Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

3.016 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Doppelmord, Kindermord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:17
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Wurde aber von @Cpt.Germanica hier so deklariert. Danke für die Information.
Hat er nicht wirklich. Er hat in seinem Beitrag "augenscheinlich" geschrieben.

@AgathaChristo
Das Buch von Petra Cichos "Mordakte Monika Weimar" ist als Kindle Version per Testabo bei Amazon zu lesen.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:21
Zitat von jadajada schrieb:Daher finde ich es falsch, dies hier als Indiz anzuführen.
Es ist kein Beweis, aber auf jeden Fall ein Indiz. Und zwar ein so starkes, daß es sogar Erwähnung in den Urteilen fand. Die generelle Schuldfrage blieb zwar offen, aber die Erwähnung ist ein weiterer Puzzlestein.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:31
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Es ist kein Beweis, aber auf jeden Fall ein Indiz. Und zwar ein so starkes, daß es sogar Erwähnung in den Urteilen fand. Die generelle Schuldfrage blieb zwar offen, aber die Erwähnung ist ein weiterer Puzzlestein.
Es wurde dargestellt, dass RW Medikamente eingenommen hatte/ bzw. ihm verabreicht wurden. Es wurde aber nicht festgestellt, woher diese Medikamente kamen- auch nicht von dem Gericht. Dazu kommt, dass dies nicht von den Strafverfolgungsbehörden verfolgt/ weiter ermittelt wurde.

Das die Zusammenbrüche und die gefunden Spuren (1 Mal) im Blut von RW, zu Schlussfolgerungen auf MW führen ist nachvollziehbar.
Allerdings wäre es ein anderes Tatdelikt.

Daher denke ich, dass es bei erster Betrachtung ein sehr starkes Indiz ist. Aber weil es nicht erwiesen ist, es an Relevanz verliert.


3x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:38
@jada

Das wurde im Urin nachgewiesen, R.W. nahm an, daß Krankenhaus hätte da Proben vertauscht und ließ das von seinem Hausarzt gegenprüfen, der die Intoxikation bestätigte.
Zitat von jadajada schrieb:Es wurde aber nicht festgestellt, woher diese Medikamente kamen
Ne, man kann hier allenfalls spekulieren, warum es außerhalb MWs Einflußbereich nicht mehr zu diesen Anfällen kam wegen der er ins Krankenhaus kam und die Auslöser für die Untersuchung auf mgl. Vergiftungen waren.


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:51
Zitat von jadajada schrieb:Es wurde dargestellt, dass RW Medikamente eingenommen hatte/ bzw. ihm verabreicht wurden. Es wurde aber nicht festgestellt, woher diese Medikamente kamen- auch nicht von dem Gericht.
Ganz so vage blieb das Gericht nicht (Fulda)
. Es muß zwar letztlich offenbleiben, wie es bei " _____" Reinhard Weimar im Jahr 1985 zu den " _____" Medikamenten-Intoxikationen gekommen ist, die bei ihm die " _____" beschriebenen Dämmerzustände hervorgerufen haben. " _____" Auffällig ist jedenfalls, daß sie seit seiner letzten " _____" Krankenhauseinweisung im Oktober 1985 nicht mehr " _____" nachweisbar aufgetreten sind.

. Vieles spricht dafür, daß " _____" die Angeklagte ihm Benzodiazepine unbemerkt in Speisen " _____" oder Getränken zugeführt hat. Für die Angeklagte war es " _____" nämlich verhältnismäßig einfach, sich während ihres " _____" Nachtdienstes im Hünfelder Krankenhaus in den Besitz " _____" solcher Medikamente zu setzen, während nicht ersichtlich " _____" ist, wie Reinhard Weimar ohne Hilfe seiner Ehefrau an " _____" solche Benzodiazepine und Neuroleptika gelangen sollte, " _____" die ihm nicht verschrieben worden . . . sind. "



1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:54
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Das wurde im Urin nachgewiesen, R.W. nahm an, daß Krankenhaus hätte da Proben vertauscht und ließ das von seinem Hausarzt gegenprüfen, der die Intoxikation bestätigte.
Könnte er sich nicht selbst diese zugefügt haben? Ist das denn mal überprüft worden? Z.B. seinen Medikamenten Verbrauch und von wem verschrieben?
Zitat von jadajada schrieb:Es wurde dargestellt, dass RW Medikamente eingenommen hatte/ bzw. ihm verabreicht wurden. Es wurde aber nicht festgestellt, woher diese Medikamente kamen-
Das wäre schon eine Fahrlässigkeit seitens der Behörden.
Auch wenn sie es nicht als relevant bestimmt haben, wäre es schon wichtig gewesen.
Wenn aber im Vorfeld Frau Weimar schon als Mörderin ihrer Kinder vorverurteilt wurde, dann wundert es mich nicht sehr.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 19:58
@AgathaChristo
Nimm es nicht persönlich, aber du hast offensichtlich Schwierigkeiten Sätze richtig und sinngemäß zu erfassen.

Das Diskussionsniveau leidet, nicht wir.

Wobei, bei Sätzen wie diesen:
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Habe den Fall ziemlich intensiv über Jahre verfolgt. Meine Sichtweise dazu entstand eben durch viele Ungereimtheiten in diesem Fall.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Auch nach ihrer Verurteilung wurden mehrere Wiederaufnahmen mit angeblichen Beweisen anberaumt.
frage ich mich schon, was genau du wo verfolgt hast.

Die Protokolle der Verhöre sind öffentlich zugänglich. Man kann aktuell per Kindle das Buch Mordakte MW, in denen diese aufgeführt sind, sogar kostenlos per Kindle probelesen!

Ich empfehle dringend, Alice Schwarzer mal ein Wochenende an die Seite zu legen und dich dort einzulesen.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:00
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Ne, man kann hier allenfalls spekulieren, warum es außerhalb MWs Einflußbereich nicht mehr zu diesen Anfällen kam wegen der er ins Krankenhaus kam und die Auslöser für die Untersuchung auf mgl. Vergiftungen waren.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:. Es muß zwar letztlich offenbleiben, wie es bei " _____" Reinhard Weimar im Jahr 1985 zu den " _____" Medikamenten-Intoxikationen gekommen ist, die bei ihm die " _____" beschriebenen Dämmerzustände hervorgerufen haben. " _____" Auffällig ist jedenfalls, daß sie seit seiner letzten " _____" Krankenhauseinweisung im Oktober 1985 nicht mehr " _____" nachweisbar aufgetreten sind. . Vieles spricht dafür, daß " _____" die Angeklagte ihm Benzodiazepine unbemerkt in Speisen " _____" oder Getränken zugeführt hat. Für die Angeklagte war es " _____" nämlich verhältnismäßig einfach, sich während ihres " _____" Nachtdienstes im Hünfelder Krankenhaus in den Besitz " _____" solcher Medikamente zu setzen, während nicht ersichtlich " _____" ist, wie Reinhard Weimar ohne Hilfe seiner Ehefrau an " _____" solche Benzodiazepine und Neuroleptika gelangen sollte, " _____" die ihm nicht verschrieben worden . . . sind. " mel
Ich sehe es ja auch als wahrscheinlich, dass sie RW vergiftet hat. ABER, es konnte nie nachgewiesen werden und wurde auch nicht von der Kripo abschließend untersucht. Das Gericht beschriebt auch nur Vermutungen.
@Photographer73
[…] Es muß zwar letztlich offenbleiben[…]
Und betitelt es wie im obigen Zitat.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:01
@AgathaChristo

Ich dachte du hättest das alles verfolgt?
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Habe den Fall ziemlich intensiv über Jahre verfolgt.
Es handelte sich um verschreibungspflichtige Medikamente, die ihm nicht verordnet wurden, und 1985 lief da auch kein Dealer durchs Dorf mit Medikamenten. Seine Frau hatte aber Zugriff auf so alles Mögliche an Medis und angeblich (Angabe KP im Interview) eine Medikamententasche im Auto...
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Das wäre schon eine Fahrlässigkeit seitens der Behörden.
Inwiefern? Es bestand damals als das 1985 war der Verdacht seitens R.W., der das nicht zur Anzeige brachte und als das mit den "Anfällen" 1986 im Rahmen der Ermittlungen angesprochen wurde war das halt ein Nebenprodukt, das er immer noch nicht anzeigen wollte.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:02
@Zitronella
Ich will hier keinen davon überzeugen wollen, dass Frau Weimar unschuldig ist.
Nur die Fakten als Indizien zu ihrer Verurteilung lassen doch einige Fragen offen, wenn auch nur für mich.


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:03
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Nur die Fakten als Indizien zu ihrer Verurteilung lassen doch einige Fragen offen, wenn auch nur für mich.
Warum benennst Du die denn nicht einmal konkret?


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:11
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Nur die Fakten als Indizien zu ihrer Verurteilung lassen doch einige Fragen offen, wenn auch nur für mich.
Das schießt sich doch schon aus. Entweder bestehen Fakten oder es deuten Indizien auf etwas hin.

Und wir sprechen hier nicht von einem Indiz, das Gericht hat eine ganze Kette argumentativ ins Urteil aufgenommen. Auch das kann man, zumindest in Teilen für alle öffentlich nachlesen.

Nochmal: Lies das dir bereits mehrfach empfohlene Buch durch. Schau dir an, was MW wann bei welchem Kenntnisstand der ermittelnden Behörden in ihren Aussagen angepasst hat. Stell dir Fragen zum Nachtatverhalten, schau dir dann die Urteile an. Und zu guter letzt beschäftige dich mit dem WAF und den Umständen, die dazu geführt haben , dass MW letztendlich freigesprochen wurde.

Und dann erst ist auch eine vernünftige Diskussion möglich.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:21
@AgathaChristo
Ich verfolge hier das Hin und Her- Geplänkel mit dir und kann dir aus eigener Erfahrung nur raten, Dich nochmal genau in den Fall einzulesen .
Ich hatte den Fall früher auch verfolgt u habe dennoch festgestellt, nachdem ich mich jetzt nochmal eingehend damit beschäftigt habe, daß mir einiges an der Faktenlage und den Zeugenaussagen nicht ( mehr ?) bekannt war.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:26
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Warum benennst Du die denn nicht einmal konkret?
Lese doch mal meine Kommentare!
Vorverurteilung, Schlamperei bei Ermittlungen wie Spuren nicht zu sichern, den Vater als Opfer seiner getöteten Kinder nicht mit einzubeziehen.

Ist alles sehr tragisch Wenn Frau Weimar ihre Kinder tatsächlich aus niedrigen Beweggründen hat, neige ich nicht dazu, als Racheengel hier zu fungieren. Sie muss mit ihrer Schuld leben, ob im Knast oder in Freiheit.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:31
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Lese doch mal meine Kommentare!
Ich lese Deine Kommentare, aber
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Vorverurteilung, Schlamperei bei Ermittlungen wie Spuren nicht zu sichern, den Vater als Opfer seiner getöteten Kinder nicht mit einzubeziehen.
haben sehr wenig mit der Bitte von mir zu tun, daß du einfach mal konkret ein Indiz oder eine "Schlamperei bei der Ermittlung" benennst.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:37
Zitat von margarethamargaretha schrieb:haben sehr wenig mit der Bitte von mir zu tun, daß du einfach mal konkret ein Indiz oder eine "Schlamperei bei der Ermittlung" benennst.
Habe ich doch erwähnt, liest du es nicht?


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:42
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Möglicherweise, wie du es gerne formulierst
Spar dir die deine Sticheleien, wir haben hier ALLE sehr viel Geduld mit dir ...

Es gibt sehr starke Indizien, dass MW (auch) ihren Mann töten wollte. Neben der Vergiftung war da noch die Sache mit den Radmuttern ...

Man kann natürlich dies und alles andere als unbewiesene Indizien ins Lächerliche ziehen und mit einem schnippischen "lach" vom Tisch wischen, aber auf der Tafel von Frau Weimar türnt sich einfach zu viel auf, und das wurde ihr letztlich zum Verhängnis. ...


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:48
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Es gibt sehr starke Indizien, dass MW (auch) ihren Mann töten wollte. Neben der Vergiftung war da noch die Sache mit den Radmuttern ...
Diese evtl. Straftaten wurden vom Staat aber nicht verfolgt, daher würde ich sie gerne außen vor lassen.

Die restlichen Indizien auf MW reichten aus. Auch dem Staat. (Mir auch)


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 20:53
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Spar dir die deine Sticheleien, wir haben hier ALLE sehr viel Geduld mit dir ...
Es sind keine Sticheleien, auch wenn du es so interpretierst.

Deine Geduld zu mir und du beziehst auch andere damit ein, weiß ich zu schätzen.


melden

Der Mordfall Weimar

02.01.2020 um 21:04
@jada

Wir sind aber nicht vor Gericht und ich betrachte den Fall eben als Ganzes, also ohne Scheuklappen. Das ist ja gerade der Charme, dass wir alles berücksichtigen können, etwa, dass MW ihre Geschichte auch noch *nach* dem dritten Prozess angepasst hat, weil man sie dort auf weitere Unstimmigkeiten ihrer Geschichte aufmerksam gemacht hat

Du kannst für dich ja gerne einzelne Aspekte ausblenden und deinen Horizont freiwillig einschränken, aber bitte stell' hier keine "Prozessordnung" auf.

Ansonsten bin ich bei dir, dass noch mehr als genug übrig bleibt, wenn man die mutmaßlichen Mordversuche MWs an RW beiseite lässt - dem Gericht hat's jedenfalls gereicht wie du schon treffend angemerkt hast.


@AgathaChristo

Ich fühle mich von dir billigst veralbert.


1x zitiertmelden