Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 12:09
MrSpocks schrieb:Hier wird immer noch auf den alten Kamellen herumgeritten.
...
Also was wollt ihr dauernd damit bezwecken, einem Behinderten das Recht auf Freiheit abzuerkennen?
Diese alten Kamellen, wie du die Kindesmissbräuche nennst, haben das Gericht veranlasst, ihn unter Bewährung zu stellen.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 12:15
MrSpocks schrieb:Sinnlos darüber zu diskutieren. Freiheit aus der Psychiatrie ist wohl keine Freiheit? Klar ist er behindert und braucht Hilfe, zumal er gar nicht alleine lebensfähig sein kann, nach so einem langen Psychiatrie-Aufenthalt, wo ihm jeder Schritt vorgeschrieben wurde.
Wo sollte er denn Deiner Meinung nach wohnen? Zu Hause bei seinen Eltern? Oder bei Frau Rödel? Er befindet sich da, wo sich die meisten geistig behinderten Menschen in seinem Alter befinden, in einer betreuten Wohngruppe, das ist jetzt nicht so außergewöhnlich.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 12:15
@MrSpocks
MrSpocks schrieb:Einer der sein eigenes Kind missbraucht hat und das noch gefilmt hat, wurde nicht lebenslänglich weggesperrt.
Es geht bei Sexualstraftäter um Einsicht, Steuerungsfähigkeit und weiterhin bestehende Gefahr, die von ihnen ausgeht.
Bei verhängten Haftstrafen gibt es gesetzliche Regelungen zur Festsetzung der Haftdauer. In diesem Rahmen müssen die Richter entscheiden.
In der Forensik sah das tatsächlich ein wenig anders aus, wobei hier nie "lebenslängliche Unterbringung" möglich war, sondern es ist eine jährliche Überprüfung nötig. Im Fall von Ulvi K. stand bis 2014 das rechtsgültige Mordurteil im Raum, so dass eine Entlassung aus der Forensik sofortiges Antreten der Haftstrafe zur Folge gehabt hätte. An eine Freilassung war überhaupt nur zu denken, seit im Mai 2014 der Freispruch in Sachen Mord kam. Seit 2015 ist er nun in einer betreuten Wohngruppe untergebracht und das mit Auflagen. Das ist keine Freiheit, wie Du sie wohl als Ziel siehst. Das gab der Gesundheits- und Therapiestand offenbar (noch) nicht her.
MrSpocks schrieb:Außerdem tut U.K. nichts oder ist dir was bekannt?
:D Ist Dir sicher bekannt, dass der nichts tut oder ist Dir nur nichts zu Ohren gekommen? Diese Argumentation ist hanebüchen. Wie gestern schon die Nicht-Zeugen.
MrSpocks schrieb:Klar ist er behindert und braucht Hilfe, zumal er gar nicht alleine lebensfähig sein kann, nach so einem langen Psychiatrie-Aufenthalt, wo ihm jeder Schritt vorgeschrieben wurde.
War er denn vor der Psychiatrie alleine lebensfähig?


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 13:02
MrSpocks schrieb:Einer der sein eigenes Kind missbraucht hat und das noch gefilmt hat, wurde nicht lebenslänglich weggesperrt. Ein anderer hat zwei Kinder missbraucht und ist auf freiem Fuß. Also was wollt ihr dauernd damit bezwecken, einem Behinderten das Recht auf Freiheit abzuerkennen?
Dass UK nicht „lebenslänglich“ im BKH zu sitzen hat, wurde dir von @jaska
schön erklärt.

Und ich sage dir, dass ein Gleichbehandlungsgrundsatz nicht existiert, wonach der eine Straftäter genau so zu behandeln ist wie der andere, egal was beide gemacht haben und egal, ob der eine oder der andere schuldfähig oder schuldunfähig ist. Es ist also müßig, darauf zu verweisen, wie andere Täter bestraft oder nicht bestraft wurden.

Und noch was: Es ist völlig wurscht, ob jemand behindert oder nicht behindert ist. Wenn der Betreffende sich nicht steuern kann und weitere Straftaten von ihm zu erwarten sind, wird er zum Schutze der Allgemeinheit untergebracht. Und das völlig zu Recht, Punkt.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 13:07
@Mr.Spocks

Das Video ist von 2017. Hier beschreibt Ulvi Kulac ab ca. 3.20 min. seinen Tagesablauf in der Wohngruppe. https://www.tvo.de/mediathek/video/psychiatrie-bayreuth-ulvi-kulac-gartenspaziergaenge-in-handschellen/


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 13:18
Und er ist gut aufgehoben da, wo er ist. Wo sollte er auch sonst hin? Alleine kann er nicht leben und einen Alltag meistern. Seine Eltern sind zu alt, um ihn zu betreuen. Es wäre sowieso darauf hinausgelaufen, dass er in einer betreuten Einrichtung hätte untergebracht werden müssen.

Noch mal zurück zu dir, @MrSpocks. Den ewigen Druck auf die Tränendrüse kannst du dir kneifen. Es gibt keinen Behindertenbonus beim Begehen von Straftaten. Ein Behinderter darf nicht, nur weil er behindert ist, Kinder missbrauchen. So weit sind wir in diesem Staat noch nicht.

Den missbrauchten Kindern ist es übrigens egal, ob der, der sie missbraucht hat, behindert ist oder nicht. Die leiden so oder so.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 15:15
@margaretha
margaretha schrieb:Für Peggy's verändertes Verhalten können durchaus 2 Täter verantwortlich gewesen sein, @otternase hatte das bereits erst kürzlich wieder geschrieben.

Für MS fehlt mir aktuell aber irgendwie was „belastbares“, der fiel doch weder vor dem Mai 2001 noch danach negativ auf, oder?
auch wenn es nichts " belastbares " wie bei UK gibt - so gibt es doch auch Parallelen

- gescheiterte Puff - Geschenk Versuche bei beiden (OT wie muss man da wohl als Eltern gestrickt sein)

- gemeinsame sexuelle Erfahrungen unfreiwilliger oder freiwilliger Natur in der Jugend ?

UK - enthemmt aufgrund geistiger Behinderung - wenig oder keine sexuellen Erfahrungen mit gleichaltrigen, pädophile Neigungen nicht vorhanden , sexuelle Wünsche wurden an Kindern ausgelebt weil diese für ihn erreichbar und steuerbar waren.

MS - gehemmt - wenig oder keine sexuellen Erfahrungen mit gleichaltrigen , pädophile Neigungen nicht bekannt und vermutlich auch nicht vorhanden - nachdem UK ihm über Peggy berichtet hatte wurden vielleicht sexuelle Wünsche an Peggy ausgelebt weil sie für ihn erreichbar wurde ?

er war ja nicht nur wegen UKs Anschuldigungen schon damals verdächtig - das Bild das die Ermittler von ihm gewonnen haben scheint auch dazu beigetragen zu haben.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 15:21
margaretha schrieb:Was vielleicht ne Hypothese wäre: Uk und MS begingen gemeinschaftlich Missbrauch an Peggy. (MS „nur“ Mittäter); Dadurch das er in unmittelbarer Nachbarschaft zu Peggy wohnte könnte das vielleicht auch erklären weshalb sie lieber in der dunklen Wohnung saß, weil sie bei ihm viel eher damit rechnen musste das er „in der Nähe“ ist.
das würde in meinen Augen besser passen als die Nähe des Zwicks.
margaretha schrieb:Und auch das UK ihm scheinbar völlig unbedarft erzählte das er die Peggy gef... habe könnte den Schluss zulassen, daß er vom Mißbrauch an Peggy evtl. aufgrund eigener Beteiligung wusste.
???


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 15:31
AVIOLI schrieb:UK - enthemmt aufgrund geistiger Behinderung - wenig oder keine sexuellen Erfahrungen mit gleichaltrigen
Dass diese Form der geistige Behinderung zu einer sexuellen Enthemmung geführt hätte, wäre mir neu.
Auch hatte er mit einer Frau eine Beziehung, verfügte also über sexuelle Erfahrungen.
https://www.onetz.de/deutschland-und-die-welt-r/archiv/peggy-prozess-angeklagter-war-zur-tatzeit-bei-der-familie-mutter-...
Ihr Sohn habe "manchmal ein wenig übertrieben", berichtete die Mutter. So solle er beispielsweise geäußert haben, seine Freundin bekomme ein Kind von ihm. Nach Angaben der 66-Jährigen hatte ihr Sohn in den Jahren 2000 und 2001 eine Beziehung mit einer Frau.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 15:37
fall peggy Verteidiger (Meringer) stellt Strafanzeige

bei der Staatsanwaltschaft Würzburg. Rechtsanwalt Meringer wendet sich damit gegen die Umstände, die zur Veröffentlichung des Bildes von der Überwachungskamera der Sparkasse Lichtenberg führten, die seinen Mandanten zeigt.

Siehe Printausgabe der Frankenpost und des Nordbayerischen Kuriers.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 15:46
@emz

aus meiner Sicht ist der Begriff " enthemmt " für UKs damals an den Tag gelegtes Sexualverhalten recht zutreffend und geistig behindert ist er nun mal und dieser Umstand wird wohl nicht nur im geringen Maß sein Sexualverhalten beeinflusst haben.

man kann sich auch " just for fun " an jeder Korinthe verschlucken :D


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 16:06
@AVIOLI

Es widerstrebt mir, nur weil einer gestig behindert ist, ihm ein enthemmtes Sexualverhalten zuzuschreiben. Damit schmeißt man womöglich andere Behinderte, die eben nicht auf Kommando ihren Sch.... zeigen, in den gleichen Topf.

Ursache und Wirkung sind anders, als du es dargestellt hast.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 16:10
MrSpocks schrieb:all peggy Verteidiger (Meringer) stellt Strafanzeige

bei der Staatsanwaltschaft Würzburg. Rechtsanwalt Meringer wendet sich damit gegen die Umstände, die zur Veröffentlichung des Bildes von der Überwachungskamera der Sparkasse Lichtenberg führten, die seinen Mandanten zeigt.

Siehe Printausgabe der Frankenpost und des Nordbayerischen Kuriers.
Gibt es dafür eine Quelle? - der form halber..


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 16:12
FadingScreams schrieb:Gibt es dafür eine Quelle?
Ich schrieb ja Print-Ausgabe. Online habe ich nichts gefunden.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 16:34
@emz
emz schrieb:Es widerstrebt mir, nur weil einer gestig behindert ist, ihm ein enthemmtes Sexualverhalten zuzuschreiben. Damit schmeißt man womöglich andere Behinderte, die eben nicht auf Kommando ihren Sch.... zeigen, in den gleichen Topf.
wir sprechen hier aber über UK und nicht über geistig Behinderte im Allgemeinen.
emz schrieb:Ursache und Wirkung sind anders, als du es dargestellt hast.
Ich bin der Ansicht daß "enthemmtes Sexualverhalten" bei geistig Behinderten häufiger als bei nicht geistig Behinderten zum Problem wird WENN sie nicht dementsprechend betreut werden.

ich lege aber auch keinen Wert darauf das jetzt bis dorthinaus auszudiskutieren....


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 16:53
@emz

noch abschliessend ...
emz schrieb:Auch hatte er mit einer Frau eine Beziehung, verfügte also über sexuelle Erfahrungen.
das ist für mich ....
AVIOLI schrieb:wenig oder keine sexuellen Erfahrungen mit gleichaltrigen


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 17:50
AVIOLI schrieb:Und auch das UK ihm scheinbar völlig unbedarft erzählte das er die Peggy gef... habe könnte den Schluss zulassen, daß er vom Mißbrauch an Peggy evtl. aufgrund eigener Beteiligung wusste.

???
Ja, damit meinte ich, dass der Manuel S. auf den ersten Blick ja was die Missbrauchsthematik betrifft sauber zu sein scheint. Sexuell unerfahren oder wenig aktiv bis 24 ist ja noch eher im Sinne von 'anständig' zu bewerten. Jetzt passiert aber zwischen 3.5 und 7.5 etwas das halt so gar nicht in dieses Bild passt.
Ulvi K. hatte das vor Jahren schon ausgesagt und Manuel S. hat dieses letzten September bestätigt.
Als angemessene Reaktion von einem 24 Jahre alten Mann der bgerade von seinem gleichaltrigen Kumpel erfährt das dieser ein 9 Jahre altes Mädchen gef.... hat erwarte ich alles aber keineswegs die Antwort „das tät ich auch gern einmal machen“.
Hörteissenior schrieb am 25.04.2015:Vernehmung v. 27.9.01:
Nicht nur die Reaktion des M. S. irritiert, auch das er hier absolut nicht eingriff und z. B. Peggy's Mutter, Ulvis Eltern oder die Behörden informierte. Auch das der U. K. scheinbar unbedarft mit Manuel S. Gespräche mit derart heiklem als auch vertraulichem Inhalt führt. Man kann hier durchaus zu dem Schluß kommen, dass das Thema Peggy kein Einmaliges war. Und anhand der Reaktion auch begründet annehmen, daß ihm der Mißbrauch möglicherweise länger bekannt war. In der weiteren Konsequenz bzw. der Fragestellung warum er als einstiges Opfer des U. K. nicht einschritt beantwortet sich die Frage fast von selbst.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 19:04
MrSpocks schrieb:fall peggy Verteidiger (Meringer) stellt Strafanzeige

bei der Staatsanwaltschaft Würzburg. Rechtsanwalt Meringer wendet sich damit gegen die Umstände, die zur Veröffentlichung des Bildes von der Überwachungskamera der Sparkasse Lichtenberg führten, die seinen Mandanten zeigt.

Siehe Printausgabe der Frankenpost und des Nordbayerischen Kuriers.
Da würde ich doch mal sagen, das wird die Bild nur äußerst peripher beeindrucken.
Viel wird man ihr nicht können, die abgebildeten Personen waren durch einen Balken unkenntlich gemacht.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 19:59
@margaretha
margaretha schrieb:Ja, damit meinte ich, dass der Manuel S. auf den ersten Blick ja was die Missbrauchsthematik betrifft sauber zu sein scheint. Sexuell unerfahren oder wenig aktiv bis 24 ist ja noch eher im Sinne von 'anständig' zu bewerten. Jetzt passiert aber zwischen 3.5 und 7.5 etwas das halt so gar nicht in dieses Bild passt.

Ulvi K. hatte das vor Jahren schon ausgesagt und Manuel S. hat dieses letzten September bestätigt.
Als angemessene Reaktion von einem 24 Jahre alten Mann der bgerade von seinem gleichaltrigen Kumpel erfährt das dieser ein 9 Jahre altes Mädchen gef.... hat erwarte ich alles aber keineswegs die Antwort „das tät ich auch gern einmal machen“.

Hörteissenior schrieb am 25.04.2015:
Vernehmung v. 27.9.01:
Nicht nur die Reaktion des M. S. irritiert, auch das er hier absolut nicht eingriff und z. B. Peggy's Mutter, Ulvis Eltern oder die Behörden informierte. Auch das der U. K. scheinbar unbedarft mit Manuel S. Gespräche mit derart heiklem als auch vertraulichem Inhalt führt. Man kann hier durchaus zu dem Schluß kommen, dass das Thema Peggy kein Einmaliges war. Und anhand der Reaktion auch begründet annehmen, daß ihm der Mißbrauch möglicherweise länger bekannt war. In der weiteren Konsequenz bzw. der Fragestellung warum er als einstiges Opfer des U. K. nicht einschritt beantwortet sich die Frage fast von selbst.
dann weiß ich jetzt wie du das gemeint hast - dem schliesse ich mich an.

.........................................................................................................................................................................................................

vielleicht hat MS das was nach aussen hin anständig wirkt über einen langen Zeitraum doch sehr belastet. Man versetze sich mal in die Situation daß man zum 18. Geburtstag ? - von der Familie oder Freunden einen Puff Besuch geschenkt bekommt damit man endlich mal .... - was man dann aber auch nicht kann/will. Dem geht doch vermutlich ein schon längeres unter Druck setzen aus dem nahen Umfeld voran.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

21.03.2019 um 20:48
MrSpocks schrieb:Siehe Printausgabe der Frankenpost und des Nordbayerischen Kuriers.
Gefunden. Ich setz es jetzt einfach mal rein.

https://www.google.com/amp/s/www.br.de/nachrichten/amp/bayern/neue-anzeige-im-fall-peggy,RLNO1yt

Nach Ansicht des Verteidigers bewiesen diese Fotos überhaupt nichts. Die Veröffentlichung sei eine Vorverurteilung. "Da ich nicht weiß, wo diese Aufnahmen aufbewahrt werden und wer von den Ermittlern Zugriff auf das Passwort hat, konnte ich nicht bestimmte Ermittler anzeigen, sondern habe die Anzeige gegen Unbekannt gestellt", so der Verteidiger Meringer.
Und
Jörg Meringer, der Verteidiger von Manuel S., kritisiert, dass die Fotos aus den Ermittlungsakten an die Öffentlichkeit gelangt seien, obwohl sie auf passwortgeschützten Datenträgern lägen. Konkret geht es um Aufnahmen, die am Tag von Peggys Verschwinden in der Lichtenberger Sparkasse gemacht wurden. Auf diesen Fotos ist zu sehen, wie Manuel S. Geld abhebt. Und eben diese Fotos waren kürzlich von einigen Medien veröffentlicht worden.
Und
Auch mit der neuen Anzeige muss sich nun die Staatsanwaltschaft Würzburg beschäftigen. Sie ermittelt bereits seit Anfang März in einem anderen Fall gegen Mitglieder der Soko Peggy.

RA M. scheint auf den Zug Richtung Würzburg mitaufgesprungen zu sein.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt