Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall: Mirko

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:45
@der_wicht

Wieso? Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Und deine "Reaktion" zeigt mir, dass du es sehr wohl persönlich genommen hast. Nochmal: Es war NICHT persönlich gemeint.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:46
@der_wich
der_wicht schrieb:Scheinbar geht auch de Staatsanwaltschaft nicht von einem Aussetzer aus!
Komisch, in Deinem Link geht die Polizei von Folgendem aus:
Polizei: "Mirco war ein absolutes Zufallsopfer"


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:46
@Sumpfkuh
danke für das permanente ignorieren :D


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:47
@Sumpfkuh
Ist jemand, der aus Eifersucht tötet zwingend psychisch krank, oder ist jemand der aus reiner Mordlust tötet zwingend psychisch krank? Ist jemand, der tötet um ein Verbrechen zu vertuschen auch zwingend psychisch krank?


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:47
@Elli84

Wieso sollte ein normal denkender Mensch einen anderen töten? Dann wäre die Menschheit ausgestorben.
Les doch mal was über die Psychologie eines Täters nach. Schon alleine um fähig zu sein einen Menschen zu töten denkt der Täter ganz anders als ein "normaler" Mensch.
Er "sieht" das nämlich ganz anders als wir z.B.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:47
Es geht immer noch um einen getöteten Jungen! Reißt euch mal zusammen. Er wird bestraft werden. Und ob er eine psychische Störung hat und ob die Tat geplant war, das werden die Ermittlungen zeigen.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:48
@niurick
Seit wann bedeutet Zufallsopfer dass die Tat ein Aussetzer war?


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:48
@der_wicht
@Elli84

Ich muss jetzt gerade mal meine Familie abfüttern, ich melde mich danach ausführlicher und bitte um Verzeihung :-)


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:49
@Sumpfkuh
das ist leider nicht wahr. tut mir leid, aber du irrst wirklich. und ich weiß sehr sehr gut wovon ich rede, auch wenn ich das hier nicht näher erläutern werde.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:50
@niurick
Zufallsopfer, weil er ihm über den Weg gelaufen ist, bedeutet aber nicht, dass er es nicht vorher schon im Kopf hatte und jemanden gesucht hat!


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:50
@der_wicht

Wenn Du behaupest, dass die Staatsanwaltschaft nicht von einem Aussetzer ausgeht, implizierst Du damit eine geplante Tat. Doch dem widerspricht die Polizei in Deinem eigenen Link.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:51
@der_wicht

Ok, mit der Ergänzung verstehe ich es.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:53
Wer stellt denn überhaupt eine psychische Störung fest? Das sind Menschen und die können irren. Man kann nicht sagen dass alle Mörder einen psychischen Schaden haben. Jeder Täter ist eine individuelle Person. Man kann das nicht so verallgemeinern. Und ob nun zufällig oder nicht. das wird sich noch zeigen. Im Moment ist es eine auslegungssache.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:55
@niurick
Eine geplante Tat und eine bewusste Tat sind für mich 2 paar Stiefel! Eine geplante Tat ist es, wenn jemand eine Tat begeht, die er zuvor gut geplant und durchdacht hat, davon gehe ich nicht aus. Wenn er aber im Bewusstsein rumgefahren ist, jemanden jetzt zu verletzen und erniedrigen fehlt die Planung, bedeutet aber nicht, dass es ein Aussetzer war! Er kann bewusst nach einem Opfer gesucht haben und Zufallsopfer sagt einfach aus, dass der arme Bub einfach der erste war, den der Täter gefunden hat.

Ein Aussetzer ist es, wenn Du nichts beabsichtigt hast und es erst bei Sichtung des Opfers Klick gemacht hat


melden
Vespasia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:57
Was mir aufstösst ist die Tatsache, dass die Gutachter einer Bankangestellten, die überfallen wurde und für die psychischen Folgen eine Entschädigung/Rente beanspruchen will, die Diagnose verweigern.

Bei Mördern und Vergewaltigern sucht man förmlich nach solchen Schäden, damit die armen Menschen nicht so lange einsitzen müssen.

Sicher sind Strafrecht und Sozialrecht zwei Paar Stiefel.
Aber seltsam finde ich es trotzdem.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 14:57
@der_wicht
der_wicht schrieb:Eine geplante Tat ist es, wenn jemand eine Tat begeht, die er zuvor gut geplant und durchdacht ha
Und diese Tat wird härter bestraft, als diese Tat:
der_wicht schrieb:Wenn er aber im Bewusstsein rumgefahren ist, jemanden jetzt zu verletzen und erniedrigen fehlt die Planung


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 15:00
Die Umstände eines Mordes können in jeder Rechtsordnung unterschiedlich definiert sein. Häufiges Kennzeichen eines Mordes ist ein besonderes Motiv, im deutschen Strafrecht z. B. „aus Habgier“ oder „zur Befriedigung des Geschlechtstriebes“, oder eine besondere Begehensweise, „heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln“ (§ 211). Neben der Tötung selbst ist für die Einstufung einer Tat als Mord noch ein weiterer Umstand notwendig; erst durch das Vorliegen mindestens eines der in § 211 StGB enumerativ (also abschließend) aufgezählten Tatbestandsmerkmale wird eine Tötung gegebenenfalls zum Mord.
Wikipedia: Mord
@pink__panther
Eben nicht zwingend! Es geht auch um Mordmerkmale!


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 15:01
@der_wicht
Und das ist wieder die Sache des Richters. Aber ich kenne leider genügend Fälle bei denen die Täter mit einem guten Anwalt recht gut weggekommen sind! Leider.


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 15:07
@pink__panther
Ich hoffe, dass der Täter mit voller Härte des Gesetzes bestraft wird, allein schon wegen der Art, wie die Tat ausgeführt wurde und er den Jungen ins Auto gezwungen hat :(


melden

Fall: Mirko

28.01.2011 um 15:08
@der_wicht
Hoffen tu ich das auch. Aber leider habe ich schon öfters gesehen wie sich die Richter durch Gutachten und Anwälte beeinflussen lassen.


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt