Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Zodiac Killer

926 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Mord, Polizei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 22:07
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:In der Tat frappierend, dass RH dann ausgerechnet auch noch der Erste am Tatort ist... er selbst hat in The Zodiac speaking geleugnet, Darlene gekannt zu haben. Das hat nichts zu bedeuten, kann ihm einfach unangenehm sein, aber es fällt auf.
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Dennoch ist es einfach schon ein RIESENzufall, dass der Polizist, der als Erster am Tatort ist was von Darlene wollte (dies aber leugnet) und dann auch noch so heissen soll, wie Darlene gesagt haben soll.
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Interessant zu wissen wäre also:
@EdgarH:

Sehr guter Fragenkatalog zu R.H.!


Diese Frage wollte ich nach lesen Deiner ersten beiden Beiträge von heute 21.17 h und 21.18 h auch stellen:
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:1. Ist es verbürgt, das RH etwas von Darlene wollte und sie v.a. kannte?
Vor allem stellt sich mir die Frage, ob die zwei sich wirklich kannten.

Hier kann sicher @JestersTear aushelfen. :)


melden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 22:28
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:nteressant zu wissen wäre also:
1. Ist es verbürgt, das RH etwas von Darlene wollte und sie v.a. kannte?
Ich meine in Erinnerung zu haben, daß er sogar auf dieser ominösen " Anstreichparty" war, auf die z.B. auch der Fincher - Film soviel Wert legt, weil Arthur Leigh Allen auch dort gewesen sein soll , finde aber spontan erstmal nur einen Forumsbeitrag dazu:
It is claimed that officer Hoffman was at Darlene's "painting party", though he firmly denies this claim. Hoffman Also denies ever knowing Darlene. It is rumored that darlene was dating two Vallejo Police Officers.
Quelle: https://zodiackillermystery.freeforums.net/thread/212/speculations-regarding-officer-richard-hoffman?page=1

Da gib´s übrigens noch eine weitere interessante Behauptung: Hoffman habe den Krankentransport begleitet, um herauszufinden, ob " Darlene noch was sagt". Das kann man so oder so interpretieren. Ein Cop, der Infos zum Täter will - oder ein verschmähter Verehrer , der nicht möchte, daß Darlene die " Richard-Geschichte" noch jemand anderen als Mike erzählen könnte...

Ich gucke morgen aber noch mal genauer!
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:3. Hat RHs Dienstplan eine Nähe zum Tatort "zugelassen" oder war es eher ungewöhnlich das er dort als erster auftauchte, weil ganz woanders eingeteilt?
Er war nicht nur als Erster nach, sondern laut eigener Aussage auch unmittelbar vor dem Eintreffen des Paares am Tatort:
At approximately 12:10 am Richard Hoffman "copied a radio message from KMA 818 regarding two teenagers being shot at in the area of Blue Rock Springs, R.O. had just checked this approximately 15 minutes prior to this transmission, and found the parking lot of Blue Rock Springs clear of people or motor vehicles." This statement uses approximation, because as we can see, 15 minutes prior to 12:10 am is 11:55 pm, and Michael Mageau and Darlene Ferrin pulled into the parking lot at around 11:53 pm, meaning they would have been spotted by Richard Hoffman. However, what it does tell us, is that Richard Hoffman likely missed the couple's arrival by a matter of minutes, probably passing the parking lot just prior to 11:53 pm.

..................

Richard Hoffman stated in the 2007 'This is the Zodiac Speaking' documentary, after having previously checked the park "I wasn't far away, so I turned around and went back out there and told dispatch I was going to go out there to check on that report."
Quelle: https://www.zodiacciphers.com/blue-rock-springs-attack.html
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Wieso leugnet RH Darlene gekannt zu haben wenn 1. zutreffend?
Vermutung: Er war zu dem Zeitpunkt verheiratet und Darlene hatte einen gewisssen Ruf.
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Ist RH tatsächlich zur Zeit des Anrufes im KKH?
Darlene wurde um 00:38 Uhr für tot erklärt, wahrscheinlich direkt bei Ankunft an der Klinik. Wenn Hoffman mitgefahren ist, wird er sich nur ganz wenige Minuten vorher abgesetzt haben können. Es wäre interessant zu erfahren, ob er direkt in der Ambulanz mitgefahren ist. Dann hätte er sich erst um eine Rückfahrgelegenheit kümmern müssen. Nicht ausreichend, um um Punkt 00:40 an der Ecke Tuolumne/Springs zu telefonieren-wenn wir davon ausgehen, daß der Anruf tatsächlich Punkt zwanzig vor Eins kam und nicht z.B. 00:46 Uhr, weil die Uhrzeit geschätzt wurde. Ich weiß nicht, wie sorgfältig die in der Telefonie waren. Man hat ja auch verpennt, den Anruf aufzuzeichnen.

Wobei es da ja auch die Behauptung eines Cops gibt, der habe noch in dieserr Nacht eine Aufzeichnung selbst angehört, daß Band sei aber anschliessend auf mysteriöse Art verschwunden....Das ist aber schon wieder eine andere Geschichte


2x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 22:44
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:At approximately 12:10 am Richard Hoffman "copied a radio message from KMA 818 regarding two teenagers being shot at in the area of Blue Rock Springs, R.O. had just checked this approximately 15 minutes prior to this transmission, and found the parking lot of Blue Rock Springs clear of people or motor vehicles." This statement uses approximation, because as we can see, 15 minutes prior to 12:10 am is 11:55 pm, and Michael Mageau and Darlene Ferrin pulled into the parking lot at around 11:53 pm, meaning they would have been spotted by Richard Hoffman. However, what it does tell us, is that Richard Hoffman likely missed the couple's arrival by a matter of minutes, probably passing the parking lot just prior to 11:53 pm.
Hochspannend! Super, vielen Dank für die Infos! Entweder also hat sich RH in der zeit vertan, was bei einer geschätzten Angabe möglich ist (15 wahrgenommene und geschätzte Minuten können auch 17 oder 13 Minuten sein), oder seine Angabe stimmt nicht. Er war am Parkplatz und da waren eben sehr wohl ein Fahrzeug. Was ich mich frage, wieso war das so von Bedeutung, den Parkplatz zu checken, ob der frei von Autos war? Man fährt daran vorbei, aber erkennt man dann, ob da ein Auto steht? in der Dunkelheit? Der Parkplatz ist ja nicht klein. Diese definitive Aussage er sei leer impliziert, RH habe den Parkplatz explizit in Augenschein genommen. Weiss man dazu mehr? Oder blieb es bei seiner sehr oberflächlichen Aussage, weil man die nie genauer hinterfragt hat? Also war er auf dem Parkplatz VOR dem Mordgeschehen oder fuhr er nur vorbei? Wenn er auf dem Parkplatz war: weshalb? Wenn er nur vorbei fuhr, wie konnte er sich dann sicher sein, dass der Parkplatz wirklich leer war.
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Richard Hoffman stated in the 2007 'This is the Zodiac Speaking' documentary, after having previously checked the park "I wasn't far away, so I turned around and went back out there and told dispatch I was going to go out there to check on that report."
die Frage ist, was hat er denn 15 Minuten (vermutlich ja mehr, also 17, 18 Minuten) lang gemacht? Im Kreis gefahren, wenn er da immer noch "nahe" am Tatort war? Muss alles nichts bedeuten.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 22:51
When help finally arrived, Officer Richard Hoffman accompanied Darlene Ferrin in the ambulance. But by the time they arrived, at 12:38 AM, she had already passed away.
Quelle:

Also "in" der Ambulanz, Ankunft um 12:38 Uhr im Kaiser Hospital im Nordwesten Vallejos. Der Anruf kam 2 Minuten später in unmittelbarer Nähe zum Police HQ im Zentrum der Stadt.

P.S.: diese Quelle/Webseite ist super...


2x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 22:52
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:P.S.: diese Quelle/Webseite ist super...
Aber unerwünscht :-)

Ich schicke euch den Link noch mal per PM


melden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 23:20
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Was ich mich frage, wieso war das so von Bedeutung, den Parkplatz zu checken, ob der frei von Autos war?
Er wollte wohl checken, ob da irgendwelche Jugendlichen Unsinn machen. Es war die Nacht nach den Feiern zum Unabhängigkeitstag , in Vallejo gab´s eine Parade und an allen Ecken und Enden wurden Faxen gemacht.
Er hatte wohl eher beiläufig wahrgenommen, daß der Parkplatz bei seiner ersten Kontrolle frei von Autos war.


melden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 23:23
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Also "in" der Ambulanz, Ankunft um 12:38 Uhr im Kaiser Hospital im Nordwesten Vallejos. Der Anruf kam 2 Minuten später in unmittelbarer Nähe zum Police HQ im Zentrum der Stadt.
Wenn die Zeitangaben präzise sind ist es ausgeschlossen, dass RH der Anrufer war. Aber wenn die Zeiten nur jeweils ein bisschen unpräzise erhoben worden sind, ist vielleicht auch der Anruf möglich. Beispiel:

Darlenes Tod wurde um 0.34 festgestellt, Eintragung erfolgte aber erst um 0.38 mit der Uhrzeit 0.38. Anruf erfolgte um 0.45, da nicht systemisch erfasst, wurde es als Gedächtnisprotokoll der Dispatcherin später auf 0.40 datiert. Dann hätte ein -ich gebe zu: theoretisches- Zeitfenster, bestanden, dass deutlich größer war als 2 Minuten.

ABER: wie realistisch ist es? Schließe es daher nahezu aus. RH hätte ja dann, da in der Ambulanz mitgefahren, erstmal seinen Rückweg in die Nähe des Polizeireviers organisieren müssen. Das wäre nur über Taxi oder anderweitige Rückfahrgelegenheit (z.b. bei einem Kollegen etc..) stattfinden können. Das wäre dann irgendwo aktenkundig. Damit ist RH sehr sicher nicht der Anrufer und damit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht der Täter (wobei das nicht zwangsläufig zusammenhängen müsste).

Andererseits fällt auf, dass zwischen der Tat (0.10 Uhr) und Anruf 30 Minuten vergingen, ohne das es dafür einen ersichtlichen Grund gibt. Der Täter hätte vom Parkplatz aus die Telefonzelle vor der Polizeistation schneller erreichen können. Es kann dafür sehr logische Gründe geben (voller Adrenalin erstmal rumgefahren und großen Abstand zum Tatort gewinnen etc.), aber es ist auffällig.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 23:34
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Damit ist RH sehr sicher nicht der Anrufer und damit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht der Täter (wobei das nicht zwangsläufig zusammenhängen müsste).
Seine Täterschaft würde auch nur Sinn machen, wenn die Tat am BRS tatsächlich die Mutter aller Attacken des Zodiac und eine Beziehungstat an Darlene gewesen ist . Wovon einige ja wirklich überzeugt sind.

Und, betr. " Hoax" - Theorie soll der Zodiac den Hoffman - Bericht über die Tat wegen ähnlicher Rechtschreibfehler in dessen Korrespondenz gekannt haben . Könnte natürlich auch direkt von der ein und derselben Person verfasst worden sein ;-)))

https://zodiackillerfacts.com/zodiac-theories/zodiac-theories/the-zodiac-hoax-theory/3-the-hoffman-report/

R.H. und der andere Cop Howard Gordon geben imo schon ziemlich gute Tatverdächtige ab. Wie eben Dutzende andere auch.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 23:40
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:R.H. und der andere Cop Howard Gordon geben imo schon ziemlich gute Tatverdächtige ab. Wie eben Dutzende andere auch.
Weiß man wo HG zur Zeit des Anrufs war? Wenn die tat von einem Team begangen wurde ?
Andererseits welchen Sinn würde es machen, einen Anruf zu machen, wenn man schon weiß, dass die Opfer entdeckt worden sind? Nur, wenn man natürlich bewusst eine ganz falsche Spur legen will bei gleichzeitig hohem Risiko vor der Polizeiwache erkannt zu werden während man in der Telefonzelle steht...
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Seine Täterschaft würde auch nur Sinn machen, wenn die Tat am BRS tatsächlich die Mutter aller Attacken des Zodiac und eine Beziehungstat an Darlene gewesen ist .
Korrekt. Demzufolge wäre dann Lake Herman bewusst konstruiert bzw. unter false flag gekapert, würde aber bedeuten, dass der Täter dann zwei weitere Morde begangen hätte, um eine Serie gefaked fortzusetzen. Halte das für sehr konstruiert, insb. dann, wenn die pot. Täter Polizisten sein sollen.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

13.07.2021 um 23:57
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Weiß man wo HG zur Zeit des Anrufs war?
Laut eigener Aussage ebenfalls auf Patrouille. Von Darlenes Tod will er im PD erfahren haben. In unmittelbarer Nähe zum PD kam der Anruf.

https://www.zodiackiller.com/Buzz1.html
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Wenn die tat von einem Team begangen wurde ?
Die sollen ja miteinander Zoff gehabt und sich geprügelt haben. Angeblich wegen des Feuerwehr-Streiks.
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Andererseits welchen Sinn würde es machen, einen Anruf zu machen, wenn man schon weiß, dass die Opfer entdeckt worden sind?
Um von einer Beziehungstat abzulenken in Richtung irrer Psychokiller, der es auf Paare abgesehen hat. Man hätte nur den Polizeibericht zur Tat an der LHR kennen müssen. Buzz hat für die zuständige Behörde " Solana County Sheriff" gearbeitet.
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Korrekt. Demzufolge wäre dann Lake Herman bewusst konstruiert bzw. unter false flag gekapert, würde aber bedeuten, dass der Täter dann zwei weitere Morde begangen hätte, um eine Serie gefaked fortzusetzen. Halte das für sehr konstruiert, insb. dann, wenn die pot. Täter Polizisten sein soll
Ich hatte schon mehrfach angedeutet, daß ich nicht glaube, daß der Zodiac am LB Shepard und Hartnell töten wollte. Cecilia war aus seiner Sicht in dieser Theorie ein " Kollateralschaden". Mal ehrlich: 6 Stiche ( Bryan) und 10 Stiche ( Cecilia) in den Oberkörper mit einem 30 cm langen Messer und die sind nach einer dreiviertel Stunde noch nicht verblutet, bei Bewusstsein, befreien sich gegenseitig von ihren Fesseln und beschreiben den Cops den Täter? Er kann nur oberflächlich zugestochen haben! Und wozu die Henkerskapuze, wenn er die beiden eh töten wollte?
Ich denke, er wollte, daß wenigstens einer der beiden der Nachwelt berichtet und damit die Fährte " Psychokiller" noch mal unterstreichen.
Paul Stine wäre dieser Theorie nach ein nicht vorweg geplantes Zufallsopfer gewesen, weil die beiden im Taxi wegen was ganz anderem Streit bekamen. Stine könnte z.B. den in einem Radiobeitrag erwähnten Zodiac beleidigt haben, ohne zu wissen, wen er da auf dem Rücksitz hat.


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 13:38
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Wobei es da ja auch die Behauptung eines Cops gibt, der habe noch in dieser Nacht eine Aufzeichnung selbst angehört, daß Band sei aber anschliessend auf mysteriöse Art verschwunden....Das ist aber schon wieder eine andere Geschichte
noch dazu:
Officer Steve Baldino claimed that he had heard the tape recording of the Zodiac’s telephone call to Vallejo police on the night of the Ferrin murder. In an interview for the tabloid television show NOW IT CAN BE TOLD, Baldino said, “I heard it – I know there was a tape because I heard it, I think it was that night.” He added, “That tape is apparently now missing.” Darlene’s sister Pam and others also claimed to have heard the infamous tape. Baldino complained about incompetence and corruption within the Vallejo Police Department, and once stated, “I have found over the years that some people there did not care about the truth.
Quelle: https://zodiackillerfacts.com/myths-legends/darlene-ferrin-myths-the-beginning/darlene-ferrin-myths-the-painting-party-the-stalker-andrew-todd-walker/

Wenn das (konjunktiv) wahr sein sollte, müsste jemand einen Grund gehabt haben und vor allem auch in der Lage gewesen sein, das Tape verschwinden zu lassen.

Im Gegensatz dazu:
Former Vallejo police dispatcher Nancy Slover answered the Zodiac’s call to the Vallejo Police Department, and she denied that she had ever played such a tape for Baldino or anyone else. She emphatically stated that the tape had never existed. Slover explained that the Vallejo Police Department did not have the equipment to record incoming phone calls in 1969
Quelle: https://zodiackillerfacts.com/myths-legends/darlene-ferrin-myths-the-beginning/darlene-ferrin-myths-the-painting-party-the-stalker-andrew-todd-walker/

Das klingt erst einmal plausibel. Andererseits: wer, und damit meine ich nicht Nancy persönlich, sondern das ganze Department, gibt schon gerne zu, auf unerklärliche Weise dieses unglaublich wichtigem corpus delicti verlustig gegangen zu sein...



Die Intention dieses ganzen Artikels ist darniederzulegen, daß Darlene ein Zufallsopfer war und ihren Killer nicht kannte. Die Begründung: Darlenes Schwestern Pam, Linda und Chris seien unglaubwürdig , weil sie ihre Versionen, die in Richtung Beziehungstäter gehen, nicht unmittelbar nach dem Mord der Polizei erzählt haben, sondern oft erst Jahre später in TV-Shows oder gegenüber anderen Journalisten damit rausgerückt sind.

Im krassen Gegensatz dazu versucht der Author wiederum , seine These vom Zufallstäter zu untermauern , in dem er Darlenes Bruder Leo als den ominösen, anonymen Anrufer im Hause Ferrin/Suennen unmittelbar nach dem Mord outet:
Dean Ferrin, stated that no one had ever believed that the calls were made by the killer and that police had expressed no interest in the source of these calls. Police reports confirm Dean’s statements. Years later, Darlene’s younger brother Leo stated that he had placed these telephone calls while attempting to find Darlene because he was in search of marijuana and thought she could help him.
Quelle: https://zodiackillerfacts.com/myths-legends/darlene-ferrin-myths-the-beginning/darlene-ferrin-myths-the-painting-party-the-stalker-andrew-todd-walker/

Er betont natürlich nicht, daß Leo auch erst Jahre später mit seiner Info rüber kam.

Warum Leo jetzt glaubwürdiger als die Damen sein soll, erschließt sich mir nicht.

So wirklich überzeugt hat mich noch keine Argumentationskette, daß Darlene den Täter nicht gekannt hat.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 16:02
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Officer Steve Baldino claimed that he had heard the tape recording of the Zodiac’s telephone call to Vallejo police on the night of the Ferrin murder. In an interview for the tabloid television show NOW IT CAN BE TOLD
Hier ist das Video dazu:

Youtube: Now It Can Be Told - The Zodiac Killer - Pt 3.mpg
Now It Can Be Told - The Zodiac Killer - Pt 3.mpg


Ab Min. 05:40 wird´s interessant.
Nach Baldino spricht der Investigativ-Journalist Maury Terry, der schon den Berkowitz-Fall gehörig mit seiner These von der ganz großen Verschwörung aufgemischt hat, aber dann wird´s wieder spannend: "Lake Herman Road" - Ermittler John Lynch sagt, man glaube, David Farraday habe was von einer Drogentransaktion an diesem Tag mitbekommen. Daß am Tag des ersten Z-Anschlags ein grösseres Drogen-Depot , zufällig auch noch auf der LHR, ausgehoben wurde, ist schon verlinkt.
Wie gesagt: es kamen für den Doppelmord am LH auch ganz andere Motive als die Tat eines Irren in Betracht.
"Rocker" und "Stalker Betty-Lou" wurden auch schon durchgekaut.

Prinzipiell scheint mir " Now it can be told" aber nicht so ganz seriös zu sein. Eher sowas sensationsheischendes wie "ungeklärte Morde".In der Eröffnungssequenz von Teil 3 hetzt man Darlenes Schwester Pam auf Mike Mageau und filmt im Hintergrund. Fies...


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 16:16
Aus einem Artikel der NYT:
The killer’s hallmark was a series of four ciphers, using letters of the alphabet and symbols, that he sent to media outlets from July 1969 to April 1970 with warnings, and tantalizingly, a promise of his identity.

A first 408-character cipher, in which the killer said he loved murdering people, was cracked soon after it was sent. The French magazine article Mr. Ziraoui read in December said the F.B.I. had acknowledged that a team of three hobbyist cryptologists had solved a second cipher, comprising 340 characters, 51 years later, with a code-breaking program that ran through 650,000 possible solutions before finding the encryption key. But the message provided no clues about the killer’s identity.

That left two unsolved codes, one 32 characters long and a 13-character cipher preceded by the words, “My name is __.”

Many Zodiac enthusiasts consider the remaining ciphers — Z32 and Z13 — unsolvable because they are too short to determine the encryption key. An untold number of solutions could work, they say, rendering verification nearly impossible.

