Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 09:45
Habe dieses WE nun auch den Roman von Seghers (Altenburg) "Menschenfischer" gelesen. Ist immer beeindruckend, wie er um reale Geschehnisse herum eine fiktive Geschichte bastelt. In diesem Buch hat er allerdings kein Klischee, einschließlich eines dumpfen Antiamerikanismus, ausgelassen und trägt schon sehr dick am Ende auf.

Wer Frankfurt und seine Stadtteile etwas besser kennt, der merkt schnell, dass Altenburg, ein klassischer linksliberaler Nordendler aus der "Kulturbourgeoisie" mit Redaktionsvergangenheit in der Frankfurter Rundschau, mit einer Mischung aus Mitleid, Überheblichkeit und einem Hauch von Geringschätzigkeit über den Frankfurter Westen und seine Bewohner schreibt. Der Mord an Tristan geschah in Höchst/Unterliederbach, im Roman wurde der Tatort in das Gallus verlegt, das ist zwar noch nicht ganz "Frankfurter Westen" aber geht schon in die Richtung. Das sind die klassischen Frankfurter Arbeiterviertel, die natürlich vom Strukturwandel nicht unerheblich getroffen worden sind. Aussagen wie "geboren in eine Welt, die nicht auf ihn gewartet hat" dürfte Altenburg nicht nur rein fiktiv, sondern auch real im Hinblick auf Tristan so gemeint haben.

Dass er den Roman nicht geschrieben hat, solange nahe Angehörige von Tristan noch lebten ist OK. Wenn man nämlich in dem Buch die fiktive Darstellung des weiteren Lebenswegs des besten Freundes nimmt, kann man dies auch mehrdeutig verstehen.

Ich hoffe, man klärt diesen grauenhaften Mord trotz allem noch auf. Eines würde mich interessieren: Die Stimme auf dem Tonband vom Höchster Bahnhof, konnte man ausschließen, dass es sich dabei um Seel handelte? Das ist jetzt sehr subjektiv: Als ich das Bild von Seel zum ersten Mal sah, habe ich genau eine solche Stimme (Stimmlage, Akzent) zu dem Bild assoziiert. Kommt ja oft vor, dass Personen Stimmen haben, die man gar nicht mit ihrer visuellen Erscheinung in Verbindung bringt.


melden

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 15:13
@RedRalph


jetzt hast du mich neugierig gemacht...sehr...

gab ja auch andere "Autoren", die in diese Richtung unterwegs waren bzw. Tristan ist einem ganz anderem Licht erscheinen lassen wollten.

dieser weg von Boris, dem besten Freund, interessiert mich ...das ist für mich einer der Schlüssel zu diesem Fall, zum Täter.


melden

Mordfall Tristan

25.05.2020 um 19:46
@RedRalph
Ich finde es generell problematisch, wenn man eine fiktive Geschichte an echte Personen anlehnt. Das ist maximal bei Historienromanen moralisch unbedenklich. Dass Kapital aus dem Schicksal des armen Kindes geschlagen wird, finde ich nicht ok.

Immerhin rettet es die Ehre des Autors ein wenig, dass er das Buch nicht zu Lebzeiten des Vaters veröffentlicht hat.
Zur Aufklärung des Falles trägt es sicher nicht bei, wenn Wahrheit und Fiktion gemischt werden.

Zur Stimme von Seel kann ich nichts sagen, es würde mich aber sehr überraschen, wenn so ein skrupelloser Typ reuig die Polizei angerufen hätte.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 15:42
@Ventil: Welche anderen Autoren meinst Du?

Ich glaube Seghers/Altenburg wollte Tristan nicht in einem anderen Licht erscheinen lassen, sondern um die bekannten Fakten einfach eine fiktive Geschichte bauen. Was der reale Freund von Tristan heute macht und ob des tatsächlich Parallelen zu der literarischen Figur "Dennis Schönhals" gibt, keine Ahnung. Wenn es Parallelen zum echten Freund gäbe, wäre die Grenze des guten Geschmacks überschritten. Im Buch wird am Ende beschrieben, dass "Tobias Brüning" - so der Name des ermordeten Kindes im Buch - am Bahnhofsviertel sich für Freier prostituiert hätte und am Ende einen dieser Freier (Jurastudent und später Staatsanwalt) erpresst hätte, weil er ja noch 13 war und dies somit strafbar gewesen wäre und das wurde ihm in der fiktiven Buchgeschichte zum Verhängnis. Ich glaube, es gibt keinerlei Anhaltspunkte, dass diese fiktive Geschichte mit dem realen Tristan etwas zu tun hatte.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 15:57
@RedRalph
Zum einen wurde es letztes Jahr in einem Polizeiruf oder Tatort am Rande mit eingebaut, mit anderem Namen und Ort.
Zum anderen wird die Tat im Buch "Wolfswut" von Andreas Gößling am Rande erwähnt, das Buch bezieht sich fiktiv auf den Seel Fall. Wobei beide Fälle verknüpft werden


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 16:20
OK, danke für die Info.

Heute ist ja der Tag der vermissten Kinder. Und da habe ich in der FNP über einen interessanten Vermisstenfall gelesen, der bislang wenig in den Medien diskutiert worden ist und auch noch nicht in diesem Forum, wenn ich es richtig gesehen habe:

Im September 1996 verschwand in Kelkheim die 11-jährige Annika Seidel von einer Minute auf die andere spurlos. Sie wollte noch Tierfutter für ihren Hund einkaufen, während ihre Mutter einen kleinen Lottogewinn abholen wollte. Bis heute fehlt jede Spur von ihr. Kelkheim liegt ungefähr exakt zwischen dem Fundort Tristan und dem Wohnort von Manfred Seel....ich habe aber bisher nichts darüber gelesen, ob die Kripo mal einen Zusammenhang geprüft hat. Sie passt altersmäßig kaum in das Profil der anderen Opfer (die jüngste war 18). Allerdings wenn eine Verbindung zu Tristan Brübach geprüft wird, dann ist das hoffentlich in diesem Fall auch geschehen. Die Nähe des Orts, wo sie verschwand, zum Wohnort von Seel allein sollte hinreichender Anlass sein, dass es geprüft worden ist.

Der Fall wurde oft mit dem Verschwinden anderer junger Mädchen in Verbindung gebracht, allerdings sind einige dieser Taten zwischenzeitlich aufgeklärt.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 19:10
@RedRalph
Zum verschwinden von Annika Seidel gibt es hier einen Thread.
Kelkheim liegt nicht zwischen Schwalbach (Seel) und Unterliederbach/Höchst (Tristan). Es gibt auch keinerlei Hinweise das Seel etwas mit dem verschwinden von Annika Seidel zu tun hat.

Diskussion: Annika Seidel: vermisst aus Kelkheim seit 1996


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 19:36
@RedRalph
Der Zusammenhang zwischen Tristan und den Opfern von Seel war die Entnahme von Körperteilen. Nur deshalb wurde der Fall Tristan grob überprüft. Da bei Seel der Verdacht bestand, es könnte noch einen lebenden Mittäter geben, war das möglich.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 19:40
@flüchtig
Der Zusammenhang zwischen den Fällen bestand unter anderem in der Platzierung der Schuhe von Tristan, die bei einem mutmaßlichen Opfer von S. genauso auffällig angeordnet waren.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 19:58
@abberline
Das hatte ich wieder vergessen. Einigen wir uns auf Schuhe und Körperteile?


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 20:13
@flüchtig
Und örtliche Nähe, da S. wohl auch in Hoechst beruflich aktiv war und sich auskannte.
Ob er was mit der Tat zu tun hat, lässt sich nicht mehr prüfen, der Zopfzyp ist jedenfalls zumindest ein anderer.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 20:26
Wie soll man prüfen, Seel was mit Annika zu tun hat? Das Mädchen ist spurlos verschwunden, da gibt es nichts zum Abgleichen.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 20:36
@abberline
Er kannte sich in Höchst gut aus. Absolut. Ich halte den Gedanken auch nicht für abwegig, dass er etwas mit Tristans Tod zutun gehabt haben könnte. Der Typ auf dem Fahndungsplakat war er eher nicht, was nicht viel heißen muss. Wer weiß schon, ob das Plakat tatsächlich den Mörder zeigt. Es wurden Männer mit Zopf gesehen bei Tristan, im Gebüsch, in der Praxis, in Hofheim und sonstwo. Ob das alles derselbe war? Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Sicher ist nur, dass der Mörder von den Jungs am anderen Ende des Tunnels gesehen wurde. Leider nur als dunkle Kontur und kaum beschreibbar. Also gut, er war nicht winzig klein, nicht riesig groß und nicht korpulent. Es könnte also fast jeder gewesen sein.


melden

Mordfall Tristan

26.05.2020 um 21:51
@de-Ox: Zunächst einmal danke für den Hinweis.

Ich will jetzt keine Haarspalterei betreiben, aber einigen wir uns vielleicht darauf, dass alle 3 Orte jeweils unter 10 km voneinander entfernt liegen, das ist der entscheidende Punkt, den ich machen wollte, aber vielleicht nicht klar genug ausgedrückt habe.

Natürlich gibt es keinerlei Hinweise, dass Seel etwas mit dem Verschwinden von Annika Seidel zu tun hat. Es gibt nämlich überhaupt keine Hinweise darüber, was mit Annika Seidel passiert ist. Fakt ist nur, sie verschwand in einer "Hochphase" der Morde von Seel und sie verschwand weniger als 10 km entfernt von seinem Wohnhaus. Das ist alles, was ich sagen will. Angesichts der mehr als dünnen Spurenlage im Fall Annika glaube ich, dass man jeden Anhaltspunkt überprüfen sollte. Man überprüfte ja beispielsweise seinerzeit auch, ob das Verschwinden von Louise Kerton etwas mit dem Ardennenripper zu tun gehabt haben könnte. Dafür gibt es noch weniger Anhaltspunkte, weil gar nicht klar war, ob sie überhaupt in einen Zug nach Belgien gestiegen ist, aber es lag auf der Hand, dass die Polizei solche Spuren prüft. Oder soll die Polizei warten und Däumchen drehen und darauf warten, dass irgendwann per Zufall mal ein Leichnam gefunden wird?


melden

Mordfall Tristan

27.05.2020 um 18:27
@RedRalph
Ich verstehe nicht ganz, worauf Du rauswillst. Ok, ein gruseliger Serienmörder trieb sein Unwesen nicht allzu weit entfernt, wo ein kleines Mädchen verschwand. Sie entsprach nicht seinem Beuteschema, was nichts heißen muss. Sie verschwand und keiner weiß, was passiert ist. Wie soll man da nachprüfen, ob Seel was damit zu tun hatte? Nach so langer Zeit wird man ja nicht einmal mehr feststellen können, ob er in der Nähe war zum Tatzeitpunkt. Was also genau soll man überprüfen?


melden

Mordfall Tristan

28.05.2020 um 10:48
Ich gebe ja zu, der Umstand, dass Seel verstorben ist und es keine Spuren über das Verschwinden von Annika gibt, macht es (fast) unmöglich. (Anders als im Fall der weitaus weniger wahrscheinlichen Verbindung des Verschwindens von Louise Kerton mit dem Ardennen-Ripper Fourniret).

Es gab aber dennoch auch nach dem Tod von Seel umfangreiche Ermittlungen. Möglicherweise hat man versucht, Bewegungsprofile von ihm gerade ab 1996 zu rekonstruieren. Mit Sicherheit hat die Spurensicherung nach Auffinden der ersten Leiche in einem Fass umfangreiche DNA Spuren in seinem Haus und seiner Garage sichergestellt. Erfahrungsgemäß wird man da auch unbekannte DNA-Spuren gefunden haben. Vielleicht hat die Kripo ja nach Annikas Verschwinden ihre Eltern um ein Kleidungsstück/Zahnbürste von Annika gebeten, um mal DNA-Spuren abgleichen zu können. Dann wäre der Aufwand, diese mit bei Seel gefundenen Spuren zu vergleichen gering und es wäre - spätestens ab dem Zeitpunkt, wo man wegen Ansatzpunkte im Fall Tristan sein "Beuteschema" erweiterte, kriminalistische Routine gewesen, so ein Abgleich zu machen. Wahrscheinlich lag der Focus 1996 aber auf anderen Themen bei der Suche.

Ich weiß zu viele hätte, wäre, wenn....ich hoffe, Annikas Schicksal wird noch aufgeklärt werden


melden

Mordfall Tristan

05.06.2020 um 09:31
Hat sicher nichts damit zu tun und ist nur mein subjektives Empfinden. Aber Christian B. der mutmaßliche Täter in den Fällen Inga/Maddie erinnert mich vom Gesicht her an den Zopfmann. Diese stechenden Augen, hageres Gesicht.. Klar auf den aktuellen Bildern eine andere Frisur aber ich hoffe da lässt sich einiges aufklären... Auf der Bild.de Startseite findet ihr ein unsensiertes Bild.


melden

Mordfall Tristan

05.06.2020 um 09:49
@ponco
Das ist aber arg spekulativ, ich seh zwischen den Fällen keinen Zusammenhang


melden

Mordfall Tristan

05.06.2020 um 10:03
abberline schrieb:Das ist aber arg spekulativ, ich seh zwischen den Fällen keinen Zusammenhang
Ist es, das gebe ich ganz offen zu.
Ich denke auch nicht, dass es dort einen Zusammenhang gibt. Aber er ist 1976 geboren, war zur Tatzeit ungefähr in dem beschriebenen Alter 20-30 und schon vor dem Mord an Tristan kriminell.


melden

Mordfall Tristan

05.06.2020 um 10:33
Inzwischen halte ich im Fall Tristan schon alles für möglich. Es ließe sich aber sicher leicht herausfinden, ob der TV im Fall Maddie zur fraglichen Zeit einen Zopf getragen hat. Allerdings würde ich es seltsam finden, wenn er gleich am Beginn seiner "Karriere" (er dürfte damals 20, 21 gewesen sein) gleich so einen grausamen Mord begeht.


melden
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt