Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 14:50
"Aber hier ein Detail, das ich – wie die Episode mit dem Staatsanwalt – für meinem neuen Podcast Geheimakte Peggy bei ANTENNE BAYERN erst jetzt in Erfahrung gebracht habe und das öffentlich bis dato nicht bekannt war. Es betrifft Peggys Schuhe. Anders als Schulranzen und Jacke waren die nicht verschwunden, sondern befanden sich nahe bei den sterblichen Überresten, die ein Pilzsammler im Sommer 2016 zufällig in diesem Waldstück bei Rodacherbrunn auf der Thüringischen Seite fand. Die Ermittler fanden sie rund 15 Meter entfernt."


Ist ja putzig, - weil Lemmer es nicht bei Herrn Lapp gelesen hat, es ihm also nicht bekannt war, war das Detail mit den Schuhen bisher nicht öffentlich bekannt?



Wenn es nicht so traurig wäre.....

M. S. wäre schön blöd gewesen, sich das Hintertürchen mit dem angeblich ihm nicht bekannten Schuhversteck nicht offen zu halten. Scheinbar ist er cleverer als Lemmer!


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:02
Lemmer hat übrigens nicht erwähnt, zu welchem Zeitpunkt seines Geständnisses M. S. nichts von dem Schuhversteck gewusst haben will. Das könnte aber eine entscheidende Rolle bzgl.der Glaubwürdigkeitseinordnung dieses parts spielen. Abgesehen davon, dass dieses "Unwissen" an sich clever ist.

Woher kennt Lemmer überhaupt wörtliche
(angebliche) Gesprächsdetails aus der Vernehmung, sollte er sie tatsächlich kennen ?
Sicher nicht von den Ermittlern und in diesem Fall wohl auch nicht von der BI.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:12
Bigmäc schrieb:Woher kennt Lemmer überhaupt wörtliche
(angebliche) Gesprächsdetails aus der Vernehmung, sollte er sie tatsächlich kennen ?
Das stammt vom Anwalt des MS, zu hören in dem Podcast, leider bringt er nur dieses Detail mit den Schuhen bei denen MS angeblich nach 5 falschen Informationen zur Ablage schließlich zur Zufriedenheit der Ermittler gesagt haben soll er wüßte nicht mehr was er mit diesen tat.

Ob die Infos zur roten Decke, Jacke, Schulranzen und Ablage/Verscharrung an sich auch erst nach 5 Fehlinformationen mit "ich weiß es nicht mehr" beantwortet wurden blieb der RA bzw. der Podcast schuldig.

Nun ist es aber so, daß 2016 nicht allzuviele Informationen nach außen drangen und StA Potzel bereits in der 1 PK sich darauf berief keine Details wegen Täterwissen preiszugeben Quelle die Ermittler sich aber nach der Vernehmung im September 2018 sicher waren den Verbringer identifiziert zu haben.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:13
Bigmäc schrieb:Anders als Schulranzen und Jacke waren die nicht verschwunden, sondern befanden sich nahe bei den sterblichen Überresten,
Also Reste der Jacke doch nicht am Ablageort gefunden?
kätzchen4 schrieb:Lemmer beschreibt bei Min -35.51 Peggys Jacke und dass die aufgefundenen Kleidungsfetzen passten...

hört sich an, als ob man Teile der Jacke fand.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:19
Blaubeeren schrieb:Also Jacke doch nicht am Ablageort gefunden?
@Blaubeeren

Das wurde doch auf der PK schon erläutert, als der Herr Lemmer mit dem Namen des Übergebenden beschäftigt war!
Weiter ergänzte er, dass er wenige Tage später den Schulranzen des Mädchens und deren Jacke bei sich zu Hause verbrannt habe.
Da war er gedanklich noch bei...
In einem Bushäuschen in der Poststraße, so gibt der Beschuldigte an, will er das leblose Mädchen von dem Mann übernommen haben.
und bei der Überlegung "who the fuck" war das. Er fragt den StA Götz ja auch bis zum Erbrechen ohne Erfolg.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:25
@margaretha
margaretha schrieb:Das wurde doch auf der PK schon erläutert, als der Herr Lemmer mit dem Namen des Übergebenden beschäftigt war!
Ich hab, nachdem das durch den Podcast so erzählt wurde, angenommen, dass diese PK Aussage über das Verbrennen der Jacke nicht zu den verifizierten Aussagen gehörte, wenn tatsächlich Reste der Jacke gefunden wurde.
Ich hatte das im Podcast nämlich auch so verstanden wie @kätzchen4

Ich glaube mich jedoch auch daran zu erinnern, dass anfangs von Lemmer gesagt wurde, dass einzelne Details etwas abgeändert wurden wegen der aktuellen Ermittlungsarbeiten.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:26
Bigmäc schrieb:Ist ja putzig, - weil Lemmer es nicht bei Herrn Lapp gelesen hat, es ihm also nicht bekannt war, war das Detail mit den Schuhen bisher nicht öffentlich bekannt?
..was natürlich vollkommener Schmarrn ist.
Bigmäc schrieb:M. S. wäre schön blöd gewesen, sich das Hintertürchen mit dem angeblich ihm nicht bekannten Schuhversteck nicht offen zu halten. Scheinbar ist er cleverer als Lemmer!
Ich gehe davon aus, dass sich MS in all den Jahren - mehr als jeder andere - über den Fall Peggy genauestens informiert hatte und ihm das Auffinden der Schuhe sehr wohl bekannt war. Ihm dürfte auch das Auffinden der kleinen Planen/Folienreste bekannt gewesen sein, weshalb er dann auch keine Plane in seinem Geständnis erwähnte.
Blaubeeren schrieb:Also Reste der Jacke doch nicht am Ablageort gefunden?
Blaubeeren schrieb:kätzchen4 schrieb:
Lemmer beschreibt bei Min -35.51 Peggys Jacke und dass die aufgefundenen Kleidungsfetzen passten...
wie ich schon schrieb, beschreibt Lemmer Peggys Jacke sehr ausführlich und erwähnt in einem Satz, dass die aufgefundenen Kleidungsfetzen passten. Für mich hört sich tatsächlich so an, als ob die aufgefundenen Kleidungsfetzen Peggys Jacke zuzuordnen wären.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:26
margaretha schrieb:Das stammt vom Anwalt des MS, zu hören in dem Podcast, leider bringt er nur dieses Detail mit den Schuhen bei denen MS angeblich nach 5 falschen Informationen zur Ablage schließlich zur Zufriedenheit der Ermittler gesagt haben soll er wüßte nicht mehr was er mit diesen tat.

Ob die Infos zur roten Decke, Jacke, Schulranzen und Ablage/Verscharrung an sich auch erst nach 5 Fehlinformationen mit "ich weiß es nicht mehr" beantwortet wurden blieb der RA bzw. der Podcast schuldig.
Alleine die Behauptung "Zur Zufriedenheit der Ermittler" ist so manipulativ.
Was hätten sie, nach der Vorstellung des Anwalts und Lemmers machen sollen, wenn er standhaft (und clever) dabei blieb, es nicht zu wissen? Ihn foltern?



Wie gesagt, da bleibt der Podcast noch mehr schuldig, als "nur" die fehlenden Infos zu den anderen Geständnisteilen und somit ist dieses angebliche Nichtwissen über die Schuhablage m. E. überhaupt nichts wert und reine manipulative Effekthascherei.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:30
margaretha schrieb:Das wurde doch auf der PK schon erläutert, als der Herr Lemmer mit dem Namen des Übergebenden beschäftigt war!
vielleicht liegt eine Verwechslung/Versprecher zwischen Jacke und Decke vor - es gab in der Richtung schon einmal eine Verwechslung/Versprecher - in irgendeinem Video sprach irgendwer davon, dass MS genau wusste wie man Spuren beseitigt und das er es möglicherweise nicht zum erstmal getan hat.. da hieß es jedenfalls: Ranzen und Decke hätte er bei sich zuhause verbrannt.. (wir hatten das Thema auch schon hier diskutiert)

ich gehe auch davon aus, dass es sich tatsächlich um Fetzen der Jacke handelt
kätzchen4 schrieb:wie ich schon schrieb, beschreibt Lemmer Peggys Jacke sehr ausführlich und erwähnt in einem Satz, dass die aufgefundenen Kleidungsfetzen passten. Für mich hört sich tatsächlich so an, als ob die aufgefundenen Kleidungsfetzen Peggys Jacke zuzuordnen wären.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:37
jaska schrieb:Bitterlemmer-Blog,
https://www.bitterlemmer.net/story/pall-peggy-neue-ermittlungen-alte-fehler/15884/
jaska schrieb:Im Ganzen beschuldigte Ulvi K. damals um die 40 (!) Leute, ihm geholfen zu haben, je nach Vernehmungssituation, ob ihm gerade jemand Zigaretten verbieten wollte, etc.
Wo kommen denn plötzlich die 40 Leute her, die Ulvi K. beschuldigt haben soll, ihm geholfen zu haben? Haben Frau Jung und Herr Lemmer sich da noch was in petto gehalten für einen weiteren Paukenschlag? Man kommt aus dem Staunen wirklich nicht heraus...


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:42
kätzchen4 schrieb:Wo kommen denn plötzlich die 40 Leute her, die Ulvi K. beschuldigt haben soll, ihm geholfen zu haben?
Ich messe diesen Infos nicht mehr allzu viel Bedeutung bei, nach dieser Fehlinfo mit der Jacke im Podcast. Wie ich schon schrieb, er hat im Podcast irgendwo gesagt, dass einzelne Details abgeändert wurden, um die Ermittlungen nicht zu beeinflussen.
Das hatte er in seinem Buch ja auch bereits so erwähnt.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:50
@MrSpocks


mich würde deine Theorie interessieren, denn du glaubst ja nicht an die schuld des Duos Ulvi/Manuel.

ich möchte dich nicht provozieren, es interessiert mich wirklich, weil ich mir gar kein anderes Szenario vorstellen kann, für mich sind Ulvi und Manuel die Täter....wie auch immer, und wer da was getan hat...egal, für mich sind beide schuldig.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:50
Bin ich zu blöd oder widerspricht sich Herr Lemmer selbst, denn da steht, daß Schulranzen und Jacke verschwunden waren.
Es betrifft Peggys Schuhe. Anders als Schulranzen und Jacke waren die nicht verschwunden, sondern befanden sich nahe bei den sterblichen Überresten, die ein Pilzsammler im Sommer 2016 zufällig in diesem Waldstück bei Rodacherbrunn auf der Thüringischen Seite fand. Die Ermittler fanden sie rund 15 Meter entfernt.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 15:50
Blaubeeren schrieb:Wie ich schon schrieb, er hat im Podcast irgendwo gesagt, dass einzelne Details abgeändert wurden, um die Ermittlungen nicht zu beeinflussen.
Blaubeeren schrieb:kätzchen4 schrieb:
Wo kommen denn plötzlich die 40 Leute her, die Ulvi K. beschuldigt haben soll, ihm geholfen zu haben?
Diese Aussage hat Lemmer nicht im Podcast gemacht, sie stammen aus
kätzchen4 schrieb:jaska schrieb:
Bitterlemmer-Blog,
https://www.bitterlemmer.net/story/pall-peggy-neue-ermittlungen-alte-fehler/15884/


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 16:09
Pkj schrieb:Es ist zu hoffen, dass die Ermittler "ein wenig mehr haben" als das. Irgendwie müssen Sie ja MS auch mit Beweisen so unter Druck gesetzt haben, dass dieser das erste Teil-Geständnis abgelegt hat.
Ich glaube, MS bekam auch das Band vorgespielt. Sein Bruder hat laut Podcast ja bestätigt, dass MS das Band vorgespielt wurde, nur hat der Bruder nicht gesagt, bei welcher Gelegenheit das war.

MS kann das Band NICHT aus der damaligen Ermittlungen gegen ihn kennen, denn die wurde ja schon Ende Mai 2002 eingestellt, das Band stammt aber aus Juli 2002. Woher sollte es MS bekannt sein, wenn nicht quasi als für ihn gedachter „Überraschungseffekt“ bei der Vernehmung im September 2018? Und die Überraschung hat ja teilweise funktioniert, siehe Teilgeständnis.


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 16:27
Ventil schrieb:, weil ich mir gar kein anderes Szenario vorstellen kann, für mich sind Ulvi und Manuel die Täter...
Das was sich in den letzten Wochen so zusammengeballt hat deutet schon sehr auf so ein Szenario hin und es ist auch Plausibel finde ich , hm tatsächlich so einfach ?
Wenn es so wäre gäbe es noch einiges zu klären , da hat ein Feuerwehrmann einen Geistig Behinderten aufgefordert das schreiende um sich schlagende Kind zur Ruhe zu bringen worauf dieses dann unter Umständen verstarb.

Aber das ist nur ein Szenario - das Beste finde ich .

Im Moment wird sich da ein Schlamringen in den Juristischen Mooren unserer Republik geliefert und da muss jetzt abgewartet werden wer am saubersten herauskommt - bis die nächste Runde kommt,
man ist das ermüdend und geht weiter bis ?


melden
CrimeHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 17:11
Das möchte ich noch mal schreiben alles ohne Gewähr und nur mein Überlegen, das alles was da gelaufen ist und läuft ist eine Katastrophe , die hat aber auch etwas gutes , wär Frau Rödel und Mitstreiter nicht gewesen wäre der Fall 2004 gelöst .

Heute schaut es so aus als wären 2 Täter damals am Werk gewesen (noch schwebt alles) aber 2004 wurde wohl nicht alles geklärt.
Jetzt ist es nur noch Juristisches Hick Hack so richtig Gerechtigkeit wird Peggy mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr bekommen.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 17:22
@kätzchen4
kätzchen4 schrieb:Diese Aussage hat Lemmer nicht im Podcast gemacht, sie stammen aus
kätzchen4 schrieb:
jaska schrieb:
Bitterlemmer-Blog,
https://www.bitterlemmer.net/story/pall-peggy-neue-ermittlungen-alte-fehler/15884/
Ich kenne nur 4: NS, US, EK und MS. Wenn jetzt niemand von weiteren Helfern weiß, dann liegt nahe dass er sich verschrieben hat. 4(0). Das meinerseits nur abschließend, da ich denke die 40 kann nicht stimmen.


melden

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 17:34
CrimeHunter schrieb:Heute schaut es so aus als wären 2 Täter damals am Werk gewesen (noch schwebt alles) aber 2004 wurde wohl nicht alles geklärt.
Falsch. Die Leiche wäre auch ohne GR gefunden worden, man hätte bei auffälligen Spuren am Fundort auch unabhängig von einem bereits verurteilten UK Ermittlungen aufgenommen und wäre ohnehin auf MS gestossen. Mit dem Unterschied, dass einer der beiden vermeintlichen Täter bereits seine Strafe auch rechtmässig absitzen würde, dass unzählige Diffamierungen der Mutter, Missbrauchsopfern und anderer Unschuldiger nie stattgefunden hätten!


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

08.03.2019 um 17:55
Blaubeeren schrieb:Ich kenne nur 4: NS, US, EK und MS. Wenn jetzt niemand von weiteren Helfern weiß, dann liegt nahe dass er sich verschrieben hat. 4(0).
Dachte ich zunächst auch, dass Lemmer da ne "0" mit reingeflutscht wäre, dann hätte er sich aber
jaska schrieb:um die 40 (!) Leute
das "um die" und sein (!) sparen können. Aber lassen wir das, man sieht hier halt wieder mal eindeutig, wie Lemmer & Co. mit Fakten umgehen.


melden
438 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt