Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Frauke Liebs

91.916 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Entführung, Telefon ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mord an Frauke Liebs

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 18:32
Zitat von Aron2019Aron2019 schrieb:nach dem Tod von Frauke hätte der Täter doch einfach mit Fraukes Telefon per SMS weitermachen können .
Vielleicht konnte der Täter/ konnten die Täter mit Fraukes Tod ihr Ziel nicht mehr erreichen. Da hätte es wenig Sinn gehabt, weiterzumachen.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 18:46
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Vielleicht konnte der Täter/ konnten die Täter mit Fraukes Tod ihr Ziel nicht mehr erreichen.
Oder anders: Vllt konnte der Täter innerhalb einer Wochenfrist/des Fristablaufs sein Ziel nicht erreichen. (Wonach er Frauke evtl freigelassen hätte?)
Zitat von TsurukawaTsurukawa schrieb:Da hätte es wenig Sinn gehabt, weiterzumachen.
... wenn eine Frist abgelaufen wäre / ein fester Termin verstrichen wäre.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 21:57
Wenn, wie einige meinen, dass der Täter die erste SMS geschrieben haben könnte, müsste der Täter im Grunde Fraukes Lebensumstände und Wohnsituation sehr gut gekannt haben.

Wenn ich so überlege, nachdem ich gerade meine Kontaktliste (zwar im Smartphone) durchgesehen habe, geht nicht unbedingt hervor, mit wem ich im besonders im engeren Kontakt stehe, wenn da jemand aus der Kontaktliste jemanden auswählen würde. So manch einer würde allenfalls antworten "Was geht es mich an, wann du nach Hause kommst". Aber niemand hat aus ihrer Liste eine Irrläufer SMS bekommen (Versuch und Irrtum). Dann war auch in der Nachricht der Name Christos ausgeschrieben. Man könnte jetzt spekulieren, wie sie ihren Ex abgespeichert hatte. Hat sie ihn nur als Chris abgespeichert, gibt es diverse Möglichkeiten, wie der abgekürzte Name weiter geführt wird (Christian(e), Christoph, Christine, Christa... usw). Wenn also der Täter der Verfasser war, dann musste er wissen, dass sie mit einem Christos auch zusammenlebt.

Alternativ könnte es vorher vielleicht ein "freundliches" Geespräch gegeben haben, wie "Ich muss mal eben Chris(tos) informieren, dass ich später komme.

Logisch hingegen wäre für mich, wenn sie eine Verabredung hatte, so ab 23 Uhr irgendwas, alsi eine Absprache mit jemanden, den sie kennt und vertrauen hat, duch das Paderborner Land zu gondeln (obwohl es schon spät war und sie am nächsten Tag auch wieder Lehrgang hatte) und sie bei jemanden zugestiegen ist, dass man dann erst Zuhause vorbeifährt und den Schlüssel abholt, da sie ja wusste, dass Chris auf sie warten würde und es wäre schon arg unhöflich, jemanden bis zum Morgengrauen warten zu lassen oder eben die SMS, dann wäre deutlich logischer, ein "... ich schlafe bei... kannst ruhig ins Bett gehen..."

Das komplizierte an dem Fall ist eben, dass es den Anschein hat, dass kein Schritt zum nächsten Schritt, was bekannt ist, passt.

Entführung ohne jegliche Forderung. Ginge es um Rache, verschmähte Liebe oder so, machen diese ganzen Anrufe oder auch der Rückruf vom Bruder irgendwie keinen Sinn, wo sie ja reden durfte, wenn vielleicht auch nur eingeschränkt oder mit einer Bedrohung im Hintergrund. Wenn der Täter ihren Background nicht genau kannte, warum dann die Wahl zum Anruf an Christos und nicht die Mutter, Schwester, Bruder, die vielleicht eine versteckte Botschaft schneller erfasst hätten, da sie vielleicht vertrauter waren.

Die Anrufe immer aus der Region von Paderborn, also immer in Bewegung der eigentlichen Homezone, mit der Gefahr, entdeckt zu werden, da hätte man vielleicht auch den Radius größer ziehen können, wobei dann bei einer Funkzellenortung der Verdacht der Entführung größer wäre, aber anderseits, da ist eine junge Frau die nicht nach Hause kommt, täglich anruft, dass sie heute nach Hause kommt und nicht kommt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 22:40
Bestimmt auch schon zig-mal on Erwägung gezogen:

Was, wenn ER/SIE ''Distanz'' zu Fraukes Kernfamilie wahren wollte, da diese ihn kannte?.
Chris-tos dagegen war weniger ''gefährlich, da quasi unbekannt?
Der/die Täter konnten ja nie so recht im Voraus wissen, wie das Gespräch sich entwickelt.
Aber auch diese Variante ist extrem schräg


melden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 23:32
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Wenn, wie einige meinen, dass der Täter die erste SMS geschrieben haben könnte, müsste der Täter im Grunde Fraukes Lebensumstände und Wohnsituation sehr gut gekannt haben.
Eine andere Möglichkeit könnte auch sein, dass Frauke dem Täter helfen wollte, um den Schein zu wahren, dass ja im Grunde nix war. Dh alle Anrufe wären dann Einfälle Fraukes, um dem Täter Loyalität zuzusichern.
Und dann hat der Täter vllt an diesem Katz und Maus Spiel Freude gefunden und den Nutzen erkannt.


melden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 23:41
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:auch der Rückruf vom Bruder irgendwie keinen Sinn, wo sie ja reden durfte, wenn vielleicht auch nur eingeschränkt oder mit einer Bedrohung im Hintergrund. Wenn der Täter ihren Background nicht genau kannte, warum dann die Wahl zum Anruf an Christos und nicht die Mutter, Schwester, Bruder, die vielleicht eine versteckte Botschaft schneller erfasst hätten, da sie vielleicht vertrauter waren.
Der angenommene Rückruf vom Bruder war mMn ein Missgeschick, bei dem der Täter vermutete, Chris wäre am Hörer! Kann sein, der Täter hat es in dem Moment gar nicht gemerkt (und erst aus der Presse erfahren), weil dabei die selben Standartsätze abgespult wurden, wie bei Chris (bzw, als wäre Chris der Gesprächspartner!).
Warum Chris? Weil es um Chris ging? Weil der Täter Chris "kannte"? Weil er Frauke und Chris zusammen/vertraulich gesehen hatte, wie sie den Schlüssel übergaben? Weil der Täter meinte, sie gehören (noch) zusammen?
Zitat von SGarciaSGarcia schrieb:Wenn also der Täter der Verfasser war, dann musste er wissen, dass sie mit einem Christos auch zusammenlebt.
Das sehe ich so, dass der Täter wusste oder kurz vorher beobachtet hatte, dass Chris mit ihr zusammenlebt (Schlüsselherausgabe).
Also genau vom anderen Standpunkt aus betrachtet. Der angerufene Chris als die Person, um die es geht!


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

04.10.2021 um 23:44
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Warum Chris? Weil es um Chris ging? Weil der Täter Chris "kannte"? Weil er Frauke und Chris zusammen/vertraulich gesehen hatte, wie sie den Schlüssel übergaben? Weil der Täter meinte, sie gehören (noch) zusammen?
Weil Chris der Adressat der letzten sms war?
Aber ich persönlich glaube, dass f da noch freiwillig weg war.
Auch wenn ich die ganzen Anrufe danach nicht mehr logisch nachvollziehen kann.
Weder inhaltlich, was man durch Hörensagen ohne Aufnahme eh nicht eins zu eins verifizieren kann , noch in irgendeiner Logik .


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 00:05
Im Endeffekt reicht eine SMS, „ ich bin jetzt mal weg u meld mich wieder“.
Dann das Telefon aus u fertig.
Wenn ich einen Platz hab wo das „ Entführungsopfers“ sicher ist, reicht das.
Aber nein, da wird von unterschiedlichen Orten , aber meist aus einer Funkzelle telefoniert .
Wie doof muss man da sein?
Ich versteh es nicht .
Aber wir kennen auch den Grund für das ganze nicht .


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 00:47
Zitat von StradivariStradivari schrieb:Weil Chris der Adressat der letzten sms war?
Nee. Weil Chris* derjenige war, zu dem der Täter IMMER WIEDER Kontakt aufnehmen liess! Täglich!
(Ausser Montag.)
Die Kontaktaufnahme an sich muss ihm wichtig gewesen sein, trotz Risiko, dabei gestellt zu werden. Es hätte ja auch aller 2-3 Tage/ jede Woche einmal gereicht. Oder ganz ohne Kontakte - wie du gerade dargelegt hast im zweiten Post.

Die Kontaktaufnahme zu Chris muss ihm wichtig gewesen sein, weil ja etliche Beispiele genannt wurden, wie man eine Suche anders hätte unterbinden können (Auszeit, Abmeldung in der Schule, Krankmeldung, Kontakt mit Fraukes Familie).

Die Art der Kontaktaufnahme muss wichtig gewesen sein, um eine "Reaktion" von Chris zu erhalten, im Gespräch, direkt und sofort. Nicht per Brief. Zwar 2x per sms, wobei ich die erste sms nur als aussergewöhnliches Achtungszeichen werte. Die zweite sms aber als Kontaktaufnahme, bei der man eine Reaktion in Form eines Anrufs abgewartet hat. Fatalerweise jedoch der nichtkontaktierte Bruder zurückgerufen hat...

Anrufe als Quälerei/Machtdemonstration? Überzeugt mich nicht! Warum hätte der Täter nach einer Woche damit aufhören sollen?

*Warum nicht Niels als Bezugsperson, mit dem Frauke viel mehr sms geschrieben hatte? Weil es mMn nicht um Niels ging, sondern um Chris. Dazu evtl "passend", weil Chris mit Frauke gesehen wurde, und nicht mit seiner tatsächlichen Freundin.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Frauke zunächst freiwillig mitgefahren ist, weil dieser evtl durch Chris Bekannte reden/sie von etwas überzeugen wollte. Aber die sms drückt schon nicht mehr die Leichtigkeit der Situation aus. Sonst hätte sie ja wirklich sowas schreiben können, wie "Musst nicht länger warten. Schlafe auswärts." Stattdessen sendet sie - subtil auch an den Täter? - die Hoffnung aus, noch in der Nacht heimzukommen, nur eben viel später, als alle erwarten würden. Die stets zuverlässige Frauke hätte sich doch wohl entschuldigt und kurz erklärt!
Ich schwanke hier, ob der Text von Frauke selbst, aber mit Kontrolle und Aufforderung, den wahren Grund/Ort und Person nicht zu nennen, geschrieben wurde (diese Auslassung normalerweise nicht erfolgt wäre und schon als versteckter Hilferuf zu bewerten wäre, unbedingt aufzubleiben und den weiteren Verlauf / die Nichtheimkehr im Auge zu behalten. Weil Zuverlässigkeit nicht mit einem nachmitternächtlichen "Komme später [Punkt]" in Einklang steht).
Oder ob Frauke zwar die Situation zunehmend unangenehmer wurde. Sie aber meinte, die Situation noch bestimmen und den Fahrer zur Heimkehr bewegen könne, wenn sie in der sms den Ball flach hält und Normalität vorgibt, als wäre es total freiwillig und jederzeit zu beenden. Gespielte Freiwilligkeit, trotzdem für Chris nicht zu Fraukes Zuverlässigkeit passend.
(Eine dritte Möglichkeit - Überschwänglichkeit infolge Drogenverabreichung - sei noch erwähnt. Mit der Wirkung und Handlungsfähigkeit kenne ich mich aber nicht aus.)


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 05:12
Wie furchtbar muss es sein für Chris, seit Jahrzehnten immer und immer wieder in Verdacht zu geraten..

Es macht keinen Sinn, ihn als Täter zu sehen- er hätte doch sonst ganz anders gehandelt.

Spielt das Szenario mal durch- für mich ist er def raus.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 06:55
ich denke, er wird das immer mit sich rumtragen, es wird ihn belasten. er wird sich bestimmt vorwürfe machen. und nein, ich glaube nicht, dass er schuldig ist. aber ich glaube, dass der täter sowohl frauke als auch chris kannte. ist aber auch nur eine ahnung von mir, mehr nicht.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:27
Zitat von curious13curious13 schrieb:Es macht keinen Sinn, ihn als Täter zu sehen- er hätte doch sonst ganz anders gehandelt.
Jeder kann der Täter gewesen sein. Aber halt kein Einzeltäter in dem Fall . Er hat ein Alibi und somit ist er als unschuldig zu sehen . Genau wie der Niels , er sagte ja selber er versteht die Polizei und er hätte sich selber auch verdächtigt . Deshalb ist es wichtig das der Fall aufgeklärt wird . Auch zur Entlastung einiger im Umfeld . Aber solange man keine Beweise hat kann man sowas nicht behaupten . Wenn er unschuldig ist dann ist sein Leben mit zerstört. Das ist hart . Wie hätte Chris denn dann ganz anders gehandelt ?


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:37
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Warum Chris? Weil es um Chris ging? Weil der Täter Chris "kannte"?
Sie hatte zu Isabella gesagt sie sei müde , außerdem wollte sie Chris nicht so lange warten lassen . Die Person könnte dann auf dem Heimweg oder direkt vor der Tür des Pubs Frauke angesprochen haben . Ich brauche dringend Hilfe oder komm schon lass uns noch ein bisschen quatschen usw usw ... da wird sie dann erstmal evtl das gleiche gesagt haben wie zu Isabella : ich bin müde ... mein Mitbewohner Chris wartet da er meinen Schlüssel hat ... usw ... dann hatte er die Info . Ich denke aber das müsste wer gewesen sein den sie kannte . Sie steigt doch nicht mehr müde und den wartenden Chris im Rücken zu fremden Leuten die sie kurz vor Mitternacht kennenlernen möchte usw .. ich denke es war jemand den sie kannte . Wenn es überhaupt so war . Da kommen ja noch andere Szenarien in Betracht .


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:42
Es gab zumindest mal die Aussage, eine Zeugin habe gesehen wie Frauke in ein Auto gestiegen wäre.
Ist aber kein Fakt.


2x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:47
Ja
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Es gab zumindest mal die Aussage, eine Zeugin habe gesehen wie Frauke in ein Auto gestiegen wäre.
Ist aber kein Fakt.

Das stimmt . Da kam aber nichts mehr nach . Ich denke es war zu schwammig bzw. zu wenig Information. Ich kann mir aber vorstellen das niemand Frauke zur Kenntnis auf dem Heimweg genommen hat . Die Leute feiern sind beschwipst . Da achtet doch niemand drauf wer an einem vorbei läuft . Das wäre ein Zufall oder weil man sie kennt . Dann grüßt man sich und weiß eher das man diese Person gesehen hat . Dann ist sie vielleicht noch schnell gegangen da sie müde war und Chris wartete .


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:50
Zitat von curious13curious13 schrieb:Spielt das Szenario mal durch- für mich ist er def raus.
Ich könnte das gerne mal durchspielen . Aber dann liest sich das nachher wie eine Verdächtigung . Das ist nicht erwünscht . Ich auch klar . Deshalb lasse ich es .


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 07:51
Naja man sollte auch nicht übertreiben.
Ja es war WM aber Paderborn ist nicht Berlin oder Hamburg.

Sie wird meiner Meinung nach nicht tausenden Leuten entgegen gekommen sein.
Noch dazu sind einige Abschnitte wo sie vorbei gegangen sein KÖNNTE auch teilweise schlecht beleuchtet.

Gehe aber weiterhin davon aus, Fraukes Fußweg beschränkt sich auf einen Radius von 300 - 400m.


1x zitiertmelden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 08:02
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Naja man sollte auch nicht übertreiben.
Ja es war WM aber Paderborn ist nicht Berlin oder Hamburg.
Das stimmt . Ich denke nur es waren mehr Leute als sonst unterwegs . Es war Partylaune , einige waren müde , es war nach 23 Uhr , einige waren betrunkene , manche haben sich noch übers Spiel unterhalten oder waren in Gedanken , wie du auch meintest teilweise schlecht beleuchtet und Dämmerung . Da achtet man nicht so drauf wie sonst vielleicht . War mein Gedanke .


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 08:04
Die SMS an Chris endete mit hdgdl. Wenn der Täter sie gelesen hat, hat er vielleicht daraus geschlussfolgert, dass Chris ihr Partner ist und Frauke hat das Spiel quasi mitgespielt "Ja, mein Freund wartet auf mich. Wenn ich nicht nach Hause komme, macht er sich Sorgen und wird die Polizei informieren." Dann wäre es allerdings logisch gewesen, dass der Täter sie hätte Schluss machen lassen am Telefon.


melden

Mord an Frauke Liebs

05.10.2021 um 08:14
Zitat von KangarooKangaroo schrieb:Es gab zumindest mal die Aussage, eine Zeugin habe gesehen wie Frauke in ein Auto gestiegen wäre.
Ist aber kein Fakt.
War die Aussage nicht sogar, dass eine Zeugin gesehen hat wie Frauke "unfreiwillig" in ein Fahrzeug eingestiegen ist?
Wobei man sich da fragen könnte, warum nicht die Polizei gerufen wurde.


1x zitiertmelden