Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

2.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: BUS, 2006, Georgine Krüger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.11.2018 um 16:39
@Rotmilan

ja, oder eben ein bekannter zu dem man ohne bedenken ins auto steigt....irgendwie glaube ich nicht an den unbekannten killer, sondern eher an eine eskalation a la nicht erwiderte gefühle oder extremste eifersucht...sie war ja erst wenige monate in berlin, vielleicht auch aus der alten heimat...jedenfalls niemand der als date "angemeldet" war, sondern sie irgendwie nach der schule abgefangen hat...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.11.2018 um 17:42
Zitat von CrimeHunterCrimeHunter schrieb:Ich überlege , Georgine hatte doch über eine Modelagentur eine Statistenrolle bekommen , könnte da nicht irgendwer Wind von bekommen haben, passte mit dem Auto Georgine ab als sie von der Schule kam und lockte sie mit- Georgine du musst jetzt schon zur Agentur da ist was vorverlegt worden.
@CrimeHunter

Genau diesen Gedanken hatte ich hier auch schon geäußert. Wobei ich nicht an Mitschüler glaube, sondern an erwachsene Internetbekanntschaften, denen sie zu viel von sich preisgegeben hatte.

Schließe mich also im weiteren Verlauf der Theorie @Rotmilan und @Thoelke an


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.11.2018 um 19:39
Zumindest ist es anzunehmen, dass der Täter oder zumindest ein Mitwisser über 18 war und ein Auto besaß. Gibt es bei der Suche nach dem Anrufer eigentlich Neuigkeiten?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

10.11.2018 um 12:10
Ich habe bis jetzt nur ruhig mitgelesen...aber ich erinnere mich als in die Nachrichten, berichte wurde, dass sie weg ist. Ich hatte gleich meinem Mann gesagt "ganz schlimm und so ein hübsches Mädchen".
Ich kann mir fast alle Theorien hier als Möglich vorstellen...es ist schwierig etwas gänzlich auszuschliessen.Aber eine Gedanke werde ich nicht los...es gab 2 Kinder Entführrungen am fast gleichen Ort (Mohamed and Georgine).Und fast Datum genau..26 Sept....und 01 Okt. Es muss nichts heißen und ohne Beweis darf ich nicht da weiteres sagen....aber ist da recht schon komisch. Wenn es ein Sexualstraftäter war in die Wohnhäuser/Geschäfte in der Nähe warum hat er nicht wieder zugeschlagen?
Ich weiss es nicht mehr.....aber ich hoffe irgandwann auf eine Aufklärung. Ich werde hier nichts weiter schreiben aber wollte nur ein paar Gedanken los....


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

10.11.2018 um 14:05
Mir ist gestern etwas eingefallen.

2002/2004 ca. wohnte in unserer WG ein 20jähiger Mann, der als Regieassistent für eine Filmgesellschaft gearbeitet hat.
"Regieassistenz" klingt hochtrabend; tatsächlich handelte es sich um ein Praktikum. Der junge Mann hatte vor, Filmregie zu studieren.
Er war am Filmset Mädchen für Alles. Er holte zum Beispiel die Stars vom Flughafen ab.
Jedenfalls stand der die ganze Zeit unter Druck. Ständig abrufbereit und immer unterwegs, irgendwas besorgen.

Den Komparsen händigte er die Drehpläne aus, damit jeder weiss, wann und wo er eingesetzt wird.

Eines abends hat er uns die Profilblätter der Komparsen gezeigt. Ich erinnere mich an einen Riesenstapel Papier.
Jedes Blatt war mit einem Passbild versehen, mit Namen, Telefonnummer und Adresse, Fremdspachenkennnisse etc.
Und natürlich, wie Jungs in dem Alter sind, hat er uns auch gezeigt, welche der jungen Frauen er besonders attraktiv findet.

Ich will damit sagen, dass ich mich erinnere, dass nach 2000 (in diesem Fall zumindest) mit Datenschutz sehr lachs umgegangen wurde.
Das ist bei uns nicht so ausgeartet, dass Namen gelesen wurden. Uns war klar, dass uns diese Infos nichts angehen.
Aber ich frage mich, ob dem Regieassistenten gesagt wurde, dass das vertrauliches Material ist? - Oder ob früher üblich war, dass Regieassistenten die Unterlagen mit nach Hause nahmen (und rumzeigten)?

Ich überlege mir jetzt, ob man vollkommen ausschließen kann, dass Einer, den es nichts angeht, damals Georgines Unterlagen gesehen haben könnte.

Eigentlich denke ich, dass es in einer Agentur noch sicherer zugehen müsste, als an einem Filmset.
Aber es könnte doch z.B. auch sein, dass Georgine Foto und Biografie, Adresse, Hobbys, Kenntnisse usw. verschickt hat.
Als Blindbewerbung z.B.

Und wenn da stand: "Ich liebe Bollywoodfilme-und Bauchtanz", könnte das jemanden angesprochen haben, der zu ihr Kontakt aufgenommen hat.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

10.11.2018 um 15:33
Zitat von ichbinbritischichbinbritisch schrieb:es gab 2 Kinder Entführrungen am fast gleichen Ort (Mohamed and Georgine).Und fast Datum genau..26 Sept....und 01 Okt. Es muss nichts heißen und ohne Beweis darf ich nicht da weiteres sagen....aber ist da recht schon komisch.
Mohamed war ein Kleinkind, Georgine nicht, sie war nicht mal mehr ein Kind sondern ein Teenager. Ich sehe da nichts komisches und auch keinerlei Zusammenhang. Zumal zwischen beiden Fällen auch neun Jahre liegen.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

10.11.2018 um 19:35
Zitat von CariettaCarietta schrieb:Mohamed war ein Kleinkind, Georgine nicht, sie war nicht mal mehr ein Kind sondern ein Teenager.
Könnte es den nicht möglich sein,das gerade das Alter von 14 Jahre,für den
womöglichen Täter besonnders wichtig war.
Ab hier wäre es doch kein Kindesmissbrauch mehr gewesen.
Ich denke die Karteien der Castingagentur waren damals noch freier zugänglich als heute.
Die 3 Bilder auf google von GK, mit dem weissen Hintergrund,sind denke ich ,ziemlich sicher von der Agentur "Wanted".

neue-spur-im-fall-georgine-krueger-10412


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

10.11.2018 um 20:07
Zitat von Gast99Gast99 schrieb:Könnte es den nicht möglich sein,das gerade das Alter von 14 Jahre,für den
womöglichen Täter besonnders wichtig war.
Aber dennoch doch nicht straffrei! Dann glaube ich eher, dass dieses Alter einen besonderen Reiz für ihn darstellte. Nur leider weiß ja niemand, was überhaupt mit ihr passiert ist.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 11:52
40 jährige Frau aus Berlin Moabit seid Mai 2006 vermisst.
Hat gerademal paar Meter von der Bushaltestelle gewohnt,wo Georgine ausgestiegen ist.
Könnte hier ein Zusammenhang bestehen?

https://www.tagesspiegel.de/berlin/40-jaehrige-vermisst-wurde-sie-opfer-eines-verbrechens/728158.html


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 11:59
@Gast99
Ich glaube nicht, dass wir das hier wirklich beurteilen können. Dazu wissen wir einfach zu wenig.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 12:37
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Ich glaube nicht, dass wir das hier wirklich beurteilen können. Dazu wissen wir einfach zu wenig.
Das ist klar,aber wenn ich lese: Die Frau ist 1,65 Meter groß und sehr schlank, hat schulterlanges ,
dunkles Haar ...
Abgesehen vom Alter,gibt es hier schon Parallelen.
Und diese Feldzeugmeisterstr. ist gerade mal ums Eck.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 12:51
@Gast99
Natürlich würde ich es nicht ausschließen.
Ich selbst finde nur keine wirkliche Grundlage, das zu vertiefen, da jegliche Ansätze fehlen. Wenn man jetzt wüsste, dass sich die Frau z.B. bei einer Castingagentur beworben hat etc..dann könnte man einen Zusammenhang finden. Verstehst du, was ich meine?
Aber leider weiß man ja nicht im Geringsten, wer hinter Georgines Verschwinden stecken könnte.
Es gibt Perverse, die vergreifen sich an Mädchen und Frauen, an einem bestimmten Typ Frau, an Jungen und Mädchen, an Mensch und Tier... Aber wir wissen nichtmals, ob es ein Perverser war, ob es eine Beziehungstat war, ob sie tot ist oder lebt.
Man kann diesen Fakt, dass dort auch noch eine Frau verschwand, im Hinterkopf speichern, aber reicht das wirklich für tiefgreifender Spekulationen?
Dennoch ist die Info sicher nicht völlig unwichtig.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 13:03
https://www.berliner-kurier.de/immer-weniger-beamte-sollen-immer-mehr-faelle-aufklaeren-akte--06-ungeloest-21705228

Ich denke,man kann aber sagen,das von den damals 2006 ungelösten Fällen in Berlin,
sich nur die beiden oben genannten gleichen.Und das nicht wenig.
Ist nur mal so eine Idee,bin halt vorhin draufgestossen.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 14:18
Zitat von Gast99Gast99 schrieb:40 jährige Frau aus Berlin Moabit seid Mai 2006 vermisst.
Hat gerademal paar Meter von der Bushaltestelle gewohnt,wo Georgine ausgestiegen ist.
Könnte hier ein Zusammenhang bestehen?
Du findest zu diesem Fall nach dem Jahr 2006 absolut nichts mehr, weder in Printmedien noch im Internet. Mein Verdacht, Daniela Langer beging Suizid, was in den Medien, aufgrund des Nachahmungsfaktors, nicht groß publiziert wird. Wie gesagt, nur eine Vermutung. Ich weiß nicht, ob es wirkloich so war, jedoch spricht aufgrund der fehlenden Einträge einiges dafür.

Du kannst davon ausgehen, wenn in der Akte Daniela Langer weiterhin wegen Totschlag/Mord ermittelt worden wäre, dann würde man seit dem Jahr 2006 zahlreiche Einträge, ebenso wie bei GK, vorfinden. Die Wertigkeit wäre ja die gleiche.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 18:56
@Kopernicus

Nach meinem Kenntnisstand hatte die Polizei im Fall Daniela Langer einen konkreten Tatverdächtigen mit Bezug zu ihrer Vergangenheit im Visier, dem man jedoch nie etwas nachweisen konnte. (Der u.g. Blumenkavalier war es aber vermutlich nicht).

https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/arzthelferin-mit-blumen-tattoo-auf-dem-ruecken-vermit

In der damaligen Vermisstenmeldung der Polizei stand in einem Nebensatz, dass D.L. vor vielen Jahren schwierige Zeiten durchgemacht hatte. Das las sich für mich wie eine Anspielung auf lange zurückliegende Erfahrungen in der Drogen- oder Rotlichtszene.

Wenn jemand Zeit hat, bitte einfach mal bei archive.org nach den Pressemitteilungen der Berliner Polizei aus dem Jahr 2006 suchen. www.berlin.de/polizei


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 19:13
Habe es selbst entdeckt.

https://web.archive.org/web/20060821212750/http://www.berlin.de:80/polizei/presse-fahndung/archiv/43679/index.html

Dann stammte der Verweis auf die Vergangenheit von D.L. vermutlich doch aus den Medien, denn ich erinnere mich recht genau an diesen Fall.

Übrigens ist 2003 in der Nähe (nur rund einen Kilometer entfernt) ein 13-jähriges Mädchen verschwunden. Hier geht man wohl inzwischen davon aus, dass sie sich zu Verwandten abgesetzt hat.

https://web.archive.org/web/20060821212146/http://www.berlin.de:80/polizei/presse-fahndung/archiv/26325/index.html


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 19:16
Zitat von EgiEgi schrieb:Nach meinem Kenntnisstand hatte die Polizei im Fall Daniela Langer einen konkreten Tatverdächtigen mit Bezug zu ihrer Vergangenheit im Visier, dem man jedoch nie etwas nachweisen konnte. (Der u.g. Blumenkavalier war es aber vermutlich nicht).
Mir hat der Fall gar nichts gesagt und hab dann mal im Internet recherchiert. Nachdem da gar nichts kam, entstand meine Vermutung mit dem Suizid. Warum hätte man sonst den Fall, wenn sich der Tatverdacht gegen eine Person nicht weiter begründen lässt, ähnlich wie im Fall Katrin Konert z. B., nicht wieder auffrischen sollen. Ist ja der normale Weg, der bei Cold Cases eingeschlagen wird. Trotzdem vielen Dank für die Links :)

Den Fall Jurema de Andrade Seabra kenne ich wiederum und ja, hier wird wohl die Lösung hinsichtlich eines freiwillgen Verschwindens die richtige sein.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

11.11.2018 um 20:06
@ Egi,dann ist ein freiwilliger Suizid wohl eher unwahrscheinlich,da auch die äusseren Umstände
wohl nicht dazu passen.

Was mir noch auffällt,Daniela Lange war doch Arzthelferin bei einem Neurologe/Psychologe am
Prenzlauerberg.
Georgines Mutter hat im Krankenhaus gearbeitet und hatte zum Zeitpunkt des Verschwindens
Dienst.Ich weiss,dass ist nur ein ganz schwacher Vergleich.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

12.11.2018 um 13:07
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich will damit sagen, dass ich mich erinnere, dass nach 2000 (in diesem Fall zumindest) mit Datenschutz sehr lachs umgegangen wurde.
Ob es nun Personen aus der Modelagentur oder Georgine selbst war die euphorisch herumerzählte das sie eine Komparsen Rolle bekommen hat keine Ahnung, aber irgendwer nutzte diese Spezial Situation aus um Georgine damit zu schnappen daran glaube ich fest, an dieser Stelle schwebte Georgine auf Wolke 7, wie geschrieben mit der Begründung das Dreharbeiten vorverlegt wurden oder wer Georgine noch coole Klamotten für die Agentur kaufen würde hatte derjenige sie bestimmt problemlos im Wagen.
Vielleicht wird die Polizei auch in diese Richtung ermittelt haben ohne Erfolg, irgendwo kann ich mir das schwer vorstellen das da keine Personengruppe eingekreist werden konnten, die Mitschüler kann man ausschließen da dort bestimmt keiner Auto gefahren hat, also wären alle erst mal heikel die 18 + waren und über ein Fahrzeug verfügten.
Der Täter vermute ich ist der Familie damals recht nahe gestanden , da sollte die Mutter/Schwester von Georgine noch mal in sich gehen ob damals wer Georgine sehr unterstützte mit den Schauspielplänen.
Sonst weiß ich wirklich nicht wo noch angesetzt werden könnte, jedenfalls kann man ausschließen das Georgine getrampt ist so kurz vor Zuhause, wäre sie weiter weg verschwunden so wär das wohl die Hauptüberlegung .


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

12.11.2018 um 13:31
Bei allen Überlegungen lässt sich auch der Faktor "fatale zufällige Begegnung" (wie zum Beispiel unlängst im Berliner Fall Melanie R.) nicht komplett ausschließen. Nur dass hier der Täter Gelegenheit hatte, die Leiche verschwinden zu lassen. Mich würde es nicht wundern, wenn Georgines sterbliche Überreste eines Tages im unmittelbaren Umfeld des Bereiches zwischen Bushaltestelle und Wohnung gefunden würden.


melden