weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.234 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:25
@LivingElvis
... im Zweifel für den Angeklagten!


melden
Anzeige
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:25
@talida

Doch, es kann durchaus eine geplante Tat gewesen sein, es spricht sogar sehr vieles dafür.
Das Motiv erschließt sich vielleicht erst auf den zweiten Blick, "fadenscheinig" ist es jedoch keineswegs.
Frau Weimar hat sich durchaus eine "Story" zurechtgelegt, nämlich die einer Entführung vom Spielplatz, und die hat sie auch drei Wochen lang (!) vorgetragen. Sie war die treibende Kraft und nicht etwa ihr Mann...
Sie hat es nicht einfach so mitangesehen, angeblich im Schock zu garnichts fähig, sie hat ganz gezielt in die Irre geführt. Daß ihre Story dann doch nicht so perfekt war, tja, da hat sie die Ermittler wohl unterschätzt...

Ist doch logisch, daß sie es bis zum bitteren Ende abstreitet, das ist eben IHRE WAHRHEIT geworden und damit gilt sie einigen ja bis heute als "arme", unschuldig verurteilte Frau, damit kann sie vermutlich besser leben. Wie hätten wohl die Reaktionen ausgesehen, wenn sie nach all den Lügen die Tötung der Kinder eingestanden hätte? Da lebt es sich als vermeintliches Justizopfer schon angenehmer.

@LivingElvis
Genau!


melden

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:31
talida schrieb:... im Zweifel für den Angeklagten!
Tja...offenbar hatten die Gerichte aber keine begründeten Zweifel...
Mao1974 schrieb:Ist doch logisch, daß sie es bis zum bitteren Ende abstreitet, das ist eben IHRE WAHRHEIT geworden und damit gilt sie einigen ja bis heute als "arme", unschuldig verurteilte Frau, damit kann sie vermutlich besser leben. Wie hätten wohl die Reaktionen ausgesehen, wenn sie nach all den Lügen die Tötung der Kinder eingestanden hätte? Da lebt es sich als vermeintliches Justizopfer schon angenehmer.
So ist es. Und genau deshalb wird die das auch nie zugeben.


melden

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:39
Deshalb darf ich doch trotzdem anderer Meinung sein und diese auch vertreten, was ich hiermit getan habe.
Danke fürs drauf eingehen, aber mit euch rumstreiten möchte ich mich wirklich nicht ;)


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:41
@talida
Hat das jemand bestritten?

Das ist eine Diskussion und kein Streit.


melden

Der Mordfall Weimar

03.07.2012 um 22:46
Genau und Diskussionen leben geradezu von anderen Meinungen...


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 11:52
Ist es nicht aber Fakt, dass nicht EIN Beweis für ihre Schuld gefunden wurde, sondern das Urteil nur aufgrund von Indizien gefällt wurde?
Es gibt keinen BEWEIS...


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 22:25
@berlinisshit
Und?

Ich weiß nicht genau, was Du unter Beweis und Indiz verstehst, aber eine Indizienkette -und die haben wir hier zweifelsohne- hat durchaus Beweischarakter.


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:21
@LivingElvis
Und?
Indizien sind keine Beweise.
FAKT ist, dass ihr die Tat nicht nachgewiesen konnte.


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:28
@berlinisshit
Wikipedia: Indizienbeweis

Ich liebe das, wenn ich den Neunmalklugen immer das googlen abnehmen soll....


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:35
Eine Indizie ist kein Beweis. Steht da auch so drin.
Ich liebe das, wenn die Neunmalklugen die Realität nicht sehen wollen...


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:41
@berlinisshit

Jo, ein Stein ist auch kein Haus, viele Steine entsprechend aufgeschichtet ergeben aber ein Haus. Ist das echt so schwer zu begreifen?

Und neee...hat keiner mit der Kamera daneben gestanden. Find das auch recht unverschämt, dass sich die Mörder heutzutage so selten bei ihren Taten filmen lassen....


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:46
Diese Logik ist mir zu simpel und dient nur dazu, sich das ganze zurechtzulegen, weil man keinen einzigen Beweis besitzt.
Sie als Mörder zu bezeichnen ist schon dreist.


melden

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:50
@berlinisshit
Sie ist des Mordes verurteilt.

Was wäre denn für Dich ein Beweis?


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

04.07.2012 um 23:51
@berlinisshit
Darf ich da mal kurz dazwischengrätschen? ;-)

Sie als Mörderin zu bezeichnen ist nicht dreist, sondern wurde vom Gericht so festgestellt.

Würdest Du denn mal Deine Theorie darlegen, damit man nicht ständig nur auf diese Ein-Satz-Postings angewiesen ist?
Und da Du ja schon deutlichgemacht hast, daß es "der Vadder" war, wo sind denn da Deine vielbeschworenen Beweise?


melden
berlinisshit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

05.07.2012 um 01:53
Ich sehe nur, dass es keinen einzigen BEWEIS dafür gibt. Mehr gibt es von meiner Seite aus gar nicht zu sagen.
Und ja, ich DENKE der Vadder wars, aber einen BEWEIS dafür hab ich natürlich nicht, aber bei der Mutter gibts ja auch keinen, von daher nehme ich mir das Recht heraus, zu GLAUBEN, dass der Vadder es war. Aus oben genannten Gründen, die ich hier nicht wiederholen werde, da ich zu faul zum nochmal das ganze aufzuschreiben bin.
Glaubt doch, was ihr wollt.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

05.07.2012 um 02:24
@berlinisshit

Natürlich kann jeder glauben, was er will.
Wenn man sich aber schon in einem Diskussionsthread zu diesem Fall äußert, dann finde ich persönlich es irgendwie ganz hilfreich (und interessant), wenn man seinen Glauben oder seine Meinung auch irgendwie begründet oder es zumindest versucht. Das interessante sind ja immer die Details, nur so kann sich überhaupt eine Diskussion entwickeln.

Zu schreiben "ich glaube halt daß es der oder der war und fertig" ist zwar in Ordnung, dafür braucht es aber keine zig Postings, meine Meinung...
Deine anfangs genannten Gründe habe ich kommentiert und auch geschrieben, daß vieles davon schlichtweg nachweisbar nicht stimmt (zB Arbeitslosigkeit des Vaters), darauf bist Du garnicht eingegangen, schade eigentlich...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mordfall Weimar

05.07.2012 um 05:29
Und nochwas zur "armen" Frau Weimar:
Ich fand die Beschimpfungen ihr gegenüber (Ami-Hure usw) auch ekelerregend, aber man darf deshalb nicht den Fehler machen, sie aus Mitleid zum Unschuldslamm zu machen.
Genausowenig wie den Ehemann im Übrigen, denn auch er hat zum Scheitern der Ehe beigetragen und Schläge sind, so harmlos er sie darstellen mochte, in jedem Fall zu verurteilen, egal ob gegen die Frau oder die Kinder...

Mich nervt nur (hab grade das Buch von H. Platen wieder gelesen, hehe), daß das Verhalten von M.W. als völlig normaler Ausbruchsversuch gewertet wird, den jede emanzipierte Frau gutheissen muss. Es ist ja in Ordnung, daß sie sich nen Liebhaber genommen hat, warum auch nicht, kein Thema...
Aber bitte: Den Liebhaber in die Wohnung zu nehmen, mit ihm und den Kindern "neue Familie" zu spielen, unter den Augen des Ehemannes, das ist einfach beschämend und zutiefst beleidigend.
Kevin P. sagte sogar aus (nach 4 Mon. Beziehung!), die Kinder hätten ihn "Daddy" genannt...
Man versetze sich bitte nur mal kurz in die Lage des Reinhard Weimar, ich persönlich kann mir eine größere Demütigung nicht vorstellen.
Zumal er, das nur nebenbei, seine Familie immernoch finanziell versorgt hat.

Apropos: Von der Versicherungssumme hat sich seine Frau noch vor der Beerdigung der Kinder ein neues Auto bestellt! Steht zumindest so bei Heide Platen, die den Prozess vor Ort erlebt hat und nicht im Verdacht steht, die Mutter belasten zu wollen...


melden

Der Mordfall Weimar

05.07.2012 um 07:07
@Mao1974
Hier wird es aber gewesen sein, wie bei allen anderen Beziehungsgeschichten auch.
Solche Geschichten haben immer mit beiden Partnern zu tun.
Klar, ist es ziemlich heftig, wenn es sich so abgespielt hat. Aber möglicherweise hatte sie ja auch einen Grund dafür. Wer weiss schon, wie er sie gedemütigt hatte?

Es ist einfach schon sehr lange her und Beziehungsinterna hielt man sicher noch viel mehr unter Verschluß, es war noch nicht so üblich wie heute, sich zu trennen.

Und zum Thema Beweise, das sehe ich ähnlich wie @berlinisshit.
Es gibt für mich zu viele Ungereimtheiten, die einem Beweis im Wege stehen, dass mir die Indizienkette auch nicht ausreicht. Sie ist nicht schlüssig genug.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

05.07.2012 um 08:55
so sehe ich das auch @@Bundeskanzleri
und was die Demütigungen angeht .. naja, es mag für den Mann sicher demütigend gewesen sein, wenn die Frau einen Lover hatte und die Kinder sich dazu noch sehr gut mit dem neuen "Daddy" verstanden haben.
Aber sagt das auch nicht etwas über die ganze Beziehung aus?
Er hat seine Frau und die Kinder geschlagen, ist das nicht auch demütigend?

Nie habe ich etwas gelesen, daß sie hingegen eine "schlechte Mutter" gewesen sein soll.
Frau Weimar hatte mit ihrer Ehe praktisch abgeschlossen und wenn es stimmt, dass Kevin die Kinder so sehr mochte, warum sollten sie dann im Wege gestanden haben?


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden