Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der tragische Tod von Tanja Gräff

83.697 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Handy, Aktenzeichen Xy, Schreie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 22:52
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Millys Beweis eines Unfalls ohne Zeugen: ________________________________________________________
Ich bin zwar nicht @milly, aber mir würde schon eine zufällige Videoaufnahme einer Nachtsichtkamera reichen. ;)

@Sector7
Es geht ja nicht nur um Ginger1, da war ja noch die angebliche facebook Meldung, von der @Nightshot berichtete und dann Pallien - also drei Hinweise zu so einem frühen Zeitpunkt finde ich schon bemerkenswert, zumal ja verunfallte Leute in Bäumen nicht wie Sand am Meer vorkommen.

Und dass keine genaue Angabe über den Ort des vermuteten Baumes erfolgte, finde ich nicht so merkwürdig. Ich stelle mir mal vor: es gab da oben einen Streit, eine Situation, die eskalierte, zwischen T.G. und einer oder mehrerer Personen, und die schlussendlich zum Absturz von T.G. führte. Vielleicht nicht geplant, für die Beteiligte/n selbst ein Schock... Wieviele Menschen aus dem Umkreis des/der Beteiligten würden eingeweiht werden? Wenn von den wenigen dann noch jemand direkte Angaben beim Rundfunk macht, wie schnell kommt der Beteiligte darauf, von wem der Hinweis stammen muss?

Also ich kann gut verstehen, dass Mitwisser nur vage Hinweise geben würden, und sei es nicht aus Angst, sondern aus Loyalität.


2x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 22:56
Wenn ihr euch untereinander fragen wollt, warum ihr überhaupt noch am Thread teilnehmt, dann macht das per PN! Bleibt beim Thema und lasst die Nickeligkeiten sein. Nicht dass sich irgendwer wieder wundert, weil er dann für eine Tage nicht mitmachen darf, oder Thread wieder eine Weile dicht ist


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 22:58
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich bin zwar nicht @milly, aber mir würde schon eine zufällige Videoaufnahme einer Nachtsichtkamera reichen. ;)
Sehr gut:

Annahme: es war ein Unfall ohne Zeugen <es gibt aber eine Videoaufnahme einer Nachtsichtkamera> --> Annahme falsch, Gegenteil (Es war ein Unfall mit Zeugen) richtig?

Die Realitätsebene wird in dem Moment ausgewählt, wo ein Ergebnis erzielt wird (jemand hat die Aufnahme angesehen und publik gemacht).

Aber böse Menschen könnten sagen: man hat ihr viel früher Drogen gegeben, sie war nicht Frau ihrer selbst!

Also sagt die Realitätsebene nur: "man sieht sie alleine da runter fallen" --> gar nicht so leicht den Unfall zu beweisen!


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:03
@JosephConrad
Meine Nachtsichtkamera ist aber scharf gestellt und erkennt genau sehr kontrollierte Bewegungen und eine geraden Gang. Und dann plötzlich diese Wurzel am Fuß und zack sieht man, wie sie stolpert...

Okay, böse Menschen würden jetzt immernoch sagen, jemand hat die Wurzel da mit Absicht hingelegt.

Ich verstehe, was du sagen willst. Die Wahrheit war schon immer vertrackt.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:05
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Es geht ja nicht nur um Ginger1, da war ja noch die angebliche facebook Meldung, von der @Nightshot berichtete und dann Pallien - also drei Hinweise zu so einem frühen Zeitpunkt finde ich schon bemerkenswert, zumal ja verunfallte Leute in Bäumen nicht wie Sand am Meer vorkommen.
Kannst du dir nicht vorstellen, dass das alles miteinander zusammen hängt? Hörensagen, Gerüchte und Träume zum Jahrestag?
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Also ich kann gut verstehen, dass Mitwisser nur vage Hinweise geben würden, und sei es nicht aus Angst, sondern aus Loyalität.
Mein Eindruck ist eher der, dass man solche Aktionen macht, um sich wichtig zu machen bzw. so zu tun als wüsste man was oder könnte was vorhersehen. Sowohl zum 5ten Jahrestag (Arbeiten am Felsen) als auch bei der Pallien-Aktion war die Chance größer, dass Polizei oder Bauarbeiter Tanja finden "könnten".

Und wie gesagt, die Kripo kiregt so was auch mit und würde ggfs. ermitteln, wenn da was dran wäre, ne.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:06
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Meine Nachtsichtkamera ist aber scharf gestellt und erkennt genau sehr kontrollierte Bewegungen und eine geraden Gang. Und dann plötzlich diese Wurzel am Fuß und zack sieht man, wie sie stolpert...
Das wäre auch für mich ein Unfall mit Zeugen.

Aber wenn es so gar nix gibt, kann man nur an den Ermittlungen zweifeln ... oder igendwann meldet sich ein Zeuge, dann kann man sagen: "ich wusste es!"


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:19
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Kannst du dir nicht vorstellen, dass das alles miteinander zusammen hängt? Hörensagen, Gerüchte und Träume zum Jahrestag?
Ja, doch das kann ich und ich habe selbstverständlich auch schon darüber nachgedacht. Vor allen Dingen, bevor T.G. gefunden wurde. Da passte der Traum schon ein wenig zur Pallienaktion und dem facebookgerücht. Aber dann wurde sie gefunden.
Und seitdem würde ich nicht mehr ausschließen, dass es eben nicht einfach nur miteinander zusammen hing, sondern einem realen Geschehen entsprach, das hinter vorgehaltener Hand die Runde machte.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:26
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Aber dann wurde sie gefunden.
Und seitdem würde ich nicht mehr ausschließen, dass es eben nicht einfach nur miteinander zusammen hing, sondern einem realen Geschehen entsprach, das hinter vorgehaltener Hand die Runde machte.
Das dürfte sich die Kripo dann auch so gedacht und professionell bewertet oder ggfs. ne halbe Stunde ermittelt haben.

Du hast ja auf der PK 3 gehört, dass man sozusagen zu jedem Aktenordner ne eigene Pressekonferenz machen könnte...

Hast du was davon, wenn Fritzen sagt: Person Z rief beim Radio an und erzählte nachweisbar Müll, Person Y bestätigte das, während Person X zunächst widersprüchliche Aussagen dazu machte und diese dann korrigierte?

Wo soll das hinführen und wieso sollte man noch mehr Unbeteiligte öffentlich involvieren? Da könnte man ja quasi gleich die Akte im Netz hochladen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

14.08.2017 um 23:27
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:oder igendwann meldet sich ein Zeuge, dann kann man sagen: "ich wusste es!"
Mal angenommen, es wäre eines Tages der Fall. Welche Konsequenz würdest du für dich daraus ziehen? Eine Wahrscheinlichkeitstheorie zu akzeptieren, die nicht Fakt ist, bedeutet in letzter Konsequenz, einen möglichen Täter bzw. Mitwisser nicht zur Verantwortung zu ziehen. Es gibt zu viele Fälle, die ohne Hartnäckigkeit nicht gelöst worden wären. Darf deiner Auffassung nach ein Todesfall auf Wahrscheinlichkeiten beruhen, o. sollte nicht schlussendlich der Beweis gefunden werden? - Im Prinzip ist die Akte TG ein Cold Case. Sobald es Neues geben würde, würden die Ermittlungen wieder aufgenommen. Solange ein Unfall nach Aktenlage nicht wiederlegt werden kann, solange bleibt es bei der Wahrscheinlichkeit eines Alleinunfalls. Im Prinzip hat sich der Schwerpunkt nach dem Auffinden nur verlagert. Bewiesen ist gar nichts, außer zu 95%, dass TG lebend abstürzte. Dass TG höchstwahrscheinlich hinter dem Zaun alleine war, das glaube ich. Ob TG aber alleine zum Felsen ging, ist nicht bewiesen.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 00:23
@milly


die Frage ist doch : wie lange die Hartnäckigkeit, wann ist ausermittelt?

Von 10 Jahren bis Unendlich?


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 02:35
Zitat von millymilly schrieb: Eine Wahrscheinlichkeitstheorie zu akzeptieren, die nicht Fakt ist, bedeutet in letzter Konsequenz, einen möglichen Täter bzw. Mitwisser nicht zur Verantwortung zu ziehen. Es gibt zu viele Fälle, die ohne Hartnäckigkeit nicht gelöst worden wären. Darf deiner Auffassung nach ein Todesfall auf Wahrscheinlichkeiten beruhen, o. sollte nicht schlussendlich der Beweis gefunden werden?
Du hast insofern Recht, als das wir weder einen unwiderlegbaren Beweis für ein Unfallgeschehen, noch für ein Szenario mit -wie auch immer gearteter- Fremdbeteiligung/Fremdverschulden vorliegen haben. Die Soko hat sehr lange ermittelt, mehrere Anläufe mit verschiedenen Teammitgliedern gemacht. Doch leider hat sich bis heute niemand gemeldet, der das große ungewisse "schwarze Loch" zwischen letzter gesicherter Zeugensichtung und dem Absturz füllen konnte. Und auch die SoKo konnte dieses "Loch" nicht füllen. Also cold case. Das ist natürlich für alle schwer zu akzeptieren. Nicht nur für die Hinterbliebenen und Freunde TGs. Doch man sollte hier mMn auch die Kirche im Dorf lassen und die Sachlage mal ganz emotionslos und nüchtern betrachten. Es gibt hier eine Menge an Bauchgefühlen, persönlichen Einschätzungen von Wahrscheinlichkeiten, viel scheinbar widersprüchliches und auch logisches. Dazu ein großer Haufen an unbelegten Theorien, unsicheren Aussagen, Gerüchten und persönlichen Einschätzungen/Annahmen. Von Träumen und Esotherik ganz zu schweigen.

Ich persönlich halte den Fall bekanntermaßen ohne eine neue belastbare Aussage oder einen bislang unentdeckten Sachbeweis tatsächlich für ausermittelt. Wenn die vorhandenen Hinweise/Spuren usw. kein eindeutiges Ergebnis geliefert haben, ist das eben mal so. Man kann jetzt alles zum 100000sten Mal von vorne durchkauen. Man kann zum 100000sten Mal den Ermittlern vorwerfen, irgendeiner Spur nicht -im persönlichen Sinne- korrekt nachgegangen zu sein. Man kann auch zum 100000sten Mal irgendeinen Zeugen durchs Dorf treiben und seine Aussagen hinterfragen, obwohl er offiziell nicht verdachtigt wird und er/sie ggf. sogar ein wasserdichtes Alibi hat. Ich frage Dich nur ZU WELCHEM ZWECK ?

Wenn jetzt jemand hartnäckig sein muß, dann diejenigen, die offiziell die Interessen des Opfers/der Hinterbliebenen vertreten. Diejenigen, die Akteneinsicht haben bzw. bekommen können und auch fachlich professionell bewerten können, ob noch irgendetwas neu ermittelt, sichergestellt, nachermittelt werden muß.

Was soll es bringen, wenn irgendweche "Hobbyermittler" ohne Akteneinsicht und ohne fundierte Hintergrundinformationen aus erster Hand in einem Forum -wie in wenigen Fällen geschehen- fast schon fanatisch auf die lauteste Hupe drücken ? Wild herumspekulieren und Räuberpistolen entwickeln ist doch keine Lösung. Als wenn irgendjemand hier den Beweis führen könnte, dass am Ende eine marodierende Wildschweinrotte TG vor sich her über den Zaun und in den Abgrund gejagt hat. Oder es sich nach so langer Zeit noch ermitteln ließe, ob der durch nur einen EINZIGEN Zeugen wahrgenommene "Schrei" von TG stammte oder nicht. Unter diesen Umständen ! Das alles ist doch der reinste Quatsch und nicht zielführend. Wenn niemand daherkommt und neues liefert, bleibt es ein tragischer Unfall oder ein ungesühntes Verbrechen. Schluß, aus, Mickey-Maus. Also wenn noch jemand eine Idee hat, wie man etwas bewegen kann, ohne den Beweis dafür schuldig zu bleiben, nur her mit der Idee. Aber bitte nicht wieder alles von vorne und auf Anfang.


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 07:18
Mich würde schon interessieren ob es seitens Antenne West den Versuch einer Verteidigung zur bizarren Berichterstattung gab und ob überhaupt an einen Anrufer/Informant festgehalten wurde.. oder ob sich alles als Fake herausgestellt hat..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 07:40
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Wo soll das hinführen und wieso sollte man noch mehr Unbeteiligte öffentlich involvieren? Da könnte man ja quasi gleich die Akte im Netz hochladen.
Wer ist war unbeteiligt und war öffentlich involviert?
Zitat von millymilly schrieb:jerry142 schrieb:
Aber was ich hier auf den letzten Seiten besonders fand, weil es so schön herausgestellt wurde:

Zu welchen Leuten hätte TG nach 04:13 wieder aufschließen sollen?

Zu den ganzen Leuten, die sie nach 04:13 nicht vermisst haben?

Die Fragen finde ich sehr spannend u. sollten hinterfragt werden
Warum haben Sie ihre Guten Freunde denn nicht vermisst? Wie kommt es, dass es erst nach ihrem verschwinden hieß sie war ja ach so uninteressant? Sicherheitshalber?
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Das sind einfach Spinnereien an denen man hier versucht eine Drittbeteiligung herbeizuspinnen oder es so darzustellen, als wären die Ermittler nachlässig und / oder dumm. Der Fall ist ausermittelt, d.h. auch solche Geschichten wurden ggfs. überprüft oder stellten sich gleich als Quark heraus.
Wenn der Fall für dich so ausermittelt, erledigt ist und sowieso schon die ganze zeit ein Unfall war..warum schürt es dein Interesse hier mitzulesen und jedem deine Sicht aufdrücken zu wollen? Könntest du dich nicht den Dingen widmen,  die dich nach deinen Worten "interessieren"?
Zitat von jerry142jerry142 schrieb:Ich wollte jedoch damit sagen, dass ich durchaus verstehe, wenn TG sich von dem Fest zurückzog.
Scheint auch so, dass keiner mehr da gewesen wäre, den es interessiert hätte.

Man sollte auch mal die Vermutung äußern, dass es etwas bei ihren Freunden gegeben haben mag wie ein Unbehagen, dass TG nicht mehr auffindbar war: Ein schlechtes Gewissen, weil man sie alleine ließ? Weil man von ihr kannte, dass sie sich zurückzieht?
Achso klar 😂 schön, dass du Bescheid weisst..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 07:47
@Zottel007
ich finde es spannend, dass NIEMAND nach 4:13 versucht hat Tanja zu erreichen - das ist ein Fakt.. egal ob Handy ausgeschaltet oder Akku alle oder bereits abgestürzt - NIEMAND - trotz der unzähligen Kontakte..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:13
@FadingScreams

Guten morgen 👋 das finde ich allerdings auch..zumal vorher rege versucht wurde telefonisch Kontakt herzustellen! Mit einmal war es dann erledigt...von allen Seiten. ... auch als das Handy aus war nicht mehr, sonst hätte man sich ja gewundert. ..


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:22
man hätte ihr ja auch eine freundliche SMS schicken können, so nach dem Motto "netter Abend mit dir, schade, dass das mit dem Aufschließen nicht mehr geklappt hat. bist du gut nach hause gekommen?"


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:25
@Mrs.Columbo
mir geht es auch darum, dass angeblich wartende Freunde in der Stadt keinerlei Versuche unternommen haben sie zu erreichen..

und das ist jetzt keine Spekulation sondern Fakt!


1x zitiertmelden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:27
@Mrs.Columbo

Schade, dass man hier nicht gefällt mir drücken kann!!! GENAUSO ist es....das absolut normalste und logischte, was so einem Abend für gewöhnlich folgt, wie sicher alle aus eigener Erfahrung wissen...
Oder generell nochmal nachzufragen ob alles io ust..Nachdem man sie mit "so finster feindselig kuckenden Männern gesehen hat" . Dem grossen bösen LTIR. .der wurdE erst zur Sprache gebracht als es notwendig war...sich vorher zu sorgen war offensichtlich nicht von Belang..


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:39
Screenshot 201708141236071


melden

Der tragische Tod von Tanja Gräff

15.08.2017 um 08:41
Dieser Eintrag ist leider sofort wieder verschwunden....ich stell mir nur die frage was wäre passiert hätte T. Die Einladung zum nach hauseweg angenommen..wo wäre sie da gelandet.....


melden