Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

1.929 Beiträge, Schlüsselwörter: BUS, 2006, Georgine Krüger, Perleberger Str Ecke Rathenower Str, Moabit

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 09:02
ThoFra schrieb:Dass man sich als Mutter an jeden Strohhalm der Hoffnung klammert und - bis zuletzt - hofft, kann man nachvollziehen, denke ich.
Natürlich. Das sagt ja auch niemand. Es sind ja auch nur von der Presse geschriebene Worte, die missverständlich rüberkommen können.
Steht irgendwo, wann es weitergeht?


melden
Anzeige

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 09:28
Rotkäppchen schrieb:Steht irgendwo, wann es weitergeht?
Ja, letzter Satz in dem Artikel aus der 'Berliner Morgenpost', den ich in meinem vorherigen Posting verlinkt habe:
Der Prozess wird bereits heute fortgesetzt.
Edit:

Hier noch zwei weitere aktuelle Artikel zum Prozess/ Fall Georgine:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_86231138/fall-georgine-krueger-die-16-minuten-in-denen-sich-ihr-s...

https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/anklage-in-mord-prozess-georgine-soll-killer-beim-tuetentragen-geholf...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 09:46
@ThoFra
Oh danke, habe ich übersehen.
Danke auch für die Links.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 09:49
ThoFra schrieb:Finde, hier liest es sich nicht bzw nicht zwingend so, als wenn Georgine's Mutter stark an der Schuld von Ali K. zweifeln würde, sondern mehr danach, als hätte sie, solange Georgine's_ sterbliche Überreste nicht gefunden werden, noch einen Rest Hoffnung, dass sie doch noch leben könnte.
Vielleicht will sie ja auch nicht mitbekommen, wie der mutmaßliche Mörder ihrer Tochter wegen unzureichender Indizien freigesprochen wird? Die Gefahr ist hoch und ich schätze Frau Krüger als wesentlich realistischer ein, als viele andere Eltern in einer vergleichbaren Situation. Das mache ich unter anderem auch an einem ihrer XY-Auftritte fest, in dem sie sich sehr realistisch zu den Chancen geäußert hat, ihre Tochter lebend wiederzusehen.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 10:01
Falstaff schrieb:Vielleicht will sie ja auch nicht mitbekommen, wie der mutmaßliche Mörder ihrer Tochter wegen unzureichender Indizien freigesprochen wird?
Ja, das war ja auch schon meine Vermutung weiter oben.
Alles in allem denke ich, dass es einfach auch sehr belastend für sie sein muss.
Mal abwarten. Ich denke, dass er es war und hoffe, er kann verurteilt werden und es klären sich noch einige Dinge.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 10:41
Im rbb gab es gestern einen Beitrag zum Prozess, soweit ich mich richtig erinnere, sagte der Anwalt der Mutter im Interview, dass sie an den jetzt folgenden Verhandlungstagen anwesend sein wird.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 16:46
https://www.morgenpost.de/berlin/article226705677/Mordfall-Georgine-Krueger-Anklage-offenbart-grausame-Details.html

Der Artikel erwähnt weitere Details zum Tathergang und dass Georgines Leiche wohl in eine Müllverbrennungsanlage gelangte.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 17:15
Rotkäppchen schrieb:Der Artikel erwähnt weitere Details zum Tathergang und dass Georgines Leiche wohl in eine Müllverbrennungsanlage gelangte.
Oh man, ich wüsste nicht, ob ich als Mutter jemals den Gedanken loswerden könnte, dass sie doch noch lebt. Er streitet zudem alles ab, was es nicht leichter macht, aber selbst bei einem späten Geständnis würde wohl ein minimaler restfunken Hoffnung bleiben. Sehr sehr traurig das ganze.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 19:06
obskur schrieb:Oh man, ich wüsste nicht, ob ich als Mutter jemals den Gedanken loswerden könnte, dass sie doch noch lebt. Er streitet zudem alles ab, was es nicht leichter macht, aber selbst bei einem späten Geständnis würde wohl ein minimaler restfunken Hoffnung bleiben. Sehr sehr traurig das ganze.
Mich würde zu sehr der Wortlaut interessieren, anhand dessen die Ermittler ihn als überführt eingestuft haben.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 20:25
marlonc schrieb:Mich würde zu sehr der Wortlaut interessieren, anhand dessen die Ermittler ihn als überführt eingestuft haben.
Das wird ja nicht nur ein Satz gewesen sein. Ich denke, die Beschreibung, was er mit Georgine gemacht hat, passte zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen und wurde als Täterwissen eingestuft.
obskur schrieb:aber selbst bei einem späten Geständnis würde wohl ein minimaler restfunken Hoffnung bleiben.
Besonders, wenn er kein Geständnis ablegen sollte und keine Leiche gibt, die ihr den letzten Funken nehmen kann. Und wenn es alles so war, wie bisher erwähnt (Müll/Müllverbrennungsanlage), dann wird es diese Leiche auch nie geben.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

08.08.2019 um 20:26
marlonc schrieb:Mich würde zu sehr der Wortlaut interessieren, anhand dessen die Ermittler ihn als überführt eingestuft haben.
Das müsste jetzt eigentlich alles im Gericht veröffentlicht werden - denn das sind ja letztendlich die einzigen Indizien. Vielleicht ist ja jemand von Allmy beim Gerichtsverfahren dabei und kann berichten? Mich würde das auch brennend interessieren.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 09:36
Rotkäppchen schrieb:Das wird ja nicht nur ein Satz gewesen sein. Ich denke, die Beschreibung, was er mit Georgine gemacht hat, passte zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen und wurde als Täterwissen eingestuft.
Die Frage stellt sich mir nur, was man als Täterwissen einstufen will, wenn man gar nichts genaues über die Tat weis, außer dem was der Angeklagte mal berichtete hat.

Ich denke es wird schwer werden dem Mann die Tat juristisch nachzuweisen.
So wie es aussieht, hat man keinerlei handfeste Beweise gefunden.
Er ( bzw sein Anwalt) wird argumentieren, er habe sich das alles nur ausgedacht um vor seinen neuen Freunden aufzuschneiden.

Bin mal gespannt, wie das ausgeht


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 09:55
Nightrider64 schrieb:Die Frage stellt sich mir nur, was man als Täterwissen einstufen will, wenn man gar nichts genaues über die Tat weis, außer dem was der Angeklagte mal berichtete hat.

Ich denke es wird schwer werden dem Mann die Tat juristisch nachzuweisen.
So wie es aussieht, hat man keinerlei handfeste Beweise gefunden.
Er ( bzw sein Anwalt) wird argumentieren, er habe sich das alles nur ausgedacht um vor seinen neuen Freunden aufzuschneiden.

Bin mal gespannt, wie das ausgeht
Jedenfalls hat alles was er berichtet hat wohl dazu gepasst, dass man nichts von ihr gefunden hat. Vielleicht hätte er das an sich ja schon nicht wissen können.

Wenn ihre Leiche wirklich noch ein paar Tage im Keller lag, vielleicht kann man da nochmal mit Spürhunden rein und das eventuell bestätigen.

Ich glaube wenn man jemandem gegenüber sitzt und der einem sowas erzählt, dann weiß man, ob die Person sich das ausdenkt oder nicht.

Außerdem wie hätte er in der Situation ausgerechnet spontan auf Georgine kommen können? Jemand, der mit so einem Fall wirklich nichts zu tun hatte, hätte sich doch nicht spontan ausgerechnet daran erinnert.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 10:58
marlonc schrieb:Außerdem wie hätte er in der Situation ausgerechnet spontan auf Georgine kommen können? Jemand, der mit so einem Fall wirklich nichts zu tun hatte, hätte sich doch nicht spontan ausgerechnet daran erinnert.
Wir wissen ja nicht wie subtil der verdeckte Beamte vorgegangen ist. Wurden Suggestivfragen gestellt? Hat der Ermittler die Hemmschwelle abgesenkt indem er behauptet hat, selbst einmal eine ähnliche Tat begangen zu haben? Wurden die XY-Folge und der - mutmaßlich gefakede - Zeugenanruf als Gesprächskatalysatoren verwendet?

Ich würde jedenfalls darauf tippen, dass der Angeklagte nicht verurteilt wird, wenn nicht mehr vorliegt als das erschlichene Geständnis. Und selbst wenn die erste Instanz verurteilen würde, wäre die Chance hoch, dass weitere Instanzen das Urteil wieder kassieren.

Dass die Staatsanwaltschaft trotz niedriger Erfolgsaussichten dennoch angeklagt hat könnte ganz einfach daran liegen, dass es die letzte Chance ist diesen Fall doch noch aufklären zu können. Die Chancen sind gering, aber sie müssen es versuchen. Das Risiko den Mann kein zweites Mal anklagen zu können wenn das erste Mal fehlschlägt, können sie eingehen - neue Erkenntnisse sind in dem Fall ohnehin nicht mehr zu erwarten.

Ich nehme an, dass Frau Krüger über die geringen Chancen einer Verurteilung aufgeklärt wurde und nicht zuletzt auch deshalb nur sporadisch beim Prozess auftauchen wird. Wer will schon dabei sein, wenn der mutmaßliche Mörder der eigenen Tochter mit einem selbstgefälligen Grinsen auf seinen Freispruch aus Mangeln an Beweisen reagiert?


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 11:32
@Sillyrama

wie es den verdeckten Ermittlern gelang:
Der angebliche Cousin soll als "harter Hund" inszeniert worden sein, als ein Mann, der ein Verbrechen begangen hatte, von dem seine Frau wusste. Nun habe er sich von dieser Frau trennen wollen. Ali K. soll sich ihm als Auftragsmörder empfohlen haben. Als Visitenkarte soll er dem "Cousin" im Oktober 2018 erzählt haben, wie er Georgine von der Bushaltestelle abgefangen habe - .......
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-georgine-krueger-was-der-chefermittler-vor-gericht-aussagt-a-1281101-amp.htm...


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 12:10
Nightrider64 schrieb:Die Frage stellt sich mir nur, was man als Täterwissen einstufen will, wenn man gar nichts genaues über die Tat weis, außer dem was der Angeklagte mal berichtete hat.
Ich denke, das ist für uns schwer einzuschätzen. Es muss aber gereicht haben, ihn als Tatverdächtigen einzustufen und dem Haftrichter vorzuführen.
Vielleicht hat er auch sehr intime Dinge ausgeplaudert, wie z.B. über Wäsche, ein Muttermal... aber das ist reine Spektulation.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 12:36
Falstaff schrieb:Wir wissen ja nicht wie subtil der verdeckte Beamte vorgegangen ist. Wurden Suggestivfragen gestellt? Hat der Ermittler die Hemmschwelle abgesenkt indem er behauptet hat, selbst einmal eine ähnliche Tat begangen zu haben? Wurden die XY-Folge und der - mutmaßlich gefakede - Zeugenanruf als Gesprächskatalysatoren verwendet?
So wie ich die bisherigen Berichte verstehe hat der TV das Thema Georgine selbst eingebracht. Und das finde ich schon bemerkenswert. Denn jemand, der mit dem Fall wirklich nichts zu tun gehabt hätte und sich nicht (wie wir) dafür interessiert und sich informiert, der hätte doch maximal gewusst, dass in der Gegend vor einem guten Jahrzehnt mal ein Mädchen verschwunden ist. Und vielleicht maximal den Vornamen. Aber der hätte sich nicht an Alter, Kleidung, Haarfarbe, ungefähre Tatzeit erinnert und außerdem müsste er noch auf dem Schirm gehabt haben, dass der Fall nie aufgeklärt worden ist.

Bei seiner Geschichte muss was dabei gewesen sein, darum glaube ich, dass die EB den Richtigen haben.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 12:49
marlonc schrieb:Bei seiner Geschichte muss was dabei gewesen sein, darum glaube ich, dass die EB den Richtigen haben.
Und man darf nicht vergessen, was @Lars01 bereits zitiert: er hat sich als Auftragskiller angeboten.


melden

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 15:22
marlonc schrieb:Bei seiner Geschichte muss was dabei gewesen sein, darum glaube ich, dass die EB den Richtigen haben.
Ich glaube auch dass sie den Richtigen haben, sehe aber eher schlechte Chancen für eine Verurteilung.


melden
Anzeige

Georgine Krüger - Tatverdächtiger vor Gericht

09.08.2019 um 15:49
marlonc schrieb:So wie ich die bisherigen Berichte verstehe hat der TV das Thema Georgine selbst eingebracht. Und das finde ich schon bemerkenswert. Denn jemand, der mit dem Fall wirklich nichts zu tun gehabt hätte und sich nicht (wie wir) dafür interessiert und sich informiert, der hätte doch maximal gewusst, dass in der Gegend vor einem guten Jahrzehnt mal ein Mädchen verschwunden ist
Das stimmt nicht so ganz.
Schließlich wurden die Pressemitteilungen über eine erneute Suche und die Abspielung des fingierten Anrufes in xy gestartet, um das Thema in dem Kiez, in dem sowohl Georgine als auch der Täter wohnt wieder zum Gesprächsthema werden zu lassen.

Auch wurde der Tatverdächtige wohl vom verdeckten E auf das Fahndungsplakat, das dort immer noch im Cafe hing angesprochen.

Der Fall war in Berlin und wohl vor allem in der unmittelbaren Umgebung immer Gesprächsthema
marlonc schrieb:Bei seiner Geschichte muss was dabei gewesen sein, darum glaube ich, dass die EB den Richtigen haben.
Glaube ich auch. Aber Glauben tut man in der Kirche.
Vor Gericht müssen handfeste Beweise und/ oder eine geschlossene Indizienkette beigebracht werden um den Mord zweifelsfrei nachzuweisen .
Ob das reicht, was der Tatverdächtige da mal einem vermeintlichen Freund erzählt hat?
Man wird sehen.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt