Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 17:37
@Slaterator
ich komme nur gerade darauf, weil H. nach Hause wollte - wenn er also zu der Clique gehörte die 'halb in der Stadt' war, dann scheint es für ihn auch keine Verabredung in der Stadt gegeben zu haben... deshalb fehlt mir einfach der Teil, sich zu fragen (Tanja und H) wo sich denn die anderen beim Aufbruch von H befanden - H. aber Tanja fragt, wie es bei ihr aussehe.. er will los, aber nach Hause.. also nichts von einem gemeinsamen Aufbrechen der Vorglüher zum Nachglühen...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 17:43
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Ich kann gerade nicht fassen, über was hier gerade diskutiert wird.

Das kann irgendwelchen Jugendlichen doch schnurzpiepenegal sein, ob sie beim "Chillen" wie auf dem Präsentierteller dasitzen oder nicht.

Hier wird ganz krampfhaft versucht daran festzuhalten, dass TG niemals hinter den Zaun gegangen wäre.
Warum? Warum spricht man ihr diese Freiheit ab?
Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Ich hatte heute Vormittag keine Zeit zu schreiben, aber mein Gedanke war auch, dass hier zwanghaft nach einem Grund gesucht wird, dass junge Menschen sich nicht in so gefährlichen Zonen bewegen würden. Da müssen dann Wildkaninchen herhalten. :palm: Das alles driftet immer mehr ins Lächerliche ab. Peinlich sowas. 


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 17:49
@FadingScreams

Ich sehe das so: Wir haben ein paar Aussagen, die einen logischen Zusammenhang bilden können, ohne das wir auch nur eine Chance haben, diesen zu erkennen. H.H. AH und alle sonst hatten mit TGs Schicksal nichts zu tun. Sie verbrachten einen mutmaßlich schönen Abend. Uns fehlen konkrete Informationen bzgl. der Planungen innerhalb der Gruppe, Absprachen der Gruppe auf dem Fest usw. Wir wissen nichteinmal präzise wann genau sich welche Teile der Gruppe aus den Augen verloren. Kurz und gut, man kann jetzt in jede Situation, Aussage und jedes Verhalten einen Hinweis hineininterpretieren oder nicht. Prüfen können wir nichts. Brauchen wir auch nicht.

Die SoKo hat mit allen gesprochen, die greifbar und relevant waren. Wobei hier "relevant" auf keinen Fall mit "verdächtig" gleichzusetzen ist. Es waren alle greifbaren Personen, die etwas beobachtet haben könnten, was einen Hinweis auf die bekannten Geschehnisse geben könnte. Die SoKo muß demnach die uns weitgehend unbekannte "ganze" Geschichte zumindest von Vorglühen über LTiR bis Abfahrt/Ankunft in der Stadt der Gruppe kennen. Es kam dennoch bislang nicht zur Aufklärung des Sachverhaltes.
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Das alles driftet immer mehr ins Lächerliche ab. Peinlich sowas.
Ich bin Deiner Meinung, was einige Ansätze hier angeht. Da scheint es so, als würde nur noch diskutiert/geschrieben, damit es weitergeht, nicht, um hier noch irgendetwas interessantes zu entwickeln. Aber das ist kein Einzelfall. Schon öfter wurde über mögliche Pinkelpausen, Wildschweinrotten und sonstwas seitenlang philosophiert. Da kann man schonmal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 17:57
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Es geht um ihre Aura ? Das ist meiner Meinung nach Esoterik. Hier geht es aber hauptsächlich um einen faktenbasierten Austausch. Ich kann ja durchaus nachvollziehen und verstehen, dass es ziemlich frustrierend sein kann, wenn alles was die öffentlichen Fakten hergeben bereits diskutiert wurde und man trotzdem nicht weiterkommt. Aber sollte man sich deshalb jetzt an jeden Strohhalm klammern ? Träume, Aura ? Ich möchte jetzt nicht die spirituell orientierten User anzweifeln. Trotzdem bin ich der Meinung, dass dieser Bereich nicht unbedingt in diesen Thread gehört.
Danke, danke, danke! Ich war schon versucht einen roten abzusetzen bezüglich Esoterik. 
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Ich bin Deiner Meinung, was einige Ansätze hier angeht. Da scheint es so, als würde nur noch diskutiert/geschrieben, damit es weitergeht, nicht, um hier noch irgendetwas interessantes zu entwickeln.
Und genau das ist sehr schade. Einigen geht es mMn. gar nicht mehr um TG, sondern nur darum ihre Theorie eines Verbrechens durchzusetzen. Das finde ich nicht zielführend und auch nicht angebracht.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 18:13
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Danke, danke, danke! Ich war schon versucht einen roten abzusetzen bezüglich Esoterik.
Gerne, jedoch vermute ich, es wird nicht der einzige Versuch bleiben, mit paranormalen, grenzwissenschaftlichen Herleitungen/Erkenntnissen irgendwelche Dinge zu erklären oder zu untermauern. Das diese Methoden in der Kriminalistik normalerweise keine Anwendung finden, wird dabei oftmals übersehen. Es scheint der Verzweiflung geschuldet, dass User diese Dinge mit einbeziehen.
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Und genau das ist sehr schade. Einigen geht es mMn. gar nicht mehr um TG, sondern nur darum ihre Theorie eines Verbrechens durchzusetzen. Das finde ich nicht zielführend und auch nicht angebracht.
Ja, das ist wirklich sehr schade. Zumal es hier wirklich gute Zeiten mit sehr interessanten Ideen und einen spannenden Austausch gegeben hat. Leider gab es in den letzten Monaten von offizieller Seite keine neuen Informationen mehr. Die bekannten Informationen sind schon mehrfach in allen Aspekten analysiert und diskutiert worden. Aus Mangel an Informationen ist dann symptomatisch, das zumindest versucht wird, die eigene Theorie "durchzuboxen". Ist aber nur meine persönliche Meinung.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 18:37
@Slaterator
@Carietta
ich werde mir die Lage vor Ort am Roten Felsen auf dem Felsenpfad  demnächst noch einmal selber vor Ort anschauen.

Vielleicht irre ich mich und die beiden Plateaus, bzw. Plateau und sogenannte Höhle sind wirklich vom Felsenpfad aus einsehbar . Wenn es sich so verhält, dann  erklärt das das diesbezügliche Wissen der Ermittler. Es wird Zeugen gegeben haben, die  ihnen mitteilten,  an diesen beiden Stellen junge Leute beobachtet zu haben.

Ich  bin bisher davon ausgegangen, dass man vom Felsenpfad aus, vor allem  im Sommer  keinen Blick auf  Personen haben kann, die sich  auf dem Chilplateau bzw. in der "Höhle" befinden. Aber  mag sein, dass ich mich irre.

Wenn man beide Orte allerdings  vom Felsenpfad aus sehen und sogar beobachten kann wie alt die Personen in ungefähr sind, die sich dort aufhalten, dann frage ich mich was die Attraktivität dieser Orte ausmacht. Still und  unbemerkt kann man dan  dort nicht sitzen und  vor sich hin chillen. Als mögliches potentielles Versteck wären die beiden Orte dann für Tanja und eventuelle Begleiter auch nicht in Frage gekommen und auch nicht als Ort um sich zurückzuziehen und alleine zu sein.
Ich halte das für  wichtig und keineswegs für eine peinliche Nebensächlichkeit.
Im Grunde glaube ich  aber auch immer noch nicht daran, dass die Plateaus beliebte Aufenthaltorte für Jugendliche sein sollen. Wenn es so wäre, dass man  vom Felsenpfad aus sogar Blick auf beide Orte und ihre Benutzer hätte, glaube ich das umso weniger.
Als Beweis werden die Trampelpfade angeführt. Daher meine Frage, ob diese wirklich   durch die Benutzung  durch Menschen entstanden sind.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 18:45
@Slaterator

Es kommt in der Krimirubrik oft vor dass ein Thread wochen- oder monatelang ruht. Eben weil es nichts neues gibt. Warum das hier anders ist vermag ich nicht zu sagen, es spricht auch nichts dagegen weiter zu diskutieren, aber dieses krampfhafte suchen nach Kleinigkeiten und auch diese Spitzfindigkeiten und leider hier auch oft schon gelesen Angriffe gegen andere User, die eine andere Meinung vertreten, verleiden mir diesen Thread.
Zitat von meerminmeermin schrieb:ich werde mir die Lage vor Ort am Roten Felsen auf dem Felsenpfad  demnächst noch einmal selber vor Ort anschauen.

Vielleicht irre ich mich und die beiden Plateaus, bzw. Plateau und sogenannte Höhle sind wirklich vom Felsenpfad aus einsehbar . Wenn es sich so verhält, dann  erklärt das das diesbezügliche Wissen der Ermittler. Es wird Zeugen gegeben haben, die  ihnen mitteilten,  an diesen beiden Stellen junge Leute beobachtet zu haben.
Das ist eine gute Idee. 
Zitat von meerminmeermin schrieb:Ich halte das für  wichtig und keineswegs für eine peinliche Nebensächlichkeit.
Nicht unbedingt nebensächlich, aber in der PK wurde ja auf die Trampelpfade eingegangen in Verbindung zu Jungendlichen und diese nun mit Wildkaninchen in Verbindung zu bringen, halte ich für sehr weit hergeholt.

@meermin

Ich rechne es dir sehr hoch an, dass du nie ausfällig und beleidigend wirst. Das schafft nicht jeder hier, der Kritik an seinen Beiträgen bekommt. :)


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 18:56
@meermin

Ob man jetzt die "Plateaus" einsehen kann oder nicht, spielt dann eine eher untergeordnete Rolle, wenn man nicht von einer Verfolgungsjagd ausgeht und die Uhrzeit/Gesamtsituation einbezieht. Dann erscheint mir persönlich dieser Ort als einer unattraktivsten auf den Felsen zu sein. Es gab auf dem Weg dorthin und auch an diesem Ort vorbei bessere Möglichkeiten. Mit besserem Blick, Sitzgelegenheiten und so weiter. Wahrscheinlich kam sie nur irgendwann dort an. Und sie stürzte dort ab. Und die passende Erklärung kommt am Ende ganz ohne böse Satanskiller, Wildschweinrotten und chillige Kiffer aus. Aber wir werden keine passende Theorie daraus entwickeln können. Weil das schwarze, informationslose Loch einfach zu groß ist. Aber ich finde es super, wenn Du Dir das nochmal vor Ort anschauen würdest !! Vlt. kannst Du ja ein paar bessere Erkenntnisse generieren.

@Carietta
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Es kommt in der Krimirubrik oft vor dass ein Thread wochen- oder monatelang ruht. Eben weil es nichts neues gibt. Warum das hier anders ist vermag ich nicht zu sagen, es spricht auch nichts dagegen weiter zu diskutieren, aber dieses krampfhafte suchen nach Kleinigkeiten und auch diese Spitzfindigkeiten und leider hier auch oft schon gelesen Angriffe gegen andere User, die eine andere Meinung vertreten, verleiden mir diesen Thread.
Ich vermute, dass einige "Entzugserscheinungen" bekommen, wenn sie nichts mehr beitragen können/sollten. Dieser Fall ist sehr speziell und ich kann mir vorstellen, dass er für viele wie ein eigenes Hobby geworden ist. Mit Allmy als Plattform. Irgendwie so...


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 19:05
Zitat von meerminmeermin schrieb:ich werde mir die Lage vor Ort am Roten Felsen auf dem Felsenpfad  demnächst noch einmal selber vor Ort anschauen.
Es ist mittlerweile doch aber nicht mehr so, wie es einmal war. Zum Zeitpunkt der Absturzversuche mit den Dummies waren noch Sträucher hinter den Dummies zu sehen, die mittlerweile abgeholzt wurden. Vor der Abholzung gab es dort sicherlich Bereiche gegeben, welche nicht direkt einsehbar waren. Dadurch wird Dir der Besuch keinen Antwort auf Deine Fragen geben. Was bestimmt nicht einsehbar vom Felsenweg ist und war, ist der Felsvorsprung, der hier mal als Höhle bezeichnet wurde


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 19:07
@Slaterator
Herr Soulier äusserte sich dahingehend, dass Jugendliche auf den Plateaus festgestellt werden konnten.

Wie sollen diese denn anders als durch Blickkontakt festgestellt worden sein?  Da Herr  Soulier nicht wusste  wozu die Jugendlichen sich auf den Plateaus aufgehalten hatten, hat er wohl nicht persönlich mit ihnen sprechen können. Er redete also wohl über übermittelte Informationen.
Jemand muss die Jugendlichen auf den Plateaus gesehen haben.  Also muss es möglich sein vom Felsenpfad  zu den Plateaus zu schauen, gut und deutlich, so dass das Alter der dort Anwesenden erkennbar ist. Es sei denn , man  hätte von unten  von der Mosel aus oder aus  dem Stadtgebiet mit Kameras mit Zoomfunktion oder mit Ferngläsern nach oben geschaut. Aber wer sollte daran Interesse haben? Kein guter Gedanke, egal wie man es sieht.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 19:34
@meermin
Zitat von meerminmeermin schrieb:Jemand muss die Jugendlichen auf den Plateaus gesehen haben.  Also muss es möglich sein vom Felsenpfad  zu den Plateaus zu schauen, gut und deutlich, so dass das Alter der dort Anwesenden erkennbar ist. Es sei denn , man  hätte von unten  von der Mosel aus oder aus  dem Stadtgebiet mit Kameras mit Zoomfunktion oder mit Ferngläsern nach oben geschaut. Aber wer sollte daran Interesse haben?
Ich bin vollkommen bei Dir, dass junge Leute eher zu Plätzen neigen, an denen sie "unter sich" sind, wenn es um Abhängen, Trinken, "einen drehen" geht. Sonst könnten sie sich ja auch daheim treffen. Allerdings ist das eine sehr schwammige Grundlage. Denn es gibt auch jede Menge Ausnahmen. Zum Beispiel dann, wenn sich "unter sich" schon aus dem gesamten Areal ergibt. Nur ein Beispiel von vielen. Oder sie dort niemanden erwarten würden, der ihren Tätigkeiten Einhalt gebietet und/oder ihren Eltern davon erzählt. Was ich damit sagen will ist: Egal ob man nun dort Leute vom Pfad hätte sehen können oder nicht, spielt das eigentlich nur dann eine -für diesen Fall- wichtige Rolle, wenn TG ein Versteck gesucht hätte. Aber dazu fehlt mir -wie immer- der Zielführende Hinweis. Eben jenes "schwarze Loch..."


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 21:04
makky
Welche Folge hat denn die Aussage des Chefermittlers auf TGs mögliches Verhalten?
Die dürfte gar keine Folge haben, da die Aussagen zu einem Zeitpunkt kamen, zu dem TG
bereits tot war, und nicht mehr darauf reagieren konnte.
makky schrieb (Beitrag gelöscht):Was bedeutet es denn, wenn TG sich auch nach dem Weißhaus auf dem Chilligelände in Höhe der Häuser Bonner Straße 64-69 aufgehalten haben könnte?
Ergeben sich die wirklich? Ich denke, daß es der Rechtsmedizin durchaus möglich war,
zu errechnen von welchem Punkt, bzw. an welcher Stelle TG verunglückt und abgestürzt
ist. Entsprechende kleine Abweichungen eingeschlossen.
makky schrieb (Beitrag gelöscht):Gibt es Bilder von dem Chillibereich, welches lt. Soulier offiziell von jungen Leuten hin u. wieder aufgesucht wird? Das wäre doch jetzt eure Chance, mögliche neue Ansätze zu überdenken!
Wieso? Da kann oben eine Völkerwanderung regelmäßig stattfinden. Für das Unfallgeschehen
ist das irrelevant, denn zu dem Zeitpunkt fand wohl keine statt, sonst hätte evtl. jemand den
Unfall, oder etwas Ungewöhnliches später den Behörden gemeldet. Es sei denn, der Aufenthalt
dort wurde für was illegales genutzt. So was posaunt man dann nicht so gerne heraus.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 21:09
Ich verstehe gar nicht, das die Diskussion hier überhaupt noch offen ist.
Der Verbleib dser armen Frau wurde geklärt, die Leiche  gefunden.
Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sic, speziell auch nach dem Fund keine ergeben auch wenn das einige hier nicht wahr haben wollen.
Also gehöret das alles hier nicht mehr in die Rubrik Kriminalfälle.
Der Threat gehört geschlossen.


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 21:11
Zitat von makkymakky schrieb:Es gibt einen Trampelpfad, der führt innen am Zaun entlang. Es gibt einen 2. Trampelpfad, der führt zu den 2 Plateaus, die eben beschrieben worden sind.

Diese beiden Plateaus sind LUFTLINIE!!! etwa 10 -15 Meter entfernt!!! von der eigentlichen Absturzstelle.

Es gibt auch einen Trampelpfad von einem dieser Plateaus zur Absturzstelle.

Wir wissen, dass diese Plateaus öfters gerade von Jugendlichen genutzt werden, ob sie da Sonnenaufgänge/-untergänge gucken, das weiß ich nicht, aber öfters abends werden irgendwelche festgestellt. Und die Trampelpfade sprechen ja auch Bände. Die werden durchaus genutzt, ja.
Der interessanteste Satz ist der
Es gibt auch einen Trampelpfad von einem dieser Plateaus zur Absturzstelle.
und der sollte nicht unter den Tisch fallen. Es ist demnach erwiesen, daß sich dort Leute aufhalten, ob nun regelmäßig oder nur ab-und zu ist völlig latte. Und all diese Leute werden garantiert nicht alle lebensmüde sein. Deshalb ist auch die ganze Diskussion darüber, ob TG sich freiwillig dort bewegt haben könnte - was ja gerne abgestritten wird, mehr als müßig.
makky schrieb (Beitrag gelöscht):Der Versuch einer Manipulation in eine Richtung (Unfall) zu bringen, sollte nicht nur mir aufgefallen sein.
Der Versuch einer Manipulation ? So langsam wird es wieder mehr als lächerlich. Meinungen entgegen Deiner Theorien sind also Manipulationsversuche, wahrscheinlich aus persönlichem Interesse heraus ? Interessant. :note:


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 21:25
makky schrieb (Beitrag gelöscht):Erschreckend, wie mit allen Mitteln versucht wird, engagierte User für dumm zu verkaufen, indem unterschwellige Bemerkungen von immer denselben Usern ausgehen, um andere User in der Öffentlichkeit bloß zu stellen. So etwas niveauloses u. zudem dem Todesfall der TG nicht gerecht werdend, schreiben hier Leute immer wieder dieselben Unterstellungen über die ach so langweilige Diskussion. Der Versuch einer Manipulation in eine Richtung (Unfall) zu bringen, sollte nicht nur mir aufgefallen sein. Die Unfähigkeit, an sachlichen Überlegungen teilzunehmen, nimmt wieder verstärkt zu.
Jetzt ist aber mal gut. Deine ständigen Unterstellungen anderen Usern gegenüber, die nicht deiner Meinung sind hat hier ein Ende! Verschwörungstheorien, dass hier gezielt in eine Richtung (Unfall) gelenkt wird, sind von deiner Seite, die immer in Richtung (Verbrechen) gelenkt wird, mehr als anmaßend. Wenn du nicht mal zurück fährst mit deinen Angriffen anderen Usern gegenüber, machst du definitiv Pause. 


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

20.02.2017 um 21:27
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:    Es gibt auch einen Trampelpfad von einem dieser Plateaus zur Absturzstelle.

und der sollte nicht unter den Tisch fallen. Es ist demnach erwiesen, daß sich dort Leute aufhalten, ob nun regelmäßig oder nur ab-und zu ist völlig latte. Und all diese Leute werden garantiert nicht alle lebensmüde sein. Deshalb ist auch die ganze Diskussion darüber, ob TG sich freiwillig dort bewegt haben könnte - was ja gerne abgestritten wird, mehr als müßig.
Du verstehst den Sachzusammenhang nicht. Herr S. sagte, dass ein TrampelPfad von dem ihm benannten aufgesuchten Plateau bis zur Absturzstelle führt. Herr S. hat aber nicht gesagt, dass im Bereich der Absturzstelle es Nachweise für einen Aufenthalt existiert.

Die Wegstrecke von dem aufgesuchten Plateau bis zur Absturzstelle ist viel zu weit weg, als das man eine Zufälligkeit zur Absturzstelle erkennen könnte. Man kann bis zur Absturzstelle gelangen, ja, aber die Wegstrecke bedeutet keine Zufälligkeit, sondern muss als zielgerichtet vorausgesetzt werden.


melden