Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

85.207 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 00:29
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Also glaubst du Chris nicht? Anders kann ich deinen Kommentar nicht einordnen.
Ich gehe von den gegebenen Umständen aus, und Chris hat vor den EB glaubhaft behauptet, dass die SMS typisch für Frauke war. Deshalb wurde doch erst spät seitens der EB eingegriffen. Weil es nicht nach Entführung aussah im ersten Moment.

Und was bitte hat das mit Toleranz zu tun?
zu 1) Ob die erste SMS von Frauke kam oder nicht ist anhand von Chris Aussage nicht zweifelsfrei zu bestätigen.

zu 2)
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Ich weiß nicht, warum du das nicht als gegeben ansehen kannst
...klingt irgendwie nach "Ich will, dass du das jetzt so siehst wie ich"

Wenn hier jeder die gleiche Meinung hätte, würde dieses Forum jegliche Faszination verlieren.

Und nun zu meiner Meinung: Diese SMS um diese Zeit passt nicht. Da stimmt was nicht. Ist nicht rund alles. Und mit alles meine ich die NAchricht selber, die Aussagen von Frauke im Pub und ihre Art, sie galt ja nicht als sehr egoistisch bzw unempathisch


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 00:40
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Gibt es dafür eine Quelle?
Ich habe den öffentlich kommunizierten Ablauf völlig anders in Ernnerung.
Ich bin gerade hier am Smartphone doof, was Kommentare usw. von früher betrifft, aber ab Seite 2294 gibt es einiges zu lesen von tw. schon nicht mehr aktiven Usern.
Der Wiki Artikel sagt aber auch, dass es erst ein ganz normaler Vermisstenfall war...
Das meinte ich auch nur. Es wurde erst nicht in Bezug auf ein Tötungsdelikt ermittelt. Logischerweise.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 00:47
@Sonnenenergie

Ich mag nur noch sagen, dass hier schon 150 Leute (geschätzt 😉) eine ähnliche Meinung wie ich in Bezug auf die SMS hatten... nämlich, dass sie nicht zur Absendezeit geschrieben wurde, sondern eher. Und die Absendung erst erfolgte, als der Akku wieder mindestens etwas aufgeladen war. Das ist auch relativ logisch, da Fraukes Akku schon im Pub nicht mehr funzte. Laut ihrer Freundin Isabella.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 00:47
Zitat von SonnenenergieSonnenenergie schrieb:Und nun zu meiner Meinung: Diese SMS um diese Zeit passt nicht. Da stimmt was nicht. Ist nicht rund alles. Und mit alles meine ich die NAchricht selber, die Aussagen von Frauke im Pub und ihre Art, sie galt ja nicht als sehr egoistisch bzw unempathisch
Zum einen Widerspricht sie sich, zum anderen selbst wenn ein Bekannter mit dem Vorwand sie Heim zu fahren entführt, dann schreibt man doch nicht dass man später kommt. Zum Zeitpunkt des zustiegs kann das nicht gewesen sein. Aber nehmen wir mal an das sie im Auto eingschlafen ist, dann wacht sie irgendwo in Nieheim auf obwohl sie wusste dass sie nur nach Hause wollte. Da passt das auch nicht.
Alles nur meine Theorie.

Es lässt sich nur damit erklären dass sie Isa angelogen hatte, sich mit jmd traf und irgendwo anders Party oder was auch immer machte.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 00:57
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Der Wiki Artikel sagt aber auch, dass es erst ein ganz normaler Vermisstenfall war...
Das meinte ich auch nur. Es wurde erst nicht in Bezug auf ein Tötungsdelikt ermittelt. Logischerweise.
Erinnernd:
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Ich gehe von den gegebenen Umständen aus, und Chris hat vor den EB glaubhaft behauptet, dass die SMS typisch für Frauke war. Deshalb wurde doch erst spät seitens der EB eingegriffen. Weil es nicht nach Entführung aussah im ersten Moment.
Es gibt somit keinen Nachweis, dass die Ermittlungsbehörden aufgrund der Aussage von Chris, der die erste SMS als glaubhaft einordnete (zu welchem Zeitpunkt auch immer), entsprechend verzögert aktiv wurden, oder? Warum aber formulierst du es ursprünglich derart?
Das ist doch in der argumentativen Diskussion nur irreführend.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 01:07
Zitat von Divine21Divine21 schrieb:Es lässt sich nur damit erklären dass sie Isa angelogen hatte, sich mit jmd traf und irgendwo anders Party oder was auch immer machte.
Somit aber für mich ein ermittelbarer Kontakt sein müsste.
Und bei der Überprüfung hat sich für alle Zeitpunkte immer auch ein zweifelsfreies Alibi herausgestellt, und alle ermittlungstechnischen Möglichkeiten blieben ebenfalls ergebnislos?
Das wäre doch eher ein glücklicher Umstand.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 01:11
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Somit aber für mich ein ermittelbarer Kontakt sein müsste.
Und bei der Überprüfung hat sich für alle Zeitpunkte immer auch ein zweifelsfreien Alibi herausgestellt, und alle ermittlungstechnischen Möglichkeiten blieben ebenfalls ergebnislos?
Das wäre doch eher ein glücklicher Umstand.
Genau, durch die Ermittlungen wird das ganze ja eigentlich noch unwarscheinlicher (wenn sie denn jeden genau durchleuchtet haben).


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 01:13
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Warum aber formulierst du es ursprünglich derart?
Das ist doch in der argumentativen Diskussion nur irreführend.
Ach Gott, dann nehme ich das zurück. Für mich ist es logisch, dass, wenn wer SMS schreibt und telefoniert, derjenige NICHT automatisch auch entführt wurde.... und dann ermordet wird in Folge...
Mannomann, Goldwaage und so.
Bin wieder weg....

Vielleicht sagt ja noch wer was dazu, was für einen Tarif Frauke für ihr Handy hatte? Oder gehabt haben könnte. Das war meine hauptsächliche Frage im 1. Kommentar, alles andere wurde schon 1000x hier durchgekaut. Und das muss ich auch nicht noch 10x wiederholen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 01:27
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Für mich ist es logisch, dass, wenn wer SMS schreibt und telefoniert, derjenige NICHT automatisch auch entführt wurde.... und dann ermordet wird in Folge.
Bitte was?
Aber ich stimme dir hier zu. Nicht jeder, der eine SMS schreibt und/oder telefoniert, wird automatisch auch entführt und ermordet (auch aus der eigenen Erfahrung heraus).
Und dennoch ...


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 01:43
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Bitte was?
Aber ich stimme dir hier zu. Nicht jeder, der eine SMS schreibt und/oder telefoniert, wird automatisch auch entführt und ermordet (auch aus der eigenen Erfahrung heraus).
Und dennoch ...
Ja, genau. Die EB gingen von einem ganz normalen Vermisstenfall einer erwachsenen Person aus. Eine erwachsene Person darf ihren Aufenthaltsort selbst bestimmen. Also ist es dann auch logisch, dass die EB nicht gleich vollumfänglich ermittelt haben. Dazu eben diese SMS. Die völlig normal rüber kam bei Chris. Erst ab den Telefonaten wurden Chris und Frau Liebs skeptisch.
Und da schreit doch dann alles nach Berechnung des Täters!
Aber, wie gesagt, für mich war die SMS geschrieben von Frauke mit letzter Akkuladung, schicken ging nicht mehr sofort, sondern eben erst nachdem der Akku wieder erholt war nach z.B. temporären Ausschalten des Handys. Für die Anrufe muss dann der Täter Ladegerät gehabt haben. Anders ist das ja nicht zu erklären.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 02:38
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Die EB gingen von einem ganz normalen Vermisstenfall einer erwachsenen Person aus. Eine erwachsene Person darf ihren Aufenthaltsort selbst bestimmen. Also ist es dann auch logisch, dass die EB nicht gleich vollumfänglich ermittelt haben.
Es ging mir auch nur um die Nebelkerze, die du ursprünglich angeführt hast.
Argumentativ hast du das mittlerweile selbst revidiert.
Es bleibt somit aber weiterhin offen, warum deiner Meinung nach die erste SMS nach freiwillig war.
Dein Argument ist letztendlich, dass Chris die SMS als "alles normal" beurteilt hat bzw. die Ermittlungsbehörden nach Vorgaben es entsprechend einschätzten (übrigens auch die ersten Tage darauf).
Man solle also Chris hier einfach einschätzend glauben (kann er sich hier nicht auch einfach irren?).
Warum hat die Mutter - trotz der angeblich freiwilligen SMS - wenige Stunden später eine Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgegeben?
Warum haben sich die Mitschülerin und Chris mittelbar danach Sorgen gemacht und wurden aktiv?
Womöglich, weil die erste SMS inhaltlich dann doch in der Folge Fragen aufwirft?
Natürlich hätte Frauke nach der SMS auch um 4:00 Uhr nach Hause kommen können und man hätte es mit einem Kopfschütteln begegnet. Oder auch mit einem "Sag mal ...".
Wie hätte man wohl eine SMS "Komme später. Hdgdl bis später" bewertet?
Auch mit "alles normal"?


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 04:51
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Chris hat sich im Resultat darüber geärgert:
"Bis 3 Uhr habe ich vorm Fernseher gesessen und gewartet. Ich habe mich tierisch geärgert, dass sie nicht kam"
Betreffend der SMS oder dem Verhalten tatsächlich alles normal und somit auch kein Grund für eine Verärgerung
Ja finde ich völlig normal. Sowohl ihr Verhalten als auch seine Verärgerung in dem Moment. Es war eine WG, beide waren jung und hatten sogar eine gemeinsame Vergangenheit. Jeder, der mal für längere Zeit in einer WG gelebt habt, weiss wie sehr er sich manchmal über seinen Mitbewohner geärgert hat.

Weil dieser einfach gerade für ihn spannendere Dinge im Kopf hatte, und Abmachungen mal vergessen wurden. Das passiert.
Und was genau sagt das über den Fall aus?

Ich finde das ehrlich absurd, das als Argument für eine gewaltsame Entführung zu nennen.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 05:08
Wieso sollte auch die erste SMS auf eine Freiwilligkeit hinweisen? An Insiderwissen kommt jeder halbwegs intelligente Entführer dran (wie an alles andere auch), ohne irgendwelche Abläufe eines ausgewählten Opfers auszukundschaften. Der Täter hatte ja, eine Unfreiwilligkeit lag ja ab einem gewissen Zeitpunkt vor, das Leben vom Opfer in den Händen und daher ein maximales Feld an Erpressungsmöglichkeiten.

Wie bewerkstelligt ein (zum Töten bereiter) Erpresser, dass sein Opfer sich aufrichtig um die Forderungen des Täters bemüht?

T:...ich würde dich wieder laufen lassen..will das es ehrlich ist..zeig mir dein Vertrauen....ich lass dich dafür zunächst auch mal telefonieren und wir finden dann eine Lösung..wenn du mich verarscht, ich finde dich ein Leben lang...schsu das sie mich nicht später zurückverfolgen können..hikfvsuch du mir....schreibe eine Nachricht, die nur der Empfänger und du kennen könnten....usw....usw...

Es gab ziemlich sicher interne (!) Deals zwischen Täter und Opfer, dass Frauke sich nur bemüht, dass sie nicht gefunden werden, kann nicht sein. Aber auch da, wie die Belohnungen für das Opfer in Form von Telefonate, lag ein Zeitachse vor und spiegeln einen eigentlichen Hauptdeal. Der Hauptdeal kann nur das Hauptmotiv sein, die Verhandlungen können nach oder bei einem fortlaufenden Verbrechen abgewickelt werden. Ich tippe auf letzteres und die "ziemlich sicher nicht freiwilliges SMS" war nach der "schnellen Vergewaltigung" vor dem Kennenlernen. Im Auto lässt es sich am besten reden und ein Vergewaltigungsmörder kann auch mehrmals das Opfer auspressen.

Auf alle Fälle ist es doch unlogisch von einer Freiwilligkeit der ersten SMS aufgrund von Insiderwissen auszugehen, wenn Unfreiwilligkeit vorliegen könnte! Wieso sonst werden Menschen erpresst und entführt, die Argumentation geht von einem minderbemittelnde Täter aus.

Was ich aber noch fragen wollte, aufgrund welcher Umstände wurde Frauke gefunden? Falls der Täter eine emotionale Bindung zum (relativ leicht zu entdeckenden) Leichnam hatte, wie hier schon vermutet wurde, so ist es nicht abwegig, dass der Täter auch ihre Rettung "in seiner Macht" haben wollte. Wenn der "Täter" so intelligent war, wie ich vermutet, so wäre es leicht für ihn gewesen, die Rettung indirekt oder über Ecken zu arrangieren.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 08:07
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Vielleicht sagt ja noch wer was dazu, was für einen Tarif Frauke für ihr Handy hatte? Oder gehabt haben könnte. Das war meine hauptsächliche Frage im 1. Kommentar, alles andere wurde schon 1000x hier durchgekaut.
Das habe ich auch schon gefragt und leider keine Antwort erhalten. Damals war das Telefonieren auch noch recht teuer. Ich wüsste auch gerne, ob man feststellen kann, ob das hätte in der Zeit des Verschwindens mit Guthaben aufgeladen wurde.
Hat man damlas nicht die Karten nur in Handläden bekommen? Kam Aldi und Co nicht erst später? Aber das ist schon so lange her.....


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 10:39
Zitat von IamSherlockedIamSherlocked schrieb:Für die Anrufe muss dann der Täter Ladegerät gehabt haben. Anders ist das ja nicht zu erklären.
Oder die SIM-Karte wurde in ein anderes Handy gesteckt.
Waren nicht damals Telefonbuch/Kontakte und Chatverläufe sowieso immer auf der Karte und somit beim SIM-Kartenwechsel automatisch auch auf dem neuen Handy verfügbar?


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 10:53
Zitat von LipperinLipperin schrieb:Oder die SIM-Karte wurde in ein anderes Handy gesteckt.
Waren nicht damals Telefonbuch/Kontakte und Chatverläufe sowieso immer auf der Karte und somit beim SIM-Kartenwechsel automatisch auch auf dem neuen Handy verfügbar?
Sehe ich auch so. Andere Optionen wäre, dass sie die Nummer von Chris auch einfach auswendig kannte. Immerhin war es ihr Ex und die Nummer von dem Partner kennt man in der Regel.
Gab es damals überhaupt so viele unterschiedliche Ladekabel? Damals hatten doch gefühlt alle ein Nokiahandy.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 11:31
Zitat von Frau_HFrau_H schrieb:Gab es damals überhaupt so viele unterschiedliche Ladekabel? Damals hatten doch gefühlt alle ein Nokiahandy.
@Frau_H
Damals hatten die meisten ein Sony Ericcson oder ein Nokia. Motorola war zu der Zeit schon nicht mehr so beliebt und alles andere eher Exoten.


melden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 13:47
Zitat von LipperinLipperin schrieb:Oder die SIM-Karte wurde in ein anderes Handy gesteckt.
Das kann man wohl ausschließen:
Zitat von MinderellaMinderella schrieb am 06.02.2014:bei einem Anruf/SMS wird neben der Nummer der Karte auch die Nummer des Handys (IMEI) übermittelt. Somit wäre es beim Auslesen der Daten ersichtlich gewesen, dass es sich zwar um FLs Karte/Nummer, nicht aber ihr Handy gehandelt hätte.



1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 14:04
@Divine21
Wenn es eine Beziehungstat war, kann die Befriedigung des Täters möglicherweise 14 Jahre anhalten. Das kann gelten, wenn es eine Rachetat gegen Fraukes Umfeld war.
Hinzu kommt: Der Täter kann nach 14 Jahren tot sein, im Gefängnis wegen einer anderen Tat sitzen oder auch in einer psychiatrischen Einrichtung sitzen. Zudem könnte er auch Straftaten mittlerweile in einem anderen Land begehen.
Wenn er nach Fraukes Tod ins Ausland verschwindet, wird es schwieriger die Tat aufzuklären, das gilt auch, wenn er einen Bezug zu Paderborn hatte, wovon ich ausgehe. Er hat ja auch immer ein großes Risiko auf sich genommen. Sicherheit könnte ihm gegeben haben, dass er bald aus der Region weg ist. Vielleicht ist er nur nach Paderborn zurückgekommen, um eine alte Rechnung aus der Vergangenheit zu begleichen.
Oder es war ein neuer Bekannter von Frauke, dem sie auf einem der Feste in einer der Diskotheken zu verstehen gegeben hat, dass sie nichts von ihm will. Unabhängig davon kann er rausbekommen haben, wo sie in ihrer Freizeit Fußballspiele anschaut. Vielleicht war er ja auch ein Fußballfan. Er wäre nicht einmal aufgefallen, wenn er am Abend der Entführung im Fußballtrikot unterwegs gewesen wäre. Das wäre sogar zusätzlich noch eine Tarnung gewesen. Man rechnet nicht so leicht damit zum Beispiel, dass man durch einen Mann im Deutschlandtrikot, an einem Länderspieltag für immer verschwindet. Frauke hat sich knapp 2 Stunden nach der Entführung noch einmal gemeldet. Könnte sie sich mit dem Entführer zuerst die Aufzeichnung oder Wiederholung eines Länderspieles angesehen haben? Weil die erste SMS war ja noch harmlos. Also könnte es ja so gewesen sein, dass die Situation bis zur ersten SMS harmlos war. Dafür müsste der Entführer aber ein Bekannter von ihr gewesen sein, vielleicht auch nur ein Bekannter aus der Vergangenheit, der auch Chris kannte, mit dem sie jahrelang zusammen war, aber den niemand mehr auf dem Schirm hatte, weil es zu lange her war. Aber vielleicht hätte Fraukes Vertrauen ausgereicht, um mit ihm zusammen die Aufzeichnung eines Fußballspieles anzuhören. Sie war zwar laut Aussage müde, aber wenn überraschend ein alter Bekannter aus der Vergangenheit auftaucht, könnte man am ehesten eine Ausnahme machen. Der Zeitpunkt vom Verschwinden aus dem Pub bis zur ersten SMS hat ungefähr die Länge eines Fußballspieles. Das klingt jetzt sehr einfach, ich weiß, aber ausschließen würde ich so etwas auch nicht.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

16.01.2021 um 15:42
@Windsurfer1991
Zitat von Windsurfer1991Windsurfer1991 schrieb:Oder es war ein neuer Bekannter von Frauke, dem sie auf einem der Feste in einer der Diskotheken zu verstehen gegeben hat, dass sie nichts von ihm will. Unabhängig davon kann er rausbekommen haben, wo sie in ihrer Freizeit Fußballspiele anschaut.
Die möglichkeit besteht natürlich siehe hier:
Wichtige Zusatzinformationen: Wenige Wochen vor dem Verschwinden, am 19.05.2006, am 24.05.2006 sowie am 02.06.2006 war Frauke Liebs in der Paderborner Diskothek Capitol in der Leostraße 39, nur einige Minuten Fußweg ihrer Wohnung an der Borchener Straße entfernt.

Am 03.06.06 war sie im Residenz, und am 08.06.06 auf dem Uni-Sommerfest, also fast jedes Wochenende vor dem Verschwinden war Frauke Liebs unterwegs. Im Zeitraum ihres Verschwinden waren Schützenfeste in Vörden, Höxter, Brakel, Steinheim und Lüchtringen
Quelle: https://www.hoexter-news.de/region-aktiv/6965-mordfall-frauke-liebs-mutter-bittet-regionen-um-mithilfe-f%C3%BCr-hinweise-30-000%E2%82%AC-belohnung

Hier liegt das Capitol auch auf einem der möglichen Heimwege. Aber unabhängig von der Person halte ich die Warscheinlichkeit, dass sie Isa die Wahrheit gesagt hat und anschließend doch das gegenteil macht, eher für sehr gering. Sie hätte dem alten Bekannten auch sagen können dass heute keine Lust mehr hat und ihr Ex auf sie wartet und sich morgen nach der Schule treffen können.


melden