der Bahn oder im Bus liegen lassen können.... hat er vielleicht sogar, und dann hat den Rucksack ein Passant gefunden und Behalten, könnte so gewesen sein.


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 13:24
@s.Oliver
könnte gut sein.nur warum hat derjenige den Rucksack dann entsorgt ? der war ja wohl noch in gutem Zustand ..und an dieser Stelle ?...hat er den Aufruf gesehen und gemerkt, ob shit, dass ist der Rucksack von Tristan und ihn schnell entsorgt ? dann kann man ihn auch einfach ins dichte Gebüsch werfen oder anders entsorgen, wo er nicht gefunden wird.also der Fundort wirft schon große Rätsel / viele Fragen auf.
"relativ"weit weg vom Bahnhof...also keine Spontanaktion.ich fahre mit der s-Bahn bis zum Endhaltepunkt und werfe den Rucksack dort weg..
und selbst wenn man sich etwas weiter vom Bahnhof entfernt um den Rucksack besser zu entsorgen, gibt es bessere Orte als dort und auch Orte wo so gut wie keine Spaziergänger und auch immer vorbeikommen...

ob er wirklich gesehen / gefunden werden sollte ? glaube ich persönlich nicht so richtig...


melden

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 14:59
F.Einstoff schrieb:Wenn man bedenkt, das der Rucksack relativ spät gefunden wurde und die Ermittlungen nicht wirklich weiter gebracht hat, dann muss man sagen, das der Täter oder wer auch immer den Rucksack dort platziert hat alles richtig gemacht hat.
Tja das er hat er, ob bewusst oder unbewusst.

Ist die Frage, ob der Rucksack dort schnell und spontan ohne groß nachzudenken hingestellt wurde.Oder ob der jemand sich dabei was gedacht hat ,wenn dieser jemand den Rucksack im Niedernhausener Wald, zusammen mit der Tschechischen Karte dort ablegt.
Musikengel schrieb:nur warum hat derjenige den Rucksack dann entsorgt ? der war ja wohl noch in gutem Zustand ..und an dieser Stelle ?.
Vielleicht hat ihm der Rucksack nicht mehr gefallen oder er hat ihn nicht mehr gebraucht?
Musikengel schrieb:hat er den Aufruf gesehen und gemerkt, ob shit, dass ist der Rucksack von Tristan und ihn schnell entsorgt ?
Könnte sein das er da Angst bekommen hat, das ihn jemand mit dem Rucksack oder vielleicht die Polizei selber erwischt. Aus Angst vor dem verhör mit der Polizei was ihm dann Bevorgestanden hätte, wenn man ihm mit dem Rucksack entdeckt hätte, könnte er ihn dann schnell entsorgt haben.


melden
Anzeige

Mordfall Tristan

10.01.2019 um 15:22
Wer damit nichts zutun hat will doch bei der Aufklärung helfen und fürchtet nicht, einen Rucksack geklaut zu haben.. besonders in dem Fall.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden