Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.164 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 02:27
@josslar
Zitat von josslarjosslar schrieb:frauke rief nicht mama aus, sondern dreimal mama, wie in dem telefonat davor dreimal paderborn, als sie gefragt wurde
Das muss man relativieren:
Frauke sagte drei mal Paderborn, allerdings eigenständig und hintereinander.
Im Telefonat als sie 3x Mama sagte, passierte dies aber nicht eigenständig sondern weil Chris seine Frage "Wo bist du?" 3 mal stellte.
Hätte Chris nur einmal gefragt wo sie ist, hätte Frauke wohl auch nur 1 mal mit Mama geantwortet.
Zitat von josslarjosslar schrieb:war sogar schuldirektorin in bad driburg, mittlerweile im Ruhestand, wohntE aber in lübbecke
Falsch.
Frau Liebs unterhält in Bad Driburg eine Zweitwohnung und lebt dort unter der Woche auch.
Zitat von josslarjosslar schrieb:was mir auffiel, dass fraukes simkarte in ein anderes handy gesteckt worden sein könnte
Nein kann es nicht.
Jedes Handy hat eine IMEI Nummer und diese muss vorhanden sein um sich in ein Sendemast einzuloggen. Diese wird beim einwählen in den Sendemast gespeichert.
Und ohne Simkarte loggt sich ein Handy nicht ein ..

Folglich: Fraukes Simkarte + Fremdes Handy -> Simkarte + fremde IMEI
Fraukes Simkarte + Eigenes Handy -> Simkarte + Eigene IMEI

Wäre also definitiv aufgefallen.


1x verlinktmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 02:33
Wie ist die Bebauung auf der
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Will dir deine Theorie nicht absprechen also bitte nicht falsch verstehen.
Im Gegenteil, ich finde Deine Bemerkungen sehr interessant.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 08:07
Zitat von birkenseebirkensee schrieb:aber von der A33 kann man auf die B64 abbiegen (das stimmt doch? Ich komme nicht aus der Gegend)
Ja, und man kann ohne anhalten zu müssen bis Bad Driburg durchfahren, bzw. sogar weiter bis Brakel, um auf die B252 Richtung Nieheim abzubiegen. Wäre ab da zwar ein kleiner Umweg, aber man kann halt durchfahren, es gibt keine einzige Ampel oder Kreuzung auf dem Weg, auf der man nicht vorfahrtsberechtigt wäre.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 10:15
Zitat von Ralph30zRalph30z schrieb:ich denke sie kannte den täter, für mich ist die gesamte tat einen nicht erwiderte liebesgeschichte/beziehungstreit...
@Ralph30z und an @all.


Also ich schließe aus, dass der Begleiter/Täter/Leichenableger... Frauke je wirklich liebte.

Denn Liebe steht jemanden immer bei, wenn sie/er,
die geliebte Person etwa in Schwierigkeiten gerät,
mitzuhelfen und beizustehen mit aller Kraft, sich daraus wieder
befreien zu können.
Ist diese Liebe äusserst stark, so würde jemand für diese geliebte Person
ja sogar sterben. Weil diese geliebte Person für ihn/sie wichtiger/wertvoller
ist als das eigene Leben.

DAS IST LIEBE!!!

Wenn jemand eine andere Person aber bewusst in schlimme schwierige Situationen rein manövriert, steht doch keine Liebe dahinter,
sondern vielleicht die eigene verletzte Eitelkeit,
der eigene verletzte Stolz gepaart mit unglaublicher Wut auf die Person
die diesen Stolz abgeblich verletzt hat ,
oder große Missgunst, tiefer Hass.
Aber niemals diese Liebe hin zum anderen Menschen.

So denke ich es auch im Fall Frauke Liebs!

Wenn Frauke in diese für sie würdelose Situation hinein geraten ist,
wo sie immer wieder Versprechungen tätigt und nie einhalten kann/darf
und ihr Körper als Leiche im Wald im Dreck abgelegt wird,
da ist ganz sicher keine Liebe zu Frauke als Hintergrund,
sondern viel mehr der Hass, vielleicht eben der eigene verletzte Stolz
oder auch eine sehr große innere Gefühlskälte generell zu anderen Menschen hin,
um da überhaupt einen toten Körper
transportieren und im Dreck ablegen zu können.

Dem Leichenableger scheint es total egal zu sein,
ob nun Tierfraß oder anderes mit dem Körper von Frauke passierte,
die Hauptsache war es ihm doch nur,
ER ist das Problem los, dass die Leiche in seiner unmittelbaren Nähe/Umgebung
nicht gefunden werden kann.
So einen Menschen geht es immer nur um sich selbst,
nicht um den anderen - etwa um DAS DU.

Ihm ist es egal, ob Familie nach Fraukes Ableben wenigstens ihr
ein würdevolles Begräbnis noch geben könnte, eben Abschied nehmen zu können,
oder ob sie darüber Gewissheit haben, lebt Frauke noch oder ist sie tot.
Man kann auch von der Wahrscheinlichkeit ausgehen, ihm wäre es bis heute
noch lieber, wenn die Familie/Freunde nicht genau wüssten,
ob Frauke möglicherweise noch lebt und dabei vielleicht
irgendwo gefangen gehalten wird oder doch schon tot ist?
Denn ich denke, jede weitere Ungewissheit spielt dem Menschen
der für Fraukes Ableben die Verantwortung trägt in die Karten,
erscheint ihm sehr nützlich zu sein - für sich selbst!?

Ich sehe also einen Täter, der vielleicht in bedingten Grenzen
anderen Menschen Liebe vorspielen/vortäuschen kann, aber eigentlich unfähig ist,
je seine Liebe einer anderen Person hin zu geben/schenken.
Ausser dieser großen aufgeblähten Liebe zu sich selbst
ist da meiner Meinung nach an wirklicher Liebe in ihm (für andere) gar nix vorhanden.

Zusammenfassend:
Ein Mensch, der nur seine eigene Befindlichkeit total immer im Vordergrund stehen hat
in seinem Leben und niemals die Befindlichkeit(en) des/der Nächsten/Anderen.
Kurz um, ein empathischer Krüppel als Mensch.

So meine Einschätzung/Überlegungen zum miesen Charaktertyp & Persönlichkeitsbild des Begleiters/Täters/Leichenableger.....

Einen guten Start in den September wünscht euch - Doverex


3x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 10:54
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Wenn Frauke in diese für sie würdelose Situation hinein geraten ist,
wo sie immer wieder Versprechungen tätigt und nie einhalten kann/darf
und ihr Körper als Leiche im Wald im Dreck abgelegt wird,
da ist ganz sicher keine Liebe zu Frauke als Hintergrund,
sondern viel mehr der Hass, vielleicht eben der eigene verletzte Stolz
oder auch eine sehr große innere Gefühlskälte generell zu anderen Menschen hin,
um da überhaupt einen toten Körper
transportieren und im Dreck ablegen zu können.

Dem Leichenableger scheint es total egal zu sein,
ob nun Tierfraß oder anderes mit dem Körper von Frauke passierte,
die Hauptsache war es ihm doch nur,
ER ist das Problem los, dass die Leiche in seiner unmittelbaren Nähe/Umgebung
nicht gefunden werden kann.
So einen Menschen geht es immer nur um sich selbst,
nicht um den anderen - etwa um DAS DU.
Bei der Leichenablage ging es denke ich primär um
die Funktionalität und nicht um Hass oder Egoismus
Ein offensichtlich brutale Vorgehensweise lässt die
Leiche noch der Ablageort zu.
Das jemand keine Leiche in seiner unmittelbaren
Umgebung wissen möchte liegt für mich auf
der Hand. Vor allem wenn man den Tod der Person mit
verschuldet hat oder Mitwisser ist.

Auch sehr emphatische Menschen können Morde begehen.
Und es sind auch Menschen ermordet worden die von ihren
Mördern geliebt wurden.
Man sehe sich dazu nur die Familien Dramas an die laufend
in den Nachrichten kommen wo Familienmitglieder ihre Liebsten
mit in den Tod nehmen.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 11:23
Zitat von DoverexDoverex schrieb:also ich würde da sicher dann was sagen, deutlich und klar am Tele, also den Typen reinlegen aber 100 pro.
@Doverex
Bist du schon mal on so einer Lage gewesen? Nein? dann kannst du nicht wissen, wie du dich verhalten würdest.
Vielleicht hättest du die Hoffnung, du könntest den Entführer dazu zu bringen, dich freizulassen? Dann würdest du ihn nicht provozieren.

Vielleicht hättest du eine Chance entdeckt, aus deinem Gefängnis zu entkommen? Du bräuchtest nur etwas Zeit und dein Entführer muss das Gefühl haben, er kann sich auf dich verlassen etc.

Vielleicht war Frauke gefesselt und hoffte, dass er wenigstens ihre Fesseln lockert. Voraussetzung dafür wäre gewesen, dass sie sich "artig" verhält.

Und da wir das nicht wissen, gibt es keinen Grund Fraukes Verhalten zu kritisieren (ich hätte es so gemacht) oder zu bezweifeln, dass sie gegen ihren Willen festgehalten wurde.
Am Ende war sie tot und ihre Leiche wurde verscharrt.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 11:44
@Doverex
Wenn schon eine Beziehungstat, dann denke ich eher, dass sie benutzt wurde, sich nicht fügte oder dass es eine verbotene Liebe war und jemand dritter aufgrund von Eifersucht dazwischen funkte.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 11:59
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Wenn jemand eine andere Person aber bewusst in schlimme schwierige Situationen rein manövriert, steht doch keine Liebe dahinter,
sondern vielleicht die eigene verletzte Eitelkeit,
der eigene verletzte Stolz gepaart mit unglaublicher Wut auf die Person
die diesen Stolz abgeblich verletzt hat ,
oder große Missgunst, tiefer Hass.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:ER ist das Problem los, dass die Leiche in seiner unmittelbaren Nähe/Umgebung
nicht gefunden werden kann.
So einen Menschen geht es immer nur um sich selbst,
nicht um den anderen - etwa um DAS DU.
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Ich sehe also einen Täter, der vielleicht in bedingten Grenzen
anderen Menschen Liebe vorspielen/vortäuschen kann, aber eigentlich unfähig ist,
je seine Liebe einer anderen Person hin zu geben/schenken.
Dem letzten Satz möchte ich hinzufügen, dass ein derartig veranlagter Täter, aus meiner Sicht, auch nicht in der Lage ist Kritik einzustecken und sich konstruktiv mit einem anderen Menschen auseinandersetzen zu wollen.
Dennoch ist er in der Lage, einen Menschen gefangen zu halten und zu manipulieren.
Seine Person und Bedürfnisse stehen grundsätzlich im Vordergrund.
Wäre seine Vita bekannt, könnte man gewisse Verhaltensweisen einordnen.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass F.L. dieser Person Schaden zugefügt hat, in welchem Bereich auch immer.
Seine Wut lebte er an F.L. aus, sollte jedoch eventuell einer anderen Person schaden.

Auch dir einen guten Start in den September!


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 12:19
Also ich glaube schon, dass FL das Hauptziel war, und nicht die Mutter, Vater, Bruder oder Schwester. Die Frage ist dann, wo so jemand zumindest oft genug losen (Sicht-)Kontakt zu ihr hätte haben können, um sich so reinzusteigern? Da ist zum einen das berufliche Umfeld im Krankenhaus, wie eben auch die Nachbarschaft. Da ich den Täter aufgrund seiner Ortskenntnisse für älter halte (>=30), fällt die Schule aus.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 13:35
Zitat von raydenrayden schrieb:Also ich glaube schon, dass FL das Hauptziel war, und nicht die Mutter, Vater, Bruder oder Schwester.
Das ist bisher leider nicht bekannt, wer, wem, warum schaden wollte.

Doch durchaus möglich…
Zitat von raydenrayden schrieb:Da ich den Täter aufgrund seiner Ortskenntnisse für älter halte (>=30), fällt die Schule aus.
Ich denke (>=45) eine reife Persönlichkeit mit Kanten und Ecken und negativen Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 14:04
er muss schon irgendwie vertrauenswürdig gewirkt haben, FL bekannt gewesen sein, sonst wäre sie nicht zu ihm ins auto gestiegen; danke für die IMEI-Information, wusste ich nicht; ich bin ja erst auf seite 9 von 3447 hier (die letzten zehn vielleicht auch gelesen hab), und da der täter bisher nicht geschnappt wurde, darf man auch etwas ungwöhnlich spekulieren; ich fand den fall seit dem ersten xy-sehen mysteriös


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 14:25
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Das jemand keine Leiche in seiner unmittelbaren
Umgebung wissen möchte liegt für mich auf
der Hand. Vor allem wenn man den Tod der Person mit
verschuldet hat oder Mitwisser ist.
@Malinka
Wenn ich ein emphatischer Mensch wäre,
würde es mich aber erst mal tief erschüttern,
den Tod einer Person verschuldet zu haben.
So erschüttern, dass ich gar nicht dazu fähig wäre, diese
Leiche etwa in einen Kofferaum zu verfrachten
und irgendwo hinzufahren, um sie weit weg von mir
im Dreck abzulegen, wie es wohl bei Frauke der Fall war/ist?
Und zu dieser Verantwortung nicht stehen zu können,
sagt doch über den Täter auch was aus.
Zitat von MalinkaMalinka schrieb:Auch sehr emphatische Menschen können Morde begehen.
Da hast du wohl sicher recht damit!
Doch bei der Tat und
in dem Moment wo wer sowas tut und dazu fähig ist ,
muss ihm zwangsweise die Emphatie abhanden gekommen sein?
So glaube ich.

Schon allein wenn wem nur seine Hand "ausrutscht"
gegen eine andere Person, ist dies immer auch ein Mangel/Abwesenheit
an Empathie in diesem Augenblick.
So denke ich.

Ich kann es mir nicht gut vorstellen, einer geliebten Person nur ein Haar krümmen zu wollen. Passiert es aber doch, so ist in diesem Augenblick nicht die Liebe zu ihr in mir vorhanden,
sondern da beherrscht mich was völlig anderes innerlich in meinen Gefühlen,
etwa eine Verletzung, Hass, Wut, Verärgerung, Verbitterung, Rage.....
So vermute ich.

Es wäre alles andere als Einfühlungsgabe, Nachsicht,
Herzenswärme, Verbundenheit, Milde,... welche die Attribute der Liebe sind/wären.
Ja wo war sie in diesem Moment die Liebe & Empathie? Wäre sie da gewesen,
wäre es mir nicht passiert? Aber vielleicht kommt sie ja wieder zurück (die Liebe),
und da bereue ich was ich vorher tat (in ihrer Abwesenheit) dann schwer?
So dünkt es mich.

Jetzt wird aber bei Frauke Liebs noch stark vermutet und angedacht,
der Täter hat Frauke mindesten über 1Woche festgehalten und "nur" von einem Handausrutschen ist da nicht die Rede. Denn Frauke endet als Leiche im Wald.

Was würdest du denn sagen, wenn man dich festhält 1 Woche, ähnlich wie bei Frauke?
Natürlich angedacht, dass du nach dieser Woche wieder frei kommst.
Denken, da liebt mich wer total stark?

Ist so ein Festhalten nicht auch ein Zeichen dafür,
dass deine Interessen, deine Wünsche im Grunde beim anderen keine Rolle spielen? Er dich nur festhält, weil seine eigenen Interessen das nonplusultra für ihn sind?
So was würde ich als totale Rücksichtslosigkeit dem anderen gegenüber bezeichen.

Wenn dich wer festhält wie angedacht im Fall Frauke Liebs, da kann doch
keine Liebe dahinter sein zu dir? Liebe macht doch gerade das Gegenteil,
dass deine Wünsche und deine Interssen für die Person die dich liebt
sehr sehr wichtig werden und man total darauf Rücksicht nimmt.

Wenn mich jemand eine Woche festhalten würde oder wo einsperren (nur etwa damit ich ihm/ihr nicht davon laufe) wie bei Frauke vielleicht es geschehen ist,
ich selbst würde da nie auf die Idee kommen, von dieser Person die sowas tut,
geliebt zu werden.

Aber gut, du oder andere sehen dies eben anders
und mein Blickwinkel dazu kann ja auch falsch
und total begrenzt & eingeschränkt sein.
Es ist mir selbst aber nicht möglich und gegeben,
eben Liebe anders für mich wahr zu nehmen.
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Seine Person und Bedürfnisse stehen grundsätzlich im Vordergrund.
@Sunrise76
Ja, diesen Verdacht habe ich auch bei dem Begleiter/Täter/Leichenableger....

Seine eigen Person und Bedürfnisse stehen da im Vordergrund.
Wenn man wem liebt, wäre es eigentlich total umgekehrt.
Die eigene Person und Bedürfnisse rutschen ab,
zugunsten der Person die man liebt.

Wenn die geliebte Person die Nähe oder gegebene Liebe nicht sucht und braucht,
so wäre dies ja trotzdem das Bedürfnis und der Wunsch/Wille der geliebten Person.
In der Liebe findet man die Akzeptanz dafür!
Ja, bis hin völlig und für immer von dieser geliebten Person vergessen zu werden,
ist dies 1000x besser als nur eine Sekunde bei dieser Person zu (er)zwingen,
etwa bei mir bleiben zu müssen, so wie es der Täter
aber bei Frauke gleich mal über 1 Woche wahrscheinlich machte.
Kann ich nicht verstehen, dass sowas in der Liebe vorkommen kann/darf.

Ich sehe da keine Liebe dahinter beim Täter zu Frauke - ja gar keine - nicht mal im Ansatz.
Denn Liebe lässt ja auch gehen,
jede Kette, jeder Druck, jeder Zwang ist für mich kein Zeichen der Liebe,
sondern nur ein Zeichen des totalen Egoismuß - und zwar ein sehr deutliches.

Ich kann leider beim Täter mit meiner beschränkten Liebessichtweise nur Selbstverliebtheit,
ausgeprägten Egoismus und totale Rücksichtslosigkeit erkennen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 14:25
@josslar
Sie KÖNNTE freiwillig zu ihm oder ihr ins Auto gestiegen sein, wissen tun wir das nicht. Vieles ist möglich.

Wenn man jemandem aus der Familie so hätte schaden wollen, hätte etwas sehr gravierendes für den Täter vorgefallen sein müssen. Wir redenhier von Enrführung mit Todesfolge bzw Mord.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 14:52
Mal eine andere Frage:
In der Sendung Zeugen gesucht mit Julia Leischek, steht besagte Moderatorin am Liboriberg, ungefähr auf Höhe der Bahnschranke die zur Killianstraße führt. (Gegenüber vom Capitol).

Julia Leischek sagt in etwa "Es gilt als Wahrscheinlich dass Frauke HIER zu Jemanden in ein Fahrzeug gestiegen ist"
Interessanterweise steht Julia Leischek dabei an einer Bushaltestelle, also Ideal um anzuhalten.

Weiss einer wie die darauf kommen dass Frauke gerade dort in ein Auto gestiegen ist?
Zeugin?

Die Sendung stammt meines Wissens von 2012, da sollten Fehler der Redaktion ja eher unwahrscheinlicher sein. Also die Frage: WIe kommen die darauf das Frauke gerade dort weggekommen ist?


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 15:37
Zitat von DoverexDoverex schrieb:Ich kann leider beim Täter mit meiner beschränkten Liebessichtweise nur Selbstverliebtheit,
ausgeprägten Egoismus und totale Rücksichtslosigkeit erkennen.
Der Täter ist in irgendeiner Form „abgelehnt“ worden, wahrscheinlich ein banaler beruflicher Vorgang.

Dieses jedoch triggerte den Täter, er konnte diesen Vorgang nicht verkraften und versuchte sich dahingehend zunächst „Luft“ zu verschaffen, was jedoch in der „Radikalisierung“ endete.
Ziel wurde wahrscheinlich F.L.

Doch du hast recht, in Bezug auf den Täter:
Zitat von DoverexDoverex schrieb:ausgeprägten Egoismus und totale Rücksichtslosigkeit erkennen.



2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 17:03
@Kangaroo
Es ist zumindest interessant, dass das so gesagt wurde und nicht die Wortwahl eventuell, sondern "wahrscheinlich" gewählt wurde, genauso, wie dass sie zugestiegen sein soll.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 17:08
Wenn Frauke beispielsweise den Pub verlassen hat und die "Kasseler Mauer" entlang lief, anschließend die Jesuiten Mauer dann käme sie dort so ziemlich an besagter Bushaltestelle vorbei und würde eine Erklärung dafür bieten warum sie von Niemanden gesehen wurde.

Wäre nicht mals ein Umweg und diese Gassen sind sehr sehr gering frequentiert.
Die Frage ist ob Frauke mutig genug wäre als junge Frau dort allein lang zu laufen zur fortgeschrittener Stunde.

Aber der Fernsehbeitrag ist wie ich später feststellte etwas widersprüchlich.
Einerseits sagen sie es gilt als Wahrscheinlich das Frauke dort in ein Fahrzeug eingestiegen ist, 30 Sekunden später zeigen sie die Möglichen Heimwege von Frauke die sie genommen haben könnte ..
Darunter halt auch 2 Wege die gar nicht an der Bushaltestelle vorbei führen.

Da frag ich mich dann auch wieder wieso die dann von 3 Wege ausgehen wenn es doch als Wahrscheinlich gilt dass Frauke dort in ein Fahrzeug stieg.

Aber wäre trotzdem Interessant zu wissen woher das mit dem "Es gilt als Wahrscheinlich" und dann gerade noch an dem gezeigten Ort ..


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 17:33
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Der Täter ist in irgendeiner Form „abgelehnt“ worden, wahrscheinlich ein banaler beruflicher Vorgang.

Dieses jedoch triggerte den Täter, er konnte diesen Vorgang nicht verkraften und versuchte sich dahingehend zunächst „Luft“ zu verschaffen, was jedoch in der „Radikalisierung“ endete.
Ziel wurde wahrscheinlich F.L.

Doch du hast recht, in Bezug auf den Täter:

Doverex schrieb:
ausgeprägten Egoismus und totale Rücksichtslosigkeit erkennen.
Was mir dazu einfällt. Gerade Krankenpflegekurse beginnen doch oft mit einer eher größeren Anzahl an Schülern (wir waren damals 34).
Zur Probezeit werden die Kurse meist dezimiert.
Manchmal passiert nach der Probezeit etwas, was eine Kündigung zur Folge hat.

@Sunrise76 spricht jetzt davon, dass der Täter in irgendeiner Form (wahrscheinlich im Beruf) abgelehnt worden ist, was ihn triggerte und er sich ggf. Frauke als Ziel seiner Wut suchtte.

Dazu fällt mir ein Erlebnis aus meinem Krankenpflegekurs ein. Hier wurde ein, schon von Beginn der Ausbildung an, auffälliger Schüler nach der Probezeit gekündigt, da im praktischen Einsatz etwas Schwerwiegendes vorgefallen ist.
Innerlich schwer zerrissen richtete sich seine Wut/sein Hass auf eine Kurskollegin, die zu dem Zeitpunkt mit ihm auf der gleichen Station eingesetzt war. Er lauerte ihr einige Tage nach der Kündigung abends vor dem Wohnheim auf und versuchte sie zu verletzen.
Er gab ihr die Schuld, dass sie seine Zukunft ruiniert hatte und daher sollte sie leiden.

Wurden denn in die Richtung überhaupt ermittelt?

Hier kann ich mir gut vorstellen, dass Frauke bei einem ehemaligen Kurskollegen eingestiegen wäre, hätte er um Hilfe gebeten oder angeboten, sie heimzubringen. Er ist ihr bekannt, ggf. auch vertraut, vielleicht mochte sie ihn sogar etc.

Ich habe bisher nichts darüber gefunden, ob ggf. in Richtung ehemaliger Kurs- oder Ausbildungskollegen ermittelt wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 17:36
Ich denke das in viele Richtungen ermittelt wurden, sicher hat die Polizei auch bei der Arbeitsstelle vorgesprochen um zu Erfahren ob es innerhalb des beruflichen Umfeld Spannungen oder Probleme gab.
Dabei bezieht man sich in der Regel nicht nur auf jüngste Ereignisse.

Was die Polizei im Endeffekt tatsächlich abgeklappert hat und was nicht, darüber wird die Öffentlichkeit in der Regel nicht genaustens aufgeklärt.


melden

Mord an Frauke Liebs

01.09.2018 um 18:03
@Eossoe
ein denkbares szenario; das würde auch die sms und die ersten fehltage erklären; dass der täter eigentlich nicht wusste, was er vor hatte: die polizei schloss nicht aus, dass sie den täter befragte (habe die ersten 12 seiten des threads gelesen; da steht sowas mehrfach)


melden