Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

3.029 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Doppelmord, Kindermord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mordfall Weimar

07.01.2020 um 23:12
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Aber sich darüber, über gesellschaftliche Umstände und was sie mit Menschen anrichten, ohne dass die das jemals so reflektieren könnten, Gedanken zu machen, abseits von Häme und Fassungslosigkeit, ist das spannende an solchen Konstellationen.
An den Morden der Frau MW hat die Gesellschaft ausnahmsweise keine Schuld. Konnotiert oder nicht konnotiert.

Ein Bruchteil der Menschen wird zu Mördern. Selbst unter widrigsten Umständen ist es nur ein sehr kleiner Teil. Es ist eher eine Frage der persönlichen Disposition denn der dörflichen Konstellation.
Zitat von sylvanasylvana schrieb:Für mich ist dieser Fall so eine Art Kindheitstrauma. Bin aus Österreich
Ich kann hier keine Kausalität erkennen.
Zitat von margarethamargaretha schrieb:Böttcher und Weimar hatten sich 1977 kennengelernt und im Juni 1978 geheiratet. Er war bei der Hochzeit 26, sie gerade 20. Sie war eine relativ junge Braut und das auch in der Statistik!
Das war damals am Land kein ungewöhnliches Heiratsalter. Er war mit 26 eher schon etwas alt.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 04:13
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:An den Morden der Frau MW hat die Gesellschaft ausnahmsweise keine Schuld.
Nein. Die Gesellschaft hat keine Schuld an den Morden. Frau MW ist allerdings - wie jeder Mensch, Du, ich, alle anderen - ein Produkt ihrer Umgebung, ihrer Erziehung, ihrer Erfahrungen. In der Gesellschaft. Die sie dazu gebracht hat, so zu handeln, wie sie handelte. Sich hinzustellen und zu sagen, die ist halt doof und böse, mag zwar einfach sein und vielleicht sogar im konkreten Fall als Draufsicht gar nicht so weit hergeholt, aber es wird der Geschichte nunmal einfach nicht gerecht.

Klar kann man sich lustig machen über jemanden, der sich auf Abendgesellschaften sieht und dann ne Pappnase mit Schurrbart und Alkoholproblem heiratet. Die spannende Frage ist doch: Warum glaubt so jemand, sie müsse das tun oder es werde von ihr erwartet? Da kommt dann die "Gesellschaft" ins Spiel. Und die dort präsenten Rollen- und Vorbilder.
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Zumindest Teile des Feminismus haben sich anlässlich der Weimar-Prozesse als arg projektiv, realitätsverweigernd und dysandrisch präsentiert.
Es gibt auch unter Feminist*Innen ziemliche Idioten, das mag wohl sein. Mit Feminismus hat das aber mal so gar nichts zu tun. Es schliesst nur an die Fragestellung an, inwieweit eine Frau aus dem Zonenrandgebiet ein Produkt einer patriacharlen Umgebung ist, in der es für Träume im weissen Satin keinen Platz gibt und geben darf.

Das entschuldigt gar nichts. Nicht jede Frau vom Dorf, die merkt, dass da irgendwas falsch läuft, bringt deswegen ihre Kinder um. Es ist aber eine Erklärung.


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 06:18
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Da kommt dann die "Gesellschaft" ins Spiel. Und die dort präsenten Rollen- und Vorbilder.
Ich fürchte die sind so alt wie die Menschheitsgeschichte.

Und ja, jeder ist auch Produkt seiner Umgebung. Persönliche Veranlagung dürfte aber auch noch hinzu kommen. Sonst müsste es weit mehr Monika Weimars geben. Nur meine Meinung.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 09:58
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Und ja, jeder ist auch Produkt seiner Umgebung. Persönliche Veranlagung dürfte aber auch noch hinzu kommen
Dem stimme ich zu. Ich werde jedoch nie verstehen, wie eine Mutter ihre Kinder töten kann, nur um für so einen Amerikaner frei zu sein. Nicht nur, dass dieser nicht mit offenen Karten gespielt hat und sie belog. Ich glaube MW hat sich Amerika vorgestellt wie bei "Dallas" oder dem "Denver-Clan".
Wer einmal da war, weiß, dass das überhaupt nicht so ist. Ich persönlich würde lieber in Röhrigshof leben wollen, als in so einem versifften Kaff in USA.


melden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 10:34
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Frau MW ist allerdings - wie jeder Mensch, Du, ich, alle anderen - ein Produkt ihrer Umgebung, ihrer Erziehung, ihrer Erfahrungen. In der Gesellschaft. Die sie dazu gebracht hat, so zu handeln, wie sie handelte.
jein

Natürlich ist jeder Mensch durch seine Umgebung beeinflusst. Aber jeder Mensch hat auch die Freiheit zur eigenen Entscheidung, wie er damit umgeht. Tausende, Hunderttausende, ja Millionen Menschen lebten und leben weltweit in ähnlichen Verhältnissen wie MW, ohne zu Mördern zu werden. Es ist falsch zu behaupten, dass die "Gesellschaft sie dazu gebracht hat, so zu handeln, wie sie handelte". Die Verantwortung für ihr Handeln hatte und hat MW ganz alleine!


3x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 10:59
Zitat von otternaseotternase schrieb:Die Verantwortung für ihr Handeln hatte und hat MW ganz alleine!
Genau. Sie hatte etliche Handlungsalternativen. Gleichwohl glaube ich, dass der Lebenslauf dieser Doppelmörderin und das Lebensumfeld eine große Rolle spielten. Verstehen kann man das Ganze dennoch nicht. Ich würde sogar behaupten, dass in öden, tristen Gegenden die Tötungsquote vergleichsweise gering ist.


melden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 15:50
@Cpt.Germanica

äh - wie wärs mit weiterlesen:
Für mich ist dieser Fall so eine Art Kindheitstrauma. Bin aus Österreich und hab davon damals in der Neuen Post von Oma/Mama gelesen, war selber noch ein Kind und sehr erschüttert.
Das ist eine Erklärung, dass ich aus Ö bin und in der Neuen Post davon gelesen habe. Mir unverständlich, wie man sich das so rauspicken kann und sinnlos was dazu interpretieren (Kausalität?).

Zu MW: Klar war sie auch für die damalige Zeit eine eher junge Braut, auch am Lande - woher die Torschlusspanik kam in dem Alter ist mir nicht erklärlich, zumal sie ja offenbar größere Träume hatte. Fast die ganze Familie lebte in dem Haus und näherer Umgebung, ich kann mir schon vorstellen, dass das auch dazu beiträgt, ausbrechen zu wollen. Ich glaube, es war eine ungesunde Melange aus familiären Zwängen, falschen Erwartungen und Persönlichkeits-/Charakterschwäche.


1x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 16:04
Zitat von sylvanasylvana schrieb:Ich glaube, es war eine ungesunde Melange aus familiären Zwängen, falschen Erwartungen und Persönlichkeits-/Charakterschwäche.
Das dürfte es ganz gut zusammenfassen.
Zitat von otternaseotternase schrieb:Die Verantwortung für ihr Handeln hatte und hat MW ganz alleine!
Ja, natürlich ist nicht "Die Gesellschaft" dran schuld, wenn ich meine Kinder umbringe. Genausowenig wie Ballerspiele daran "schuld" sind, wenn ich Amok laufe.

Kombiniere ich allerdings gesellschaftliche Gegebenheiten und Einflüsse mit Charakterschwäche oder Defiziten in der eigenen Wahrnehmung, dann kann ich mir Dinge erklären. Nicht sie entschuldigen oder wegreden, sondern erklären. Und auch bei charakterlichen Defiziten: Die fallen ja nicht vom Himmel. Wenn ich mit meiner kompletten Familie unter einem Dach lebe und alle sind irgendwie cool damit oder scheinen zumindest einen Weg gefunden zu haben, wie sie damit umgehen (war MWs Schwester nicht sogar mit einem Ami ungkücklich verheiratet?), dann macht das was mit mir und meinen Zweifeln und seien die auch nur gefühlt.

Natürlich wundert man sich als "normaler" Mensch, wie man denn als Schrapnelle vom Dorf auf die Idee kommt, die große weite Welt warte auf einen. Aber ich fände es vermessen, jemandem diese Gedanken zu verbieten oder sich drüber lustig zu machen. Wie gesagt, das entschuldigt nichts, aber die Kombination, die @sylvana ansprach ist das auschlaggebende. Mehr Selbstbewusstsein, mehr Coolness, mehr Offenheit und die Möglichkeit dazu auf allen Seiten hätten 2 tote Kinder verhindert.


melden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 16:36
Zitat von otternaseotternase schrieb:Natürlich ist jeder Mensch durch seine Umgebung beeinflusst. Aber jeder Mensch hat auch die Freiheit zur eigenen Entscheidung, wie er damit umgeht.
Ich fürchte die persönliche Freiheit jedes einzelnen ist geringer als wir es gerne hätten. Das gilt aber auch für die Umgebung und ihre Teilnehmer mit ihren Zwängen. Die Verantwortung zu verschieben ist damit keine Alternative.

@sylvana: Ich dachte Deine Kindheit in Österreich hat Dich traumatisiert ...


melden

Der Mordfall Weimar

08.01.2020 um 17:06
@Cpt.Germanica
falsch gedacht :-)


melden

Der Mordfall Weimar

23.01.2020 um 07:38
Hat schon jemand was gehört, wann die Doku mit dem Petermann läuft? Bestimmt schafft der alte Haudegen auch Monika Weimar reinzuwaschen. So wie vorher schon.. öhm?


melden

Der Mordfall Weimar

23.01.2020 um 10:21
@Jamegumb
Welchen Fall meinst du denn?

Ich hatte auch immer das Gefühl, dass Petermann so redet, wie es die Angehörigen der Opfer gerne hören möchten. Beim Fall Angelika Foeger war das allerdings nicht so.


melden

Der Mordfall Weimar

23.01.2020 um 11:16
@Delphi10

Ich meine den Doppelmordfall Weimar. Er berichtete von Dreharbeiten. Wohl dieselbe Reihe, wo auch schon der Fall Bachmeier abgehandelt wurde, ohne auch nur einen neuen Ansatz bringen zu können. Ich finde es ja immer etwas albern, wenn er und diese Kriminalpsychologin sich dabei filmen lassen, wie sie bedächtig Fotos in irgendeinem Kellerraum an ein Board kleben.


melden

Der Mordfall Weimar

25.04.2020 um 11:27
Für alle interessierten Diskutanten und Diskutantinnen:

Heute wird im Programm ZDF INFO eine Doku ausgestrahlt mit dem Titel:

"Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle. D 2020. Eltern unter Verdacht: Die Akte Monika Weimar"

Die Sendung ist schon vorab in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Neue Erkenntnisse bringt diese Sendung nicht. Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt könnte ich mir vorstellen, dass eine Veröffentlichung des Urteils des Landgerichts Frankfurt am Main effektiv zur Aufklärung des Sachverhalts und zur Meinungsbildung beitragen könnte.


melden

Der Mordfall Weimar

25.04.2020 um 15:41
@explorator

Danke für die Info ! Auch wenn keine neuen Erkenntnisse zu erwarten sind, werde ich mir das anschauen. :Y:


melden

Der Mordfall Weimar

03.07.2020 um 23:22
Lief gerade im ZDF:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/-aufgeklaert-spektakulaere-kriminalfaelle-eltern-unter-verdacht-die-akte-monika-weimar-100.html

Für mich persönlich wirft der Fall immer noch viele Fragen auf.


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2020 um 06:51
@Evosoftail99
Bezogen auf die Reportage? Ich fand die doof. Was sollte zB das Theater mit dem Graphologen? Monika W. hat zugegeben, diese dilletantischen Drohbriefe selbst geschrieben zu haben.
Offene Fragen bleiben immer, wenn der Täter, hier Täterin, schweigt. Zweifel an ihrer Schuld gibt es keine mehr.
Empfehlung an der Stelle "Mordakte Weimar". Ungefilterte Informationen sind tausendmal besser, als die Aufarbeitung eines pensionierten Profilers.


2x zitiertmelden

Der Mordfall Weimar

04.07.2020 um 10:28
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:"Mordakte Weimar".
Das habe ich schon gelesen.


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2020 um 10:51
@Evosoftail99
Welche Fragen interessieren dich noch? Mittäter? Die Ursache für die kaputte Windschutzscheibe?
Letzteres würde mich auch interessieren. Vielleicht verrät es Doppelmörderin Monika B. ja auf dem Totenbett. .


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2020 um 11:33
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Ungefilterte Informationen sind tausendmal besser, als die Aufarbeitung eines pensionierten Profilers.
Seine Omnipräsenz nervt mittlerweile eh.


1x zitiertmelden