Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

06.12.2018 um 20:29
birkensee schrieb:@Kangoroo hat hier mal auf eine Stelle auf einem der möglichen Nachhausewege verwiesen, die in einem TV-Beitrag erwähnt wurde und die sich für eine Überwältigung sehr gut geeignet hätte.
Kannst Du mir bitte diesen Ort nennen? Ich hätte Interesse.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

06.12.2018 um 22:37
@mlaska

Ich habe es endlich gefunden.
Kangaroo schrieb am 1. 9. 2018 (auf S. 3447):
Kangaroo schrieb am 01.09.2018:Mal eine andere Frage:In der Sendung Zeugen gesucht mit Julia Leischek, steht besagte Moderatorin am Liboriberg, ungefähr auf Höhe der Bahnschranke die zur Killianstraße führt. (Gegenüber vom Capitol).Julia Leischek sagt in etwa "Es gilt als Wahrscheinlich dass Frauke HIER zu Jemanden in ein Fahrzeug gestiegen ist"Interessanterweise steht Julia Leischek dabei an einer Bushaltestelle, also Ideal um anzuhalten.Weiss einer wie die darauf kommen dass Frauke gerade dort in ein Auto gestiegen ist? Zeugin? Die Sendung stammt meines Wissens von 2012, da sollten Fehler der Redaktion ja eher unwahrscheinlicher sein. Also die Frage: WIe kommen die darauf das Frauke gerade dort weggekommen ist?
Am 8. 9. 2018 (auf S. 3458)
Kangaroo schrieb am 08.09.2018:Die Aussage ab 7:01min stammt von der Redaktion, die andere von Julia im Fernsehbeitrag. Man wird sich schon etwas dabei gedacht haben warum man explizit an dieser Stelle steht und das "Hier" so deutlich betont hat. Wenn man von 3 möglichen Heimwegen spricht, dann aber an einer Stelle steht und sagt es gilt als Wahrscheinlich, dass sie hier zu jemanden ins Fahrzeug gestiegen ist" sagt, wirkt das schon sonderbar und wird schon nicht ohne Hintergedanken so gesagt.
Am 9.9. 2018 (auf S. 3459):
Kangaroo schrieb am 09.09.2018:Am Anfang gibt es 4-5 Geschäfte. Also nicht viel. Was ich sehr Interessant finde in Verbindung mit dem Ort:Frauke könnte den Pub verlassen haben und dann die Seitenstraße hinter dem Pub (Kasseler Mauer) genommen haben.Am Ende dieser Seitenstraße befindet sich eine weitere Seitenstraße .. Die JesuitenmauerUnd am Ende dieser Seitenstraße befindet sich die Rosenstraße und ungefähr der Ort wo Julia Leischek stand und meinte es gilt als Wahrscheinlich dass sie hier wegkam. Die Seitenstraße (Jesuitenmauer) ist meistens Menschenleer und dort kann man auch hauptsächlich nicht mit dem Auto lang.Durch die Häuser ist die Seitenstraße auch von der Hauptstraße abgeschottet. Wenn Frauke diesen Weg nahm und anschließend an der Rosenstraße wegkam, dann würde dies Erklären warum Frauke von Niemanden mehr gesehen wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

06.12.2018 um 23:55
Ich weiss nicht, wie die da drauf kommen, dass die Stelle am Capitol am wahrscheinlichsten ist. (Als ich das schonmal vor ein paar Monaten gelesen hatte, wunderte mich das schon.)

Für "geeigneter" würde ich eher die Gegend Widukindstr. oder Borchener Straße (oder eine der kleinen Straßen dort im "Eck"; Karlstraße, Alte Brauerei, ...) finden, je nachdem, wo sie lang gegangen ist.

Am Capitol ist oft auch relativ spät noch Fußgängerverkehr. Ich könnte mir vorstellen, dass das nach den Fußballspielen auch der Fall war.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 00:10
Ich bin die ganze Zeit schon am überlegen wer alles wissen konnte, dass Frauke noch ins Pub gegangen ist. Ihre Freundin, die Mutter, Chris und sicher auch Niels (nein ich verdächtige ihn nicht). Könnten Freunde von Niels das mitbekommen haben, also dass Niels evl die ganze Zeit von Frauke sprach?
Wie war das Interesse von Niels Seite? Wollte er mehr von Frauke? Eine Beziehung?
Könnte dann nicht auch einer von Niels Freunden was mit dem Verschwinden zu tun haben? So nach dem Motto: schau sie ist weg und wenn sie sich meldet, fragt sie nicht mal nach dir? Sie wäre eh nicht die Richtige für dich?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 00:24
Einige hier haben bestimmt von dem Vermisstenfall Georgine Krüger (gilt seit 12 Jahren als vermisst) gehört und wissen das der mutmaßliche Täter gefasst wurde. In diesem Fall gab es viele Spekulationen bezüglich des Täters/der Täter, von eifersüchtigen Mitschülern bis zu einer Casting Agentur die sie kurz vorher besuchte. Es war wohl ein Nachbar, verheiratet mit Kind. Auch in diesem Fall ist der Täter nicht der große Unbekannte sondern ein nach außen bürgerlicher Familienvater den Georgine zumindest vom Sehen her kannte und der sie vermutlich eine Zeit beobachtet hat. Interessant ist noch, der Fall kam vor ca. 1 Monat bei Aktenzeichen. Im Film wirkte es so als tappte die Polizei völlig im Dunklen und hätten bis auf einen anonymen Anrufer keinerlei Anhaltspunkte. In Wirklichkeit hatte man den mutmaßlichen Täter schon lange im Visier und bereits seit einem Jahr einen verdeckten Ermittler in sein Umfeld gesetzt. Dem hat er sich dann tatsächlich anvertraut.

Es gibt doch diese Ockhams Rasiermesser Theorie:
"Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen."

In diesem Fall (und vielleicht in anderen Fällen) passt sie.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 00:31
birkensee schrieb:Ich habe es endlich gefunden.
Kangaroo schrieb am 1. 9. 2018 (auf S. 3447):

Kangaroo schrieb am 01.09.2018:
Mal eine andere Frage:In der Sendung Zeugen gesucht mit Julia Leischek, steht besagte Moderatorin am Liboriberg, ungefähr auf Höhe der Bahnschranke die zur Killianstraße führt. (Gegenüber vom Capitol).Julia Leischek sagt in etwa "Es gilt als Wahrscheinlich dass Frauke HIER zu Jemanden in ein Fahrzeug gestiegen ist"Interessanterweise steht Julia Leischek dabei an einer Bushaltestelle, also Ideal um anzuhalten.Weiss einer wie die darauf kommen dass Frauke gerade dort in ein Auto gestiegen ist? Zeugin? Die Sendung stammt meines Wissens von 2012, da sollten Fehler der Redaktion ja eher unwahrscheinlicher sein. Also die Frage: WIe kommen die darauf das Frauke gerade dort weggekommen ist?
Danke @birkensee ! Ich habe gerade nochmal den Beitrag angesehen. Kurz vor der besagten Szene ist von den drei möglichen Nachhausewegen die Rede und danach werden die drei Wege auf einer Karte illustriert. Die Moderatorin steht (nachts, mit Verkehr im Hintergrund) da, wo @Kangaroo es in etwa skizziert hat.

Man kann die Aussage nun interpretieren. Ist mit "hier" genau der Punkt gemeint, oder ist von "hier" im Sinne von "hier auf dem Nachhauseweg" die Rede? Persönlich tendiere ich eher zur zweiten Variante (also hier auf dem/einen Nachhauseweg), da alle Drei Wege in der nachfolgenden Szene dann auch skizziert werden. Wo genau die Moderatorin steht, wird gar nicht gesagt (und bedarf wahrscheinlich auch einiger Analysen).

Generell würde ich auch dazu tendieren zu sagen, dass es generell längs aller drei Wege (genau genommen könnte man auch noch einen vierten Weg über die Winfriedstr. oder sogar einen 5. über die Leostr. annehmen) ein gewaltsames Reinzerren in ein Fahrzeug unwahrscheinlich ist. Man ist mitten in der Stadt, das Spiel war zuende und es dürfte viel los gewesen sein.

Ein freiwilliges Einsteigen hingegen wäre durchaus denkbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 01:06
@Maja2

Ich stimme Deiner Ansicht und dem Verweis auf Ockham zu.

Ebenso wie Du (meine ich jedenfalls zu erinnern) vermute ich, dass der Täter FL gestalkt hatte. Ich halte es auch für möglich, dass er bereits ein paarmal auf eine Gelegenheit zu ihrer Entführung gewartet hatte.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 09:29
redsherlock schrieb:Ich weiss nicht, wie die da drauf kommen, dass die Stelle am Capitol am wahrscheinlichsten ist. (Als ich das schonmal vor ein paar Monaten gelesen hatte, wunderte mich das schon.)

Für "geeigneter" würde ich eher die Gegend Widukindstr. oder Borchener Straße (oder eine der kleinen Straßen dort im "Eck"; Karlstraße, Alte Brauerei, ...) finden, je nachdem, wo sie lang gegangen ist.

Am Capitol ist oft auch relativ spät noch Fußgängerverkehr. Ich könnte mir vorstellen, dass das nach den Fußballspielen auch der Fall war.
mlaska schrieb:Danke @birkensee ! Ich habe gerade nochmal den Beitrag angesehen. Kurz vor der besagten Szene ist von den drei möglichen Nachhausewegen die Rede und danach werden die drei Wege auf einer Karte illustriert. Die Moderatorin steht (nachts, mit Verkehr im Hintergrund) da, wo @Kangaroo es in etwa skizziert hat.

Man kann die Aussage nun interpretieren. Ist mit "hier" genau der Punkt gemeint, oder ist von "hier" im Sinne von "hier auf dem Nachhauseweg" die Rede? Persönlich tendiere ich eher zur zweiten Variante (also hier auf dem/einen Nachhauseweg), da alle Drei Wege in der nachfolgenden Szene dann auch skizziert werden. Wo genau die Moderatorin steht, wird gar nicht gesagt (und bedarf wahrscheinlich auch einiger Analysen).
Ich habe das schon vergeblich versucht zu erklären.
Wie genau soll Sat1 da mehr Ahnung und Wissen haben als die Ermittler? Gar nicht.
Genau so wie @mlaska das verstanden hat war es auch gemeint. Kein spezieller Weg sondern hier irgendwo auf
einem dieser Wege kann Frauke verschwunden sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 09:51
Maja2 schrieb:Es gibt doch diese Ockhams Rasiermesser Theorie:
"Von mehreren hinreichenden möglichen Erklärungen für ein und denselben Sachverhalt ist die einfachste Theorie allen anderen vorzuziehen."

In diesem Fall (und vielleicht in anderen Fällen) passt sie.
Und was ist die einfachste Theorie? Zufallsopfer oder nicht? Allein daraus ergeben sich dann wieder weitere Theorien, die man mal besser oder schlechter begründen kann.
Ein Stalker, der sie lange Zeit verfolgt, und dann fernab ihrer regelmäßigen Pfade auf DIE Gelegenheit gewartet hat, ist dann wohl eher auszuschließen. Angesichts der mehreren Möglichkeiten des Heimwegs war da auch nicht wirklich etwas planbar; bereits von der Pub-Tür aus konnte sie ja schon links oder rechts, hinterher nochmal mehrere Möglichkeiten. Die höchste Wahrscheinlichkeit, sie abzupassen, war demnach Kilianstraße, aber keine Garantie, die gab es am ehesten noch an der Wohnung, nur auch da konnte sie aus zwei Richtungen kommen.
Am einfachsten ist somit wohl doch eher die Zufallsopfertheorie.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 10:57
@rayden

Der letzte Satz "In diesem Fall passt sie" bezog sich noch auf G. Krüger. In diesem Fall gab es viele verschiedene Theorien die man hier nicht alle aufzählen muss weil es für Fall F.L nichts bringt. Scheinbar war es am Ende einfach nur ein, wegen eines ähnlichen Delikts bereits auffällig gewordenen, Nachbar.

Stimmt, die Zufallsopfertheorie wäre die einfachste. Könnte ich mir auch gut vorstellen, wenn Frauke nicht mitten in der Stadt ohne Aufsehen verschwunden wäre. Ich kenne Paderborn nicht und die in Frage kommenden Stellen nur von Bildern. Deshalb kann ich das vielleicht auch nicht gut beurteilen, ob es in diesen Straßen möglich ist alleine eine Frau zu überwältigen und ins Auto zu zerren ohne das jemand irgendwas mitbekommt.

Ich denke auch nicht an einen gruseligen Stalker der sie im Verborgenen rund um die Uhr beobachtet hat. Deswegen habe ich den G.K. Fall erwähnt. Dieser Nachbar hat sich bestimmt schon länger für das Mädchen interessiert und sich in seiner Phantasie etwas ausgemalt. Irgendwann ergab sich die Gelegenheit und er hat seinen Plan umgesetzt. Frauke ist auf dem Heimweg und begegnet einem Typ den sie kennt (oder zu kennen glaubt), aber auf einer eher lockerer Ebene (Disco/Kneipe), der fragt sie ob er sie nach Hause fahren soll oder ob sie noch etwas trinken wollen und sie steigt ein. So in der Art stelle ich mir das vor. Ob er das Treffen inszeniert hat oder ob er eine gewünschte Gelegenheit ausgenutzt hat? Könnte beides in Frage kommen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 11:33
@rayden

Die ganze Auto Geschichte ist vertrackt, eigentlich egal für welche Theorie man sich entscheidet. Natürlich ist es um Längen einfacher als Nachbar unter dem "Kannst du mir gerade helfen..." Vorwand eine 15jährige in den Hausflur zu locken, als mit einem Auto in der Stadt den richtigen Moment abzupassen. Ich hatte schon die Idee das sie sich während des Spiels kurzfristig verabredet hat, bzw von dem Täter (lockere Bekanntschaft) eine SMS erhalten hat, ob sie vielleicht noch ganz kurz mit ins XXX gehen möchte. 23:00 ist für eine 21jährige nicht wirklich zu spät, auch nicht wenn man am nächsten Tag Schule hat. Chris könnte theoretisch noch eine Stunde warten. Je nachdem wie groß das Interesse an dieser Bekanntschaft ist, dürfte die Uhrzeit keine so große Rolle gespielt haben. Das kann kurzfristig ausgemacht worden sein und sie hat nichts gesagt wegen Chris, Schule usw. Wäre durchaus vorstellbar, nur woher soll der Täter wissen das keinem etwas von der Verabredung gesagt hat. Aus Sicht des Täters eigentlich zu riskant.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 11:59
Ich hab zum Thema Julia Leischek nochmal etwas überlegt:

Ich dachte, möglicherweise hat die Redaktion dies so dargestellt weil die Bushaltestelle am Rosentor die einzige Stelle ist wo ein Fahrzeug auf dem Liboriberg Richtung Borchenerstraße halten kann ..
Dies ist auch nahezu Richtig aber 200meter vom Pub entfernt gäbe es da auch noch eine Möglichkeit bei einer Zufahrt.

Wenn man im Vorfeld sagt "Es gilt als Wahrscheinlich das Frauke HIER in ein Fahrzeug stieg" und dann in der nächsten Szene von 3 Möglichen Nachhause Wege spricht wirkt es auf mich so, dass man Info´s hat, welche nicht von der Polizei stammen, man aber einbauen möchte.
Im Gegenzug muss man aber auch die offiziellen Info´s der Polizei nutzen.

Die Polizei geht ja auch nur von 3 mögliche Wege nach Hause aus und eine davon ist durch die Innenstadt .. Es gibt aber noch mindestens 3 weitere Kombinationen. Trotzdem spricht die Polizei ständig von diese 3 Wege ..

Fraukes Mutter erwähnte beim Stern TV Interview das Frauke einen Schrauber aus Nieheim erwähnte oder fragte wo Nieheim überhaupt liegt.
Die Polizei hat dies soweit ich weiß nirgendwo erwähnt, auch nicht nach dem Interview.

Was ich damit sagen will:
Eventuell hat man bei der Redaktion auch etwas erwähnt, was die halt in den Beitrag unterbringen wollten um eventuelle Zeugen direkter anzusprechen.
Kann man es ausschließen? Nein!
Zu sagen "Wo soll Sat1 denn mehr Ahnung haben als die Ermittler" ist Unsinn .. Hat Sat1 nur mit den Ermittlern zusammengearbeitet?

Und es kusierte mal vor Jahren das Gerücht (EIN GERÜCHT, KEIN FAKT) das Jemand gesehen habe, wie Frauke in ein Fahrzeug stieg.
Ich bin mir fast sicher (es ist aber kein Fakt) dass ich auch mal vor Jahren etwas davon gehört habe das dies in der Ecke Rosenstraße passiert sein soll.

Nochmal am Ende: Kein Fakt.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 13:42
Kangaroo schrieb:Eventuell hat man bei der Redaktion auch etwas erwähnt, was die halt in den Beitrag unterbringen wollten um eventuelle Zeugen direkter anzusprechen.
Kann man es ausschließen? Nein!
Na ja, dass es sich bei dem "Ort" um die Bushaltestelle am Rosentor handelt, wurde von der Moderatorin gar nicht erwähnt.

Die Moderatorin sagt aber kurz vorher "dies ist einer von drei möglichen Heimwegen, die F. gewählt haben muss. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie hier zu jemandem in ein Fahrzeug gestiegen ist".

Das "hier" bezieht sich dann doch auf "einer von drei möglichen Heimwegen". Oder?


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 13:51
Kangaroo schrieb:Ich dachte, möglicherweise hat die Redaktion dies so dargestellt weil die Bushaltestelle am Rosentor die einzige Stelle ist wo ein Fahrzeug auf dem Liboriberg Richtung Borchenerstraße halten kann ..
Dies ist auch nahezu Richtig aber 200meter vom Pub entfernt gäbe es da auch noch eine Möglichkeit bei einer Zufahrt.

Wenn man im Vorfeld sagt "Es gilt als Wahrscheinlich das Frauke HIER in ein Fahrzeug stieg" und dann in der nächsten Szene von 3 Möglichen Nachhause Wege spricht wirkt es auf mich so, dass man Info´s hat, welche nicht von der Polizei stammen, man aber einbauen möchte.
Im Gegenzug muss man aber auch die offiziellen Info´s der Polizei nutzen.

Die Polizei geht ja auch nur von 3 mögliche Wege nach Hause aus und eine davon ist durch die Innenstadt .. Es gibt aber noch mindestens 3 weitere Kombinationen. Trotzdem spricht die Polizei ständig von diese 3 Wege ..

Fraukes Mutter erwähnte beim Stern TV Interview das Frauke einen Schrauber aus Nieheim erwähnte oder fragte wo Nieheim überhaupt liegt.
Die Polizei hat dies soweit ich weiß nirgendwo erwähnt, auch nicht nach dem Interview.

Was ich damit sagen will:
Eventuell hat man bei der Redaktion auch etwas erwähnt, was die halt in den Beitrag unterbringen wollten um eventuelle Zeugen direkter anzusprechen.
Kann man es ausschließen? Nein!
Zu sagen "Wo soll Sat1 denn mehr Ahnung haben als die Ermittler" ist Unsinn .. Hat Sat1 nur mit den Ermittlern zusammengearbeitet?
Es ist eigentlich auch egal was genau im Sat 1 Video gemeint ist, da der Wortlaut "es gilt als wahrscheinlich" fällt. Meiner Meinung nach zählt das nicht als Hinweis. Außerdem zeigt Frau Leischeck keinen Nachhauseweg sondern stellt sich lediglich an eine Straße, die ein Teil eines möglichen Nachhauseweges sein könnte.
Wenn die Polizei die Aussage eines Zeugen im Bezug auf das von dir erwähnte Gerücht ernst genommen hätte, dann wäre es doch nur von Vorteil diese Zeugenaussage mit der entsprechenden Straße oder dem entsprechendem Ort zu benennen, damit sich mehr Zeugen melden können die etwas zur Klärung des Falls beitragen könnten.
Man bräuchte diesen Hinweis dann m. M. nach nicht nur andeuten in der Sendung, sondern würde ihn dann als Hinweis samt Zeugenaussage klar benennen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 14:23
mlaska schrieb:Na ja, dass es sich bei dem "Ort" um die Bushaltestelle am Rosentor handelt, wurde von der Moderatorin gar nicht erwähnt.
Muss sie auch nicht, sie stand ja direkt dort und jeder Paderborner kennt die Ecke .. Die Sendung heißt ja auch Zeugen gesucht.
Das Julia Leischek zufällig die Idee hatte an der einzigen Stelle am Liboriberg Richtung Borchenerstraße zu stehen bei der es Möglich war mit dem Auto zu halten ohne den Liboriberg zu verlassen, halte ich für unsinnig.
Julia Leischek betonte das "Hier" meiner Meinung nach recht auffällig ..
Wenn sie auf dem Heimweg meinte statt an dieser Stelle hätte man das Ganze doch eher so formuliert: "Dies ist einer von 3 Möglichen Heimwegen die Frauke gewählt haben könnte. Es gilt als Wahrscheinlich dass Frauke auf diesem in ein Fahrzeug gestiegen ist.

Sie sagte aber "Es gilt als Wahrscheinlich dass Frauke HIER zu Jemanden in ein Fahrzeug gestiegen ist". Und das wirkt auf mich halt nicht grundlos dahin gesagt.

Wenn man nicht weiß wo Frauke in ein Auto gestiegen ist, sagt man doch eher weniger "Hier" wenn man an einem bestimmten Ort steht.

Ich sage ja nicht dass du nicht Recht haben könntest, kann auch Wirklich nur Zufall sein dass man sich dahin gestellt hat weil sich die Ecke zum Filmen angeboten hat.
Aber dann find ich Formulierung halt Unglücklich.

Sicher ist die folgende Szene mit den 3 möglichen Heimwegen irritierend, aber wenn die Redaktion sich zuvor auf einer möglichen Zeugensichtung beruft (spekulativ) wird sie ja trotzdem auch die Überlegungen der Fallanalyse in den Beitrag einbeziehen denn es besteht ja auch die Möglichkeit dass diese eventuelle Zeugensichtung ein Irrtum war.
Deshalb halte ich es halt für Möglich dass man einen kleinen dezenten Hinweis im Beitrag unterbringt, gerade wenn man im Vorfeld alle Beiträge nach Schema F gemacht hat und sich strikt an die Fakten gehalten hat.

Aber dies ist nur meine Meinung und völlig Spekulativ.

@malinka
malinka schrieb: dann wäre es doch nur von Vorteil diese Zeugenaussage mit der entsprechenden Straße oder dem entsprechendem Ort zu benennen
Frage:
Hast Du irgendwo mal vernommen, dass die Aussage von Frauke Liebs Mutter bzgl. des Schrauber seitens der Polizei öffentlich behandelt wurde?
Nach dem Motto "Es gibt Hinweise auf einen Kontakt ... Da Frauke ihre Mutter fragte wo Nieheim liegt. Weiß Jemand etwas darüber"?

Die Mutter hat dies ja nicht erfunden. Trotzdem gab es meines Wissens keine Öffentliche Reaktion der Polizei darauf in der diese Information verwertet wird.
malinka schrieb:Man bräuchte diesen Hinweis dann m. M. nach nicht nur andeuten in der Sendung, sondern würde ihn dann als Hinweis samt Zeugenaussage klar benennen.
Würde man das?
Wenn man etwas andeutet und ein Zeuge erinnert sich wird er SEINE Beobachtungen schildern.

Wenn man etwas klar benennt dann kann der Zeuge darauf Bezug nehmen oder seine Erinnerungen mit der "klaren benennung" vermischen.

Es ist immer mehr Wert wenn ein Zeuge auftaucht der eine Sichtung ohne vorab Info´s schildert. Wenn sich diese Sichtung mit der einer anderen Sichtung deckt, ist die Wahrscheinlichkeit groß das mehr dahintersteckt.

Man sollte schon die Möglichkeit in betracht ziehen dass man dezente Hinweise in einem Beitrag unterbringen kann und dies nicht kategorisch ablehnen.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 14:51
Kangaroo schrieb:Frage:
Hast Du irgendwo mal vernommen, dass die Aussage von Frauke Liebs Mutter bzgl. des Schrauber seitens der Polizei öffentlich behandelt wurde?
Nach dem Motto "Es gibt Hinweise auf einen Kontakt ... Da Frauke ihre Mutter fragte wo Nieheim liegt. Weiß Jemand etwas darüber"?

Die Mutter hat dies ja nicht erfunden. Trotzdem gab es meines Wissens keine Öffentliche Reaktion der Polizei darauf in der diese Information verwertet wird.
Ich beispielsweise würde annehmen, dass der Polizei die Identität desjenigen vll. schon bekannt ist. Vll. auch im Zusammenhang mit dieser Meldung:

https://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detailansicht/durchsuchungen-im-mordfall-frauke-liebs.html

Aber das war schon Anfang 2007.
Kangaroo schrieb:Aber dann find ich Formulierung halt Unglücklich.
Also eigentlich ist die Formulierung sprachlich einwandfrei. Der Bezug zum vorhergehenden Satz ist - meine ich - gegeben.

Eher unglücklich wäre es, wenn man auf einen speziellen Ort hinweisen möchte, eine Aufnahme vor Ort in der Nacht macht und das Konterfei der Moderatorin vor diesem Hintergrund gut ausleuchtet. Die Aufmerksamkeit wird hier klar auf sie gelenkt, der Hintergrund gerät noch mehr in den Hintergrund. Es sieht zunächst auch wie irgendeine belebte, befahrene Hauptstrasse, wahrscheilnich in PB.

Das Rosentor ist allerdings eine Art "Kreuz", wo sich viele Wege halt schneiden. Geht man weiter zum Westerntor, oder über die Bahn. Aus meiner Sicht eigentlich verständlich, wenn man hier anhält.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 14:58
Kangaroo schrieb:Frage:
Hast Du irgendwo mal vernommen, dass die Aussage von Frauke Liebs Mutter bzgl. des Schrauber seitens der Polizei öffentlich behandelt wurde?
Nach dem Motto "Es gibt Hinweise auf einen Kontakt ... Da Frauke ihre Mutter fragte wo Nieheim liegt. Weiß Jemand etwas darüber"?

Die Mutter hat dies ja nicht erfunden. Trotzdem gab es meines Wissens keine Öffentliche Reaktion der Polizei darauf in der diese Information verwertet wird.
Das hat m. M. nach mit einer Zeugenaussage die sich darauf beziehen soll, dass Frauke dabei beobachtet wurde wie sie in ein Fahrzeug gezerrt worden ist nichts zu tun. Eine Zeugenaussage dieser Art wäre ein konkreter Hinweis auf einen möglichen Ort an dem Frauke einem Verbrechen zum Opfer fiel. Ich würde die Zeugenaussage auf jeden Fall in den ersten Tagen, Wochen und Monaten nach Fraukes Verschwinden auf jeden Fall in den Medien erwarten, da diese konkrete Hinweise zu ihrem Verschwinden bietet. Und so wie ich es verstanden habe kam diese Erinnerung von Frau Liebs nicht direkt im unmittelbaren Zeitraum nach dem Verschwinden von Frauke auf den Tisch. Somit ist das für mich wie gesagt nicht vergleichbar.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 15:30
@mlaska
Würde aber keinen Sinn machen denn Frau Liebs machte die Aussage meines Wissens (bitte sagt es mir wenn ich falsch liege) als das Höxter Paar Medial Thematisiert wurde.

Das suggeriert mir, dass der Nieheim Kontakt von der Identität eher weniger geklärt wurde.
mlaska schrieb:eine Aufnahme vor Ort in der Nacht macht und das Konterfei der Moderatorin vor diesem Hintergrund gut ausleuchtet.
Der Hintergrund wurde aber als Frauke den Blickwinkel der Kamera verlassen hat geschärft. Ist ja eigentlich unnötig, man hätte ja einen harten Cut setzen können.
Das machte man z.b auch in der Szene bei der Julia Leischek vor dem Haus von Frauke steht .. Der Hintergrund war leicht unscharf und nach der Moderation setzte man einen harten Cut.
Am Liboriberg tat man es nicht sondern Julia lief aus dem Bild und die Straße wurde scharf.

Wenn man sich auf dem Heimweg bezieht hätte es mehr Sinn gemacht mit der Kamera auch den Bahnübergang vom Liboriberg zum Capitol zu filmen. Dann hätte man einen eventuellen Knotenpunkt im Bild gehabt. Aber so macht es in MEINEN Augen keinen Sinn denn für den Zuschauer wird durch die Kameraeinstellung gar nicht ersichtlich, das dort der Übergang zu Heimweg Möglichkeit 2 ist. Dies wird z.b auch gar nicht gesagt was sich anbieten würde wenn man die Kreuzung Rosentor als Knotenpunkt darstellen wollte.

Vorallem behaupte ich, würde ein Mensch mit der Absicht zur Borchenerstraße zu gehen, nicht auf dieser Straßenseite gehen sondern auf der anderen da sie A) Heller ist und B) sie sowieso zwangsläufig die Straßenseite wechseln muss .. Warum sie dies erst am Westerntor machen sollte und dies noch am Wahrscheinlichsten sein soll erschließt sich mir nicht.
Vom ende des Libori Berg (Le Man Wall) am Westerntor kommt man z.b gar nicht nahtlos zur Ampel die zur anderen Straßenseite führt sondern da müsste man dann noch einen kleinen schwenk machen.

@malinka
malinka schrieb:Eine Zeugenaussage dieser Art wäre ein konkreter Hinweis auf einen möglichen Ort an dem Frauke einem Verbrechen zum Opfer fiel.
Aha, und was wäre daran ein konkreter Hinweis?

Da will Jemand gesehen haben das Frauke dort in ein Auto stieg / gezerrt wurde .. Und das ist ein Grund es Medial seitens der Polizei zu thematisieren?
Eine unverifizierte Zeugenaussage dessen Glaubwürdigkeit nicht belegt ist, wird sicher nicht via Presse veröffentlicht.
Wenn man in der Zeitung von einem Zeugen liest welcher gesehen haben will wie Frauke am Rosentor in ein Auto stieg, wird ein Zeuge welcher eine ungewöhnliche Sichtung bei der Borchenerstraße gemacht hat sich eventuell nicht mehr melden weil er sich denkt "Ja nein, da hab ich mich verguckt .. Ein Zeuge hat ja gesehen dass sie dort eingestiegen ist".

Es gibt in solchen Fällen immer zig Wichtigtuer die sich bei der Polizei melden.
Wenn man da sofort zur Presse geht um dies zu Thematisieren dann käme man aus den Meldungen nicht mehr raus ..
Ich selbst habe mit einem Mann gesprochen welcher felsenfest behauptet hat ein Ex Freund von Frauke zu sein ..
malinka schrieb:Und so wie ich es verstanden habe kam diese Erinnerung von Frau Liebs nicht direkt im unmittelbaren Zeitraum nach dem Verschwinden von Frauke auf den Tisch.
Ist doch unrelevant, auch später kam dazu nichts von der Polizei ..

Aber jeder kann zu dem TV Beitrag denken was er will. Mich stören nur Aussagen wie "Ich habe schon vergeblich versucht es zu erklären".
Keiner von uns weiß, was man sich bei den Dreharbeiten damit gedacht hat, ausser dem Team .. Auch Du nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 16:08
Kangaroo schrieb:Würde aber keinen Sinn machen denn Frau Liebs machte die Aussage meines Wissens (bitte sagt es mir wenn ich falsch liege) als das Höxter Paar Medial Thematisiert wurde.

Das suggeriert mir, dass der Nieheim Kontakt von der Identität eher weniger geklärt wurde.
Korrekt. Man spekulierte damals über die Täterschaft des Höxter-Paares auch im Falle FL.

Der Schrauber war bis dahin medial kein Thema. Könnte es also ein Anliegen von Frau Liebs gewesen sein, die Gelegenheit wahrzunehmen, und den Schrauber damit erstmalig öffentlich zu thematisieren? Man kann darüber nur spekulieren. Vll. war es ja als eine Art Aufruf gedacht an ev. Mitwisser? ?
Kangaroo schrieb:Aber so macht es in MEINEN Augen keinen Sinn denn für den Zuschauer wird durch die Kameraeinstellung gar nicht ersichtlich, das dort der Übergang zu Heimweg Möglichkeit 2 ist. Dies wird z.b auch gar nicht gesagt was sich anbieten würde wenn man die Kreuzung Rosentor als Knotenpunkt darstellen wollte.
Sorry, ich finde, dass dieses "Scharfstellen" des Fokus viel zu kurz ist, um sich die Szene einzuprägen. vll. eine halbe Sekunde. Scharfgestellt ist mit Sicherheit allenfalls das letzte Bild der Sequenz, ein Bruchteil einer Sekunde.

Danach wird der Zuschauer mit detaillierten Informationen versorgt, so dass die Aufmerksamkeit sofort auf die ganzen drei Wege gerichtet wird, darauf konzentriert sich der Zuschauer dann und das Rosentor ist blitzschnell in Vergessenheit.
Kangaroo schrieb:Vorallem behaupte ich, würde ein Mensch mit der Absicht zur Borchenerstraße zu gehen, nicht auf dieser Straßenseite gehen sondern auf der anderen da sie A) Heller ist und B) sie sowieso zwangsläufig die Straßenseite wechseln muss .. Warum sie dies erst am Westerntor machen sollte und dies noch am Wahrscheinlichsten sein soll erschließt sich mir nicht.
Jau, rein praktisch gesehen - wenn man in PB lebt und sich auskennt - ginge man wahrscheinlich über die Bahn, dann am Capitol vorbei und eben nicht erst bis zum Westerntor. Strassenwechsel wahrscheinlich erst am Rosentor, ist aber Geschmackssache.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

07.12.2018 um 16:08
Maja2 schrieb:Stimmt, die Zufallsopfertheorie wäre die einfachste. Könnte ich mir auch gut vorstellen, wenn Frauke nicht mitten in der Stadt ohne Aufsehen verschwunden wäre. Ich kenne Paderborn nicht und die in Frage kommenden Stellen nur von Bildern. Deshalb kann ich das vielleicht auch nicht gut beurteilen, ob es in diesen Straßen möglich ist alleine eine Frau zu überwältigen und ins Auto zu zerren ohne das jemand irgendwas mitbekommt.
Nein, ist es eigentlich nicht, irgendwer hätte mitten im Sommer etwas mitbekommen müssen, wäre sie gewaltsam in ein Auto gezerrt worden, es sei denn, es wäre dermaßen schnell gegangen, dass FL nicht hätte schreien können, was aber einen Kastenwagen oder so und zwei Täter voraussetzen würde. Da ist der freiwillige Zustieg wahrscheinlicher, nur passt halt das Abpassen an so vielen Möglichkeiten des Nachhauseweges nicht zu einer geplanten Tat, was dann selbst die einfachste Theorie massiv erschwert.


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden