Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

2.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: BUS, 2006, Georgine Krüger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 12:41
Zitat von Kleinerose15Kleinerose15 schrieb:Es kann auch gut sein das GK sein erstes Opfer war und jetzt mordet er vielleicht weiter.
Och Mensch... das bestreitet doch keiner. Aber es ist viele Jahre her und Fakt ist, dass man noch keine Georgine und keinen Täter gefunden hat. Was nützt das denn jetzt?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 12:46
@Rotkäppchen

Ganz einfach wenn man herausfindet das der Täter von GK der selbe ist der für andere vermissten Fälle verantwortlich hätte die Polizei einen Anhaltspunkt und könnte ihn evtl auch schnappen.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 12:52
@Kleinerose15
Sorry, ich geb es auf. Wenn das alles ganz einfach ist, dann schlag es doch bitte den Ermittlern mal vor. Sie sind sicher dankbar für den neuen Tipp.
Nichts für ungut.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 12:55
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Sorry, ich geb es auf. Wenn das alles ganz einfach ist, dann schlag es doch bitte den Ermittlern mal vor. Sie Single sicher dankbar für den neuen Tipp.
Nichts für ungut.
Ich denke Mal von der Sorte Tipps, hat die Polizei nach der XY-Sendung mehr als genug bekommen. :-)


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 12:59
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Ich denke Mal von der Sorte Tipps, hat die Polizei nach der XY-Sendung mehr als genug bekommen. :-)
Hoffentlich ist sie spätestens dann drauf gekommen dahingehend zu ermitteln..
(Ich gehe stark davon aus, dass DU meine Ironie dahinter verstanden hast, gell? ;-))


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 13:19
Das ist ja die Krux an diesem Fall – es gibt keinerlei neuen Ermittlungsansatz. Die üblichen Verdächtigen checken (Personen mit Vorstrafen aus der Umgebung überprüfen) und ähnliche bewährte Standardmethoden wie Funkzellenauswertungen der Handynetze hat die Polizei garantiert angewendet. Ohne Ergebnis. Kein Tatort, keinerlei Spuren des Opfers, kein Verdächtiger.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 13:32
Zitat von Kleinerose15Kleinerose15 schrieb:Es kann auch gut sein das GK sein erstes Opfer war und jetzt mordet er vielleicht weiter.
Hätte, hätte, Fahrradkette.
Die Polizei soll gegen einen Serienmörder ermitteln, von dem keiner weiß, das es ihn gibt. Und der vielleicht noch kein Serienmörder ist, weil es seine erste Tat war. In Europa. Ohne jeglichen Hinweis.

Hast du das Wort "Serienmörder" selektiv aus dem Wörterbuch genommen und versuchst jetzt, damit möglichst oft um dich zu werfen? Selbst wenn herauskäme, in vielen Jahren, das sie Opfer eines Serienmörders geworden ist - die Polizei blamiert sich dann nicht. Warum auch? Woher soll die Polizei denn ohne jede Spur, ohne jeden Zusammenhang, ohne jeden Hinweis, ohne jeden Zeugen einen Bezug zu irgendeinem Serienmörder her nehmen?

Serienmörder gehen nach bestimmten Mustern vor, auch wenn sie es unbewusst tun. Details bei den Mordfällen gleichen sich. Es gibt Ermittler, die jahrelang studiert haben, um solche Details zu finden.

Dazu brauchen sie aber Spuren. Ohne Leiche keine Hinweise, die zu einem Serientäter führen könnten.


Wenn dir jemand dein Fahrrad klaut, und es nie gefunden wird - soll die Polizei dann auch gegen irgendeine imaginäre Fahrradmafia ermitteln?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 18:34
Zitat von RotkäppchenRotkäppchen schrieb:Meinst du, dass es in Deutschland mehr Kriminalität an Mädchen und Frauen gibt als anderswo?
Das denke ich nicht, ich befürchte aber das der Anteil von Vermissten Deutschen Frauen die Opfer von Rotlichtkriminalität werden größer sein könnte als man meint, viele User schließen das ja aus und begründen das damit das den Kriminellen das Risiko zu groß ist sie haben ja genug Nachschub an Zwangsprostituierten aus dem Ausland.

Ich denke aber das die Berufsverbrecher Strategien entwickelt haben das sie sich vor der Polizei doch sehr sicher fühlen und es ist schon vorstellbar das es da Kundschaft gibt die so ein Typ Mädchen wie Georgine oder Leonie (Nachnamen jetzt vergessen) fordert vielleicht sogar bestimmte Nationalitäten.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 19:52
Beim lesen der letzten Seiten stellen sich ja die Haare zu Berge. Niemand weiss, was passiert ist, aber die Geschichte immer spektakulärer zu machen, find ich sehr abenteuerlich und nicht hilfreich. Fakt ist, dass ein Mädchen verschwunden ist und es für dieses Verschwinden ein sehr kleines Zeitfenster und kleinen Radius gibt. Die Keller etc wurden akribisch untersucht, was für einen Täter mit Auto sprechen könnte. Sie war wohl auch im Internet unterwegs? Zuhause oder auch in...damals beliebten...Internetcafes? Der Computer zuhause dürfte ausgewertet sein.
Ich bin mal gespannt, ob man den Anrufer identifiziert.


2x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 19:54
Ich erinnere gerne nochmals an die Krimiregeln auch wenn ich es langsam leid bin. Für Behauptungen in Richtung anonymer Anrufe vor Jahren sind Quellen zu liefern und wilde Spekulationen, à la "hier treibt ein Serienmörder sein Unwesen", sind dann doch bitte in irgendeiner Weise nachvollziehbar zu belegen. Ansonsten führen solche Diskussionen doch ins nichts und blähen den Thread unnötig auf.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

16.11.2018 um 21:43
Zitat von abberlineabberline schrieb:Zuhause oder auch in...damals beliebten...Internetcafes? Der Computer zuhause dürfte ausgewertet sein.
An ein Internetcafé habe ich auch gedacht, den Gedanken aber verworfen.
Nach meiner Erinnerung sind die damals schon nicht mehr gut gelaufen (weil zu viele Leute zu Hause einen Internetanschluss hatten) , darum wurden diese Cafés auch weniger.

Und warum sollte G. bestimmte Kontakte nur von einem Internetcafé aus gepflegt haben? Sie hatte bestimmt nicht das Gefühl, etwas Verbotenes zu tun.
Sie hätte dann ja ganz sauber trennen müssen: dem schreibe ich von zu Hause aus und dem nur aus meinem Internetversteck.
Vielleicht ging es ihr darum, bestimmte Kontakte vor ihrer Mutter zu verbergen? Kontakte zu älteren Männern?
Ich weiss nicht. Ich glaube, dass die Mutter darüber gar keine Kontrolle wollte.
Die Mutter hat wohl nicht wirklich viel von diesem Internet verstanden.

Andere Möglichkeit: G. wollte nicht, dass ihre Chatpartner herausfinden, wo ihr Rechner steht/wie ihre Adresse lautet.

Auch das würde ich ausschließen.
G. scheint mir ein ganz normaler Teenager gewesen zu sein, ohne große Geheimnisse.

Warum sollte sie denn mit bestimmten Mail- oder Chatpartnern nur von einem Internetcafé aus kommuniziert haben?

Entweder die Mutter sollte es nicht wissen- oder sie misstraute den Männern.

Ich glaube, das beides nicht zutrifft-


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.11.2018 um 09:12
Es tut mir leid m, dass ich keine Quelle gegeben hatte. Ich meinte was ganz am anfang der Thread/Diskussion erwähnt wurde

https://www.bild.de/regional/berlin/vermisstes-maedchen-7840302.bild.html

Aber jetzt habe ich keine Lust weiter hier mehr zu diskutieten, aber wünsche ich der Familie von Georgine alles gute unf eine Lösung durch xy ungelöst.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.11.2018 um 16:44
Zitat von abberlineabberline schrieb:Fakt ist, dass ein Mädchen verschwunden ist und es für dieses Verschwinden ein sehr kleines Zeitfenster und kleinen Radius gibt. Die Keller etc wurden akribisch untersucht,
Woher weisst Du mit Sicherheit, dass akribisch diese Räume abgesucht wurden?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.11.2018 um 23:33
Da kann man gar nicht alle Möglichkeiten akribisch durchsucht haben.
Wie soll das auch gehen bei der Dichte der Bebauung.
Man wird sich auf die Dachböden/Keller in unmittelbarer Nähe oder auf die es sonst noch einen Hinweis gegeben hat, z.B. weil dort einschlägig Vorbestrafte wohnten.

Zudem kann eine Leiche zu dem Zeitpunkt bereits weg geschafft worden sein. Die Durchsuchungen fanden ja erst ein paar Tage später statt und auch nur in offen zugänglichen Räumlichkeiten.

Soweit ich weis wurden damals auch keine Wohnungen dort durchsucht. Mangels konkreten Tatverdacht war das auch juristisch kaum möglich.

Auch möglich, das Georgine zum Zeitpunkt der Durchsuchungen noch gelebt hat und erst die Fahndungsmaßnahmen dazu beitrugen , daß sie "verschwinden" musste.

Im Prinzip ist alles offen, was mit ihr passiert sein kann.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.11.2018 um 23:38
Hinsichtlich der Durchsuchung findet ihr HIER eine Karte, welche die durch die Polizei berücksichtigten Objekte zeigt.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

17.11.2018 um 23:47
@Kopernicus
Gut und was schließt man daraus?

( Durchsucht wurden die gelb markierten Gebäude oder Gebäudeteile wenn ich die Karte richtig deute)


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

18.11.2018 um 00:06
Durchsucht wurden alle markierten Bereiche, gelb ist der entsprechenden Einheit zugewiesen, von der das Foto ist.


1x zitiertmelden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

18.11.2018 um 06:58
Zitat von KopernicusKopernicus schrieb:Durchsucht wurden alle markierten Bereiche, gelb ist der entsprechenden Einheit zugewiesen, von der das Foto ist.
Sicher dass nur diese Bereiche durchsucht wurden? Dann hätte der Täter Georgine ja nur in ein Haus in eine Nebenstraße oder jenseits der nächsten Kreuzung bringen müssen um unentdeckt zu bleiben...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

18.11.2018 um 09:21
Ich denke, dass es sich bei den markierten Anwesen um genau den Laufweg handelt, welche sie nach Hause hätte nehmen müssen. Zudem noch ein paar Punkte rund um die Bushaltestelle, die wahrscheinlich für GK einen Bezugspunkt hatten. Recht viel weiter werden sie die Suche nicht ausgeweitet haben, da es ja kein Anlass gab zu vermuten, dass sie abseits ihres normalen Laufweges gegangen wäre. Sonst hätte sie ja vermutlich eine andere Bushaltestelle zum Aussteigen benutzt.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

18.11.2018 um 09:31
Ich habe mir die Karte angeschaut.
Ich bin etwas zu dumm dazu ...
Kann mir bitte jemand erklären, ob es da Hinterhöfe o.ä. als Verbindung gibt?


melden