weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mordfall Weimar

2.233 Beiträge, Schlüsselwörter: Doppelmord, Weimar, Kailing

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 19:14
Maria2017 schrieb:Leider weiß man auch zu wenig über Monikas Psyche.
Also das glaube ich, geht uns rein gar nichts an. Natürlich wird sie schon irgendwann mal gelogen haben, wer hat das nicht. :D

Vielleicht darüber nachdenken, dass Frau Monika Böttcher durchaus hier mitlesen kann. Dass wir uns für die Tat selbst interessieren, das halte ich für legitim. Aber nicht, uns über ihre Psyche auszutauschen. Denn ihre Psyche bzw. der gestellte Fragenkatalog sind nicht tatursächlich.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 22:39
@emz
Naja, es gab ein offizielles psychologisches Gutachten und das kann durchaus besprochen werden. Das war ja gerichtlich und ich meine das nicht böse und möchte Monika Weimar auch nicht brüskieren.

Zu einem Mordfall gehört nun mal auch die psychologische Beleuchtung eines angeblichen Täters / Täterin, um festzustellen, ob deren oder dessen Charakter überhaupt in der Lage ist sooo eine Tat auszuführen.

Dabei geht es nicht um Intimitäten. Und gerade weil Monika ja vorher nie (psychisch) auffällig war, spricht es gegen sie als Täterin.

Deshalb wären solche Fragen schon etwas angebracht.

Aber wenn ich zu weit gegangen bin, entschuldige ich mich.


melden

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 23:06
Maria2017 schrieb:Naja, es gab ein offizielles psychologisches Gutachten und das kann durchaus besprochen werden. Das war ja gerichtlich
Offiziell heißt nicht öffentlich, auch wenn es gerichtlich war.

Ist denn dieses Gutachten überhaupt irgendwo veröffentlicht worden? Das wäre ja erst mal die Voraussetzung, das zu lesen, bevor wir es besprechen könnten.


melden

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 23:14
@emz
Das Gutachten wurde offiziell und öffentlich vor Gericht vorgelesen mit Einverständnis der Anwälte von Monika Weimar. Und daher darf man es auch zitieren und darüber reden.

Zumal Monika Weimar rechtskräftig als Täterin/ Mörderin verurteilt wurde.

In ihrem eigenen Buch schreibt Monika teilweise darüber (über das psychologische Gutachten)....

Es ist also durchaus legitim auch hier darüber zu reden und auch die Presse hat damals ausführlich darüber geschrieben....


melden

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 23:21
Maria2017 schrieb:Das Gutachten wurde offiziell und öffentlich vor Gericht vorgelesen mit Einverständnis der Anwälte von Monika Weimar. Und daher darf man es auch zitieren und darüber reden.
So einfach ist es nun auch nicht.
Es wurde vorgelesen, also dürfte es schwierig sein, daraus zu zitieren.


melden

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 23:29
@emz
Es gibt genug Presseartikel über das psychologische Gutachten und steht in den Büchern.


melden

Der Mordfall Weimar

03.09.2017 um 23:36
@Maria2017

Was die Bücher anbelangt, da ist es schwierig darüber zu diskutieren. Offengesagt wollte ich mir jetzt keines kaufen, wo ich dieses Gutachten nachlesen kann.

Aber du könntest ja gerne mal einen Link zu einem dieser Presseartikel einstellen. Das würde dann schon weiterhelfen.


melden

Der Mordfall Weimar

04.09.2017 um 01:04
Es wurde jetzt hier auf den letzten Seiten wieder vieles in den Raum gestellt, was nicht belegt ist. Wenn aus Büchern zitiert wird, gebt den Titel, Autor und die Seitenzahl an und den genauen Wortlaut, damit auch jeder weiß, um was es geht. Andernfalls verlinkt die Quelle. Es hat nicht jeder User den gleichen Kenntnisstand.


melden

Der Mordfall Weimar

10.09.2017 um 14:20
Maria2017 schrieb:Ja, Katinka, die Art des Mordens ist so furchtbar brutal. Wäre es eine bewusste Vorplanung gewesen, hätte sie vielleicht die Kinder betäubt bzw. mit Medikamenten umgebracht?Es wurden keine Abwehrspuren bei den Kindern gefunden. Wohl auch nicht unter den Fingernägeln? Wobei DNA-Teste zum Beispiel Hautreste vom Täter unter Fingernägel Opfer wegen “kratzen“ damals noch nicht entwickelt waren? Es gibt die Theorie, dass Monika auf Beifahrersitz sass, Melanie auf ihren Schoss mit dem Rücken zu Monika. Und dann die Tötung stattfand....ersticken....Daher auch Bruch Windschutzscheibe? Füße? An den Schuhen der Kinder fand man sonst keine Auffälligkeiten. Außer diese gerissene Sandale.Kann man heute Glas-Spuren an Sohle feststellen? Und warum war Sandale zerrissen? So, dass sie nicht hätte damit laufen können? Hätte Reinhard die Kinder angeblich in der Nacht umgezogen, Sandalen angezogen, hätte er kaputte Sandale angezogen? Jedes Kind hatte zwei Paar Sandalen. Es sind wirklich noch viele Fragen offen....
Üblicherweise werden die Fingernägel abgeschnitten und asserviert.

Glasspuren gibt es so allenfalls in Form kleinster Splitter. Das kann man feststellen und zuordnen.

Die Asservate im Mordfall Weimar dürften aber mittlerweile vernichtet sein. Der Fall ist rechtskräftig abgeschlossen.


Die Sandale kenne ich noch nicht. Kannst du mehr zu der Beschädigung sagen?

Gruß Elvis


melden

Der Mordfall Weimar

10.09.2017 um 14:33
Maria2017 schrieb:Der zweite Prozess fand übrigens deshalb statt, weil sogenannte Verfahrensfehler stattgefunden haben. Nicht, weil man plötzlich an Monikas Unschuld glaubte. Verfahrensfehler war wohl die Einschätzung des Fasergutachten, dass Monika im ersten Prozess teilweise unter Beruhigungstabletten stand, dass es nicht korrekt war, dass Monika den Ermittlern das mit der Windschutzscheibe demonstrieren musste und dass beim Ortstermin am Parkplatz TV-Kameras dabei waren....und noch andere Sachen? Außerdem die Einschätzung der Glaubwürdigkeit der Zeugen....Der Strate hat top Arbeit geleistet (finde ich). Hätte Monika ihn von Anfang an gehabt, wäre sicher einiges anders gelaufen. Denke ich. Monikas erster Anwalt war wohl Zivil-Anwalt?Unabhängig davon stand ja Monika erst nicht unter Verdacht. Sie hat die ersten Aussagen ohne Anwalt gemacht.
Da muss ich mal den Klugscheisser machen:
Der zweite Prozess war ein Prozess nach erfolgreichem Wiederaufnahmeverfahren. Die Gründe für ein solches Wiederaufnahmeverfahren sind in § 359 StPO abschließend geregelt. Strate hat seinen Antrag meines Wissens auf neue Beweise gestützt.

Verfahrensfehler sind im Zuge der Revision unter Beachtung der Rechtsmittelfrist zu rügen. Genau das hat die Staatsanwaltschaft nach dem 2. Prozess gemacht. Der 3. Prozess war also die Folge eines erfolgreich gerügten Verfahrensfehlers während des 2. Prozesses.

Dass MWs erster Anwalt eher dem Zivilrecht zugeneigt ist, spielt keine Rolle. Die wenigsten Anwälte widmen sich ausschließlich dem Strafrecht. Ist auch zumindest juristisch nicht nötig, da das Strafrecht -insbesondere die Tötungsdelikte- relativ leicht sind.


melden

Der Mordfall Weimar

13.09.2017 um 14:58
Ich halte es für technisch nicht möglich, dass ein Kind mit dem Fuß, selbst beim Tragen von Sandalen, eine Windschutzscheibe derartig beschädigen kann, dass sie springt, aber an dem Fuß keinerlei Verletzungen festzustellen sind.

Die Version, die Scheibe sei beim Geschlechtsverkehr beschädigt worden, ich denke hierbei an sogenannte Stöckelschuhe, halte ich jedoch für durchaus schlüssig.


melden
Anzeige

Der Mordfall Weimar

13.09.2017 um 20:51
Den Artikel im Spiegel fand ich lesenswert: Mal eine andere Sicht der Dinge...

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317050.html


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden