Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.819 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 19:28
Im Buch der Fall Peggy kann man z.B. auf Seite 22 nachlesen:

"Sie gibt an, Peggys Schulranzen fehle. Auch ihr Nachthemd und der Kinder-Laptop seien nicht aufzufinden."

Bis heute wurde die Vermissung der Gegenstände nicht revidiert.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 19:31
@Frau.N.Zimmer

Ich bin hier auch in friedlicher Absicht, aber es ist erkennbar, dass sich hier manche Leute einfach nicht auf eine bestimmte Meinung festlegen wollen. Es gibt in diesem Fall Ulvi nur zwei Möglichkeiten:

1. Wenn Ulvi den Mord begangen hat, muss man sich fragen, wer die Leiche von Peggy vom Tatort abtransportierte und man muss man sich dann fragen, wo und wie die Leiche versteckt wurde.

2. Wenn der Ulvi jedoch nicht der Täter ist, so stellt sich die Frage, wer der wahre Täter ist und welche Art von Kapitalverbrechen (Freiheitsberaubung oder Tötungsdelikt) im Fall Peggy vorliegen könnte?

Da dies ein 12 Jahre alter Vermisstenfall ist, über den es zahlreiche Berichte, Filme und ein Buch gibt, sollte es doch möglich sein, sich eine Meinung zu bilden, auch wenn dies nicht leicht ist und man sich nicht gerne auf eine These oder Theorie festlegt, weil man die reale Wahrheit (Fakten) nicht kennt !!!


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 19:47
@Scipper
Wie und wohin, ob tot oder lebend Peggy verbracht wurde muß man sich doch bei jedem Täter fragen, oder nicht? Sie ist ja weg.
Wobei ich weniger an eine noch lebende Peggy glaube. Wie Du sagst man kennt die Wahrheit nicht.
Ich glaube auch nicht an ein Mitwirken von Peggys Familie.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 19:50
Seite 37 des Buches wirft die Frage nach den Puppen auf. Dazu berichtete Peggys Mutter folgendes:

"ihre Tochter sei auf dem Weg zur Schule noch einmal umgekehrt. Möglicherweise habe sie einen Beutel mit Puppen holen wollen; der habe jedenfalls am Abend des 7. Mai nicht mehr an der Garderobe gehangen."

Als Quelle wird in den Ermittlungsakten bei beiden Informationen Peggys Mutter genannt. Auf die Ermittlungsakten wiederum stützten sich die Autoren des Buches.

Soweit ich das richtig verstanden habe.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 19:51
@Scipper

Naja, also bei diesen Fragen waren wir bestimmt alle schon.
Aber wo soll da jetzt ne fundierte Meinung herkommen bei der bekannten Faktenlage?


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:00
Zumindest der angenommene Sachverhalt mit dem Beutel, in welchem sich die Puppen befanden, lässt nach meiner Auffassung den Schluss zu, dass Peggy nach der Schule noch einmal in der Wohnung war.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:02
@Mao1974

Wenn man nach einer vermissten Person suchen möchte, sollte man auch bereit und in der Lage sein, sich eine eigene Meinung über den Fall zu bilden, denn sonst gerät man ins Uferlose. Man sollte also vorab eine "Ausgangstheorie" haben, um dann darauf aufbauend gezielt nach Peggy zu suchen.

Nimmt man an, dass Ulvi der Täter ist, so wäre dies dann der Ansatz für eine Theorie. Geht man aber davon aus, dass er nicht der Täter ist, so muss man eine andere Theorie erarbeiten. Man muss also ein erhebliches Denkvermögen an den Tag legen, wie ein Profiler, der den Fall analysiert.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:05
@Scipper
Der Meinung bin ich nicht! Ich denke, man sollte sich auf alles einlassen. Wenn man eine festgefahrene Theorie vertritt, so verfällt man schnell der Gefahr, dass man nur noch Tatsachen zulässt, die in die eigene Theorie passen. Auch hier sollte man weiterhin über den Tellerrand schauen.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:09
@1947

Und doch kam Peggys Mutter zu dem Schluss, Peggy wäre nicht Zuhause angekommen (was ich auch für am wahrscheinlichsten halte).
Der fehlende Ranzen, das nicht angerührte Essen usw.
Ich vertraue da ein wenig auf den ersten Eindruck der Mutter, einfach auch an Kleinigkeiten zu sehen, ob sie da war oder nicht. Ein stehengebliebenes Glas, Unordnung an der Garderobe, ich sehe das auch, ob meine Familie da war oder nicht, selbst bei nem kurzen Zwischenstop...


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:20
@gurkentoni

Ich bin auch nicht dieser Meinung. Wäre es anders könnte man einfach nochmal einen Profiler mit dem Fall beauftragen und dieser würde dann, nach Einsicht aller Akten, die Lösung und das Kind präsentieren.
Ich kann jetzt spontan mindestens fünf Theorien vorstellen, keine wird zu Peggy führen.
Im Moment hängt man in der Luft und kann ehrlicherweise nur in der Luft hängen. Es gibt viele Dinge, die gegen Ulvi sprechen (denn leichtfertig wurde das Urteil keinesfalls gesprochen), es gibt Dinge, die gegen Holger E. sprechen und es gibt einiges, das zu keinem von beiden passt.
Da eine festgelegte Meinung zu äußern wäre so gut wie würfeln.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:23
Deshalb ist es so wichtig, auch Kleinigkeiten Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn man alle Informationen abwägt, können die das Zünglein an der Waage sein.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:28
@gurkentoni

Vor lauter Thesen und Theorien blickt am Ende keiner mehr durch. Pro Schreiber reicht meines Erachtens eine These oder Theorie. Das setzt voraus, dass sich jeder vorab in seinem Kämmerlein alleine und ohne Störung durch Kritiker überlegt, ob der Ulvi ODER ein Unbekannter der Täter ist. Ein Blick über den Tellerrand ist sehr sinnvoll, aber man sollte schlussendlich eine Meinung haben. Die Technik der Fallanalyse sollten beherrscht werden, um eine "Falltheorie" aufstellen zu können.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:29
Mit @straightdog seinem Beitrag von 15:05 Uhr lassen sich sicher auch einige Ungereimtheiten erklären.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:30
@gurkentoni
Schade das dein link vorhin so untergegangen ist. Das wäre mal ein interessanter Ansatz!
Sicher kann man sich vieles vorstellen und gedanklich konstruieren aber wie wahrscheinlich ist es dann?


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:30
@Scipper

Liest Du eigentlich die Antworten auf Deine Beiträge?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:31
@Scipper
Nö! Wenn jemand keine Meinung bzw keine Theorie hat, dann hat er eben keine! Bei sovielen Theorien bin ich ehrlich und weiß letztendlich nicht, was und wem ich Glauben schenken soll, daher bin ich offen. Allerdings kann man auch ohne feste Theorie mitdiskutieren.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:34
@Scipper

Das ist gar nicht so abwegig. Und es sollte keiner daran gehindert werden, seiner Theorie zu folgen.

Aber man muss hier nur einräumen, dass auch eine andere Theorie ihre Berechtigung hat, und schon sieht man sich mit Vorwürfen konfrontiert, keine eigene Meinung zu haben.

1%


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:35
Ich bin sogar mit der festen Meinung Ulvi kann es nicht gewesen sein hergekommen. Jetzt bin ich mir da überhaupt nicht mehr sicher. Trotz dem Hallenser meinem Lieblingstäter ;)


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:35
@Frau.N.Zimmer
Bei diesem Beitrag ging es mir nur darum, dass sich Eltern lieber ausmalen, ihr Kind sei verschleppt worden und arbeitet im Millieu, als dass es tot ist. Das ist ein Punkt, denn von Anfang war die Familie davon überzeugt, das Kind sei tot (Grabstein).

Zum anderen stützt sich der Beitrag auf die Tatsache, dass man immer gleich von Kinderprostitution etc. ausgeht, wenn ein Kind vermisst wird, es aber nicht einen nachweislichen Fall in Deutschland gibt, der auf dieser Tatsache beruht.


melden

Peggy Knobloch

08.11.2013 um 20:36
@Mao1974

Wenn ich hier selbst was am schreiben bin, kann es sein, dass ich einige Beiträge vorher nicht sofort mitbekommen habe. Aber ich lese immer alles nach. Nicht auf alles gehe ich vielleicht ein, weil ich ja auch meinen eigenen roten Faden habe. Ich lese aber alles und verstehe durchaus auch alles.


melden