Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 00:53
Andante schrieb (Beitrag gelöscht):Wobei der Tipp zum Fundort von EK gekommen sein kann, dieser soll ja, stand mal irgendwo im Thread, Pilzsammler gewesen sein.
Der hatte ein
jaska schrieb am 04.07.2016:Mainwelle, 13. November 2002
http://www.mainwelle.fm/news/soko-peggy-rothleiten-die-such-aktion-der-hofer-polizei-wird-morgen-frueh-fortgesetzt-3686

Soko Peggy in Rothleiten: Die Such-Aktion der Hofer Polizei wird morgen früh fortgesetzt
Die Suche nach der Leiche der kleinen Peggy Knobloch in Rothleiten im Landkreis Hof ist vorerst abgebrochen worden.
Seit 11 Uhr heute Morgen waren dort rund 60 Beamte der Hofer Polizei, sowie 6 Leute der Soko Peggy mit Leichen-Spürhunden unterwegs. Das rund 7 einhalb Quadratkilometer grosse Gelände soll dem Vater des unter Tatverdacht stehenden Lichtenbergers als Pilz-Revier gedient haben, so Klaus Bernhardt, Sprecher der Hofer Polizei. Möglicherweise habe er dort die Kinderleiche versteckt.

Oberpfalznetz, 14. November 2002
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/72209-142-polizei_sucht_im_pilzrevier,1,0.html

Nahe der Autobahn A 9
Die Sonderkommission Peggy habe erst jetzt von einem Lichtenberger Bürger den Hinweis auf das "Schwammerlrevier" von Ulvis Vater erhalten, berichtete Sprecher Bernhardt. Das riesige Waldstück liegt etwa acht Kilometer östlich von Lichtenberg nahe der Autobahn A 9 Berlin-Nürnberg.


melden
Anzeige
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 00:55
@margaretha
Nur leider ist es gerade so, dass diese seltsame BI mit Frau Dödel es geschafft hat, den leitenden Staatsanwalt zu verklagen. Das ist wirklich unglaublich, was alles getan wird, um den Fall auf keinen Fall zu lösen. In den USA absolut undenkbar. Bei den Amerikanern heißt es dann immer,, That's the law''. Nur muss man das Rechtssystem dann schon mal hinterfragen. Kann man Herrn S nicht doch irgendwie in U Haft bringen. Und sorry, es gab ganz andere Fälle, bei denen Unschuldige ihre 6 Monate absitzen mussten, bis man sie ergebnislos wieder entlassen musste.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 01:05
Henchman schrieb:In den USA absolut undenkbar. Bei den Amerikanern heißt es dann immer,, That's the law''.
Glaub mir das Du "the law" von drüben nicht unbedingt hier willst!
Henchman schrieb:dass diese seltsame BI mit Frau Dödel es geschafft hat, den leitenden Staatsanwalt zu verklagen. Das ist wirklich unglaublich, was alles getan wird, um den Fall auf keinen Fall zu lösen.
Natürlich ist das unglaublich. Sie verklagt ja auch Zeitungen die von der Existenz eines Tonbands und Mini Auszügen daraus berichte, zitiert aber im gleichen Atemzug ganze Passagen daraus und teilt das öffentlich mit der Welt auf ihrer Facebookwall! Herr Lemmer, der im 1. Teil von seinem Podcast ebenfalls Inhalte aus dem Band den Zuhörern mitteilt und Leute zu Wort kommen lässt die das Band gehört haben bekommt von ihr Applaus obwohl der Podcastfolge eindeutig zu entnehmen ist, daß M. S. die Leiche von U. K. übernahm und U. K. seinem Dad den Mord gestand! Da wird halt mit zweierlei Maß gemessen, nicht nur was die Meinungsfreiheit betrifft!


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 01:25
@margaretha
Ob die sich wohl auch hier im Forum tummeln.......
Jedenfalls ist der Fall einen Schritt weiter, man hat den Verbringer. Warum er sie verbracht hat, hat er wohl nicht gut genug erklären können. Warum er die Sachen von Peggy verbrannt hat auch nicht. Aber es waren darauf wohl Spuren. Fingerabdrücke, oder Haut, haben die Ermittler auch nicht gefunden. Der Spatenstich ist noch zu identifizieren, die Pollen, der Torf. Die Gegenstände die er verbrannt hat, hätten ihn insofern entlassten können, weil eine andere Person dadurch belastet worden wäre. Daher hat er wohl mehr als nur verbracht. Die Anrufe vor Peggy's verschwinden wären hoch interessant. Aber auch das sind nur Indizien. Ich bleibe dabei, er war Einzeltäter, deswegen kam so lange Zeit nichts heraus.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 01:31
Henchman schrieb:Jedenfalls ist der Fall einen Schritt weiter, man hat den Verbringer. Warum er sie verbracht hat, hat er wohl nicht gut genug erklären können. Warum er die Sachen von Peggy verbrannt hat auch nicht.
Zustimmung!
Henchman schrieb:Der Spatenstich ist noch zu identifizieren, die Pollen, der Torf.
???
Henchman schrieb:Ich bleibe dabei, er war Einzeltäter, deswegen kam so lange Zeit nichts heraus.
Ich kann das durchaus verstehen, für gewöhnlich steigt ja das Risiko der Entdeckung pro Mittäter. Aber wie erklärst Du dir dann das UK schon im September 2001 -also als noch die Soko1 aktiv war- Täterwissen (wie wir heute wissen) an den Peter H. weitergab?


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 02:16
@margaretha
Wie oft habt ihr Löcher im Wald gegraben? Zum Training nimmt man einen Spaten, oder eine Spitzhacke mit in den Wald. Mach das mal an unterschiedlichen Stellen. Es finden sich immer kleine Wurzeln die du dabei zerstörst, das ist schon recht weit oben der Fall. Deswegen wissen die Ermittler sicher, was er verwendet hat. Hacke, oder Spaten... Ich tippe auf Spaten, da kommst Du nicht sehr tief.

U. K. hat so viele Versionen erzählt, welche alle irgendwie wahrheitsgetreu sind, wenn man einzelne Teile seiner Aussagen entnimmt.


melden
MrSpocks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 04:25
Henchman schrieb:Bei den Amerikanern heißt es dann immer,, That's the law''
Warum gehst du nicht in die USA? Verschone uns mit deinen verschrobenen Rechtsstaatsansichten. Das ist ja unfassbar, was du da vom Stapel lässt.


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 08:33
@MrSpocks
Um Himmels Willen! Die bösen Amis, die uns die Diktatur abgewöhnt haben. War mit Abstand die beste Besatzungsmacht, sonst würdest jetzt zu nem Hänchen Bräuler sagen.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 10:17
Ich empfinde das Verhalten der Mitglieder dieser BI als unpassend und verharmlosend.

Auch wenn eine Tatbeteiligung nicht nachgewiesen werden konnte, fällt bei dem ganzen Tamtam doch völlig hintenüber, dass er offenbar mehrfach Kinder sexuell missbracuht hat.

Zitat aus der Zeit:
"... sind 13 Fälle zum Teil schweren sexuellen Missbrauchs durch Ulvi Kulac dokumentiert."

( https://www.zeit.de/2014/21/ulvi-kulac-peggy-urteil/seite-2 )

Das scheinen einige völlig ausgeblendet zu haben, wenn ich die wahre Glorifizierung von U.K. betrachte. Auf der homepage wird er mit Einkaufstüten, Geschenken und glücklich beim Feiern gezeigt. Das hat einen ganz unguten Beigeschmack. Er mag unschuldig an dem Mord sen, aber offensichtlich hat er ein gestörtes Sexualverhalten.

Oder wurde dieses Detail irgendwann widerlegt?


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 10:31
Henchman schrieb:Nur leider ist es gerade so, dass diese seltsame BI mit Frau Dödel es geschafft hat, den leitenden Staatsanwalt zu verklagen.
Geschafft hat sie damit was? Wollten wir nicht erst mal abwarten, wie das Ergebnis aussehen wird?
Henchman schrieb:Wie oft habt ihr Löcher im Wald gegraben? Zum Training nimmt man einen Spaten, oder eine Spitzhacke mit in den Wald. Mach das mal an unterschiedlichen Stellen. Es finden sich immer kleine Wurzeln die du dabei zerstörst, das ist schon recht weit oben der Fall. Deswegen wissen die Ermittler sicher, was er verwendet hat. Hacke, oder Spaten... Ich tippe auf Spaten, da kommst Du nicht sehr tief.
Das Thema haben wir mehrfach und ausführlich abgehandelt:
Bigmäc schrieb am 16.08.2016:Dort beginnt ab einer Tiefe zwischen 40 und 50 cm die Gesteinsschicht


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 10:56
@emz
Auf was ich eigentlich hinaus will, ist der Spaten. Wenn dieser noch irgendwo liegt, oder steht, könnten theoretisch noch Spuren darauf gesichert werden und er kommt nicht mehr vom widerrufen en Verbringungsgeständnis weg. Ob U. K. tatsächlich mit einer Hand Mund und Nase zuhalten kann, dass jemand erstickt, ist schwierig. Greife mal z. B. Deine Partnerin von hinten an und versuche Mund und Nase gleichzeitig zuzuhalten. Das erste was passiert, ist dass man den Mund öffnet und versucht weiterzuatmen, was im Regelfall funktionieren wird. Wir er das auf dem Videoband vorgemacht hat, bildet er eine Kuhle in der Hand, sodass das nicht funktionieren kann.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 11:17
Henchman schrieb:Ob U. K. tatsächlich mit einer Hand Mund und Nase zuhalten kann, dass jemand erstickt, ist schwierig. Greife mal z. B. Deine Partnerin von hinten an und versuche Mund und Nase gleichzeitig zuzuhalten.
Du darfst dabei nicht die Größenordnung außer acht lassen und das es beim Tathergang mit Peggy kein Versuch war, sondern dass das Kind am schreien gehindert werden sollte.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 11:27
Henchman schrieb:... er kommt nicht mehr vom widerrufen en Verbringungsgeständnis weg.
Kommt er auch so nicht, sh. Pollen, Renovierungsmüll.
Ob U. K. tatsächlich mit einer Hand Mund und Nase zuhalten kann, dass jemand erstickt, ist schwierig. ... sodass das nicht funktionieren kann.
Dass das funktionieren kann, daran dürfte es mittlerweile doch keinen Zweifel mehr geben. Schaun wir uns Peggys Kindergesichtchen an und im Vergleich seine Hände. Oder noch besser seine Hände im Vergleich zum Gesicht seiner Anwältin.

https://www.google.com/search?q=ulvi+kulac&client=firefox-b-ab&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjAl_-GwpXhAhUR3aQKHa...


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 11:53
@emz
Das Tathergangsvideo diente damals sogar eher zur Entlastung von U. K.. Wie der Ermittler sagte: U., das könntest Du ja so garnicht sehen, ob sie erstickt ist, weil sie auf dem Bauch liegt. Ist nicht der genaue Wortlaut. Damals war der M. S. im übrigen noch kein Thema bei der Tatortbegehung. Dieser ganze Quatsch hat sich über Jahre zusammengereimt. Man hat ihn zur Tatzeit nicht am genannten Platz gesehen. Er hat theoretisch ein Alibi für die genannte Zeit und es gibt keine Spuren von ihm. Selbst die Vergewaltigungsgeschichte die Tage davor, ist nicht bewiesen, da man keine Spuren auf der Kleidung von ihm bei Peggy gefunden hat. Das Vater Sohn Gespräch war vom Vater gezielt geführt worden, der U. hat lediglich reagiert. Herr Kröber hat ein Ferngutachten gemacht, so sehr ich den Mann schätze, aber selbst Herr K. hat bei anderen Gutachten nachweislich schon Fehler gemacht.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:11
Henchman schrieb:Herr Kröber hat ein Ferngutachten gemacht,
Hat er nicht. Er hat sich diverse Male mit UK unterhalten. Die Akten zum Fall hat er auch gelesen.
Henchman schrieb:aber selbst Herr K. hat bei anderen Gutachten nachweislich schon Fehler gemacht.
Welche konkreten Fehler hat er denn gemacht? Und wer hat ihm die nachgewiesen?


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:15
@Henchman
Henchman schrieb:Herr Kröber hat ein Ferngutachten gemacht, so sehr ich den Mann schätze, aber selbst Herr K. hat bei anderen Gutachten nachweislich schon Fehler gemacht.
Ich tue mir mit diesen nicht bestätigten Fehlern des Gutachters K. sehr schwer.
Er hat keinen Grund dafür vorsätzlich entgegen seiner Expertenmeinung jemanden zu belasten. Das sind neutrale Meinungen die wissenschaftlich fundiert und gestützt werden. Keiner kann von einem Gutachter erwarten die Wahrheit des tatsächlich geschehenen Tathergangs zu kennen.
Die Gutachten können zudem keinen Bestand haben, ohne weitere gerichtlich gewürdigte Beweise oder Indizien, die den Tatverdacht des Angeklagten bestätigen.
Fehlende Spuren an einer frischen Leiche und fehl. Spuren an 15 Jahre alten unvollständigen Überresten ist ebenfalls ein Unterschied. Eine Erklärung hierzu erübrigt sich.


melden
Henchman
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:16
@Andante
Die Tathergangshypothese hat er von den Ermittlern vorgebetet bekommen. Herr K. ist raus, er kann nicht mehr belangt werden und es gibt keine Spuren, ein Alibi und einen Freispruch. Da kann man rumbohren wie man möchte, das Ding ist durch. Wir werden Herrn S. daher eher nochmal vor Gericht sehen, als Herrn K.. Wetten bitte?


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:18
Henchman schrieb:Da kann man rumbohren wie man möchte, das Ding ist durch. Wir werden Herrn S. daher eher nochmal vor Gericht sehen, als Herrn K.. Wetten bitte?
Da bohrt ja keiner rum dran. Das Verfahren wird ausschkießlich gegen MS geführt.
U. K. ist da raus, da Strafklageverbrauch.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:19
Blaubeeren schrieb:Ich tue mir mit diesen nicht bestätigten Fehlern des Gutachters K. sehr schwer.
Eben. Und selbst wenn bei dem einen oder anderen Gutachten Fehler passiert sind, läßt sich daraus nicht ableiten, dass auch im betreffenden Gutachten, von dem gerade die Rede ist, Fehler sein MÜSSEN.
Henchman schrieb:Die Tathergangshypothese hat er von den Ermittlern vorgebetet bekommen
Wer hat die "vorgebetet" bekommen? Kröber? Mit Verlaub, du solltest dich besser einlesen. Geradezu das Gegenteil soll ja der Fall gewesen sein.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

22.03.2019 um 12:21
Henchman schrieb:Herr Kröber hat ein Ferngutachten gemacht,
Mit dieser Behauptung übertriffst du sogar die kühnsten Vorwürfe der BI.
Henchman schrieb:Wir werden Herrn S. daher eher nochmal vor Gericht sehen, als Herrn K.. Wetten bitte?
Da brauchen wir nicht zu wetten, Strafklageverbrauch heißt das Zauberwörtchen.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt