Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall Charlotte Böhringer

24.640 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, 2006 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Mordfall Charlotte Böhringer

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:25
Zitat von Marc4290Marc4290 schrieb:Interessant ist aber auch zu erwähnen, dass die Tatwaffe (man nahm einen Hammer an) bis heute nicht gefunden wurde.
Auch bei hunderten anderen Fällen wird eine Tatwaffe nicht gefunden. Es gab auch schon Urteile ohne Leiche.
Zitat von Marc4290Marc4290 schrieb:Auch bei Bence hat man bis auf die Geldscheine und die Ausgaben der Zeitungen nichts gefunden.
Selbst wenn das alles wäre was gegen Bence spricht, ist das immer noch mehr als gegen jede andere Person auf der Welt.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:27
Zitat von Simi96Simi96 schrieb:Auch bei hunderten anderen Fällen wird eine Tatwaffe nicht gefunden. Es gab auch schon Urteile ohne Leiche.
Da gebe ich Dir natürlich zunächst einmal Recht.
Aber das Urteil fußt alleine auf Indizien.
Nenne mir bitte ein anderes Urteil in Deutschland, bei dem eine DNA gleichzeitig in 2 Fällen auftritt, in denen beide jeweils Verurteilten ihre Unschuld beteuern.
Das Verfahren hätte genauso gut ausgesetzt werden können.
Das erweckt bei mir den Eindruck, dass das Gericht sich sicher war, dass es eben Bence war.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:30
Zitat von Simi96Simi96 schrieb:Selbst wenn das alles wäre was gegen Bence spricht, ist das immer noch mehr als gegen jede andere Person auf der Welt.
Was spricht gegen ihn?
Ein Ring aus Indizien, von denen fast alle widerlegt worden sind?
Ein angenommenes Motiv der Habgier, das es so in der Form vielleicht gar nicht gab?
Eine DNA, die in 2 Fällen auftaucht und keinem zugeordnet werden kann?
Die 24 Schläge, die eher auf einen Beziehungshintergrund hindeuten und darauf, dass der Täter bereits in der Wohnung war?


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:34
Was mir auffällt: BT fährt am Tag nach der Tat grundlos nach Augsburg (Will Freund unangekündigt auf gekündiger Arbeitsstelle besuchen, tut es dann nach Ankunft in Augsburg dann aber doch nicht und erzählt diesem in späterem Telefonat auch nichts von seinem Ausflug zu ihm).... Gericht vermutet Entsorgung von Tatwerkzeugen und =(Offtopic-Alarm) - im Fall Rebecca Reusch fährt auch der Tatverdächtige am nächsten Tag stundenlang weit weg, ohne die Fahrt plausibel erklären zu können


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:37
@Sandita: Es gibt Fälle, in denen die Beweise nicht reichen.
Ich möchte hier nichts zum Fall Reusch schreiben.
Aber wenn das Gericht etwas vorwirft, dann sollte es das genauso beweisen können und nicht irgendetwas mal so annehmen.
Dass Bence ein Tatwerkzeug hatte, dafür gibt es keinen Beweis, für eine mögliche Entsorgung dessen genauso wenig.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:44
Marc4290 schrieb (Beitrag gelöscht):Danach, so hieß es in einem TV-Beitrag kämen auch andere nahe Verwandte als Täter in Betracht.
Wen gibt es denn als nahen Verwandten von BT oder CB?


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:46
Zitat von Marc4290Marc4290 schrieb:Aber wenn das Gericht etwas vorwirft, dann sollte es das genauso beweisen können und nicht irgendetwas mal so annehmen.
Ein Gericht "wirft nichts vor". Ein Gericht ist unparteiisch.

Im Strafverfahren ist es so, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Angeklagten Anklage wegen eines oder mehrerer Delikte erhebt, von denen sie (die StA) glaubt, dass der Angeklagte diese Delikte begangen hat. Die StA glaubt, das auch beweisen zu können.

Der Angeklagte wiederum hat einen Verteidiger, welcher eben den Angeklagten gegen die Tatvorwürfe der StA verteidigt.

Das Gericht muss nun darüber entscheiden, ob an den Tatwürfen der StA etwas dran ist oder nicht. Dazu hört das Gericht gleichberechtigt sowohl StA wie Verteidiger und auch den Angeklagten, falls der sich äußern will, an und prüft die Beweise beider Seiten, erhebt auch von sich aus, wenn es meint, das zur Aufklärung zu brauchen, weitere Beweise.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:47
@curt: Darauf ging der Beitrag des Senders leider nicht näher ein, auch habe ich im Rahmen weiterer Recherchen im Internet nichts gefunden.
Vielleicht geht es hier um Bekannte von CB.
Sie war schließlich gut integriert in München.
Möglicherweise geht es hier auch um neue männliche Bekannte, die CB hatte.


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:47
@curt: manche sind seit Jahren Mitglieder und Mitleser und posten dann, wenn sie sich nochmal neu mit dem Fall beschäftigen

@Marc4290 danke für die Antworten. Die Fahrt war aber vor Entdeckung der Tat.... Nichts ist ein Beweis, aber plötzliche grundlose Überlandfahrten und anderes durchaus "lebensfremd"...

...und damit tauche ich wieder ab stille Mitleserin, bevor ich wieder als Troll bezeichnet werde :-)


melden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:48
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ein Gericht "wirft nichts vor". Ein Gericht ist unparteiisch.

Im Strafverfahren ist es so, dass die Staatsanwaltschaft gegen den Angeklagten Anklage wegen eines oder mehrerer Delikte erhebt, von denen sie (die StA) glaubt, dass der Angeklagte diese Delikte begangen hat. Die StA glaubt, das auch beweisen zu können.

Der Angeklagte wiederum hat einen Verteidiger, welcher eben den Angeklagten gegen die Tatvorwürfe der StA verteidigt.

Das Gericht muss nun darüber entscheiden, ob an den Tatwürfen der StA etwas dran ist oder nicht. Dazu hört das Gericht gleichberechtigt sowohl StA wie Verteidiger und auch den Angeklagten, falls der sich äußern will, an und prüft die Beweise beider Seiten, erhebt auch von sich aus, wenn es meint, das zur Aufklärung zu brauchen, weitere Beweise.
So sollte es eigentlich sein.
Aber wenn man über Zweifel, massive Zweifel, hinweg sieht, dann ist man nicht mehr unparteiisch, dann sieht das Gericht im Angeklagten den Täter.
Hier ist das Landgericht letztlich dem Antrag des Staatsanwalts MK gefolgt, den Angeklagten wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge zu lebenslanger Freiheitsstrafe zu verurteilen.


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:51
Es ist zu hoffen, dass das unabhängige Landgericht in Augsburg nun der Wiederaufnahme zustimmt.
Denn wenn Bence jetzt noch weiter im Gefängnis bleiben müsste, dann ist das wirkliche Freiheitsberaubung.
Herr Strate ist übrigens auf dem Gebiet der Wiederaufnahmeverfahren ein absoluter Experte.
Knapp die Hälfte seiner WAAs sind erfolgreich.
Schauen wir mal :-)


1x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:57
Zitat von Marc4290Marc4290 schrieb:Aber wenn man über Zweifel, massive Zweifel, hinweg sieht, dann ist man nicht mehr unparteiisch, dann sieht das Gericht im Angeklagten den Täter.
Tja, es kann eben nur einer bei Gericht gewinnen. Unparteiisch heißt nicht, dass das Gericht am Ende nichts entscheiden darf. Unparteiisch heißt, dass es nicht schon voreingenommen an eine Sache herangeht, also unter sein Urteil nicht schon fertig hat, bevor der Prozess bzw. die Verhandlung zu Ende ist.


2x zitiertmelden

Mordfall Charlotte Böhringer

08.05.2020 um 22:58
Zitat von AndanteAndante schrieb:Tja, es kann eben nur einer bei Gericht gewinnen. Unparteiisch heißt nicht, dass das Gericht am Ende nichts entscheiden darf. Unparteiisch heißt, dass es nicht schon voreingenommen an eine Sache herangeht, also unter sein Urteil nicht schon fertig hat, bevor der Prozess bzw. die Verhandlung zu Ende ist.
Interessant.
Kann man einem Gericht und den Mitgliedern einer Strafkammer also in den Kopf schauen?
Überprüfen kann niemand etwas und kaum einer macht sich von allem ganz frei.
Lassen wir jetzt das Landgericht in Augsburg entscheiden :-)


melden