Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Tristan

18.989 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Aktenzeichen Xy, Frankfurt + 7 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

26.03.2020 um 19:40
@Micha33
@Nikky
und alle
wirklich , es ist sein Todestag.
Bei allem Suchen nach einem Täter usw. , ist heute dann nur folgendes wichtig.
1.) es wird weiter gesucht, bis hoffentlich ein Täter endlich seiner gerechten Strafe zugeführt wird.
2.) Tristan ist in so vielen Herzen unvergessen, das hätte ihn und seine Eltern stolz gemacht..

das ´Wichtigste aber heute
lieber Tristan ruhe in Frieden, sei gewiss es gibt viele Menschen, die versuchen Dir Gerechtigkeit zuteil werden zu lassen und Deinen Mörder einer gerechten Strafe zuzuführen....
möge es Dir dort wo du bist gut gehen. Viele Menschen werden heute abend eine Kerze für Dich anzünden, damit Du siehst, wie viele Menschen hier auf Erden an dich denken.


melden

Mordfall Tristan

01.04.2020 um 13:57
Hallo,
ich bin neu hier.
Als am 27.3.jemand in FB etwas über Tristans mord postete habe ich schon wieder angefangen an ihn zu denken. Zum ersten Mal habe ich sein Grab und diese Unterführung wo er ermordet wurde am 28.3.besucht...
Ich kann mir immer noch nicht vorstellen wie jemand ein Kind töten kann und auch noch am Ende das Fleisch vom Körper abzuschneiden!!
Ich hoffe dass die Kriminalpolizei jede Leiche die sich nicht identifizieren lässt mit den Fingerabdruck von den Zopfmann vergleicht. Vielleicht ergibt sich was.... vielleicht lebt dieser mörder noch... oder lebt er gar nicht mehr in Deutschland, vielleicht war er nur kurz zu Besuch damals in Frankfurt....? Ich hoffe dass dieser Fall nicht offen bleibt und finde ich sehr wichtig dass die Medien den Tristan nicht vergessen!
Liebe Grüße aus Frankfurt


3x zitiertmelden

Mordfall Tristan

01.04.2020 um 14:20
Zitat von orth0dOxiaorth0dOxia schrieb:Ich hoffe dass dieser Fall nicht offen bleibt und finde ich sehr wichtig dass die Medien den Tristan nicht vergessen!
Ich hatte dieses Jahr in den Medien nichts mitbekommen zum Jahrestag der monströsen Tat. Korrigiert mich bitte, falls doch irgendwo dazu berichtet wurde.


melden

Mordfall Tristan

01.04.2020 um 15:55
Zitat von orth0dOxiaorth0dOxia schrieb:Ich hoffe dass die Kriminalpolizei jede Leiche die sich nicht identifizieren lässt mit den Fingerabdruck von den Zopfmann vergleicht.
@orth0dOxia
da bringst du irgendwas durcheinander. Von "dem Zopfmann" gibt es keinen Fingerabdruck. Es gibt nur einen Fingerabdruck am Tatort, aber zu wem der gehört weiss man nicht.


melden

Mordfall Tristan

01.04.2020 um 18:37
Zitat von orth0dOxiaorth0dOxia schrieb:Hallo,
ich bin neu hier.
Herzlich willkommen !
wir hoffen alle dass der Täter doch noch seine gerechte Strafe erhält.
und wir alle (ich schreibe einfach mal für alle) sind auch schockiert über dieses grausame Verbrechen an einem Kind.


melden

Mordfall Tristan

08.04.2020 um 12:00
Hallo Leute ich bin neu im Forum :)

Ich weiß jetzt nicht ob das schon vllt hier gepostet wurde aber die Polizei sieht vllt einen Zusammenhang mit diesem Serienmörder.

Youtube: LKA Hessen: Manfred S. aus Schwalbach ist mutmaßlicher Serienmörder
LKA Hessen: Manfred S. aus Schwalbach ist mutmaßlicher Serienmörder


Falls es schonmal gepostet wurde sorry :)


melden

Mordfall Tristan

08.04.2020 um 13:28
@Revy007
Herzlich willkommen.
Ja, das wurde bereits thematisiert. Antwort in Kurzform, bei einem Opfer waren die Schuhe ähnlich platziert, in Sachen Spuren hat sich allerdings nichts ergeben, auch bedingt dadurch, dass der entsprechende Fingerabdruck Abgleich nicht mehr durchgeführt werden konnte. Nur noch an 6 Fingern, aber nicht den benötigten.
Somit bleibt weiterhin die Identifikation des Zopftyps als wichtigste Spur, denn der müsste schon erklären können, was er zur Tatzeit am Tatort gemacht hat.


melden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 17:24
Der Fall ist echt ein Alptraum.
Wie ein Missing 411 Fall - es gibt keine Erklärung.
Entweder hatten der oder die Täter enormes Glück
Oder es ja dickes ???
Ich habe mir jetzt grade das Buch " Menschfischer " gekauft .
Es soll ja auf dem Fall aufbauen und dann fiktiv vor und fortgesetzt werden als Krimi .
Frankfurt war und ist DIE Bankerstadt Deutschlands und was die 90er angeht, wurden viele eckelhafte Abgründe gegraben, von denen sich ja auch einige offennart haben ....na ja ich freu mich erstmal echt auf das Buch !


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 17:44
@Maximilian89

Viel Spaß ! Ich hab das Buch vor zwei (?) Jahren gelesen und fand es recht interessant, wenn aber natürlich auch klar ist, daß es fiktional ist. Aber die Gedankengänge waren auf jeden Fall interessant, auch wenn ich es eigentlich pietätlos finde, ein solches Verbrechen in dieser Art als Buch zu verwursten. Aber wenn man das ausblendet, ist es mMn sehr lesenswert.
Tristan wurde getötet und bestialisch verstümmelt, zurückgelassen unter einer Brücke im Frankfurter Stadtteil Höchst. Das war 1998. "Dieser Fall schlug ein wie eine Bombe. Das war ein so grausames Verbrechen, was da geschehen war, und ein – nicht nur europaweit, sondern weltweit – so einzigartiges Verbrechen, dass nicht nur die Leute in Frankfurt und Umgebung, sondern eigentlich in ganz Deutschland sehr erschüttert waren", erinnert sich der Frankfurter Krimi-Autor Jan Seghers. Es folgt eine der größten Polizeiaktionen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Doch obwohl es sogar ein Phantombild vom Täter gibt, bleibt der Mord an Tristan Brübach ungelöst – bis heute. Seghers hat den Mord für sein neues Buch "Menschenfischer" als Vorlage genommen und setzt Kommissar Marthaler auf den Fall an. Alte, ungelöste Fälle sind Marthalers Spezialgebiet.

[...]

Zumindest im Krimi "Menschenfischer" wird der Fall aber gelöst. Und zwar ganz anders, als es die echten Ermittlungen annehmen lassen würden. Jan Seghers hat sein Buch scharfsinnig an der Wirklichkeit entlang geschrieben - und nimmt uns mit auf ein wagemutiges Gedankenspiel.


http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/hauptsache-kultur/menschen-aus-hessen/menschenfischer-von-jan-seghers,jan-seghe...


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 18:00
Zitat von Maximilian89Maximilian89 schrieb:na ja ich freu mich erstmal echt auf das Buch !
Das Buch wurde hier auch schon mehrfach diskutiert, zuletzt vor ca. einem halben Jahr,das läßt sich bestimmt über die Suchfunktion finden . Viel Spaß beim Lesen :-)
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:auch wenn ich es eigentlich pietätlos finde
Ich meine mich zu erinnern,daß Seghers a.k.a Altenburg im Nachwort sagte, daß es für ihn nicht in Frage gekommen wäre, das Buchprojekt zu realisieren, so lange er bei noch lebenden Angehörigen Wunden hätte aufreißen können.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Aber wenn man das ausblendet, ist es mMn sehr lesenswert.
Unbedingt.
Ich lese die "Marthaler" - Reihe von Anfang an und halte ihn für einen der besten deutschen Krimi-Autoren. Aber das scheint Geschmackssache zu sein, hier gab es auch User, die "Menschenfischer" für zu trivial hielten.


1x zitiertmelden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 18:24
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Ich meine mich zu erinnern,daß Seghers a.k.a Altenburg im Nachwort sagte, daß es für ihn nicht in Frage gekommen wäre, das Buchprojekt zu realisieren, so lange er bei noch lebenden Angehörigen Wunden hätte aufreißen können.
Daran kann ich mich gar nicht erinnern, aber das finde ich sehr gut. Würden sich viele andere sicherlich nicht drum scheren, wenn es um Absatz geht.
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Unbedingt.
Ich lese die "Marthaler" - Reihe von Anfang an und halte ihn für einen der besten deutschen Krimi-Autoren.
Ich lese den auch sehr gerne, kann mich dir da nur anschließen.


melden
melden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 22:52
@flüchtig

Hmhm, sorry, keine Ahnung, was da los ist. Anscheinend wurde die Seite zwischenzeitlich aus dem Netz genommen.


melden

Mordfall Tristan

29.04.2020 um 22:58
@Photographer73
Die Reihe wurde ja zum Teil auch verfilmt. Wichtig find ich halt, dass der Fall nicht in Vergessenheit gerät, vor einiger Zeit gab es auch in einem Tatort oder Polizeiruf eine Anspielung auf den Fall.


melden

Mordfall Tristan

04.05.2020 um 13:27
Nach langer Zeit reihe ich mich hier auch mal wieder ein.

In diesem Jahr wurde in den Nachrichten nicht an Tristans Tod erinnert.
In einer Ausgabe des Maintower Kriminalreports sprach in diesem Jahr Liane Bellmann.
Sie ist die zuständige Phantombildzeichnerin im Fall Tristan Brübach gewesen.
Letztlich, so sagte sie, weiß man auch nicht, wie gut das Phantombild nun wirklich ist, denn wir selbst haben ihn nicht gesehen, so Bellmann.
Was im HR-Beitrag erwähnt wurde, waren die stechend blauen Augen auf dem Phantombild, die scheinbar auch alle so wiedergegeben haben.
Ich will das an der Stelle nur einmal erwähnen, denn darauf wurde selten bis gar nicht eingegangen.
Der Täter soll heute zwischen 40-60 Jahre alt sein.
Vermutlich dürfte er heute bereits graues Haar haben.
Nach allem, was ich online recherchiert habe, bin ich mir sicher, dass die Tat geplant gewesen sein muss (Mitführen des Messers, gezielte Schnitte, Auswahl des Tators).
Auch dass Täter und Opfer verabredet waren, erscheint nicht unbedingt unwahrscheinlich, zumal die Zeugin Maria Haas Tristan bereits öfter in Begleitung Erwachsener sah.
Dies sagte sie in einem Beitrag von Spiegel-TV.
Damals bot der Tatort, so habe ich es gelesen, an der Südseite kein hohes Entdeckungsrisiko.
Der Täter hatte also Ortskenntnis gebraucht.
Der Zopfmann wurde 2 Jahre nach der Tat hinter dem Gitter, so wurde es zumindest im Spiegel-Beitrag gesagt, gesehen.
Der Zeuge hat nichts zu dem Mann hinter dem Gitter gesagt.
Der Mann hat auch nichts zu ihm gesagt.
Die Polizei folgert scheinbar daraus, dass der Täter vielleicht nie weg war und immer noch in der Nähe wohnen könnte.
Vielleicht sollte man hier ansetzen und gar nicht erwarten, dass der Täter geflüchtet ist.
Im Fall Bohnacker, der ja auch inzwischen gelöst wurde, war der Täter auch nicht geflüchtet und letztlich sah der jetzt verurteilte Rick J. dem Phantombild treffend ähnlich.
Eine Flucht des Täters im Fall Tristan wäre schnell bemerkt worden denke ich.

Ich habe hier gelesen, dass Tristan auch ein Messer öfter bei sich trug?
Stimmt das? Ist darüber etwas bekannt?
Wurde er bedroht?

Viele Grüße

RPLer7


2x zitiertmelden

Mordfall Tristan

22.05.2020 um 00:25
Hallo

auf Rtl2 läuft gerade Höllische Verbrechen. Gerade vor der Pause wurde angekündigt,dass gleich etwas zum Fall Tristan kommt. Es ist eine Wiederholung; die Folge kam schon mal vor ca. 2 Jahren. Aber ich dachte vielleicht möchte es jemand schauen.

LG, Nasti07


melden

Mordfall Tristan

22.05.2020 um 00:43
@nasti07 Dankeschön für die Info! Es gab zwar leider nichts neues aber ich finde es gut das Tristan immer noch "Thema" ist, und das er nicht vergessen wird.


melden

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 01:17
Ein planender Täter muss verschiedene Variablen beachten.
Zum einen benötigt er ein Revier, in dem er nicht auffällt, sich aber auskennt. Er war vermutlich öfter am Bhf
Dann muss er sein potentielles Opfer in sein Revier locken.. oder es gleich dort finden.
Die Tat an sich ist das höchste Risiko, das Opfer könnte sich zu sehr wehren und entkommen, es könnte jemand stören etc.
Der Ort muss perfekt für alle Eventualitäten sein. Er war vorher schon öfter dort.
Die Tat muss schnell und gezielt gehen. Das schafft ein Junkie für gewöhnlich nicht so gut. Er war vermutlich nicht so fertig, wie man denken könnte, kein abgefuckter Junkie, der zu langsam und tatterig wäre.
Der Typ war vermutlich klar im Kopf und gar nicht so runtergekommen.


melden

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 08:35
Zitat von RPLer7RPLer7 schrieb am 04.05.2020:Ich habe hier gelesen, dass Tristan auch ein Messer öfter bei sich trug?
Stimmt das? Ist darüber etwas bekannt?
Wurde er bedroht?
Laut meiner Info ist es ein Taschenmesser gewesen. Das ist bei Kindern nicht so unüblich und würde ich nicht als Verteidigungswaffe deuten. Bekommen viele von Vater oder Großvater geschenkt, einfach wegen der Tools die enthalten sind.


melden

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 09:43
@ponco
Interessanterweise wurde, soweit ich weiss, nie etwas zum Verbleib oder dem Aussehen des Taschenmessers geschrieben. Sollte es verschwunden sein, wäre das ja nicht ganz unwichtig. Der Rucksack wurde ja auch exakt beschrieben.


melden