But Mr. Ziraoui said he had a sudden thought. The code-crackers who had solved the 340-character cipher in December had been able to do so by identifying the encryption key, which they had put into the public domain when announcing their breakthrough. What if the killer used that same encryption key for the two remaining ciphers?

So he said he applied it to the 32-character cipher, which the killer had included in a letter as the key to the location of a bomb set to go off at a school in the fall of 1970. (It never did, even though police failed to crack the code.)

That produced a sequence of random letters from the alphabet. Mr. Ziraoui said he then worked through a half-dozen steps including letter-to-number substitutions, identifying coordinates in numbers and using a code-breaking program he created to crunch jumbles of letters into coherent words. The work consumed his thoughts, waking him up at night and plunging him into a constant state of anxiety as he learned gruesome details about the murders.

“I was obsessed with it, 24 hours a day, that’s all I could think about,” Mr. Ziraoui said.

After two weeks of intense code-cracking, he deciphered the sentence, “LABOR DAY FIND 45.069 NORT 58.719 WEST.” The message referred to coordinates based on the earth’s magnetic field, not the more familiar geographic coordinates.

The sequence zeroed in on a location near a school in South Lake Tahoe, a city in California referred to in another postcard believed to have been sent by the Zodiac killer in 1971.

An excited Mr. Ziraoui said he immediately turned to Z13, which supposedly revealed the killer’s name, using the same encryption key and various cipher-cracking techniques.

After about an hour, Mr. Ziraoui said he came up with “KAYR,” which he realized resembled the last name of Lawrence Kaye, a salesman and career criminal living in South Lake Tahoe who had been a suspect in the case. Mr. Kaye, who also used the pseudonym Kane, died in 2010. The typo was similar to ones found in previous ciphers, he noticed, likely errors made by the killer when encoding the message. The result that was so close to Mr. Kaye’s name and the South Lake Tahoe location were too much to be a coincidence, he thought. Mr. Kaye had been the subject of a report by Harvey Hines, a now-deceased police detective, who was convinced he was the Zodiac killer but was unable to convince his superiors.
Quelle: https://www.nytimes.com/2021/06/22/world/europe/france-zodiac-killer-cipher.html?campaign_id=9&emc=edit_nn_20210623&instance_id=33644&nl=the-morning&regi_id=142177864&segment_id=61457&te=1&user_id=75ae036e3d54b94a5f1efdfd022ff314

Vielleicht interessiert es jemanden.

@JestersTear
Du kennst Dich sehr gut aus mit dem Fall. Was sind Deine Gedanken zu Lawrence Kaye/Kane?


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 17:33
@vonCarstein:

Kane ist einer der heißeren Kandidaten, also von den "üblichen Verdächtigen".

Wurde weiter oben schon besprochen.

Es liegt nahe, dass er einen Z-ähnlichen Mord in Nevada verübt hat, was wiederum einen Link zu Z setzt der auch in Nevada aktiv gewesen sein wollte.

Ein Polizist hat Kane als von allem Verdächtigen dem Z-Phantombild am ähnlichsten beschrieben, eine mutmaßlich von Z entführte Frau will ihn als en Entführer wieder erkannt haben.

Kane hatte nach einem Autounfall einen Hirnschaden, wie andere Serienkiller auch.

@JestersTear, verbessere oder ergänze mich bitte!


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 18:50
Hallo @vonCarstein ,

zu den Ciphers erst mal ganz allgemein: obwohl sie es sind, die den Fall richtig spektakulär gemacht haben, spielen sie m.E. in Bezug auf die Aufklärung nur eine untergeordnete Rolle. Ich vermute, ihr Sinn und Zweck war lediglich, bei den Ermittlern Ressourcen zu binden , mit dem für den Killer angenehmen Nebeneffekt, Panik zu streuen und Überlegenheit zu demonstrieren.

Das Erste wurde nach einer Woche von einem Lehrer-Ehepaar entschlüsselt. Es offenbart die Motive des Täters
( "Es ist geil, Menschen zu jagen") . Damit hat er einen Köder ausgelegt und zumindest soviel verraten, daß alle nachfolgenden Ciphers für die Cops, Journaille und alle Welt weiter interessant bleiben - und unzählige Stunden Arbeit in die Entschlüsselung investiert werden.

Bevor Ende letzten Jahres das 340er dekodiert wurde, bin ich davon ausgegangen, daß die drei verbliebenen Ciphers gar keinen Sinn ergeben und falls doch, irgendwas ziemlich Belangloses. Jetzt wissen wir definitiv aus der Feder des Täters, daß er "nicht der Anrufer in der Jim Dunbar-Show" war - was der Öffentlichkeit seit zig Jahren bekannt war.

Aber was wir jetzt immerhin auch wissen: es handelte sich offenbar bei den drei seit Jahrzehnten Ungelösten nicht nur um eine wilde Aneinanderreihung von Hyroglyphen!

Jetzt wil Monsieur Ziraoui die beiden letzten innerhalb von zwei Wochen geknackt haben. Es ist nun mal so, wenn jemand auf der Bildfläche erscheint und behauptet, schnell irgendwas auf die Beine gestellt zu haben, worin sich andere ewig vergeblich versucht haben, erst mal auf Ablehnung stößt.

Ich habe hier über die "Aufregung und Ablehnung" der Fachwelt bzw. der "Platzhirsche" einen Artikel des " Focus" gefunden. Wie der Bruder schon richtig sagt: "Die wollen gar nicht, daß es endet".

https://www.focus.de/panorama/geheimnis-um-us-killer-franzose-will-zodiac-codes-geknackt-haben-und-bringt-raetsel-gemeinschaft-gegen-sich-auf_id_13428213.html

Mit dem 13er "MY NAME IS" ist das so eine Sache: "KAYR" finde ich jetzt nicht so spektakulär, weil man "KANE" schon mit blossem Auge erkennen könnte.

Da gibt´s die dollsten Interpretationen bis hin zum "MAD Magazine" und Alred E. Neumann:

z13-alfred-e-neuman

Ob der von Ziraoui entschlüsselte Satz" "LABOR DAY FIND 45.069 NORT 58.719 WEST" wirklich "Koordinaten, die übertragen auf das Magnetfeld der Erde, auf einen Punkt nahe einer Schule in South Lake Tahoe (Kalifornien) hinweisen würden" sind, kann ich aufgrund mangelnder physikalischer Kenntnisse nicht beurteilen.

Wenn es aber stimmen sollte, sind wir bei der "Lake Tahoe Connection" des Zodiac angekommen, die hier ab Seite 28 ff. / 14.12., ab Beitrag von 17:41 Uhr) wirklich sehr ausführlich von uns besprochen wurde.

Und sollte an diesem Link von Zodiac zum Lake Tahoe wirklich was dran ( die Ermittler hatten das irgendwann wieder verworfen), rückt Larry Kane in der Hitliste ganz nach oben.

Kane selbst wurde ab Seite 22ff. (26.09. an 00:38) behandelt .

Spoiler
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb am 26.09.2020:@Cpt.Germanica

Nun ja, für die Identtät des Killers gibt es ungefähr ein Dutzend "Top-Favoriten", die "üblichen Verdächtigen", die überall vorgestellt werden.
Dann gibt´s da noch die "Geheim-Favoriten" und unter denen habe ich auch so meine Präferenzen.
Aber im Endeffekt wird´s jemand gewesen sein, der nirgendwo auf den Listen auftaucht und im Mittelfeld der 2000-3000 Verdächtigen zu finden war.

Von den Top-Jungs allerdings wäre Larry Kane schon ziemlich heiß für mich.

Eigentlich wollte ich mal "in Kurzform" darstellen, was ihn zum Verdächtigen macht, ahne aber schon wieder, daß das ziemlich lang werden wird.

Ich verlinke keine spezifische Quelle, man wird mit Infos zu Kane sowieso förmlich erschlagen. Und erzähle das jetzt aus dem Gedächtnis, (leichtere) Ungenauigkeiten bitte ich zu entschuldigen, es würde einfach zu lange dauern , jedes einzelne Indiz zu verlinken.

Also:

Der Verdächtige Lawrence Kane ist eng mit dem Verschwinden der Krankenschwester Donna Lass am Lake Tahoe im September 1970 verbandelt.
Der Zodiac hatte nach dem PH-Mord in einem seiner Briefe angedeutet, daß er weiter aktiv war, aber nicht mehr unbedingt in der Bay-Area, und hatte einen Wink Richtung Lake Tahoe gegeben, an der Grenze zwischen Kalifornien und Nevada liegend.

Die Recherchen ergaben, daß dort zwar kein ungeklärter Mord, aber eben dieser Vermisstenfall vorlag.
Donna Lass soll in der Nacht ihres Verschwindens auf der Arbeit einen Anruf erhalten, danach ziemlich durch den Wind gewesen sein und ihren Arbeitsplatz überstürzt noch vor Schichtende verlassen haben.
Nachdem der Zodiac-Fall eigentlich schon kalt wurde, wurden die Connections von Donna Lass zu einem gewissen Lawrence Kane offenkundig.

----Der verließ San Francisco Mitte 1970 praktisch zeitgleich mit Lass Richtung Lake Tahoe und arbeitete dort im gleichen Gebäude wie sie, er als Makler und sie in der Krankenstation eines Casino/Hotels.

----Sie hatte in der Mordnacht von Presidio Heights Dienst im Letterman-Hospital , direkt im Park des Presidio gelegen, in dem der Zodiac den Cops entkommen ist.

----Kane wohnte in SF wenige Minuten Fußweg von der Stelle entfernt, in der der Mörder Stines Taxi bestiegen haben muß.

----Er wohnte ebenso nur wenige Minuten Fußweg vom Theater entfernt, wo " Mikado" von "Gilbert & Sullivan" aufgeführt wurde, eine Art Operette/komische Oper , auf die der Z in einem seiner Briefe Bezug nimmt.

----Kane wurde kurz vor dem Beginn der Angriffe des Zodiac auf die Liebespaare mehrfach wegen Spannerei verhaftet.

----Er soll Darlene Ferrin gekannt und belästigt haben (sagt ihre Schwester Pam, aber die hat auch viel Unsinn erzählt)

-----Er hat wenige Tage nach dem Angriff auf Ferrin/Mageau sein Auto gewechselt.

-----Er hatte eine Riverside-Vergangenheit ( Cheri Jo Bates!)

-----Kathleen Johns ( die mit ihrem Baby vom Zodiac entführt worden sein will) hat 1992 Kane als ihren Entführer identifiziert.

-----Officer Fouke hat ihn nach seiner Begenung mit Zodiac als den Verdächtigen identifiziert , der die größte Ähnlichkeit aufweist

-----Kane zog in den frühen 70ern nach Las Vegas und war, obwohl nie angeklagt, immer der Hauptverdächtige im Mordfall Dana Lull Mitte der Siebziger , einer Tat , die Zodiac-Züge aufzeigt: ein Paar wird in einer Lovers-Lane angegriffen. Zunächst entkommen beide, der Junge kann aber nicht verhindern, daß der Täter das Mädchen einholt ,in sein Auto zieht und entführt. Die beschriebene Marke, Farbe und Kennzeichen (ein kalifornisches) passen genau zu Kanes Wagen.
Der Leichnam von Dana Lull wird später in einer abgelegenen Gegend in Kalifornien gefunden, die kurioserweise den gleichen Namen wie die Straße in Vegas trägt, in der Kane wohnt ( klassischer Zodiac-"Humor"?)
Der überlebende Junge behauptet einige Zeit später, er habe den Entführer in einer Bar wiedererkannt. Später stellt sich heraus, daß die eine der Stammkneipen Lawrence Kanes ist.


Mögliche Motive:

Kane hatte Anfang der 60er einen schweren Autounfall, von dem er eine Gesichtslähmung ( " Fazialis-Parese" --> guter Wiedererkennungsparameter) und Hirnschäden davongetragen hat, einhergehend mit einer "Wesensänderung" und "Verlust der Impulskontrolle".

Leute, die ihn als Täter präferieren, versuchen damit sowohl diesen von @Cpt.Germanica und @Höhenburg erwähnten fast schon kindlichen Unterton in den Zodiac-Briefen zu begründen und auch die monotone Stimme, die sowohl von Bryan Hartnell wie auch von den TelefonistINNen beschrieben wurde.

Eine "Wesensänderung" bedeutet zwar nicht "verminderte Intelligenz" , aber @Cpt.Germanica fragt sicher nicht zu unrecht, ob ein solch Gehandicapter dieses ganze Zodiac-Ding so auf die Kette bekommen hätte.

Ein heißer Kandidat bleibt er mMn trotzdem.


Ich habe mich immer mit seinem "Gehirnschaden" nach dem Unfall schwer getan .
Wäre jemand so Gehandicaptes wirklich in der Lage gewesen, das Zodiac-Ding durchzuziehen ?
Die technischen Voraussetzungen und Fertigkeiten jedenfalls hatte er sich irgendwann, u.a. bei der Navy, aber auch im zivilen Leben, angeeignet. Hier nannte er sich noch "Kaye":
Kaye received training at the ‘Radio Materiel School’ in Chicago during this period. Admissions to the Electronics Training Program, an exclusive, highly classified military training program for which the radio material school served as a hub, they were approved on the basis of a rigorous classification and aptitude examination called the Eddy Test. The test featured a series of timed, multiple-choice questions, devised to give some indication of the test taker’s mathematics/physics knowledge, creativity, reasoning ability, and general aptitude. The preliminary screening process for the Eddy Test was also notoriously stringent, with applicants being selected from those who demonstrated an exceptionally high aptitude on the Naval Entrance and Otis Higher Examinations. Of those selected to take the test, only an estimated fifteen percent passed. Studies indicate that those admitted to the Electronics Training Program scored, on average, in the top two or three percent of Intelligence Quotient in the Nation. The fact that he passed the Eddy Test would also seem to suggest that Kaye, despite receiving a meager formal education, had a fairly advanced understanding of mathematics and electronic componentry.
Quelle: https://reallifevillains.miraheze.org/wiki/Lawrence_Kane

Also warum nicht Kane?


2x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 20:29
@JestersTear
Danke fürsVideo. Schaue ich noch an.

@vonCarstein
K. wäre ein sehr guter Match. Hatten wir schon mal wie @JestersTear schrieb im vergangenen Herbst intensiver diskutiert. Er ist allerdings älter und schlanker als in mancher Zeugenbeschreibung.
Der Täter hatte auf jeden Fall top Ortskenntnisse in Vallejo und Umgebung. Hat K. eine Verbindung nach Vallejo?

Habe mir heute nochmal die Lake Berryessa Thematik angelesen. @JestersTear da berichten ja auch in manchen Quellen drei junge Frauen von einem auffälligen Mann, der sie etwas entfernt vom späteren Tatort am Nachmittag (also zeitlich vor der späteren Tat) am Ufer beobachtet haben soll. Zuvor hat er ihr Auto auf dem Parkplatz eingeparkt, als sie selbst dort einparkten.
Wie bewertest Du diese Sichtung? War das der Zodiac auf der Suche nach potentiellen Opfern?


2x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 22:16
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:drei junge Frauen von einem auffälligen Mann, der sie etwas entfernt vom späteren Tatort am Nachmittag (also zeitlich vor der späteren Tat) am Ufer beobachtet haben soll. Zuvor hat er ihr Auto auf dem Parkplatz eingeparkt, als sie selbst dort einparkten.
Wie bewertest Du diese Sichtung? War das der Zodiac auf der Suche nach potentiellen Opfern?
Boah, echt schwierig! Der Typ, der ja auch noch von einem Arzt und seinem Sohn gesehen wurde, hat sich jedenfalls auffällig benommen. Aber vielleicht auch nur ein Spanner, der drei jungen Studentinnen gerne beim sonnenbaden zusah.
Dieses erste erstellte Phantombild vom möglichen Zodiac entspricht ja nun gar nicht dem von Presidio Heights, das auf den Beobachtungen der Kids beruht und von Fouke mit kleinen Änderungen verifiziert wurde.

Kennst du das ?

https://www.zodiacciphers.com/zodiac-news/was-the-lake-berryessa-sketch-the-zodiac-killer
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Hat K. eine Verbindung nach Vallejo?
Darlenes Schwestern sollen ihn als den Typen identifiziert haben, der sie gestalkt hat. Zum Zeitpunkt des PH-Mordes drei Monate nach BRS hat er jedenfalls schon in SF gewohnt.

Noch ein Erfolgserlebnis für heute; im Laufe der Monate hatte ich in Bezug auf Kane immer mal wieder bemerkt, daß ich meine, Donna Lass hatte am Abend des Stine-Mordes Spätschicht im Letterman-Hospital, aber verdammt noch mal den Link dazu nicht mehr finde!

Hier ist er:
During the time she worked in San Francisco she lived at 4122 Balboa Street with a roommate named Carol Emerich. Emerich was also a nurse. According to the employment records, Lass was working a late night shift in October of 1969 when the San Francisco cab driver, Paul Stine, was killed by the Zodiac".
Quelle: https://www.zodiacciphers.com/lawrence-kane.html

Könnte erklären, was der Zodiac, sollte es Kane gewesen sein, in PH zu suchen hatte!

Hier gibt es detallierte Infos zu Lawrence Kane:

https://lawrencekanezodiac.wordpress.com/


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 22:34
Zitat von EdgarHEdgarH schrieb:Hat K. eine Verbindung nach Vallejo?
Noch was dazu, von 1991:
In 1991, Vallejo Police Dpt. announced they had re-opened their investigation into the Zodiac and say their reason for doing so is “A suspect, Larry Kaye, has been developed.” Vallejo PD also state in this document: “Investigation has placed Kaye (AKA Kane) in the locales where several of the Zodiac’s victims either lived, or were killed.
Quelle: https://zodiackillerfacts.com/zodiac-theories/the-accused-the-accusers/larry-kane-zodiac-suspect/larry-kane-eyewitness-identifications/

Damit kann ja nicht nur Stine in SF gemeint sein.


1x zitiertmelden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 22:58
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:EdgarH schrieb:
Hat K. eine Verbindung nach Vallejo?
Noch was dazu, von 1991:
In 1991, Vallejo Police Dpt. announced they had re-opened their investigation into the Zodiac and say their reason for doing so is “A suspect, Larry Kaye, has been developed.” Vallejo PD also state in this document: “Investigation has placed Kaye (AKA Kane) in the locales where several of the Zodiac’s victims either lived, or were killed.“
Quelle: https://zodiackillerfacts.com/zodiac-theories/the-accused-the-accusers/larry-kane-zodiac-suspect/larry-kane-eyewitness-identifications/

Damit kann ja nicht nur Stine in SF gemeint sein.
F..ck , der falsche Link, sorry,hier kommt der richtige:

https://lawrencekanezodiac.wordpress.com/

Passiert, wenn man wieder 20 Zodiac-Seiten nebeneinander auf hat. Ich mache Schluß mit dem Kerl! Wenigstens für heute ..;-)


melden

Der Zodiac Killer

14.07.2021 um 23:27
Zitat von JestersTearJestersTear schrieb:Jetzt wil Monsieur Ziraoui die beiden letzten innerhalb von zwei Wochen geknackt haben. Es ist nun mal so, wenn jemand auf der Bildfläche erscheint und behauptet, schnell irgendwas auf die Beine gestellt zu haben, worin sich andere ewig vergeblich versucht haben, erst mal auf Ablehnung stößt.

Ich habe hier über die "Aufregung und Ablehnung" der Fachwelt bzw. der "Platzhirsche" einen Artikel des " Focus" gefunden. Wie der Bruder schon richtig sagt: "Die wollen gar nicht, daß es endet".

https://www.focus.de/panorama/geheimnis-um-us-killer-franzose-will-zodiac-codes-geknackt-haben-und-bringt-raetsel-gemeinschaft-gegen-sich-auf_id_13428213.html
Danke für den Link, diese weiteren (tatsächlichen oder vermeintlichen) Entschlüsselungen gingen an mir vorbei!

Irgendwie wirkt das Ergebnis bzw. der entschlüsselte Text sehr plausibel, aber würde Z sich seine wahre Identität betreffend wirklich so stark aus dem Fenster wagen?

Die längeren Ciphers enthalten ja nur Horror-Nonsens, mein Eindruck ist Z wollte die Police damit verhöhnen, hat sich köstlich bei dem Gedanken amüsiert wie die "Cops" sich den Kopf zerbrechen und daran abarbeiten, und am Ende kommt nur wertloser Blödsinn raus, wertlos weil ermittlungstechisch ohne jeden Belang. Würde das nicht zu seinem mutmaßlichen Nazissmus passen?

Und jetzt so konkrete Hinweise auf seine Person? Hmm.....


1x zitiertmelden