weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.233 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 19:31
@emz
@Menetekel
@bellady
@Aggie

Schaut mal oben.....das sind die originalen Fotos...und das Auto sieht relativ groß aus - oder ? Hinten Kofferraum?


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:04
@Maria2017

Ich kenne das Fahrzeug .....war damals eine "Familienkutsche" bevor das mit den "Vans" begann.

Aber dann hätte ja KP auch gelogen , von der Beschädigung nichts gesehen zu haben . Hat dem jemand widersprochen an seiner Aussage ?

Es gab einen Zeugen , der MW als Fahrerin im Auto von hinten sogar erkannt habe , da er auch ihr Fahrzeug kannte . Zu welchem Zeitpunkt fuhr er hinter ihr ?

Es geht auch um was anderes . Heute Abend , WDR Frau tv , Kerstin Herrnkind greift das Thema auf ... und Familie Weimar zähle zu der Anfangsgeneration ...


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:17
@bellady
Oh..danke für den TV-Tipp

Kevin hat gesagt, dass in der Nacht, als beide sich im Auto geliebt haben, er nicht davon mitbekommen hat - dass Scheibe defekt war....auch später nicht, als Monika mit Kevin zur US-Kaserne gefahren ist....

Und Kevin sass ja auf Beifahrersitz

Die Polizei ist dann nachts mit dem Auto oder einem anderen Auto mit genau so einer defekten Scheibe die Strecke abgefahren....und man konnte kaputte Scheibe erkennen...auch durch das Licht der Scheinwerfer und Laternen...und eventuell entgegen kommenden Fahrzeugen....


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:32
Ja... steht auch im Buch. Das Bild zeigt ja das traute Paar in inniger Eintracht!
Das ist kein Original während der Tatzeit. Der Busch war zu dem Zeitpunkt schon etwas nach unten verjüngt. Später wurde der entfernt. Nach dem Geschehenen war die Nachbarschaft unruhig geworden und hat den Busch entfernen lassen.
Nicht aber ohne vorher bei der Polizei um Erlaubnis zu fragen...


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:40
bellady schrieb:Aber dann hätte ja KP auch gelogen , von der Beschädigung nichts gesehen zu haben .
Wieso ist es eine Lüge, wenn er sagt, er habe keine Beschädigung gesehen? Er hat ja nicht gesagt, dass da keine Beschädigung gewesen sei, nur dass er eine ebensolche nicht gesehen habe.


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:42
wow, dass der Sprung in der Windschutzscheibe so groß ist, hätte ich nicht gedacht. Danke für die tollen Fotos!

Für mich ist ziemlich klar, dass man diesen Sprung auch nachts hätte bemerken müssen. Wahrscheinlich dann doch eher das Resultat eines Todeskampfes.


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 20:50
Er hat sich eben diplomatisch ausgedrückt?


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 21:04
Mr.Crime68 schrieb:Für mich ist ziemlich klar, dass man diesen Sprung auch nachts hätte bemerken müssen.
Wenn er denn bereits nachts so groß war. Es ist nicht auszuschließen, dass er sich erst beim Fahren durch Erschütterungen so ausgebildet hat.
So ist die Argumentation von Strate.


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 21:21
Das Foto mit Monika und Reinhard Weimar wurde gemacht, als die Kinder noch offiziell als vermisst galten. Also nur ein paar Tage später bis zur Auffindsituation....

Da war der Busch doch noch original - oder?

Wobei es wirklich schwer zu erkennen ist, ob die Nachbarin mit dem Blickwinkel die Kinder sehen konnte......

@emz
Ja, das stimmt, der Sprung an der Windschutzscheibe hätte sich durchs weitere Fahren vergrößern können....argumentiert der Anwalt von Monika....

Und sieht das in der Mitte in der Scheibe...beim Sprung nicht sogar wie ein Loch aus? Dann doch Stöckelschuh? Pumps?


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 22:12
MW war sehr zierlich,ist also vermutlich auch nicht die größte. Früher waren Einstellmöglichkeiten im Auto noch sehr begrenzt. Hat von Euch schon mal jemand versucht mit Stöckelschuhen Auto zu Fahren ?

Ich bin 1,55 groß und es ist schlicht unmöglich, in diesen Schuhen zu fahren, weil die Absätze ständig die Pedale blockieren.
Vielleicht konnte sie das ja etwas besser, aber auch dann kommt meiner Meinung nach die Stelle an der die Scheibe beschädigt wurde nicht hin. Außerdem ist doch auf der Rückbank für irgendwelche Schäferstündchen doch viel mehr Platz...


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 22:19
7. August 1986

Verschiedene Zeugenausagen:

Aussage Georg K:
Ich habe am Montag, den 04. August 1986 gegen 10:45 Uhr und 10:55 Uhr Frau Weimar im Auto ( Weißer Passat ) von A. nach H. fahren sehen. Vor mir sehr schnell. Mein Schwiegersohn Toni kennt den Wagen und wusste das Frau Weimar ihn lenkt...

Aussage Toni R:
Ja, das stimmt, was mein Schwiegervater sagt.
Ich habe den weißen Passat gesehen. Ich weiss das es der Wagen von Frau Weimar war. Den kenne ich. Ich kenne Frau Weimar vom Sehen. Ob sie selbst am Steuer saß, kann ich nicht genau sagen. Die Frau fuhr sehr forsch. Sie hatte, glaube ich , ein hellgelbes T-Shirt an...

Quelle: Cichos, Petra Mordakte Monika Weimar
Ebook Pos.312


melden

Der Mordfall Weimar

14.09.2017 um 22:27
Wo ist eigentlich dieser Taubenschlag, wo der Spürhund angeschlagen hat....bzw. bis zum Taubenschlag die Spur verfolgt hat?


melden

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 12:04
emz schrieb:Wieso ist es eine Lüge, wenn er sagt, er habe keine Beschädigung gesehen? Er hat ja nicht gesagt, dass da keine Beschädigung gewesen sei, nur dass er eine ebensolche nicht gesehen habe.
Ich bin der Meinung , er kann auch nichts gesehen haben ,weil die Scheibe nicht beschädigt war. Was MW an diesem Abend für Schuhe getragen hatte , war doch leicht festzustellen.
Maria2017 schrieb:@emz
Ja, das stimmt, der Sprung an der Windschutzscheibe hätte sich durchs weitere Fahren vergrößern können....argumentiert der Anwalt von Monika....

Und sieht das in der Mitte in der Scheibe...beim Sprung nicht sogar wie ein Loch aus? Dann doch Stöckelschuh? Pumps?
 

Wie gesagt , habe da keine Erfahrung , wie sich das weiterentwickelt mit Glasschaden während des Fahrens am Auto , aber MW hatte an diesem morgen dann auch keine Möglichkeit , darauf Rücksicht zu nehmen, hatte ja auch die Aussicht, in Kürze an ein anderes Auto zu kommen, weil ihr Mann das Auto beanspruchte .....  

Sie wollte an dem Morgen möglichst schnell an diese Stelle kommen, die ihr ihr Mann genannt hatte. Sie musste sich ja erst mal überzeugen ,ob das stimmte , was er ihr da berichtete, wo er die Kinder hingebracht hatte ...  Die Erledigungen waren für sie nur ein Vorwand , aus der Wohnung zu kommen, dank der Überweisung ihrer Mutter, erhalten von ihr am Vortag in der Klink , deswegen auch das zügige Fahren ....

Ich gehe davon aus , RW hatte sich bis dahin auf die Entführungsversion versteift, MW sollte diese mittragen und gleichzeitig hätte er sie mit dieser Lüge auf Dauer wieder an sich binden können , (wieder von neuem beginnen) womit MW niemals einverstanden war .  

Deswegen war es auch für sie noch lange nicht ausgestanden ,als die Kinder gefunden waren , sie sich weiterhin  an KP klammerte ...RW hatte diese Drohung ja später anderen ggü noch ausgesprochen......

Warum MW danach so "ruhig" , unauffällig wirkte ggü ihren Angehörigen ,die kurze Zeit bis zur  Benachrichtigung der Polizei über ihre Schwester für den "Entführungsfall" , den Beginn der Suche nach den Kindern auf den Weg zu bringen :

Sie hatte nun ihren Plan, auf welchem Weg sie alle anderen an die Wahrheit heranführen wollte  und das konnte dann so geschehen , weil RW unterwegs war ,die Kinder zu suchen....

Hätte er die ganze Zeit neben ihr gestanden , wäre dies noch gar nicht möglich gewesen ,
auszupacken, von dieser Ehekrise zu reden.

@Menetekel

Ja , diese beiden Aussagen meinte ich , aber der Zeuge hat wohlauf die Scheibe nicht geachtet und dort , wo MW vor oder bei der Bank parkte , hat es niemand gesehen ?











 

   


melden

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 12:09
Urteile, die auf Indizien beruhen, beinhalten eine komplexe Beweiswürdigung.

Ein anschauliches Beispiel ist der Fall Henrike Schemmer, die wegen der Tötung ihrer Schwiegereltern verurteilt wurde.

Link: http://openjur.de/u/841958.html

Die Diskussion über den Fall Weimar kann aus meiner Sicht nur vorangebracht werden, wenn das Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main vom 22.12.1999 mit allen be- und entlastenden Indizien vollständig dokumentiert ist.


melden

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 15:13
bellady schrieb: emz schrieb:
Wieso ist es eine Lüge, wenn er sagt, er habe keine Beschädigung gesehen? Er hat ja nicht gesagt, dass da keine Beschädigung gewesen sei, nur dass er eine ebensolche nicht gesehen habe.

Ich bin der Meinung , er kann auch nichts gesehen haben ,weil die Scheibe nicht beschädigt war. Was MW an diesem Abend für Schuhe getragen hatte , war doch leicht festzustellen.
Erst schreibst du, er habe gelogen, als er sagte, keine Beschädigung gesehen zu haben, jetzt schreibst du, deiner Meinung nach gab es keine Beschädigung ... manchmal verstehe ich deine Überlegungen nicht so ganz ;)

Was die Stöckelschuhe anbelangt, so ist das eine Theorie von mir. Was damals leicht festzustellen war, heute fehlen mir entsprechende Quellen. Nur so viel sei angemerkt, man ging damals nicht in flachen Schuhen, so wie das heutzutage nicht unüblich ist.


melden

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 15:22
@emz, ich weiss ja nicht wie alt du bist, ich bin bald 50. aber pumps in der damaligen zeit waren nicht mit stöckelschuhen gleichzusetzen, man ging zwar nicht in flachen (turn/ freizeit) schuhen zum tanzen, aber 6-8 cm waren auch nicht usus


melden

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 15:43
@explorator

Ein ganz wunderbares Beispiel für einen Indizienprozess, das du hier verlinkt hast.
Ich kann das auch nur jedem wärmstens ans Herz legen, der sich mit der Beweisführung in einem Indizienprozess auseinandersetzen möchte.

Mich hat ganz besonders erschreckt, wie fehlerhaft doch die Zeugenaussagen von gleich mehreren Personen sein können. Hatte doch niemand von denen ein irgendwie geartetes Motiv, etwas Falsches auszusagen. Dennoch waren sie sich einig, man hatte die Getöteten noch am nächsten Tag beim Bäcker gesehen, was nachweislich nicht möglich war.

Wie dann am Schluss anhand der Aussage des Motorradfahrers, der sich das Kennzeichen notiert hatte, und der durchaus lückenhaften Zeiteingrenzungen es dann dennoch zu der Verurteilung kam, es ist ausgesprochen spannend.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

15.09.2017 um 16:28
LA-Woman schrieb: aber pumps in der damaligen zeit waren nicht mit stöckelschuhen gleichzusetzen
Interessant, was man so auf seine alten Tage noch lernt, aber vielleicht magst du ja mal den Unterschied erklären. Wusste ich doch bislang nicht, dass es da einen gibt.

Indirekt nach meinem Alter befragt, ich bin acht Jahre älter als Monika Weimar. Da könnten wir jetzt natürlich darüber philosophieren, wer möglicherweise zuverlässiger abschätzen kann, was bei Frauen 1986 an Schuhwerk so Usus war, als ich 36 Jahre alt war und du noch ein fröhlicher Teenager.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden