Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.274 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing

Der Mordfall Weimar

20.01.2011 um 08:52
...und das der erste Richter ,der an Herrn Weimar's Schuld glaubte einfach abgesetzt wurde ist ja wohl auch der Hammer.
Ich habe meine Mutter gefragt ob sie sich an den Fall erinnert und sie hat da eine ganz interessante Theorie.
Sie meint ein Kind koennte von dem Mann umgebracht worden sein,als die Frau nachhause kam und dann aus Verzweiflung hat sie das zweite umgebracht.
Eines der Kinder wurde viel sanfter umgebracht als das andere und eines wurde aus dem Fahrzeug geworfen waehrenddem das andere Maedchen liebevoll gekaemmt auf dem Ruecken lag?
Ich habe gesehen da gibt es einen Film ueber den Fall aber man kann nur eine kleine Szene im Youtube sehen und die ist ziemlich unvorstellbar.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

20.01.2011 um 09:29
...oh und was ich auch nicht verstehe ist warum sind die davon ausgegangen,dass es sich bei der "tagesversion" nur um sie als Taeterin handeln koennte?
Er hatte doch garkein Alibi,geschlafen haette er.
Ich kann mir eine Tagesversion wo er der Taeter war schon vortellen.
Dann waere geklaert warum die Kinder anscheinend gefruehstueckt hatten und vielleicht auch auf dem Spielplatz waren...


melden

Der Mordfall Weimar

20.01.2011 um 20:32
@claudicici

Ja, daß ist mir auch schleierhaft, warum und mit welcher Begründung dem Vater jeder unglaubwürdige Käse (schlafen - ohne Zeugen ) geglaubt wird und bei ihr alles, aber auch alles in Zweifel gezogen wird.


melden

Der Mordfall Weimar

30.01.2011 um 12:32
Ich erinnere mich auch sehr gut an den Fall, da ich ja im ungefähren Alter der Mädchen bin. Für mich ist die Mutter die Täterin, eindeutig. Und der Riss in der Scheibe wird von einem der Mädchen sein, als sie diese erwürgt hat (mit dem Fuß).
Habe gerade nicht viel Zeit, habe aber hier noch was interessantes gefunden:

http://www.focus.de/politik/deutschland/mordfall-weimar-sexuell-abhaengig_aid_160217.html

Die Mutter wollte kurz nach der Tat von ihrem Geliebten schwanger werden. Was sagt ihr dazu?
Ich kann nur nicht verstehen, dass sie mit diesem Gewissen leben kann.
Und ihr Verhalten auch nicht. Melde mich später noch mal ausführlicher.

lg


melden

Der Mordfall Weimar

04.02.2011 um 16:23
lesenswert sind die Argumente des Verteidigers G. Strate.
http://www.strate.net/de/publikationen/der_mordfall_weimar.html

ein Tatablauf am Vormittag in der Version, dass die Tötung beider Kinder gegen Mittag im Auto erfolgte, erscheint auch mir reichlich zweifelhaft.


melden

Der Mordfall Weimar

08.02.2011 um 19:25
@jack-inOut-box

Interessanter Artikel ...

Ich hab ja eben noch eine ganz andere Idee gehabt ... vielleicht war es ja keiner von den beiden Elternteilen? Vielleicht war es ja auch irgend so ein Dreckskerl wie bei Mirko und all den anderen, noch immer nicht aufgeklärten Mordfällen - vielleicht wollten die beiden ja dem jeweils anderen Elternteil nur den Mord anhängen? Vielleicht deshalb auch die ganzen widersprüchlichen Aussagen?

Ansonsten tendiere ich nach wie vor in die Richtung, daß der Vater für mich eher in Betracht kommt, als Mörder ... siehe Geständnis seiner Mitpatientin gegenüber und die merkwürdige Aussage, daß er erst nach dem Tod seiner Eltern reden wird .


melden

Der Mordfall Weimar

09.02.2011 um 01:54
@Thalassa
du meinst aber so, dass die beiden auch wirklich jeweils von einander dachten, dass der andere der Täter war? Oder so, dass beide wussten, dass es jemand ganz anderes war?
Hmm, interessante Theorie, aber ich kann mir das nicht so richtig vorstellen, weil die Mädchen doch wohl in der Wohnung waren vor dem Mord, oder? Die Geschichte, dass die Nachbarin sie Kinder noch hat draußen spielen sehen, war doch falsch, wenn ich mich nicht irre.


melden

Der Mordfall Weimar

09.02.2011 um 08:44
@Enigma1441
Enigma1441 schrieb:Oder so, dass beide wussten, dass es jemand ganz anderes war?
War ja nur so ein Gedanke, der mir spontan kam - soweit hab ich garnicht gedacht, wann ...
Es sind doch auch schon Kinder direkt vor der Haustür abgefangen un verschleppt worden und in diesem Gewirr von verschiedenen Aussagen und gegenseitigen Schuldzuschreibungen, halte ich inzwischen alles für möglich, leider.
Wenn ich den Gedanken weiter spinne, könnte ich mir sogar vorstellen, daß doch der Amifreund von hier dahintergesteckt haben könnte - er muß es ja nicht selber gemacht haben, sondern irgendwelche anderen beauftragt haben können ...


melden

Der Mordfall Weimar

16.02.2011 um 12:05
Hat der Vater in seiner Vernehmung der Polizei wirklich gesagt "...er könne sich nicht mehr erinnern, ob er die Kinder totgemacht hat..."?


melden

Der Mordfall Weimar

24.03.2011 um 10:35
Ich weiß nicht ganz sicher, ob das hier einen eigenen Thread wert wäre, aber irgendwie hab ich das Gefühl, daß es gewisse Parallelen gibt - nur, der Vater fehlt hier wegen Scheidung.
Krailling (Landkreis Starnberg)
Mutter findet ihre beiden Kinder tot auf
Im oberbayerischen Krailling sind allem Anschein nach zwei Mädchen Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Angaben zum Hergang und zur Todesursache gibt es bislang nicht. Polizei und Staatsanwaltschaft halten sich bedeckt.


Nach Angaben der Polizei entdeckte die Mutter die leblosen Kinder im Alter von acht und elf Jahren, als sie gegen fünf Uhr morgens von der Arbeit nach Hause kam. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Beamte der Spurensicherung untersuchten am Morgen die Wohnung, Kriminalpolizisten nahmen erste Vernehmungen vor. Das Gelände um das zweistöckige Wohnhaus herum wurde abgesperrt. Am Morgen war vorübergehend auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Weitere Angaben machten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München II sagte, zur Todesursache und Spekulationen über mögliche Täter könne er noch nichts sagen. Auch Berichte, denenzufolge die Frau als Kellnerin arbeitet und geschieden ist, wollte er nicht kommentieren. Eine Pressekonferenz zu dem Fall war zunächst nicht geplant.
Quelle: http://www.br-online.de/polizeireport/polizeireport-polizei-polizeimeldungen-ID1300951258306.xml


melden

Der Mordfall Weimar

24.03.2011 um 10:47
mach doch einfach mal einen TRD auf. Mehr als gelöscht werden kann er nicht...


melden

Der Mordfall Weimar

24.03.2011 um 11:05
@history_x

Achwas - im Mordfall Weimar wirds erst etwas Neues geben, wenn die Eltern vom Vater tot sind (dann will er ja eine Aussage machen) und bis dahin kann man doch über den Fall hier diskutieren und den Thread am Leben erhalten ...
Nicht denken, daß ich den Eltern vom Vater ein baldiges Dahinscheiden wünschen würde ... so war das nicht gemeint.


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 13:03
In dem neuen Mordfall mit zwei toten Mädchen gibt es noch keine Spur ...

Nach wie vor kein konkreter Verdacht

Die Ermittler tappen nach dem Doppelmord an zwei kleinen Mädchen in Krailling weiter im Dunkeln. Man habe keine heiße Spur und ermittele in alle Richtungen, hieß es von Polizei und Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonferenz. Die Kinder waren gestern ermordet gefunden worden.

Die Hintergründe der Tat sind weiter rätselhaft. Oberstaatsanwältin Andrea Titz hielt sich vor der Presse erneut bedeckt. Man ermittele wegen eines Tötungsdelikts, mehr könne sie derzeit nicht sagen. Es gebe keinen Tatverdächtigen. Die Leichen der beiden acht und elf Jahre alten Mädchen waren am Donnerstag im Institut für Rechtsmedizin der Universität München obduziert worden. Zwei Erkenntnisse: Die Kinder wurden vor ihrer Ermordung nicht missbraucht und sie wurden erstochen und erschlagen. Am Tatort hatten die Ermittler ein Messer gefunden.

Die Münchner Polizei hat zwischenzeitlich eine Sonderkommission mit dem Namen "Margarete" eingerichtet, benannt nach der Margaretenstraße, in der die Wohnung liegt. Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.


Quelle: http://www.br-online.de/polizeireport/polizeireport-polizei-polizeimeldungen-ID1300951258306.xml


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 18:51
@Thalassa
woher weiß man denn, dass es Mord war? Hab jetzt gar nix dazu gefunden. Bzw wie sind die Mädchen denn gestorben?
Könnte es sein, dass der Vater noch einen Schlüssel zur Wohnung hatte?


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 18:59
@Enigma1441
Enigma1441 schrieb:wie sind die Mädchen denn gestorben?
Steht doch da oben ... erstochen und erschlagen, hat die Obduktion ergeben.
Der Vater war weit weg in Hamburg und hat wohl ein wasserdichtes Alibi, außerdem sollen sowohl die Mädchen, um die er sich regelmäßig gekümmert hat, wie auch die Mutter, mit der er noch immer befreundet war, ein überaus gutes Verhältnis zu ihm gehabt haben bzw haben.


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 19:08
@Thalassa
oh, da stehts. Du hast recht, tzorry :D. Hmm, komische Sache irgendwie. Is ja auch dolle, dass die Tür auf war...Oh mann. Vielleicht war es eine Liebschaft von der Frau, der irgendwie mit den Kindern nich klargekommen ist. Interessant wäre auch zu wissen, ob der Täter wusste dass die Frau nicht da war. Oder ob er sie vielleicht auch töten wollte...hmm.


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 19:13
@Enigma1441

Soweit ich weiß, gibts auch heute noch keinerlei Erkenntnisse - wirklich rätselhaft, deswegen habe ich es ja auch reingestellt.


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 19:15
@Thalassa
ja, gut gemacht :). Das wäre sonst ganz an mir vorbeigegangen. Tja, die Ermittler halten sich wirklich noch bedeckt. Aber echt interessant, dass sich sowas wiederholt. Hat ja wirklich Ähnlichkeiten mit dem Weimar-Fall.

Vielleicht war es auch jemand aus dieser Kneipe, wo die Mutter gearbeitet hat. Die wussten dann ja, dass sie nicht zuhause war... Die Polizei hat ja wohl auch schon 30 Verdächtige. Na, mal sehen was die Zeit bringt.


melden

Der Mordfall Weimar

25.03.2011 um 19:23
@Enigma1441
Enigma1441 schrieb:Hat ja wirklich Ähnlichkeiten mit dem Weimar-Fall.
Ja, deswegen habe ich es ja auch mit hier rein gestellt - paßt irgendwie vom Tatbestand her, und man muß ja nicht für alles einen neuen Thtread aufmachen ...


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

28.03.2011 um 19:32
@Enigma1441

Nicht unbedingt viel Neues, aber ausführlicher:

Dutzende Hinweise - keine heiße Spur

Die Polizei tappt nach dem Doppelmord an den beiden Kindern Chiara und Sharon im bayerischen Krailling noch immer im Dunkeln. Aus der Bevölkerung gingen aber dutzende Hinweise ein.


Die Polizei hat nach dem Mord an zwei Kindern in Krailling bei München dutzende Hinweise aus der Bevölkerung erhalten. Eine heiße Spur gab es am Wochenende aber noch nicht. "Es wird in alle Richtungen ermittelt", sagte eine Sprecherin der Sonderkommission am Sonntagnachmittag. Chiara (8) und Sharon (11) wurden in ihrem Kinderzimmer getötet. Die Mutter fand die Mädchen, als sie zusammen mit ihrem Freund am frühen Donnerstagmorgen nach Hause kam.
Trotz fieberhafter Suche fehlten der Sonderkommission "Margarete" - benannt nach dem Namen der Straße, in der das Verbrechen geschah - konkrete Hinweise auf einen Täter oder das Motiv für das grausame Verbrechen. "Die Suche geht weiter, für die Ermittler gibt es jetzt kein Wochenende", sagte die Sprecherin. Das Landeskriminalamt hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise zur Aufklärung ausgesetzt. Bis Sonntagnachmittag gingen rund 30 Hinweise ein. Diese seien zum Großteil bereits abgearbeitet, erklärte die Polizei.

In der Bevölkerung sorgt das Verbrechen weiter für Fassungslosigkeit. Mehrere Menschen standen auch am Sonntagnachmittag trotz Regens tief betroffen vor dem Haus, in dem die Mädchen tot gefunden wurden. Nachbarn und Bekannte legten Blumen, Kuscheltiere, Kerzen und Briefe vor dem Haus ab. "Warum?" stand auf Zetteln geschrieben oder "In Gedenken an zwei Engel".

Kinder wurden erstochen und erschlagen
Die 41 Jahre alte Mutter hatte die Kinder am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr alleine gelassen, um in der 100 Meter entfernten Gaststätte ihres Lebensgefährten zu helfen. Als die beiden gegen 4.40 Uhr nach Hause kamen, fanden sie die Kinder in der Wohnung. Die Haustür des Hauses war in der Tatnacht unverschlossen, jeder konnte sie von außen öffnen. Die Polizei bat auch die Besucher der Gaststätte, sich zu melden, falls sie verdächtigte Dinge beobachtet haben.

Nach der Obduktion stand fest, dass die Kinder erstochen und erschlagen wurden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden vielfältige Gewalteinwirkungen an den beiden Opfern festgestellt. Anhaltspunkte für ein Sexualdelikt gab es nicht.

(dpa, N24)

Quelle: www.n24.de/news/


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden