Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.223 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 17:15
@Scipper es wurde geschrieben(@Ghina) das privatermittler selbst angst bekommen haben.
nach meinen wissen, werden in solchen fällen vielfach nur personen genommen,welche über keine
finanziellen mittel verfügen.diese sollen sich nicht wehren können,denn alles kostet!


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 17:20
@aufdecker1955

Angst ist fehl am Platze, wenn man nach einem vermissten Kind sucht. Profis kennen keine Angst. Selbst in realen Kriegsgebieten sind Spezialisten im Einsatz, um nach Vermissten zu suchen.


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 17:24
auch profis müssen aufpassen! es steht ja ebenfalls ihre exsistens auf dem spiel.die eventuelle
gegenseite ist nicht zimberlich.ausserdem verfügen sie über weitreichende verbindungen,auch international.


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 17:48
@aufdecker1955

Natürlich müssen auch Profis aufpassen, wenn sie im Ausland in geheimer Mission ein vermisstes Kind suchen. Seriöse Privatermittler schaffen immer diskrekt und nur für den Auftraggeber, der sie bezahlt. Es geht darum, dass das Kind gefunden wird. Wenn man Angst hat vor der Polizei oder vor dem Täter, sollte man sich als Detektiv nur mit Hühnerdiebstählen oder mit kleinen Ladendiebstählen befassen.


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 18:04
Ich kenne auch einen Fall, wo man einem seriösen Detektiv in einem Vermisstenfall seitens der Polizei Steine in den Weg gelegt hat. Die Polizei hat es nicht gerne, wenn sich Profis um einen Vermisstenfall kümmern. Deshalb hat der Detektiv die Vermisstensuche aufgegeben und das Handtuch geworfen.


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 19:02
Ich lese hier still und leise mit. Mich interessiert eigentlich nur der Fall Nelli Graf, an dem ich mich nicht mehr beteilige, weil sich eh alles im Kreis dreht u.
schon alles diskutiert wurde und sich immer wiederholt.

Was ich bei dem Fall Lolita Brieger und Peggy Knobloch jetzt absolut nicht verstehe ist Folgendes:
Wie kann das sein, dass bei dem Fall Lolita Brieger keine Gerichtsverhandlung gegeben hat, weil es keine Leiche gab und erst nach 30 Jahren gefunden wurde, wo dann alles verjährt
war. Bei Peggy Knobloch wird ein Mann verurteilt wegen Mordes und da gibt es auch keine Leiche !! Und er wird aufgrund zweifelhafter Indizien verurteilt.
Vielleicht kann mir das Scipper beantworten, da er sich ja in Rechtsfragen immer sehr kompetent geäußert hat !?


melden

Peggy Knobloch

27.07.2012 um 22:23
@Löwenmutter

Der Angeklagte im Fall Lolita Brieger hat eisern geschwiegen. Die Beweise reichten nicht aus, um ihm einen Mord nachzuweisen. Da der etwaige Totschlag verjährt war, wurde er freigesprochen.

Im Gegensatz dazu hat der Ulvi den Fehler begangen, einen Mord zu gestehen. Das wiegt schwer, denn er hat angeblich sogar bei der Tatrekonstruktion mitgespielt. Wenn er keinen Mord begangen hat, dann hätte der Ulvi einfach beharrlich schweigen sollen oder ständig seine Unschuld beteuern müssen.

Jeder Mensch weiß, dass man keinen Mord gesteht, wenn man keinen Mord begangen hat. Man kann doch nicht einfach einen Mord gestehen, nur damit man seine Ruhe hat.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 00:04
Zitat von ScipperScipper schrieb:Jeder Mensch weiß, dass man keinen Mord gesteht, wenn man keinen Mord begangen hat. Man kann doch nicht einfach einen Mord gestehen, nur damit man seine Ruhe hat.
Du hast aber schon mitbekommen, dass Ulvi geistig behindert ist, oder?!


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 01:45
@pinkman

Natürlich weiß ich, dass der Ulvi geistig behindert ist. Aber selbst ein Kind weiß, dass man keinen Mord gesteht, nur weil man in die Schulter gezwickt wird oder weil man einfach seine Ruhe haben will. Er hätte besser gar nichts gesagt, kein einziges Wort, dann wäre er mangels Beweises freigesprochen worden.


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 02:03
Gerade weil der Ulvi geistig behindert ist, hätte er sofort jedwede Aussage verweigern sollen. Der Ulvi hat sich um Kopf und Kragen geredet und sogar bei der Tathergangsrekonstruktion mitgespielt. Was sollte das denn, wenn er gar keinen Mord begangen hat? Was wollte er denn da rekonstruieren?


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 02:16
Wo waren die beiden Anwälte des Ulvi, die man in Filmaufnahmen von der Gerichtsverhandlung sieht, als der Ulvi den Tathergang im Juli 2002 rekonstruierte? Hatten beide Anwälte Urlaub? Oder standen sie als Zuschauer daneben, als der Ulvi im Freien vorführte, wie er den Mord begangen haben will?


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 02:26
@atencion hat hier bereits am 22.05.2012 um 02:11 Uhr folgende Daten zusammengestellt:
Ich fasse trotzdem nochmal zusammen - bis jetzt sind uns also folgende Daten bekannt:

Gestaendnisse:

Vernehmungen
- 02.07.02
- 23.07.02
- 24.07.02

Mit Video (Rekon.)
- 02.07.02
- 30.07.02

Widerrufe:

10.09.02 bei Prof. Kröber (Explorationsgespräch zum Glaubwürdigkeitsgutachten)
- 10.01.03 Polizei
- 03.02.03 Polizei

Quelle: Peggy Knobloch (Seite 126)
Aus einem Vermerk geht hervor, dass der Anwalt des Ulvi ab Ende Juli bis Mitte August 2002 in Urlaub war. Die genauen Daten habe ich nicht im Kopf. Aber es spielt keine Rolle mehr, denn das Kind ist in den Brunnen gefallen in dem Moment, als der Ulvi bei der Tathergangsrekonstruktion mitwirkte !!!


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 02:56
@JoniBoni

Der Moderator @Outsider hat am 01.07.2012 um 17:02 Uhr aus gegebenem Anlass ausdrücklich geschrieben: "fr. knobloch wird hier im thread nicht mehr denunziert oder negativ dargestellt."

Siehe diesen roten Text: Peggy Knobloch (Seite 197)

Du bist noch neu hier und solltest dich auch daran halten, wie alle anderen, die hier schreiben.


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 03:06
Ja, ja, ich hatte es gelesen, @Scipper. Danke nochmal für den Link.
Hab ich Frau K. tatsächlich denunziert oder negativ dargestellt? Mehr als das, dass die Poster im Maddie-Thread machen?
Wenn ja, dann kann ich auch damit leben.
Liegt dem Forumsbetreiber eine eventuelle Klage vor, wenn man sich bezüglich Frau K. in irgendeiner Weise - na sagen wir mal "mißtrauisch" gegenüber äußert?
Wenn dem so wäre, würde ich diese juristischen Maßnahmen natürlich verstehen.


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 03:09
@Scipper
@JoniBoni
Ihr streitet ,kommt mal runter......


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 03:09
Ach, @Scipper, ich war in meiner Sturm-und-Drang-Zeit mehrmals verschollen, trotzdem sind meine Eltern niemals auf die Idee gekommen, in diversen Kneipen nach mir zu suchen.
Ich war jedesmal bei irgendwelchen Freuden oder Freundinnen wieder auffindbar.


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 03:09
Nööö, wir streiten doch nicht! Wir kommunizieren :O)


melden

Peggy Knobloch

28.07.2012 um 03:10
@JoniBoni
@Scipper
OK


melden