Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Frauke Liebs

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 17:03
schluesselbund schrieb:Und je näher sie der Wohnung kommt desto sicherer wird und ist ein unbemerktes aber freiwilliges abgreifen.
Jedenfalls läuft sie da durch Wohngebiet, wo die Straßen um die Zeit dann leer sind. Auch gezieltes Abgreifen wäre dort am einfachsten gewesen, denn das letzte Stück über die Widukindstraße haben alle kurzen Routen gemeinsam.
Ansonsten ist es nahe der Wohnung sicher nicht mehr so, dass sie freiwillig in ein Auto gestiegen wäre mE.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 17:05
Mir kam gerade der Gedanke ob das vllt mit den Missbrauchsfällen in Lügde zu tun hat. Der soll schon etliche Jahre Kinder missbraucht haben...


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 17:21
Fragenbeantwor schrieb:Mir kam gerade der Gedanke ob das vllt mit den Missbrauchsfällen in Lügde zu tun hat. Der soll schon etliche Jahre Kinder missbraucht haben..
@Fragenbeantwor
Könntest den von dir angesprochenen Fall freundlicherweise verlinken, damit man weiss worum es da geht? Danke schonmal. Aber du da was von Kindesmisdbrauch schreibst, dann scheint es zum Fall Liebs eher keine Verbindung geben.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 17:37
frauzimt schrieb:Daneben gibt es die Variante: Stieg zu einem Bekannten ins Auto, der unter dem Radar der Ermittler fliegt, weil die Bekanntschaft für Frauke nicht wichtig war.
Genau von der Variante gehe ich aus. Frauke verbringt den Abend im Pup unter Fussballinteressierten. Für sie eine langweilige Angelegenheit. Sie SIMST den Akku leer. Eigentlich mehr als nicht endtäuscht vom Abend macht sie sich auf den Heimweg. In der Nähe ihrer Wohnung trifft sie auf einen Bekannten. Steigt bei ihm ins Auto. Mal sehen was noch aus dem Abend wird. Vermutlich hat man sich gut Unterhalten. Was sie dann auch bewog dies SMS zu schreiben. In dieser schreibt sie nur ich komme später. Ansich nichts aussergewöhnliches. Und da die Zeit schon Fortgeschritten war, dürfte sie auch den Entschluss gefasst haben nicht in die Schule zu gehen. Einmal schwänzen ist jetzt nicht der Weltuntergang. Aus meiner Sicht ein ganz gewöhnliches Verhalten von jungen Leuten.

Keine Frage, dass der spätere Verlauf ein festhalten von Frauke war. @frauzimt du hast vorlänger Zeit mal angedacht Frauke könnt verdurstet sein. Sehe ich als gut möglich an. Der Täter hat aus welchem Grund auch immer keine Zeit Frauke zu versorgen.

Noch eine Anmerkung. Was eben obiges stimmig macht. Es wurden keine spuren von Gewalteinwirkungen festgestellt. Wie auch keine Drogen, oder andere Beteubungsmittel.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 17:55
rayden schrieb:Ansonsten ist es nahe der Wohnung sicher nicht mehr so, dass sie freiwillig in ein Auto gestiegen wäre mE.
Warum nicht? Siehe meinen letzten Beitrag. In dem Sinne wäre es sekundär wo sich Frauke und ihr Bekannter angetroffen hätten.
Trifft wohl auch auf ein Abreifen, was ja Gewalt impliziert genau so zu. Ausser der Abgreiffer hätte bewusst zugeschlagen. Was dann wohl in der Nähe der Wohnung wahrscheinlicher macht.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 18:08
schluesselbund schrieb:Eigentlich mehr als nicht endtäuscht vom Abend macht sie sich auf den Heimweg. In der Nähe ihrer Wohnung trifft sie auf einen Bekannten. Steigt bei ihm ins Auto. Mal sehen was noch aus dem Abend wird. Vermutlich hat man sich gut Unterhalten. Was sie dann auch bewog dies SMS zu schreiben. In dieser schreibt sie nur ich komme später. Ansich nichts aussergewöhnliches. Und da die Zeit schon Fortgeschritten war, dürfte sie auch den Entschluss gefasst haben nicht in die Schule zu gehen. Einmal schwänzen ist jetzt nicht der Weltuntergang. Aus meiner Sicht ein ganz gewöhnliches Verhalten von jungen Leuten.
Hat sie zuvor schon mal geschwänzt? Und dann fährt sie mit diesem Bekannten, der selbst kein Handy dabei hat, mal eben mit nach Nieheim, und schreibt eine SMS, die ihm Zeit verschafft, und so tut, als wäre alles in bester Ordnung, und wie sie für ihn nicht besser sein könnte, nichts ahnend, dass sie sich in Lebensgefahr befindet, während der Täter alles vorbereitet hat, um sie eine Woche lang transportieren zu können, ansonsten aber komplett vom Erdboden verschluckt zu halten? Das sind für mich viel zu viele Zufälle, die dem Täter zupass gekommen wären, dass das für mich in der Form ausgeschlossen ist.
schluesselbund schrieb:Warum nicht? Siehe meinen letzten Beitrag. In dem Sinne wäre es sekundär wo sich Frauke und ihr Bekannter angetroffen hätten.
Trifft wohl auch auf ein Abreifen, was ja Gewalt impliziert genau so zu. Ausser der Abgreiffer hätte bewusst zugeschlagen. Was dann wohl in der Nähe der Wohnung wahrscheinlicher macht.
Kurz vor Erreichen der Wohnung trifft sie auf einen entfernten Bekannten, mit dem sie dann aber noch mit nach Nieheim fährt, und für den sie am anderen Tag die Schule schwänzen will? Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 18:29
@F.Einstoff

https://www.google.com/amp/s/www.sueddeutsche.de/panorama/luegde-polizist-kinderpornografie-1.4361188!amp

Lügde liegt nicht weit weg von Nieheim..


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 18:40
Fragenbeantwor schrieb:Lügde liegt nicht weit weg von Nieheim..
Höxter auch nicht.

Räumliche Nähe bedeutet nicht, dass es Querverbindungen gibt.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 18:50
@rayden

Also, Frauke konnte ja nicht Wissen wie sich die Situation entwickeln wird. Und schon gar nicht dass sie in Lebensgefahr war. Man sollte ein Ereignis immer zeitgleich zum Geschehen werten. Und da sehe ich keine Auffälligkeiten. Ob nun das zusammentreffen kurz vor der Wohnung war oder nicht ist doch sekundär. Habe ich schon geschrieben. Auch die SMS macht durchaus Sinn. Ja und die Schule schwänzen, warum nicht? Einmal ist das erste mal.

Nun aber Wissen wir nicht was nach dem Zustieg geschehen ist. Und wo die Reise hinging. Tatsache ist nur, dass Frauke einen funktionierenden Akku für ihr Handy zu Hand haben musste. Das wird nur möglich über ihren Begleiter.

Klar, Zufall wäre es, sollte Frauke wirklich unter Gewaltanwendung entführt worden sein. Dafür sprich schon gar nichts. Aber das soll jeder mit sich selber ausmachen. Zum spekulieren allemal gut. Da kommt mir gleich ein Gedanke in den Sinn. Wurde da die falsche Person entführt? Und man konnte so nicht mehr aus der Situation?


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 19:09
schluesselbund schrieb:Also, Frauke konnte ja nicht Wissen wie sich die Situation entwickeln wird. Und schon gar nicht dass sie in Lebensgefahr war. Man sollte ein Ereignis immer zeitgleich zum Geschehen werten. Und da sehe ich keine Auffälligkeiten. Ob nun das zusammentreffen kurz vor der Wohnung war oder nicht ist doch sekundär. Habe ich schon geschrieben. Auch die SMS macht durchaus Sinn. Ja und die Schule schwänzen, warum nicht? Einmal ist das erste mal.

Nun aber Wissen wir nicht was nach dem Zustieg geschehen ist. Und wo die Reise hinging. Tatsache ist nur, dass Frauke einen funktionierenden Akku für ihr Handy zu Hand haben musste. Das wird nur möglich über ihren Begleiter.

Klar, Zufall wäre es, sollte Frauke wirklich unter Gewaltanwendung entführt worden sein. Dafür sprich schon gar nichts. Aber das soll jeder mit sich selber ausmachen. Zum spekulieren allemal gut. Da kommt mir gleich ein Gedanke in den Sinn. Wurde da die falsche Person entführt? Und man konnte so nicht mehr aus der Situation?
Und dass es zugleich auch das letzte Mal sein würde, davon merkt sie nichts bis mindestens zum Versenden der SMS, wie auch die Fahrt nach Nieheim für sie nichts Ungewöhnliches ist? Der Täter hat zwar einen Ersatz-Akku für sie dabei, aber selbst kein Handy dabei, oder es von Anfang an abgeschaltet?
Es wäre überhaupt kein Zufall, wäre sie gezieltes Opfer gewesen, denn es war ja alles vorbereitet, sonst kann man mE einen Menschen nicht wie vom Erdboden verschluckt halten, aber mehrfach transportieren, und wenn er einen Ersatz-Akku dabei hatte, sowieso. Ich kann mir nicht vorstellen, warum FL freiwillig mit nach Nieheim hätte fahren sollen um die Zeit, ob nun mit Bekanntem oder nicht, und sich dort auch noch so Wichtiges zuträgt, dass sie bereit ist, gar zum ersten Mal die Schule zu schwänzen, und diese SMS zu schreiben.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 19:51
rayden schrieb:Der Täter hat zwar einen Ersatz-Akku für sie dabei, aber selbst kein Handy dabei, oder es von Anfang an abgeschaltet?
Das alles ist doch auch so eine kuriose Annahme. Wie will man feststellen welches Handy da überhaupt mit Frauke nach Nieheim fuhr. Falls Nieheim zutrifft. Da dürften doch 1000 eingeloggt gewesen sein. Und gut möglich, dass der Begleiter kein Handy dabei hatte. Finde ich jetzt nichts aussergewöhnliches. Zumal meine zwei auch immer zu Hause liegen.
rayden schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, warum FL freiwillig mit nach Nieheim hätte fahren sollen
Aber du kannst die eine Entführung dann besser Vorstellen? Das mitten in Paderborn.


Klar ist eine Festhalten über länger Zeit keine einfache Sache. Nur braucht es dazu nicht gleich ein Verliess des Grauens. Da kann schon ein Haus eventuell eine Wohnung ausreichen.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:04
Der Ersatzakku stammt vielleicht vom Täter. So geht jetzt entweder das Handy von FL oder seins, aber niemals beide gleichzeitig. Vielleicht hatten beide den gleichen Handytyp


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:24
schluesselbund schrieb:Das alles ist doch auch so eine kuriose Annahme. Wie will man feststellen welches Handy da überhaupt mit Frauke nach Nieheim fuhr. Falls Nieheim zutrifft. Da dürften doch 1000 eingeloggt gewesen sein. Und gut möglich, dass der Begleiter kein Handy dabei hatte. Finde ich jetzt nichts aussergewöhnliches. Zumal meine zwei auch immer zu Hause liegen.
Man sollte sich grundsätzlich nicht von seinen Gewohnheiten auf andere schließen.
Aber was du schreibst ist richtig.
Unglücklicherweise ist ja Fraukes Handy aufgrund des leeren Akkus ausgeschaltet gewesen.
Sollte das Handy erst wieder im Bereich des Sendemasten in Nieheim-Entrup eingeschaltet worden sein, so wird es kaum möglich gewesen sein, des Täters Handy an gleicher Stelle zu identifizieren, da ja wie du annimmst, auch 1000 Andere über diesen Sendemast eingeloggt waren.
Noch schwieriger wird es, wenn der Täter ein anderen Mobilfunkanbieter hatte.
Dann muss es nicht zwingend der gleiche Sendemast sein.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:30
schluesselbund schrieb:Das alles ist doch auch so eine kuriose Annahme. Wie will man feststellen welches Handy da überhaupt mit Frauke nach Nieheim fuhr. Falls Nieheim zutrifft. Da dürften doch 1000 eingeloggt gewesen sein. Und gut möglich, dass der Begleiter kein Handy dabei hatte. Finde ich jetzt nichts aussergewöhnliches. Zumal meine zwei auch immer zu Hause liegen.
Der wäre dann auch in PB eingeloggt gewesen, und so viele, die sich von PB um die Zeit nach Nieheim bewegen, dürfte es nicht gegeben haben, bin mir ziemlich sicher, dass man diejenigen mit als Erstes gecheckt hat. Oder auch die, die zur gleichen Zeit bei den Kontakten in PB eingeloggt waren. Spätestens dann dürfte, wäre das Handy des Täters die ganze Zeit angeschaltet gewesen, die Anzahl sehr überschaubar gewesen sein, um nicht zu sagen, nur noch ein einziger Treffer.
Einen passenden Ersatzakku hat er dabei, sein Handy aber nicht, und das gar unabsichtlich? Einmal mehr ein bemerkenswerter Zufall, der ihm voll in die Karten gespielt hat.
schluesselbund schrieb:Aber du kannst die eine Entführung dann besser Vorstellen? Das mitten in Paderborn.


Klar ist eine Festhalten über länger Zeit keine einfache Sache. Nur braucht es dazu nicht gleich ein Verliess des Grauens. Da kann schon ein Haus eventuell eine Wohnung ausreichen.
Wäre FL ohne jedes weitere Lebenszeichen aus PB verschwunden, und ihre Leiche drei Monate später in Lichtenau aufgefunden worden, wäre dies ohne die Kontakte aber auch kein außergewöhnlicher Mordfall gewesen. Es gibt etliche Fälle, in denen eine junge Frau aus belebter Gegend unbemerkt verschwindet und später ermordet aufgefunden wurde. Das absolut Außergewöhnliche sind die Kontakte, und die dafür notwendigen, getätigten Transporte des Opfers, die man eben nicht so unbemerkt durchführen kann, ohne dass irgendjemand etwas bemerkt, wenn man nicht gewisse Kapazitäten dafür hat. Es wurde bereits geschrieben: Ein Haus/Doppelhaushälfte/Reihenendhaus mit direktem Zugang zur Garage halte ich auch für möglich, aber eine Wohnung mE nicht, dann wäre doch anderen irgendwas aufgefallen.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:39
rayden schrieb:Der wäre dann auch in PB eingeloggt gewesen, und so viele, die sich von PB um die Zeit nach Nieheim bewegen, dürfte es nicht gegeben haben, bin mir ziemlich sicher, dass man diejenigen mit als Erstes gecheckt hat.
Hat man, weil ein überprüfter Taxifahrer, wo man meine ich sogar die Gespräche mitgehört hatte, das nicht so lustig fand.
Dieser befand sich aus der Erinnerung heraus, auf dieser Wegstrecke.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:54
Sven1213 schrieb:Hat man, weil ein überprüfter Taxifahrer, wo man meine ich sogar die Gespräche mitgehört hatte, das nicht so lustig fand.
Dieser befand sich aus der Erinnerung heraus, auf dieser Wegstrecke.
Ja, der Taxi-Blog-Fahrer schilderte es in einem seiner Beiträge, dass der Funkmast noch Jahre später abgehört wurde.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:58
Würde die Aussage des betreffenden Fahrer eher mit argwohn betrachten.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 20:59
@rayden
Aber irgendwie ist doch das alles nicht mehr zu verstehen.
Gehen wir mal davon aus, dass Frauke auf dem Heimweg auf den Täter traf, welcher auch dort wohnt oder arbeitet.
Das muss ja dem Zufall geschuldet sein, da bis heute keiner weiß, welchen Weg nach Hause sie wirklich genommen hatte.

Jetzt verbringt er Frauke mehr als 20 Kilometer weit Richtung Nieheim, bis dahin noch alles verständlich bzw. möglich, nur dann hat dieser Täter auch ein Nokia-Handy und kann damit wieder mit dem gleichen Akku ihr Handy aktivieren um Chris eine SMS zukommen zu lassen?
Da stolper ich ja gerade über mein eigenes Szenario.
Das passt doch alles nicht wirklich.


melden

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 21:01
Kangaroo schrieb:Würde die Aussage des betreffenden Fahrer eher mit argwohn betrachten.
Nein, der hatte rein gar nichts damit zu tun.
War eher zur falschen Zeit am falschen Ort.


melden
Anzeige

Mord an Frauke Liebs

10.03.2019 um 21:03
@Sven1213
Ist mir bewusst dass er nichts mit dem Fall zutun hat.
Nur weil im Blog steht die Polizei hätte angeblich Jahre später "mitgehört" heißt es nicht, dass es so war ..

Wer den Blog intensiv verfolgt hat wird gesehen haben was da für wilde Story´s drin standen.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The Fort Worth Three111 Beiträge