Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Tristan

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Tristan

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 17:40
thatsme123 schrieb:Hallo ich bin neu hier dazu gestoßen und wollte mal fragen ob in diesem Thread schon einmal über das Profil des Täters (vom Lka) gesprochen wurde bzw. ob dies jemand nochmal posten könnte.
Ja. Den Thread gibt es schon schlappe 11 Jahre jetzt, da wurde schon viel durchgenommen/ diskutiert.Das kannst du über die Suchfunktion: https://www.allmystery.de/ng/search?thread=48972dieser Seite/Thread herausfinden. Indem du deine Stichwörter Lka, Täter, profil dort eingibst, da findest du auch Ergebnisse dazu.
SunnyBeatz schrieb:Aufgrund aller Umstände bin ich mir aber zu 100% sicher, dass Tristan seinen Mörder bereits vor der Tat kannte und halte es für sehr wahrscheinlich, dass er sich auch zusammen mit ihm vor der Tat getroffen haben könnte.
Ich glaube jedenfalls nicht mehr daran, dass er ein klassisched Zufallsopfer gewesen ist.
Glaube ich auch, das liegt Nahe, weil seine Lehrerin Tristan wenige Tage vor dem Mord in Begleidung eines Mannes gesehen hat, desen Aussehen so wie es die Lehrerin im Tv beschrieb auch in etwa zum Fahndungsbild passt.

Doch, doch Zusfallsopfer kann er gewesen sein, der Tatverdächtige hat sich kurz vor der Tat auch anderen Jugendlichen(nur Jungs) angenähert, der hatte bestimmt nicht nur Tristan als möglches Opfer im Visier.


Du schreibst hier gerne in Großbuchstaben, ich würde damit lieber aufhören an deiner Stelle, kann sonst sein das du die Rote Karte von der Verwaltung kriegst, so schnell kannste gar nicht gucken. Das verwenden von Großbuchstaben ist hier gegen die Regeln

:https://www.allmystery.de/static/regeln/
Zusätzlich zu den bereits genannten Gründen, behalten wir uns das Recht vor Nutzer aufgrund der übermäßigen Verwendung von GROSSBUCHSTABEN und ????? !!!!! (wahrgenommen als Schreien) auszuschließen


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 19:36
FritzPhantom schrieb:Wäre es nicht egal gewesen, Tristan eine Stunde später umzubringen?
Wenn der Tunnel gerne als Abkürzung genutzt wurde, dann ja wahrscheinlich besonders stark vor und nach dem Unterricht, wenn besonders viele junge Menschen unterwegs sind.

Also eine Stunde vor Unterrichtsschluss kann da wahrscheinlich schon einen großen Unterschied machen. Er wurde ja aber auch erst nach oder gerade um die Zeit des Unterrichtsschluss getötet, kurz nach 1Uhr wenn ich mich recht erinnere.

Da macht es schon Sinn dass der Täter ihn früher treffen wollte um sicher zu gehen dass es dort nicht so busy ist.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 19:42
@Lefpa
Die Tat geschah grob zwischen 15:30 h und 15:45 h
@SunnyBeatz
Die Rückenschmerzen kamen davon, dass er einen Tag vorher mit seinem Freund Maik Steinewerfen gespielt hat.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 19:54
Vielleicht war ja in der Praxis Mittagspause, und er wollte nur die Zeit herumkriegen, bis dort wieder offen war.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 19:59
@abberline
Danke für die korrekten Details. Also doch deutlich nach Schulschluss. Evtl. war der Täter daran interessiert (falls er Tristan kannte, wenn auch nur flüchtig, und ihn dort hin bestellte) sich weder früh morgens noch kurz nach Schulschluss zu treffen, da dann das Entdeckungsrisiko größer wäre. Das würde auch erklären dass Tristan dann nicht direkt nach dem verlassen der Schule ermordet wurde.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 21:29
Dann wäre Tristan also ungefähr von 13 bis 15.20 (da sah ihn die Dame auf der Bank sitzen) in dem Park rumgehangen bzwzwischendurch war er ja auch am Kiosk. Dann hatte er wohl nicht mehr vor, zum Arzt zu gehen. Das mit der Mittagspause fand ich ein gutes Argument, aber dann doch eher unwahrscheinlich. Ganz schön lange auch auf jemanden zu warten. Vielleicht war es doch nicht so fix ausgemacht, er wußte nur, dass diese Person immer nachmittags aufkreuzt.
Und das mit Boris verstehe ich auch nicht so recht. Er sieht Tristan vom Bus aus. War das sein normaler nach Hause weg oder ist er gezielt zum Bahnhof gefahren, um Tristan zu suchen? Hingen sie normalerweise gemeinsam da ab?


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 21:45
Jetzt habe ich nochmal nachgesehen: Um ca. 14.15 sahen Mitschüler Tristan auf der Bank sitzen. Zur gleichen Zeit suchte ihn Boris am Bahnhof, fand ihn aber nicht. Hätte er ihn gefunden, wäre vielleicht das ganze nicht passiert. Zumindest nicht an diesem Tag. Tristan ist also eine gute Stunde auf der Bank gesessen. Ziemlich gleich nachdem die Dame mit dem Hund gegangen ist, muss der Täter entweder bei der Bank aufgetaucht sein oder Tristan ist alleine zum Tunnel gegangen.


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 23:34
@FritzPhantom
Lt der FNP wurde Tristan im 14:15 h von Mitschülern oder einem Mitschüler auf einer Bank am Bhf gesehen, jetzt kommen die zeitlichen Ungereimtheiten der Busfahrten dazu, die hier bereits diskutiert wurden. Denn Tristan wurde ja auch von Boris im Bus gesehen. Im Thread wurden die Abfahrtszeiten und Haltestellen irgendwo ausführlich analysiert. Die zeitlichen Angaben sind jedenfalls recht grob und nicht immer stimmig. Boris fand Tristan am Bhf jedenfalls nicht. Nach 15 h saß Tristan auf der Bank im Park, also muss er nicht eine ganze Stunde auf einer Bank gesessen haben.
Nicht vergessen werden sollte auch der Anruf beim Vater am Mittag. Über dessen Inhalt ist, soweit ich weiß, aber nichts bekannt


melden

Mordfall Tristan

30.06.2020 um 23:45
@abberline
Ja, ich denke, die Schüler werden nicht auf die Uhr geschaut haben. Um 13.30 verließ er wohl die Schule und dann hing er rund um den Bahnhof herum. Mal auf der Parkbank, mal beim Kiosk, mal bei der Telefonzelle. Jedenfalls wurde er von allen immer allein gesehen, von den Kindern, der Frau mit dem Hund, auf der Überwachungskamera,..
Nach 15.20 hat ihn wohl keiner mehr gesehen, die letzte Sichtung war bei dwr Bank von der Frau. Erst danach scheint der Täter aufgetaucht sein und es muß auch direkt zum Mord gekommen sein. Für ein längeres Überredungsgespräch zum Mitkommen war keine Zeit. Es muss irgendwie so gelaufen sein „Ach, da bist ja! Gehen wir jetzt?“ Oder Tristan ist wirklich allein zum Tunnel und der Täter hat dort gelauert. Oder es war dort Treffpunkt um 15.30.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 01:19
Wenn Tristan tatsächlich verabredet war und in der Gegend so lange gewartet hat, dann wäre es ja auch interessant zu ergründen, was denn Tristan für eine Motivation für dieses Treffen gehabt haben könnte, was er sich selbst davon versprochen hatte bzw. was ihm versprochen wurde. Natürlich ist auch nicht auszuschließen, dass er diesen Mann schlichtweg für einen Freund gehalten hatte und gerne mit ihm zusammen war. In dem Fall wird es aber vorher schon Treffen gegeben haben. Und wenn nicht, muss Tristan auch einen Beweggrund gehabt haben. Sonst schlägt man da nicht sinnlos so viel Zeit tot.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 07:57
abberline schrieb:Die Rückenschmerzen kamen davon, dass er einen Tag vorher mit seinem Freund Maik Steinewerfen gespielt hat.
Ja, diese Aussage ist mir bekannt.
Ich kann mir aber vorstellen, dass dies evtl. eine "Ausrede" war bzw. Tristan diese Aussage tätigte um den Arztbesuch zu rechtfertigen bzw. der Schule an diesem Tag fernzubleiben.
Interessant wäre auch, wo genau dieser besagte Hausarzt gewesen ist.
Ist denn bekannt ob er tatsächlich diese angegebenen Rückenschmerzen hatte?
Wenn er wirklich deswegen zum Arzt wollte, hätte er Boris dann nicht von diesem Vorhaben erzählt?
abberline schrieb:Lt der FNP wurde Tristan im 14:15 h von Mitschülern oder einem Mitschüler auf einer Bank am Bhf gesehen
tri-zeugin1

Aber diese Aussage scheint nicht zuverlässig zu sein, denn meiner Erinnerung nach wurde diese Aussage kontrolliert und an der Stelle, welche von den Mitschülern beschrieben wurde, gab es keine Bank auf der Tristan hätte sitzen können.
FritzPhantom schrieb:Um 13.30 verließ er wohl die Schule und dann hing er rund um den Bahnhof herum. Mal auf der Parkbank, mal beim Kiosk, mal bei der Telefonzelle. Jedenfalls wurde er von allen immer allein gesehen, von den Kindern, der Frau mit dem Hund, auf der Überwachungskamera,..
Nach 15.20 hat ihn wohl keiner mehr gesehen, die letzte Sichtung war bei dwr Bank von der Frau. Erst danach scheint der Täter aufgetaucht sein und es muß auch direkt zum Mord gekommen sein. Für ein längeres Überredungsgespräch zum Mitkommen war keine Zeit. Es muss irgendwie so gelaufen sein „Ach, da bist ja! Gehen wir jetzt?“ Oder Tristan ist wirklich allein zum Tunnel und der Täter hat dort gelauert. Oder es war dort Treffpunkt um 15.30.
Ich bin weiterhin der Meinung, dass Tristan um 15:30 uhr verabredet war. Ob am Tunnel oder im direkten Umkreis....


Ich möchte nochmal auf die "Ablage-Situation" zu sprechen kommen.
Irgendwie sind die Angaben hier wiedersprüchlich...
Nachdem der Täter dem Opfer die Körperteile entnommen hatte, wurde die Leiche von ihm sorgfältig und mit relativ großem Aufwand im Tunnel positioniert.
und
Nachdem der Täter dem Opfer die Körperteile entnommen hatte, wurde die Leiche von ihm sorgfältig und mit relativ großem Aufwand im Tunnel positioniert.
[...]
Dort legt er die Leiche in einer schlafähnlichen Haltung auf einen Betonsockel, ganz so, als wolle er Tristan dort aufbahren.
[...]
Bevor der Täter den Tunnel endgültig verlässt, zieht er Tristan die Jacke über den Kopf, um sein Gesicht zu bedecken. Auch seine Hose zieht er über die schweren Schnittverletzungen an den Beinen wieder nach oben. Zumindest ist der Versuch klar erkennbar, auch wenn es nicht vollständig gelingt.
[...]
Tristans Schuhe stellt der Täter schließlich exakt auf die Schnittverletzungen an Hüfte und Oberschenkel, und zwar genau so, dass die schweren Verletzungen durch die Schuhe möglichst verdeckt werden. Sie sollen vermutlich die Nacktheit des geschundenen Körpers bedecken.
QUELLE: https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-tristan-auf-der-spur-des-schlaechters-a-487490-amp.html

Ich frage mich immer wieder, warum die Ermittler so viele Details an die Öffentlichkeit gebracht haben...
Das wäre doch alles Täterwissen oder etwa nicht?

Es muss also noch andere Details geben, die Täterwissen beinhalten...



tfc4b86 Tristan Bruebach-Schnittverletzu

Ich möchte auch immer noch gerne wissen, warum Herr Prof. Dr. Bratzke ausgerechnet und explizit diesen Oberschenkelknochen in die Obduktionsskizze einzeichnete.
Ein Gerichtsmediziner mit derartiger Berufserfahrung zeichnet dort nicht mal eben einfach so irgendetwas ein.
Es muss eine besondere Relevantnis für ihn gehabt haben, diesen Knochen zu dokumentieren.
Im Bereich des rechten Oberschenkels wurden aber keinerlei Verletzungen dokumentiert.
Ausschliesslich der Knochen.

Aber warum???
Was war mit diesem Knochen???


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 08:38
Ich glaube nicht, dass wir dazu noch mehr erfahren. Finde ich schon erstaunlich, dass überhaupt so eine Obduktionsskizze an die Öffentlichkeit kommt, da gebe ich Dir recht. Ein paar Details haben sie sicher noch zurückgehalten, um Täterwissen zu überprüfen. Das Verletzungsmuster wurde ja immer als einmalig beschrieben, daher wurde es wohl mit vielen anderen Fällen abgeglichen. Wahrscheinlich konnte man auch daher die Information nicht geheim halten.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 08:40
@SunnyBeatz
Die Ausrede in der Schule für den Arztbesuch war, dass er vom Baum gefallen sei. In Wirklichkeit war es dann aber so, dass er sich mit seinem Freund mit Steinen beworfen hatte, den Kumpel scheinbar nicht verpetzen wollte.
Im Bereich des Oberschenkels wurde Muskelfleisch entnommen und bei insgesamt 2 kg dürfte jemand bis zum Knochen gekommen sein.
Ich finde auch nicht, dass viele Details preisgegeben wurden, viel wichtiges ja überhaupt nicht, gerade in Bezug auf den Zopfmann, auf die Tatwaffe, auf Tristans evtl Messer usw
Seitenlang was der Täter wie gemacht hat und nicht einmal, wie er sich gegenüber den Kindern nannte, wie lang die Haare waren, welcher Kleidungsstil, wann er sich genau mit den Kindern traf und wo gesehen wurde uswusw


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 08:45
abberline schrieb:Im Bereich des Oberschenkels wurde Muskelfleisch entnommen und bei insgesamt 2 kg dürfte jemand bis zum Knochen gekommen sein.
Ja, aber wenn man sich die Skizze genau anschaut, wurden rechts im Bereich des Unterschenkels Schnitte gesetzt und dort etwas entnommen und links kurz vor dem Gesäß ebenfalls.
Rechts oben im eingezeichneten Knochenbereich wurde keine Verletzung dokumentiert. Nur der Knochen eingezeichnet. Das finde ich auffällig.

Ich kann mir beim besten willen auch nicht vorstellen, dass die Hoden und 2 Muskelfleischstücke in der Summe 2 Kg ergeben.
Da muss m.M.n. noch etwas anderes entnommen worden sein.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 08:48
abberline schrieb:Ich finde auch nicht, dass viele Details preisgegeben wurden
Ich bezog diese Aussage auf die Details des Verletzungsbilder & die Skizzen.

Es ist sicher viel mehr über den Mann bekannt als das was wir wissen.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 08:53
@SunnyBeatz
Im Oberschenkelbereich wurde auch entnommen, da kann man in der Gesamtheit sicher locker auf 2 kg kommen.
Ich denke, der Knochen zeigt einfach das Verletzungsbild.
Wobei die Polizei vermutlich wirklich einiges als Täterwissen zurückhält


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 09:01
Wie lange dauert denn generell so ein Abgleich von Fingerabdrücken?

Bei Manfred Seel hat es nicht so lange gedauert wie jetzt bei Christian B. oder?

Wieso hört man nichts mehr?
Der Abdruck muss doch bereits verglichen worden sein?
Wenn Christian B. es nicht gewesen ist, warum sagt man das dann nicht?


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 11:33
thatsme123 schrieb:Laut ähnlich gelagerten Fällen
Ich halte sowas ja immer für eine Worthülse. "Kennt man es ja" - das ist kein zulässiges Argument. Welche "ähnlich" gelagerten Fälle sollen das denn sein? Ich glaube, so vielen Halbwüchsigen wurden noch keine Körperteile entnommen, als das sich da wirklich irgendwelche Schlussfolgerungen ziehen lassen. Auch Armin Meiwes, wenn man da einen kannibalistisch, anatomischen Ansatz unterstellen wollte, hatte keine solche kriminelle Vor- oder Steigerungsgeschichte.

Also - Binsenweisheit.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 14:01
FritzPhantom schrieb:Dann wäre Tristan also ungefähr von 13 bis 15.20 (da sah ihn die Dame auf der Bank sitzen) in dem Park rumgehangen bzwzwischendurch war er ja auch am Kiosk. Dann hatte er wohl nicht mehr vor, zum Arzt zu gehen.
Vielleicht doch. Vielleicht wusste er nicht genau, wie spät es war. Kann ja sein, dass er keine Unr umhatte oder die Uhr nicht ging.


melden

Mordfall Tristan

01.07.2020 um 17:52
Ich frage mich immer noch, was es mit den beiden Personen auf sich hat, die sich neben Tristan auf die Bank gesetzt haben.


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Monster von Florenz65 Beiträge