weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall: Mirko

Fall: Mirko

23.11.2010 um 00:23
@MacRaph
Die Geschichte nimmt natürlich immer noch alle mit. Hat allen gezeigt das man überall mit allem rechnen muss. So leicht wird man diese Geschichte nicht vergessen. Besonders am Anfang war man natürlich schockiert!! Es wäre schön wenn es endlich ein Ende finden könnte.
Und der Täter muss ein Herz aus Eis haben, aber auch er wird noch seine Strafe bekommen!
Alles im Leben kommt auf einen zurück!


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 00:30
@madame
Ich hoffe, das man diese "Geschichte" nicht vergisst! Es soll sich in das Bewußtsein Aller einbrennen, damit die nötige Sensibilität und Aufmerksamkeit bei Allen bleibt und Erfolg hat.
Ich hoffe, Du verstehst was ich damit meine.
LG


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 04:46
Man(n/ Frau/Kind) war auch noch nie sicher. So eine Sicherheit existiert nicht, die schafft der Mensch sich, anders könnte er nicht täglich aufstehen und arbeiten. Wer einmal selbst OPfer einer Gewalttat war, der wacht auf und sofern er oder sie überlebt vergisst man es niemals. Versprecht euch nicht, dass das Land jetzt aufmerkt. es ist herzlos, ja, aber Mirco ist für alle nur ein Fall..."schon wieder". Man redet darüber und dann-schwupps- wird es vergessen (natürlich nicht im näheren Umfeld, aber allgemein). So sind die Menschen und wenn sie nicht so wären, dann wären vermutlich alle depressiv. Aber mehr Zivilcourage wünsche ich mir auch, hoffe jedesmal dass sich etwas ändert. Aber daran glauben kann ich nicht mehr.Es ist traurig...


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 10:36
Leute, es wird hier mit Gewalt eine zweite DDR aufgebaut, der Überwachungsstaat kommt, ob wir wollen oder nicht, und da war die Stasi gar nichts gegen. Solch kuriosen Fälle wie Bögerl oder Mirco zeigen uns unmittelbar auf, wie wichtig es ist, die Vorratsdatenspeicherung, Abhörmaßnahmen auch ohne begründeten Verdacht, Onlinedurchsuchungen, Hausdurchsuchungen auch ohne richterliche Anordnungen, massive Polizeipräsenz, Einsatz der Bundeswehr im Inneren, Zusammenlegung der Polizei mit den Geheimdiensten usw. einzuführen.

Leute wacht auf, die Welt ändert sich gerade rasant, und das leider eindeutig nicht zum Guten.

Das Volk soll mundtot und eingeschüchtert werden, hier laufen ein paar Verrückte Amok, das ist meine Meinung, das habe ich im Gefühl und das hat mich bisher noch nie getäuscht!

Denkt mal drüber nach.


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 10:39
@ignatus
Hüte deine Zunge, sonst muss ich dir dein Schreibrecht entziehen.
Stasi-Vergleiche und sonstiges haben hier nichts verloren.
Ebensowenig, deine Wahnsinnstheorien die weder Hand noch Fuß haben.

Und was hat das ganze mit Mirko zutun?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 10:45
Was soll das: Hüte Deine Zunge. Sind wir hier in China oder der DDR? Sind wir vielleicht ein rechtloses Volk?

Hoffentlich wacht bald der Letze auf!

Unglaublich!


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 10:50
ignatus schrieb:Was soll das: Hüte Deine Zunge. Sind wir hier in China oder der DDR? Sind wir vielleicht ein rechtloses Volk?

Hoffentlich wacht bald der Letze auf!
Und auch von Mir die Farge:

Was hat das mit dem Fall Mirko zu tun??

Wenn DU deinen Unmut äussern willst, erstelle einen eigenen Thread!
Aber nerv hier nicht rum!!



@belphega

Sorry für den OT!!


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 10:59
@Jofe
Kein Thema.

@ignatus
Ich sags dir nochmal.
Ich bin hier nicht Diktatorin - ebensowenig deine Chefin - um dir vorschreiben zu können was du zu tun und zu unterlassen hast.

Aber:

Es wurden 3 Mirko-Threads gelöscht.
Ich durfte nach einem Gespräch mit wicht eine Gruppendiskussion zum Thema erstellen und hab ihm mein Wort gegeben, dass hier keine Hetzkampagnen gestartet werden. Weder gegen den Täter, noch gegen die Eltern, noch gegen den Staat. Bereits im Eingangspost hab ich geschrieben, dass hier NIEMAND gegen die Staatsorgane zu treten hat. Du hältst dich nicht daran - deshalb sag ich "Hüte deine Zunge sonst fliegst du".

Ich will dass der Thread offen bleibt. Und nur weil du angepisst bist, lass ich mir das von dir nicht nehmen. Erzähls deinem Friseur - uns interessiert das Geschwafel nicht. Hier gehts um Mirko.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:07
Ich habe hier und in einem anderen Forum schon mehrfach aufgezeigt, dass, wenn ein Passat am Skaterplatz stand und sehr wahrscheinlich Mirco schon dort beobachtet hat, sämtliche Anwohner, Spaziergänger, Anwesende befragt werden müssen.

Des weiteren habe ich angemerkt, dass schon vormittags an der Schule in Grevrath ein blauer Passat gesichtet wurde. Des weiteren schrieb ich, dass genau zu der Zeit, als Mirco verschwand, auch an anderen Schulen Kinder angesprochen wurden und jeweils BLAUE LIEFERWAGEN gesehen wurden. Nach einem blauen Lieferwagen wurde am Anfang auch im Fall Mirco gesucht.

Außerdem hatte ich angemerkt, dass auch im Fall Bögerl am Anfang nach einem DUNKELBLAUEN PASSAT gesucht wurde.

Das Resultat aus diesen Ermittlungsergebnissen bzw. Berichten, die die öffentlichkeit durch die Presse bekommen hat, kann aufgrund schwerwiegender Indizien nur sein, dass diese Tat geplant war!!!

Die polizei ist aber immer von einer UNGEPLANTEN Tat eines Sexualtäters aus dem näheren Umfeld ausgegangen und hat deswegen WOCHENLANG nur in der Umgebung gesucht!!!

Klaus F. - von dem man halten kann, was man will, hat folgendes geschrieben:

"Was geschah in dem Moment, als der Täter zum Entführungsort aufbrach, was gab den Anlass in dem Moment loszufahren und nicht später erst?
Ihr versteht einfach nicht die Bedeutung dieses Moments wo der Täter losfuhr und was das für den Fall bedeutet.
Das ist letztlich wie ein FINGERABDRUCK.
Der Täter hatte Informationen aus der Beobachtung Mircos gewonnen und dabei hat er sich verrechnet, er hat etwas falsch gedeutet und deshalb war er so sehr zu früh.
Und wenn man jetzt überlegt, was der Täter falsch gedeutet haben konnte dann war es auf dem Plan unten der Moment wo Mirco Richtung Skaterplatz aufbrach, das hat der Täter wohl gedeutet als ob Mirco jetzt nach Hause fahren würde.
Im Bereich der rosa oder türkisen Linie muß am 03.09.2010 der Täter oder ein Komplize Mirco Schlitter beobachtet haben, dort wurde die Tat gestartet.
Die meiste Gelegenheit hierzu hatten Bewohner des Gebäudes Bruchweg 9-11, dort wo in der Karte das rote Kreuz ist.
Natürlich kann der Täter auch als Passant an den Kindern vorbeigekommen sein und dann sein Auto geholt haben, so spontan ist das weniger wahrscheinlich aber man muss es einkalkulieren und damit fahnden.
Das wird nicht ausreichend gemacht.
Der heisseste Zeitraum war gegen 21,00 Uhr, plus/minus ein paar Minuten, diese Zeit muss man rekonstruieren bis ins Detail mit allen Anwohnern und Pasanten, Joggern oder was es dort sonst noch hat.
Damit muss man öffentlich fahnden. Dass das nicht richtig gemacht wird ist und bleibt das große Versagen."
_________________________________________

So, wer lesen und denken kann und noch alle Sinne zusammen hat, fragt sich, warum die Polizei so handelt.

1. Warum ging man so lange von einer Spontantat aus bzw. warum wurde nur örtlich begrenzt gesucht und gefahndet?
2. Warum wird nicht intensiv nach Zeugen gesucht, "Öffentliche Fahndung", die etwas am Skaterplatz beobachtet haben?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:08
So, und jetzt kann man mich rausschmeißen ;-)


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:16
Gesagt getan.


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:27
Also weiter :)

Hier ein Bericht derB.Zeitung wo Kinder an einer Schule angesprochen wurden in Emmerich an der Grenze zu Holland.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/09/17/mirco-verschwunden-kinder-von-unbekannten/angesprochen-haelt-sextaeter-ausschau-...


melden
belphega
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:40
@Anixiel
Ich weiß nicht was mich zu dem Entschluss bringt, aber ich bin immer noch der Meinung dass Mirko nicht zufällig - wie die angesprochenen Kinder - entführt wurde. Dafür scheinen die Spuren viel zu beabsichtigt platziert.

Es gibt solche und solche Kinder - bei einem Jungen wie Mirko, der ja allein schon am Foto einen sehr hübschen und lieben Eindruck macht - verbinde ich eine Entführung immer mit Kinderhandel. Das dachte ich auch damals bei Maddie. Auch sie war ein besonders hübsches Mädchen. Ich kann mir vorstellen dass reiche Scheich-Familien Unmengen an Geld für so ein Kind zahlen würden. Meine Güte allein die Vorstellung ist ekelhaft..


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 11:48
@belphega
Da hast Du recht das erste,wo ich etwas wieder denken konnte Ende September, habe ich nur gesagt,der wurde verkauft an einen Ring.Hübscher Junge und blon,und die Nähe nach Holland..


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:04
@Anixiel
@belphega
Ich habe anfangs auch gedacht dass er "verkauft" wurde. Aber wieso dann die falschen Spuren? Und wieso sucht die Polizei dann die Leiche? Da die Polizei ja nun ofiziell von einer Leiche spricht denke ich dass sie wissen dass er nicht mehr lebt. Ich weiß gar nicht was für den Jungen besser ist :-(


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:10
@pink__panther
Das mit der Kleidung ja wie soll ich das sagen.Derjenige der Mirco ins Auto lockte,war nur ein Zwischenhändler,ein Neuling der vielleicht ich sage vielleicht ihm bekannt war.Mirco mußte sich umziehen,wurde zum Bauernhof gebracht und von daaus in einem anderen Wagen in die Niederlande gebracht.
Ja was soll die Polizei sagen,irgendwann nach einer bestimmten Zeit,wird immer von Leiche gesprochen.Aber die sind doch nicht dumm oder naiv,das meinen die nur von der Bevölkerung,verkaufen uns so.


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:12
@Anixiel
Aber wäre es nicht besser gewesen den Jungen samt Klamotten einfach wegzubringen? Die Gefahr dass auf der Kleidung spuren sind oder dass er beim Entsorgen gesehen wird ist doch groß. I

Ich bin echt ratlos


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:16
@pink__panther
Das genau war mal meine Frage,was ist wenn man andere Kleidung anhatt anderer Geruch,verlieren dann Suchhunde die Spur ja oder nein ?


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:33
@pink__panther
Schaute mal im Netz ja und da kam folgendes,
aus einem Bericht von @belphega auf Allmy alte Seite

Es wird ein schwarzer Kombi beispielsweise in Belgien gemietet. Für den Fall der Fälle werden deutsche Kennzeichen angebracht. Das führt in die Irre. Auf Mirco wird tatsächlich gewartet – wie von klick beschrieben. Er wird vom Fahrrad und ins Auto gezerrt. Einige Kilometer entfernt (vielleicht in der Nähe des besagten Bauernhofs) wird er in ein anderes Fahrzeug verladen. Es ist so gut präpariert, dass die Spürhunde die Fährte verlieren. Gegenstände und Kleidungsstücke werden im Umfeld verteilt, um von der Spur abzulenken. Das Auto wird nach der Tat wieder in Belgien mit den echten Kennzeichen abgegeben. Hier sucht keiner danach. Was mit Mirco geschieht, weiß niemand.
Das hat unsere Diskussinsleiterin so toll beschrieben das ich vollkommen überzeugt bin,so kann es gewesen sein.


melden

Fall: Mirko

23.11.2010 um 12:36
Jetzt frage ich mich was kann man so gut präperiern,das die Hunde am Bauernhof die Fährte verlieren ?


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt