Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Felix Nienaber

146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Felix Nienaber, Munderloh ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Felix Nienaber

11.01.2022 um 09:52
Ich wohne aktuell in Delmenhorst und bin deswegen auf diesen Fall gestoßen.

Es gibt so viele kranke Menschen da draußen und möchte nur kurz was aus meiner Kindheit/Jugend erzählen.
Mein eigener Stiefvater missbrauchte meine Schwester.
Eine Klassenkameradin wurde von ihrem Vater missbraucht.
Ich war seit 1995 bei den Pfadfindern in Oldenburg und auf einer Fahrt mit einem anderen Verein, wurde ich mit ca. 12 von einem erwachsenen Mann äußerst aufdringlich vollgequatscht und er hat einen auf "großen Bruder" gemacht und er schrieb nach der Fahrt einen Brief, den zum Glück meine Mutter zuerst gelesen hatte und zur Polizei brachte.
Er wollte sich mit mir an einem Ort treffen zu einer bestimmten Uhrzeit.

Und: Wir hatten in unserem Verein einen Mann, der sich an Kindern vergriffen hatte.
Als der Missbrauch raus kam, weil ein Kind sich endlich seinen Eltern anvertraut hatte, begann dieser Mann im Pfadfinderheim in Hatten Suizid und erhängte sich.

Sehr spekulativ, ich weiß, aber wer weiß, was der noch so gemacht hat.
Die Zeit passt auf jeden Fall und auch die Umgebung.

Und ich finde, dass solche Monster viel zu wenig nachverfolgt werden.
Der größte Witz ist auch, mein ehemaliger Stiefvater war vor ein paar Jahren fett in der Zeitung und hat sogar mit der Polizei zusammen gearbeitet.
Die arbeiten mit einem vorbestraften Pädo zusammen, da komme ich immernoch nicht drauf klar.
Es macht mich unfassbar wütend, wie scheissegal Kinder und Opfer diesem System sind.

So, ich hoffe ich hab nicht zu weit ausgeholt, dachte nur das ist für den ein oder anderen ganz interessant, weil es alles hier in der Umgebung passierte.


melden

Felix Nienaber

02.01.2023 um 12:41
Ich habe gestern wieder an diesen Fall bzw an Felix gedacht, als ich mal wieder Aufgeklärt! Spektakuläre Kriminalfälle mit Axel Petermann und Katinka Keckeis im TV sah. Da geht es in einer Folge um den Maskenmann Mertin N.

Unabhängig von Martin N finde ich, dass es Felix bzw dieser Fall verdient hat, gelöst zu werden. Was ist denn nun damals wirklich geschehen und mit Felix passiert? Was wurde ihm alles angetan und wer ist dafür verantwortlich?

Offenbar wurde Felix ja längere Zeit irgendwo festgehalten, bevor er ermordet wurde. Und dann muss seine Leiche ja offenbar noch irgendwo gelagert worden sein, bevor sie am Fundort abgelegt wurde. Felix wurde am 27.10.1988 bei Hatten-Munderloh entführt. Er war gegen 11 Uhr aus dem Schulbus ausgestiegen und wollte mit Fahrrad nach Hause fahren. Sein Rad wurde ca 300 m vom Elternhaus entfernt entdeckt. Am 28.12.1988 wurde seine Leiche bei Delmenhorst in der Nähe des Wald- und Dünengebietes Große Höhe gefunden. Am Fund-/Ablageort hat seine Leiche offenbar nur ca ein Woche gelegen, wurde also um den 21.12.1988 herum dort abgelegt. Ein Tatort war evtl in der Nähe von Wildeshausen, dort wurde sein Tornister gefunden. Felix war zum Zeitpunkt des Auffindens seiner Leiche mindestens drei Wochen tot, aber offenbar auch noch keine acht Wochen. Das wird nicht ganz konkret ausgeführt, aber angedeutet. Es ist also wahrscheinlich, dass Felix noch mehrere Tage bis Wochen irgendwo lebend festgehalten wurde. Seine Leiche muss also auch mindestens zwei Wochen irgendwo gelagert worden sein (draußen? kühl? aber offenbar nicht eingefroren?), bevor sie am Fundort abgelegt wurde.

https://taz.de/!1827020/

Der Fall Felix ist daher für mich ein sehr trauriger und mysteriöser Fall. Es lohnt sich daher meiner Meinung nach, dem Täter keine Ruhe zu lassen. Was die Polizei in den Jahren noch ermittelt hat, ist mir nicht bekannt. Inwiefern oder ob die Familie damals noch Versuche unternahm, den Täter zu finden, weiß ich auch nicht. Das war ja weit vor dem Internetzeitalter.

Es ist natürlich fraglich, ob Martin N etwas mit dem Tod von Felix zu tun hat. Aber ich frage mich schon, ob das wirklich hinreichend geprüft und tatsächlich ausgeschlossen werden konnte.
Es gibt eben doch einige Parallelen zu den anderen Fällen Martin Ns
N wohnte nicht allzuweit entfernt in Bremen-Nord. Er war zum Verschwindezeitpunkt fast 18 Jahre alt und zum Ablagezeitpunkt schon 18 Jahre alt. Er konnte also ggf schon Auto fahren. Evtl hatte er Zugang zu einem Auto? Oder hatte er eine damals bei Jugendlichen verbreitete 80er und war er damit mobil? Oder oder?
In Aufgeklärt! wurde nochmals betont, dass N seine Neigungen zu kleinen Jungen schon sehr früh ausgebildet habe. Zudem ist N schon sehr früh als Jugendlicher mehrfach mit kriminellen Handlungen aufgefallen.
Seine Mordopfer Stefan J und Dennis R wurden ebenfalls in Wald- und Binnendünengebieten gefunden. Sein Mordopfer Dennis K wurde an einem Waldweg in einem Gebüsch gefunden. Dennis R wurde in einem Miethaus in DK noch einige Tage festgehalten, bevor er ermordet wurde.
Hatte N ggf Zugang zu einem Wochenendhaus, einem Campingplatz, einer Scheune oder Hütte oä dort irgendwo?

Unabhängig davon, ob N oder ein anderer Täter verantwortlich ist, er muss ja gewisse Möglichkeiten zur Tatausführung gehabt haben und es könnte daher eben auch Zeugen geben, die möglicherweise ungewöhnliche Beobachtungen machten.


melden

Felix Nienaber

08.01.2023 um 10:51
Ich frage mich immer noch, wo kann ein Täter Felix wochenlang versteckt und festgehalten haben, bevor er ihn tötete und
wo kann er Felix Leiche wochenlang aufbewahrt haben, bevor er sie am Fundort ablegte?
Was war sein Ansinnen zu diesem Tatverhalten?


melden

Felix Nienaber

14.01.2023 um 13:08
Ich finde diesen Fall ebenfalls sehr heftig.
Was Martin N als Täter betrifft, bin ich ziemlich skeptisch.
Zur Tatzeit war er noch ziemlich mit seinen Erpressungen beschäftigt, seine letzte Erpressung der Arztfamilien fand am
2.August 1988 statt.

Traurig finde ich es, dass der Fall Felix so gut wie gar nicht mehr erwähnt wird.
Vielleicht gibt es aber ja doch noch die Chance den Fall aufzuklären, denn immerhin gibt es eine Leiche.
Außerdem wurden ja auch Fahrrad und Schulranzen des Jungen gefunden, auf denen man ja möglicherweise mittlerweile DNA finden könnte.
Es könnte sich auf jeden Fall lohnen, wenn die Ermittler diesen Fall noch mal aus dem Keller holen würden.


1x zitiertmelden

Felix Nienaber

14.01.2023 um 14:05
Zitat von Kolumbo1989Kolumbo1989 schrieb:Was Martin N als Täter betrifft, bin ich ziemlich skeptisch.
Zur Tatzeit war er noch ziemlich mit seinen Erpressungen beschäftigt, seine letzte Erpressung der Arztfamilien fand am
2.August 1988 statt.
Es ist auch keinesfalls gesichert, dass Martin N irgendwas mit dem Fall zu tun hat. Und ja, er war damals noch jung und er war mit anderen kriminellen Machenschaften befasst.

Andererseits sind es ja genau diese Machenschaften, die aufhorchen lassen. N war eben schon in sehr jungen Jahren sehr auffällig und zeigte kriminelle Energien und hatte schon damals entsprechende Fantasien usw. Dass er nun wirklich sehr nahebei wohnte, ist ebenfalls auffällig. Dass Felix, wie andere Opfer von N später ebenfalls, eine zeitlang festgehalten wurde und dann in einem Binnendünen- und Waldgebiet abgelegt wurde, ist sehr auffällig. usw usf

Dass ein entsprechender anderer Täter sehr gut möglich ist, ist absolut klar. Dass ein solcher Täter solch eine Tat aber nur einmal begeht, ist eher unwahrscheinlich, dennoch möglich.

Dass man also gegen einen fremden Täter ermitteln sollte, ist selbstverständlich. Nur muss man dann eben N genauso selbstverständlich mit Sicherheit als Täter ausschließen.
Zitat von Kolumbo1989Kolumbo1989 schrieb:Vielleicht gibt es aber ja doch noch die Chance den Fall aufzuklären, denn immerhin gibt es eine Leiche.
Außerdem wurden ja auch Fahrrad und Schulranzen des Jungen gefunden, auf denen man ja möglicherweise mittlerweile DNA finden könnte.
Es könnte sich auf jeden Fall lohnen, wenn die Ermittler diesen Fall noch mal aus dem Keller holen würden.
Das sehe ich ebenso. Und daher würde mich sehr interessieren, was wurde wann mit welchen Methoden untersucht und ermittelt und was könnte man heute noch machen? Gab es eine operative Fallanalyse zu dem Fall?


melden

Felix Nienaber

16.04.2023 um 12:40
Leider gibt es weiterhin nichts Neues im Fall Felix.

Beitrag von Evalotte (Seite 6)

In diesem zitierten Artikel wird nochmal gefragt, wann und wo Felix ermordet wurde und wo befand sich seine Leiche, bis sie an den Fundort gebracht wurde. Dort wurde sie ja so abgelegt oder präsentiert, dass sie gefunden werden musste. Ebenso wurden der Tornister und der Schuh ähnlich abgelegt gefunden, und scheinbar so, dass sie zuvor nicht dort gewesen sein konnten. Oder war dort ein möglicher Tatort?

Jedenfalls muss der Täter eine geeignete Unterkunft gehabt haben, um Felix noch einige Zeit (?) und dann seine Leiche eine längere Zeit zu verstecken. War das ein Haus, eine Wohnung, ein Keller, ein Wochenendhaus oder eine Parzelle, eine Scheune?

Was war das Motiv dafür? Pädophilie? Nekrophilie? Lust am Morden und quälen? Macht und Dominanz? Alles zusammen?

In diesem Artikel:

https://taz.de/!1827020/

wird von "die Täter" gesprochen Zufall? Versehen? Absicht? Vermutet die Polizei mehrere Täter?

Dann würde dieser Gedankengang vor dem Hintergrund der damaligen Ereignisse interessant:
Zitat von GonzoXGonzoX schrieb am 01.12.2017:Falls Ney mit 17 Jahren schon für den Mord Felix N verantwortlich gewesen sein sollte, könnte man vielleicht darüber nachdenken, ob es nicht doch einen Mentor oder "Lehrmeister" für seine Taten gab.
Andererseits scheint der damalige Leichendieb gefunden zu sein?

In jedem Fall wäre es toll, den oder die Täter zu identifizieren und möglw dem Rechtssystem zuzuführen. Der Mord und Felix sollten nicht vergessen werden, der / die Täter sollten keine Ruhe haben.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Zwei tote Kinder in Hanau gefunden - Tötungsdelikt vermutet
Kriminalfälle, 175 Beiträge, am 27.05.2023 von alias.alias
RomyS am 11.05.2022, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
175
am 27.05.2023 »
Kriminalfälle: Mordfall Gitta Schnieder (1989)
Kriminalfälle, 737 Beiträge, am 07.05.2023 von sallomaeander
LackyLuke77 am 17.03.2023, Seite: 1 2 3 4 ... 35 36 37 38
737
am 07.05.2023 »
Kriminalfälle: Jugendliche prügeln Obdachlosen zu Tode
Kriminalfälle, 27 Beiträge, am 06.05.2023 von Meltalistin
anselmo am 10.11.2003, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
27
am 06.05.2023 »
Kriminalfälle: Mord an Vera Marotz ("Katzenjule")
Kriminalfälle, 236 Beiträge, am 23.01.2023 von Herbstkind
Savager7 am 26.04.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
236
am 23.01.2023 »
Kriminalfälle: Mord an Matthias H. in Magdeburg am Valentinstag 2006
Kriminalfälle, 1.431 Beiträge, am 14.02.2023 von Kielius
Kielius am 01.08.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 69 70 71 72
1.431
am 14.02.2023 »