Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

14.08.2012 um 21:07
Wenn die Aussage stimmt, daß sie auf einem Roller gesehen wurde, mußte sie ihn ja geholt haben.
Es gab ja Aussagen, daß sie auf einem blauengrauen Roller abends gesehen wurde.Wo ist der Roller gefunden worden?
Wenn diese Aussage stimmt, widerspräche das aber auch den Zeugenaussagen der Jungs, die behaupten, daß sie in ein rotes tschechisches Auto am Nachmittag stieg.
Dann müßte sie entweder wieder ausgestiegen sein, oder eine Aussage stimmt nicht.
Oder liege ich da falsch?


melden

Peggy Knobloch

14.08.2012 um 22:16
die wiederspricht nicht den zeugenaussagen,da ja noch die geschichte mit dem meerschwein ist.ich habe ja schon daraufhingewiesen,das sie die personen vermutlich kannte und noch einmal abgesetzt
worden ist,um die meersau zu holen.der ranzen kann ja im fahrzeug verblieben sein.die zeit wo man sich erneut traf,wurde ausgemacht.dies setzt allerdings voraus,das man sich kannte.also wie weit
reichte ihr bekanntenkreis,mit wem hatte sie schon vorher kontakt.das auch proviler nicht alles richtig machen erkennt man auf dem bild der rückfront des elternhauses von peggy.es gibt noch weitere
ungereimtheiten!


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 16:32
aufdecker1955
Wie meinst Du "das auch proviler nicht alles richtig machen erkennt man auf dem bild der rückfront des elternhauses von peggy"
Was erkennst Du da? Das der Fluchtweg, falls er es war ,auch ihr Schulheimweg war ?
Oder was anderes? Und welche Ungereihmtheiten genau meinst Du weiterhin?
Wie glaubwürdig ist denn die Zeugenaussage mit dem Roller?
Nochmal zu dem Schulranzen: Nachmittags gab es ja eine Zeugenaussage, daß sie ohne Ranzen gesehen wurde. Also müßte sie doch dementsprechend zwischenzeitlich daheim gewesen sein.
War denn da der Schulkoffer? Oder habe ich das überlesen?
Wenn sie ohne gesehen wurde, und er nicht daheim war, wieder die Frage wo war der Ranzen?
Sie hätte ihn dann irgendwo anders zurücklassen müßen, einschließlich ihrem Kuscheltier.
Das ihr übrigens sehr wichtig schien, wenn sie es sogar mit in die Schule nahm.
Ist das denn wieder aufgetaucht?


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 18:24
@Curlysue
Eben. Der schulranzen ist nicht wieder aufgetaucht. Das ist ein wichtiger Punkt, der auch sicher mit dazu beigetragen hat, zu vermuten, daß Peggy kurz vor ihrem Elternhaus etwas zugestossen ist.
Sie war auf dem Heimweg, hat noch mit einer guten Freundin gesprochen, niemals hat sie erwähnt, irgendwo anders hinzuwollen als schlicht Nachhause. Wo ist der Schulranzen? Ein jeder, der Kinder hat, weiß, wie lästig die Teile sind und daß ein Kind vermutlich nicht beim Spielen oder Herumstromern freiwillig einen Ranzen mit sich führt.


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 18:30
@aufdecker1955
Du glaubst wirklich, jemand, der ein Kind entführt denkt noch über ein Meerschwein nach und lässt es das Kind holen?
Und den Eltern soll nicht aufgefallen sein, daß der Käfig leer und die Meersau weg ist? Oder ging das mit Käfig vonstatten? Garnicht auffällig, hüstel...
Das sind doch wieder deine komischen Theorien, die absolut nicht nachvollziehbar sind...


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 18:37
Das mit dem Meerschweinchen kann ich auch nicht glauben.
Das wäre viel zu riskant gewesen.Das ist schwer nachvollziehbar.
Lieblingstier hin oder her, das steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zueinander.
Immer falls es sich so abgespielt hat..


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 19:56
Was ich nicht glauben kann, ist die Tatsache, dass alle Peggy-Sichtungen am Nachmittag / Abend des 07.05. in Lichtenberg als Irrtümer zur Seite gewischt wurden.
Die Rede ist hier u.a. von Klassenkameraden von Peggy, die sie also täglich sahen.
Wer mal nach Lichtenberg kommt, der wird umgehend merken, dass es eine Stadt mit absolutem Dorfcharakter ist. Jeder kennt jeden.
Die Sichtungen in CZ oder TK muss man sicher mit Vorsicht genießen.
Aber alle Lichtenberger sollen sich getäuscht haben?! Nie im Leben.
Wie ich gesehen habe wurde „Bayernwastl“ gesperrt. Schade, er hätte sicherlich noch mal einiges mehr zu den besagten Sichtungen beitragen können.


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 20:22
Die Zeugen müssen sich alle geirrt haben da der Staatsanwalt von der Tatzeit 13:30 ausgeht. Das Gericht wird es genauso gesehen haben, denn wie soll man den sonst ein Urteil hinbekommen?


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 21:20
So viele Zeugen können nicht alle irren, das sehe ich genauso.
In Lichtenberg kennt wirklich jeder jeden, vor allem gerade um den Marktplatz herum. Da stehen nur " alte" Häuser, keine Neubauten mit größtenteils "Alteingesessenen."
Das widerspricht sich alles so.
Ich kann mir gerade da auch nicht vorstellen, daß dort ein Kind so ähnlich ausschaut( ist ja keine Großstadt mit vielen Menschen ), zumal Peggy ja dazu ein auffallendes Mädchen ist.Eine Verwechslung ist da meiner Meinung nach kaum möglich.
Beziehungsweise kennt man sich ja.
Hat sie den Ranzen woanders abgestellt, oder wurde er von daheim weggebracht??
Bin schon wieder beim Ranzen.


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:04
@Curlysue
Es geht hier hauptsächlich um kindliche Zeugen. Es ist nicht ungewöhnlich, daß deren Aussagen nicht sehr zuverlässig sind...
Die Zeugen widersprechen sich auch teilweise, das darf man nicht vergessen.


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:09
Wenn man sich noch mal vor Augen führt, dass Peggy sicher aus dem fahrenden Bus heraus in Höhe der ehemaligen Raiffeisen-Bank auf ihrem Nachhauseweg von der Schule zuletzt gesehen wird (mit Schulranzen auf ihrem Rücken), dann verstehe ich nicht, warum sie nicht zu Hause angekommen sein kann?
Weniger als 50 Meter von ihrem Wohnhaus entfernt. Dementsprechend auch erst an Ulvi vorbei gelaufen ist.

Das ist für mich nicht überzeugend.

Warum sollte Peggy nicht zu Hause gewesen sein und z.B. ihren Roller geholt / Schulkoffer vorrübergehend abgestellt haben? Vielleicht war ja auch entgegen aller polizeilichen Annahmen eine "unbekannte" Person in der Wohnung?

Da sind sicherlich einige Szenarien möglich.

Was aber viel fundierter ist, sind die Zeugenaussagen, die kurz nach dem Verschwinden nach bestem Wissen und Gewissen getätigt wurden. Das dort Kleinigkeiten nicht korrekt wiedergegeben wurden oder vermeintlich widersprüchlich klingen, dass ist doch ganz natürlich.

Peggy haben sie zu 100 % erkannt. So etwas sage ich nicht zum Spaß vor der Polizei.

Die Geschichte mit dem CZ-Auto als Beispiel. Hier sagen 2 Buben am 08.05.01 dass sie die Peggy mit ihrem Roller in das besagte Auto haben einsteigen sehen.

Am Morgen des 08.05.01 berichtet einer der beiden Jungen seiner Mutter von der Begebenheit am Vortag und fragt sie explizit wie denn so ein CZ-Kennzeichen aussieht.

Da war das Verschwinden der Peggy noch nicht mal bekannt.

Kindliche Zeugen die Peggy aber sehr wohl Bestens kannten.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:15
Zitat von hopingfortruthhopingfortruth schrieb:Kindliche Zeugen die Peggy aber sehr wohl Bestens kannten.
Eben. Sie haben gesagt, eindeutig peggy gesehen zu haben. Und sind jetzt auch bereit, dass vor Gericht auszusagen. Sie sind mittlerweile erwachsen, und halten an der Aussage fest. Was soll daran nicht zuverlässig sein?!


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:27
@pinkman
Es hat sich schlichtweg nicht bestätigt, was sie ausgesagt haben. ZB hat die Bäckereiverkäuferin Peggy eben nicht gesehen (falls diese Aussage gemeint ist). Da kann die BI lang behaupten, sie hätte die Klingel nicht gehört, das ist zumindest zweifelhaft.
Kinder sind nunmal keine verlässlichen Zeugen, die nehmen viel mit, was eben nicht auf eigenem Erleben sondern auf Berichten anderer beruht. Klar wird das dann als eigenes Erleben empfunden, ist aber oft einfach nicht so. Das ist doch jetzt nichts Neues. In diesem Fall haben Kinder auch ausgesagt, die Peggy wäre sonstwo, ganz detailliert, das hat sich auch nicht bestätigt (es wurde an den entsprechenden Stellen gesucht).


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:31
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Kinder sind nunmal keine verlässlichen Zeugen, die nehmen viel mit, was eben nicht auf eigenem Erleben sondern auf Berichten anderer beruht. Klar wird das dann als eigenes Erleben empfunden, ist aber oft einfach nicht so.
Ach ist das so?! Für mich Unsinn, sry.

Aber da du ja wieder die BI ins Spiel gebracht hast, zeigt das ja wieder wieso du das so siehst. Anti BI, Anti Ulvi, Pro Susanne K - Obejktivität Fehlanzeige... wie gehabt.


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 22:39
@pinkman
Ja, es ist so.
Hattest Du als Kind nicht ne lebhaftere Phantasie? Ich schon...
Es haben in diesem Fall Kinder ausgesagt, die sogar einen Fundort der Leiche mitgeteilt haben, das alles hat nicht der Wahrheit entsprochen. Die BI nimmt nur die Aussagen für voll, die ihnen in den Kram passen, das ist Tatsache.
Es haben auch Kinder ausgesagt, von Ulvi genötigt und angegriffen worden zu sein, warum nimmt man die nicht ernst? Entweder man glaubt den Kindern uneingeschränkt oder man stellt es in Frage, nur das Passende zu nehmen ist nicht korrekt.

Ja klar, Anti-Ulvi, Pro- Frau K.?
Ich bin Anti-BI, das stimmt, weil ich da die Objektivität eben grad nicht sehe,wie gehabt...
Aber ich beschäftige mich da auch schon ne Weile mit und hab die Anfeindungen zu oft erlebt...


melden

Peggy Knobloch

15.08.2012 um 23:16
entschuldigung,weis jemand wo das bild der rückfront eines hauses ist,wo th.müller seinen kommentar gesetzt hat.um das, zb.handelt es sich.müsste viel weiter vor sein!


melden

Peggy Knobloch

16.08.2012 um 00:12
Blühende Fantasie hin oder her. Eine solche Pauschalisierung der kindlichen Zeugen gehört sich nicht.

Ebenso pauschal, dass direkt die BI ins Spiel gebracht wird, wenn lediglich auf Zeugen hingewiesen wird, die Peggy am Nachmittag / Abend in Lichtenberg gesehen haben wollen.

Die haben ihre Begegnungen geschildert, da hat niemand auch nur im Traum an eine BI gedacht.

Es gibt überraschenderweise auch Leute, die der Überzeugung sind, dass Ulvi nicht Mörder von Peggy sein kann ohne direkt mit der BI in Verbindung zu stehen.

Für diese Überzeugung musste auch wiederum nichts „passend“ gemacht werden.

Es gibt ein Urteil, dort wurde durchweg alles contra Ulvi Kulac ausgelegt.

Wenn nun z.B. 2 weitere Zeugen bis heute zu ihrer Aussage stehen, am Abend des 07.05. am Ortsausgang von Lichtenberg, Peggy mit einem Roller gesehen zu haben, dann spricht das nicht gegen die BI, als vielmehr dafür, dass der oder die wahren Täter bis heute nicht überführt wurden.


melden

Peggy Knobloch

16.08.2012 um 05:56
ich bin PRO fakten!

das ein mensch spurlos verschwindet, ohne dass auch nur eine konkrete spur, ein haar, eine DNA auftaucht ist höchst ungewöhnlich.

ulvi lässt sich meiner meinung nach ausschließen, wie die DOKU der ard zweifelsfrei bewies.


meine hypothese:

ich sehe parallelen zum fall pascal. ein kind verschwindet spurlos. man findet geistig minderbemittelte als täter, die öffentlichkeit ist zunächst beruhigt.

wer hat denn ein interesse daran, in diesem abartigen milieu wirklich zu ermitteln? politiker? die dorfbevölkerung? natürlich nicht.


wie war denn die lage zur jahrtausendwende in dieser region??
gab es dort kinderprostitution?
gab es im umfeld der familie kontakte ins rotlichtmilieu?
offenbar hat die mutter durchaus dubiose kontakte gehabt.

ich denke daher, dass peggy in dieser szene gelandet ist und letztendlich dabei zu tode kam und ihre leiche professionell beseitigt wurde. man wird nie wieder eine spur von ihr finden.


jeder weiß, dass es diese abartigen parallelwelten leider gibt. nicht nur in thailand, sondern auch bei uns. in jeder deutschen großstadt.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

16.08.2012 um 07:39
@paulrose
PaulRose schrieb:
der schlüssel liegt also in den privaten kontakten der mutter.
Bitte um Belege für diese Behauptung!
Zitat von paulrosepaulrose schrieb:ich bin PRO fakten!
Ob Du da nicht etwas übersehen hast? Du schreibst, Du wärst pro Fakten. Wenn Du jedoch keine Quelle und Belege für Deine Behauptung nachreichen kannst, muss davon ausgegangen werden, dass Du unhaltbare Mutmassungen aufstellst.
Dasselbe gilt für @Holler. Einen persönlicher Eindruck, den man aus Fernsehauftritten über eine Person fällt, sind KEINE Fakten.


melden

Peggy Knobloch

16.08.2012 um 08:59
@paulrose
wie war denn die lage zur jahrtausendwende in dieser region??
Ein kleines verschlafenes Städtchen mit nicht mal einem Einkaufsmarkt! Übrigens bis heute!
Angrenzend direkt an Thüringen,d.h. die Grenze verlief früher direkt dahinter.
Entsprechend gab es wenig Entwicklung weder industriell noch touristisch.
Das hat sich auch 2000 wenig verändert.
Was aber vielleicht auffallend ist, ist die Straße direkt unter dem Marktplatz( Unterhalb der Bäckerei)Sie führt weiter Richtung Thüringen und ist mittlerweile recht befahren.
Dort kann man schon schnell anhalten und weiterfahren.
Aber ausländische Kennzeichen gibt es dort sehr wenige, und die fallen auf!!!


melden