Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.137 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:32
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Deine Theorie bereitet mir schon allein deshalb Unbehagen, weil der Täter irgendwie als Opfer dargestellt wird.
War er mMn aber nicht. Er hielt Frauke gefangen und diese kam dann auch irgendwie zu Tode.
Ich finde, das sollte hier nicht verherrlicht werden.
Das ist nicht böse gemeint, aber ich muss dir echt widersprechen. Natürlich tendiert man dazu, sich ein Bild auszumalen, in dem die Welt relativ einfach in unschuldiges Opfer und kaltblütigen Täter geteilt ist. Trotzdem ist es aber keine Verherrlichung des Täters, wenn man die Möglichkeit in Betracht zieht, dass Frauke zumindest zu Beginn freiwillig dort war.

Die Vorstellung vom unbekannten bösen Schwarzen Mann, der sein wehrloses unwissendes Opfer entführt und kaltblütig ermordet, ist einfach angenehmer zu glauben, entspricht aber nicht unbedingt der Realität.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:40
@Merricat
So ist es.... Selbiges gilt für die anderen Theorien die Freiwilligkeit beinhalten.
Lieber ein irrer Serienmörder oder so.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:42
Zitat von MerricatMerricat schrieb:Die Vorstellung vom unbekannten bösen Schwarzen Mann, der sein wehrloses unwissendes Opfer entführt und kaltblütig ermordet, ist einfach angenehmer zu glauben, entspricht aber nicht unbedingt der Realität.
Nun, wie sieht die Realität denn aus? Ist Frauke tot oder durfte sie in die Arme ihrer Mutter zurückkehren?

Und immerhin muss man bedenken, dass derjenige, der Fraukes Ableben direkt oder indirekt zu verschulden hat, sich bis heute nicht meldete.

Ein Mensch, der weiss, dass er einen Fehler gemacht hat, weil er vlt. im Affekt gehandelt hat, bereut dies auch normalerweise irgendwann und teilt sich mit. Aber nada - nix, niente.

Auch bezweifle ich ganz stark, dass man die "Frauke-hilft-einfach-mal-so-ganz-spontan"-Theorie nicht gutreden würde, wenn sie z. B. eine kaufmännische Ausbildung gemacht hätte.

Ich finde, man versteift sich vlt. zu sehr auf ihren Beruf (wobei der Täter selbst nat. auch aus dieser Branche stammen könne), indem man in ihr - entschuldigt - die Paderborner Mutter Theresa sieht.

Für mich zählt das Ergebnis: Frauke ist tot und wahrscheinlich umgebracht worden, sonst wäre ne Aussage bei der Polizei ja wohl kein Ding, um den Liebs endlich Gewissheit zu geben.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:44
Zitat von LIncoln_rhyMELIncoln_rhyME schrieb:Lieber ein irrer Serienmörder oder so.
Das sagt doch keiner.

Aber schließlich geht's hier scheinbar um MORD.

Und mir geht dieses "der brauchte eben Hilfe und am Ende... ups... da ist ihm mal eben die Hand ausgerutscht"-Geschwafel ehrlich gesagt mächtig auf den Zeiger.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:46
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ein Mensch, der weiss, dass er einen Fehler gemacht hat, weil er vlt. im Affekt gehandelt hat, bereut dies auch normalerweise irgendwann und teilt sich mit. Aber nada - nix, niente.
Naja aber es gibt eben sehr viele Fälle, in denen sich der Täter auch dann nicht stellt wenn er im Affekt gehandelt hat. Siehe z.B. Sigrid Paulus. Da hat der Ehemann jahrelang seinen eigenen Angehörigen und Kindern was vorgespielt und hat es erst zugegeben als die Polizei sein Haus durchsucht hat und er sowieso nicht mehr aus der Nummer rausgekommen wäre.

Ich glaube auch nicht, dass ihr der Täter irgendwie vorspielte ihre Hilfe zu brauchen. Wie soll diese Hilfe denn aussehen? Ich kann mir darunter irgendwie überhaupt nichts vorstellen, ehrlich gesagt.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:48
@Kältezeit
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Und immerhin muss man bedenken, dass derjenige, der Fraukes Ableben direkt oder indirekt zu verschulden hat, sich bis heute nicht meldete.

Ein Mensch, der weiss, dass er einen Fehler gemacht hat, weil er vlt. im Affekt gehandelt hat, bereut dies auch normalerweise irgendwann und teilt sich mit. Aber nada - nix, niente.
Sich bei der Polizei zu stellen, bedarf es 2 Dinge. 1. Bereit zu sein, für das begangene Verbrechen Verantwortung zu übernehmen und seine Freiheit für mehrere Jahre aufzugeben und 2. Akzeptieren, dass alle wissen werden, dass er einen Menschen getötet hat.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:48
@Kältezeit

Es steht außer Frage, dass der Täter Schuld auf sich geladen hat - ob es ein Unfall war, der vertuscht wurde, eine Affekttat oder ein geplanter Mord ist dabei ganz egal. Aber daran ändert sich ja überhaupt nichts, selbst wenn Frauke zunächst freiwillig dort gewesen sein sollte. Das macht den Täter doch nicht weniger schuldig. Ich verstehe nicht, wo da eine Verherrlichung sein soll.

Wie du aufgrund der Faktenlage aber relativ sicher von MORD ausgehen kannst, erschließt sich mir nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 11:51
@Lumina85
Die Sache hier ist ja die, dass man nicht einmal nachweisen kann, ob Frauke fremdverschuldet um's Leben kam. Bei Sigrid Paulus war dies jedoch klar. Ich glaube sogar, dass ihr Ehemann noch unter Schock stand, als er sie einbetonierte. Und dass dies im eigenen Haus geschah, deutet aber sowieso auf einen sehr kranken Geist - dass der all die Jahre nicht gezwitschert hat, trotz Affekthandlung (wie er es darstellt, um das Strafmaß evtl. zu mildern ... denn wer weiss das schon, ob das so stimmt) ist mir fast klar.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 12:00
@Merricat
Sicher kann man nicht sein, auch wenn die Polizei von einem Mordfall spricht. Ich hab selbst einmal ein unverschuldetetes Ableben von Frauke nicht ausgeschlossen. Ändert für mich aber trotzdem nix daran, dass ein tagelanges Festhalten einer Person schon für eine gewisse kriminelle Energie steht.

Und vlt. war ihr Tod ja auch von Anfang an geplant? Solange wir das Motiv des Täters nicht kennen, ist das nicht auszuschliessen.

Ich entferne mich jedenfalls immer mehr von der Theorie, dass der am Ende keinen Ausweg mehr sah. Und wenn, dann hat er die Tage vorher, schon zu viel Mist gebaut.

Möglicherweise reagiere ich auch gerade einfach zu emotional.
Werd mich mal ne Weile zurückziehen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 12:01
@Kältezeit
Aber von mir kommt das "Geschwafel" doch nicht?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 12:05
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich entferne mich jedenfalls immer mehr von der Theorie, dass der am Ende keinen Ausweg mehr sah
Wieso? Das macht ihn doch als Menschen nicht besser....Ich glaube nicht daran, dass Frauke freiwillig weg war, könnte mir eher vorstellen, dass sie diesen Menschen freiwillig aufgesucht hat. Alles andere, nämlich das Festhalten, wird sicher nicht freiwillig gewesen sein. Und egal was die Gründe für den Todesfall sind - es war definitiv seine Schuld, selbst wenn sie verdurstet ist o.ä. (was ich aber aufgrund des letzten Telefonats nicht glaube)


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 19:05
Wie bereits erwähnt, denke ich, dass die Gedächtnisprotokolle einfach unbrauchbar sind für unsere Zwecke.
Ich bewundere die User die dieses "Ja,nein, nein" tatsächlich als fixen gegebenen Umstand sehen und sich permanent darauf berufen. Sogar, dass dieses Wortfetzelchen, welches scheinbar nur Chris hörte, der Wendepunkt sei im juristischen Sinne, wird behauptet.

Es fehlt viel für uns um diese Protokolle ernsthaft deuten zu können und in irgendeinen Zusammenhang stellen zu können. Genau deshalb versteht sie wohl niemand hier und genau deswegen wird das schon seit 2000 Seiten diskutiert.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 20:14
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Würde für mich zumindest die Anrufe erklären... kurz & knapp.

Und schliesst für mich C. als Täter nicht mit ein... aber dann wären den FFlern schon 3 Leute auf den Leim gegangen. (C. & Schwester & Bruder Fraukes)
es tut mir leid, aber WENN du an die FFT glaubst, musst du AUTOMATISCH auch Chris mit ins Boot nehmen. Er ist der EINZIGE, der ein Alibi für die Nacht zum 21.06 braucht

Ich verdächtige niemanden, möchte nur die Plausibilität DIESER Theorie richtig stellen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 20:39
@Siegessicher
Sehr guter Einwand. Wenn man an eine solche Theorie glaubt oder darüber nachdenkt muss man in Kauf nehmen, dass sämtliche Kontaktpersonen involviert sind!


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 20:55
sicherlich wäre chris bei der fft ein einwand aber die fft kann auch sehr gut möglich sein ohne das chris beteiligt war.

habt ihr euch mal gefragt was für eine art alibi der täter der polizei präsentiert hat?
er hätte geschlafen?
er wäre mit der freundin zusammen gewesen?
er hätte....

es war wm-zeit. es war sommer. es gab überall öffentliche und private grillpartys. es gab public viewings ...

wenn jemand im verdacht war, wird die polizei auch sein umfeld geprüft haben, nachbarn befragt etc.

ich glaube den chattenden familienvater, der gerade eine woche frei hatte weil seine frau mit den kids bei den großeltern war und den typen der jeden abend bei seiner freundin war kann man fast ausschließen, sofern etwas zivilisation um ihn herum gewesen ist.

nehmen wir mal das beispiel mit dem typen, der von seiner freundin gedeckt wird, mit der er angeblich jeden abend zu hause war.
das alibi mußte nicht nur ein alibi aus sicht des alibigebers sein, sondern durfte auch vom umfeld des täters nicht widerlegt werden.

ihn brauchte nur jemand gegen 22.00 uhr oder einer anderen abendlichen zeit, zu der er angeblich auf dem sofa saß oder schlief in seinem auto an einer kreuzung stehen sehen. es waren lange sommerabende, sportvereine haben lange training, es war wm, man geht eher mal in den biergarten oder auch zu seiner grillparty. gerade in den ländlichen gegenden sieht man da mal jemanden zufällig irgendwo langfahren.

und für die woche wird er sich ja nun nicht ein anderes auto gemietet haben. und ein ständig bewegter wohnwagen, wäre noch eher aufgefallen. vielleicht sollten wir uns auch mal mit der art des möglichen alibis beschäftigen.
eines 'stört' mich etwas. es kam von der polizei:haben sie einen weißen lieferwagen/blauen transporter/roten vw-golf ... etc. dann und dann dort oder dort stehen sehen. das läßt fast vermuten das man wirklich völlig im dunkeln tappt.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 21:04
Zitat von SiegessicherSiegessicher schrieb:es tut mir leid, aber WENN du an die FFT glaubst, musst du AUTOMATISCH auch Chris mit ins Boot nehmen. Er ist der EINZIGE, der ein Alibi für die Nacht zum 21.06 braucht

Ich verdächtige niemanden, möchte nur die Plausibilität DIESER Theorie richtig stellen.
Nö. Stimmt so nicht.

Die FFT funzt auch ohne ihn. Die Frage ist nur, wer hätte einen Nutzen daraus?

Jeder, der mit Frauke in Verbindung gebracht werden könnte und für die Zeit ihres Verschwindens kein Alibi besaß. Vlt. sogar jemand, der auch im Pub zugegen war.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 21:07
Die wrnigsten Alibis bräuchte es übrigens bei der Theorie des freiwilligen Verschwindens. Nämlich 0.
Ergo wäre die die einfachste Variante. Nur wieso sollte man das Einfache glauben wenns auch kompliziert geht?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 21:15
@Kältezeit


du musst bedenken, dass die erste SMS in der selben Nacht gesetzt wurde. Es muss jemand gewesen sein, der SOFORT in den Fokus der Ermittlungen geraten würde.

Und da fällt so ein Pub-Typ raus. Es sei denn, es gibt andere Fakten. Aber mit den uns bekannten sehe ich weit und breit keinen anderen, der die Hauptperson in der FFT sein könnte.


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 21:15
@Siegessicher
warum fällt ein pubtyp raus?


melden

Mord an Frauke Liebs

30.07.2014 um 21:17
Der Pubtyp fällt raus weil es den einfach nicht gibt. Glaubst du, DIESE Gegebenheit würde der Öffentlichkeit verschwiegen worden? Mit Phantombild usw. Das wäre ein grober Ermittlungsfehler.

und ein heimlicher Verfolger hätte diese Anrufe schlichtweg nicht nötig. Wegen "heimlich"...und so soll es dann ja auch bleiben


melden