Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der verschwundene Mirco

2.334 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Mirco, Grefrath

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 22:48
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Man müsste die Hunde also eigentlich nur immer besonders diese Stellen erst abwittern lassen, bis sich eine Tendenz abzeichnet.
Das die Spur einfach weg ist, das geht doch überhaupt nicht!
Öm, meinst Du Hunde können Zaubern? Was soll ein Hund nach dieser Zeit noch an den Haupt Verkehrsknotenpunkten wittern? Das eine Witterung sich verliert sollte klar sein. Im Wald oder unberührter Natur kann Sie länger aufgenommen werden als in der Stadt, wo eine Vielzahl von dominanteren Duftstoffen die Witterung übertünchen bis Sie sich gänzlich zersetzt hat.


melden
Anzeige
shayria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 22:56
@poolboy.. echt witzig..

Ich bin nicht hier um mich vor Euch über meine Erziehungsmethoden zu rechtfertigen..

Deshalb werde ich auch nicht mehr auf dieses Thema eingehen..

Ich bin hier, weil ich mir Gedanken über MIRCO mache.. und das sollte doch eigentlich für ALLE hier der einzigste Grund sein..


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:05
Hier wurde die Hose gefunden:


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:07
@Chesus
Du weisst doch, viele halten die deutsche Polizei einfach zu doof, um in solchen Fällen zu ermitteln.


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:07
das kommt mir sehr entgegen. danke


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:11
mg65722,1284153084,Hose.JPGhttp://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/viersen/article/meldung-100910-202527-27-467.html

Erste Zwischenbilanz der Soko „Mirco“

Gemeinsame Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft Krefeld und Polizei Mönchengladbach
Viersen / Grefrath / Mönchengladbach - 10.09.2010 - 20:26 - Auf der heutigen Pressekonferenz der Soko „Mirco“ zogen der Kommissionsleiter Ingo Thiel zusammen mit der Staatsanwältin Silke Naumann eine erste Zwischenbilanz.

Neben den bereits bekannten Umständen, über die in den Medien bereits berichtet wurde, machte Ingo Thiel klar, dass die Auswertungen der Handydaten des vermissten Mirco ausschlaggebend für die ersten umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen der ersten Tage war. Insbesondere richtete sich danach die Festlegung des in Angriff genommenen Suchgebietes. Nach den technischen Auswertungen kam das letzte Signal von Mircos Handy am Freitagabend genau aus diesem Bereich.

Schon mit Beginn der gezielten Durchsuchungen am Sonntag wurden zahlreiche Gegenstände gefunden, darunter auch etliche Bekleidungsstücke. Sofern nicht von vornherein ein Zusammenhang mit dem Verschwinden Mircos ausgeschlossen werden konnte, mussten alle Beweisstücke mit der gebotenen Sorgfalt von Spezialisten des Erkennungsdienstes gesichert, asserviert und untersucht werden. Für die zeitnahe Untersuchung standen Wissenschaftler des LKA NRW zur Verfügung.



Am Dienstagabend wurde bekannt, dass eine Passantin eine Sporthose auf einem Parkplatz entlang der Hinsbecker Straße (K30) zwischen Grefrath und Hinsbeck in Höhe Hübeck neben einem Mülleimer gefunden hatte. Sie meldete ihren Fund der Kommission. Noch am Abend untersuchten Erkennungsdienstbeamte die Fundstelle auf weitere Spuren. Auch Hundertschaftskräfte und Spürhunde suchten in der näheren Umgebung.

Wie sich heute herausstellte, handelt es sich bei dieser Hose mit absoluter Sicherheit um die Hose, die Mirco am Abend seines Verschwindens getragen hatte. (Hinweis: Auf dem unter www.polizei-mg.de veröffentlichten Fahndungsfoto ist eine vergleichbare Hose abgebildet.) Dieser Umstand verstärkt den Verdacht, dass Mirco Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Die Ermittlungskommission erhofft sich noch weitere Hinweise aus den noch ausstehenden Untersuchungen der zahlreichen sichergestellten Gegenstände.
„Wir können nicht ausschließen, dass auch andere Bekleidungsstücke, die Mirco am Freitagabend trug, auf diesem Parkplatz abgelegt und von anderen Passanten mitgenommen wurden. Falls dies der Fall sein sollte, bitten wir eindringlich darum, sich mit der Kommission in Verbindung zu setzen. Falsche Scham ist hier fehl am Platze, im Gegenteil: Sie können maßgeblich zur Aufklärung dieses Falle beitragen,“ so der Appell von Ingo Thiel.

Eine ebenso wichtige Spur stellte von Anfang an Mircos Fahrrad dar. Es war von einem Anwohner von der Stelle mitgenommen worden, an der der Täter es abgelegt hatte. Er meldete seinen Fund sofort nachdem er von der Fahndung nach Mirco und seinem Fahrrad am späten Samstagabend in den Medien erfahren hatte.

Dieser Ablageort befindet sich auf Mülhausener Straße in der Mitte zwischen Kreisverkehr und Ortseingang Grefrath in Fahrtrichtung Grefrath rechts im Feld. Dort ist eine kurze Ackereinfahrt. An dieser Stelle wird die Kommission ein Informationsschild aufstellen: „Wir wollen die Öffentlichkeit gezielt auf diese Stelle aufmerksam machen, um zusätzliche Hinweise auf den Täter zu bekommen,“ so Soko-Leiter Ingo Thiel. Er wies an dieser Stelle darauf hin, dass die Hinweise auf den dunklen Pkw, der dort am Freitagabend beobachtet worden war, nach wie vor die wichtigste Spur für diese Ermittlungen ist. Leider gibt es bislang keine weiteren Zeugen, die dieses Fahrzeug dort beobachtet haben.

Die Kommission steht im ständigen Kontakt mit den niederländischen Kollegen, die seit heute das Fahndungsplakat auch in niederländischer Sprache veröffentlichen. Nachdem seit Mittwoch auch die niederländischen Medien umfangreich über den Fall berichten, gingen auch erste Zeugenhinweise aus dem grenznahem Raum ein. Bislang liegen keine konkreten Hinweise vor, die gezielte Maßnahmen in den Niederlanden erforderlich erscheinen lassen. Thiel: „Wir orientieren uns zurzeit ausschließlich an der Faktenlage. Das Zielgebiet unserer Ermittlungen konzentriert sich daher auf die Funkzelle sowie die Fundstellen des Fahrrades und der Hose“.

Derzeit ist das Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung nach wie vor sehr hoch. Ingo Thiel bat eindringlich darum, dass auch weiterhin jeder auch noch so unbeutend erscheinende Hinweis der Kommission gemeldet wird. „Das macht uns zwar viel Arbeit – aber es kann schließlich auch das letzte fehlende Puzzlestück zur Klärung des Verschwindens von Mirco S. dabei sein“, so Thiel weiter.

Für das kommende Wochenende wird die Soko um weitere 30 Kriminalermittler verstärkt, so dass dann insgesamt mehr als 80 Ermittler die Hinweise bearbeiten werden.

Da in zahlreichen Internetforen der Fall Mirco thematisiert wird (z.B. 370 000 Blog-Einträge – Stand Freitagmittag), schaltet die Soko in Kürze eine eigene Internetseite frei. „Hier wollen wir die aktuellen Ermittlungsergebnisse fortlaufend veröffentlichen,“ so Ingo Thiel zum Schluss der Pressekonferenz.

Erreichbarkeit der Soko Mirco für Hinweise:

02162-377 1400
53-soko-mirco.viersen@polizei.nrw.de

Informationen unter:
www.polizei-mg.de oder
/moenchengladbach/Start/article/soko-mirco.html



Eine Grafik des Suchgebietes liegt als download im Presseportal.


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:23
Was Erziehungsmethoden angeht... mein Bruder ist Trainer für Selbstverteidigung mit eigener Sportschule, und er praktiziert ein Anti-Aggressionstraining für Schulkinder, meist 7. Klasse. Seine Trainingsschüler sind von 4 bis 25 Jahren alt, und mit Kindern im ungefähren Alter von Mirco spricht er auch über Situationen mit fremden Menschen, daß man nicht mitgehen soll, egal was sie einem versprechen etc. Nun befindet sich im selben Gebäude mit der Sportschule auch ein Tonstudio oder Musikkeller, und eines Tages kam einer der kleinen Jungs freudestrahlend zur Trainingsstunde und erzählte, daß ein junger Mann ihn gerade gefragt habe, ob er ihm mal das Mikrofon für ein paar Minuten halten könne, dafür dürfe er dann auch mal ans Schlagzeug. Hilfsbereit wie so ein Kind eben ist, ist der Kleine also mit dem fremden netten Mann in den Keller gegangen und hat ihm bei der Aufnahme eines Schlagzeugsolos geholfen. Anschließend hat der Junge fröhlich und unbefangen davon erzählt, und seiner Mutter, die inzwischen auch eingetroffen war, blieb der Mund offen und das Herz fast stehen. (Die Mutter hatte den Jungen direkt vor der Sportschule aus dem Auto gelassen und war selbst noch in den benachbarten Supermarkt gegangen.)
Trotz aller Ermahnungen und Unterweisungen in diesen Themen kann es passieren, daß ein Kind in der selbst erlebten Situation nicht die geschilderte potentielle Gefahrensituation wiedererkennt. Kinder sind von Natur aus - wenn sie nicht verdorben wurden - hilfsbereit, aufgeschlossen und freundlich zu Fremden, so daß man einerseits kein Versäumnis in der Erziehung vorwerfen kann, wenn es schiefgeht, andererseits aber eins in der Aufsichtspflicht.
Es ist nicht Pflicht der Eltern, ihre Kinder mit Mißtrauen gegen die Mitmenschen zu impfen, aber Eltern sollten still über ihre Kinder wachen, sie z.B. abholen, wenn es dunkel ist.

Nachdem Mircos Eltern ihren Sohn nun aber verloren haben, finde ich es ziemlich überflüssig, ihre Schuld zu diskutieren und hervorzuheben. Sie sind schon gestraft genug und machen sich mit Sicherheit selbst genug Vorwürfe. Jetzt wäre Mitgefühl angebrachter.


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:25
Ich habe das Gefühl, wenn überhaupt, wird die Leiche des Jungen in den Niederlanden gefunden. Kann mein Gefühl hier nur durch die Grenznähe untermauern. Aber das alleine ist es nicht. Keine Ahnung kann es nicht begründen, aber ich denke er wurde über die Grenze geschafft.


melden
shayria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:31
Was seltsam ist, ist daß eine schwarze Hose gefunden wurde, aber auf dem Fahndungsbild steht.., daß er eine graue Jogginghose trug..

Könnte sich um einen Druckfehler handeln.. sollte aber nach meinem ermessen nicht passieren..


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:31
..ich denke auch, das der kleine viel weiter weg gefunden wird..


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:33
@Mittelscheitel
Ja, schweint so.


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:34
@shayria
Vielleicht ausgewaschenes Schwarz..für den einen isses noch Schwarz, für den andern Grau


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:35
LuciaFackel

gut gesagt und viel wahres drin. gilt aus meiner sich aber für alle menschen, nicht nur kinder.
totalen schutz gibts halt nicht und übertriebenes abschirmen macht dann nur ängstlich vor neuem. nicht jeder mann in schwarzen klamotten ist böse. nicht jede merkwürdige situation gefährlich. nicht jeder schokoriegel eine falle.


melden
shayria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:37
Irgendwo stand ja auch, daß sie.. (wer auch immer das sein soll).. annehmen, daß er über die A40 rausgebracht wurde..


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:38
Also das weiß man ja jetzt schon!

Der Tatort der Entführung:

mg65722,1284154729,mg657221284037415verweis-kartepropertyDownload

und die gefundene Hose etwas westlich davon:

mg65722,1284154729,mg657221284153084Hose.JPG

Der Ort wo die Hunde die Spur verloren haben ist aber ganz woanders, dieses Vorst, Wachtendong liegt ca. 5,44 km nördlich von Grefrath, ergibt das nun irgendein Muster?
Der Täter schien ja viel in der Umgebung rumzukommen, der kennt sich da anscheint aus! :|


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:43
Ashert001 hast ne idee? wegen dem smile....


melden
shayria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:46
Frage mich, warum die Hose neben dem Mülleimer lag.. sieht für mich so aus, als wollte der Jenige, daß sie gefunden wird.. es sei denn, die dame die das Beweisstück mitgenommen hat, wollte nciht zugeben, daß sie in Mülleimern rumwühlt..


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:47
@shayria
Sorry, kann ich mir nicht vorstellen das der Täter im Zollgrenzebezirk die A40/A67 genommen hat. Anhand Gogle Maps, schätze ich, der hat die 509 genommen und weiter auf Insider Wegen über die "grüne" Grenze.


melden

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:48
@poolboy
Das ist ein ratloser Smilie.

@Ashert001
Wenn man wüßte, woher der Täter kam und wohin er mit Mirco, oder anschließend Mircos Leiche, fuhr, würde einem das Muster schon sinnvoll erscheinen...


melden
Anzeige

Der verschwundene Mirco

10.09.2010 um 23:50
@shayria
Würde mich nicht überraschen. Natürlich will so ein Täter nicht gefaßt werden, aber er will mit Sicherheit Aufmerksamkeit, und daß er die Hose nicht richtig verborgen hat, gehört dazu. Der Kerl guckt sicherlich auch Nachrichten...


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden