Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

05.06.2019 um 23:27
emz schrieb:Man könnte dies auch als die Ruhe vor dem Sturm bezeichnen.
Meinst du echt, da kommt noch was?
Was denn? Von wem?
Welcher Sturm soll da gegen MS aufkommen?


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 06:22
JoniBoni schrieb:Ich persönlich denke ja, dass hier jeder User den Podcast anhört, es aber nicht zuzugeben traut. Warum auch immer.
Warum sollte ich mich das nicht trauen? Ich hab bisher, auf Drängen einer lieben Userin, 5 Minuten an einer ,vorher benannten Stelle, reingehört. Warum soll ich mich nicht trauen zu sagen, dass mich der verzerrte Schrott langweilt?
Sind wir denn im Kindergarten?


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 09:44
JoniBoni schrieb:Ich persönlich denke ja, dass hier jeder User den Podcast anhört, es aber nicht zuzugeben traut. Warum auch immer.
Das Hörspiel ist nicht mehr so unterhaltsam, seit man mitbekommen hat, dass im wesentlichen der kalte Kaffeesatz des Buchs neu überbrüht wird.

Das Setting ist ältlich, man kennt solche Formate seit den Siebzigern. Gesprochen mit verteilten Rollen inkl. der dämlichen Nachfragen einer (selbstverständlich weiblichen) Stimme und einer durchblicksuggerierenden auftrumpfenden Männerstimme.

Habe es mir trotzdem angetan, warum auch immer. In der irrigen Erwartung, etwas zu erfahren, was ich noch nicht wusste.

Plöt, dass ich vor kurzem erst L´s Peggy-Buch neu gelesen habe und dass ich ein SEHR gutes Gedächtnis für Textverschnitte habe. Mit straff gegen Null sinkendem Neuigkeitsgehalt sinkt proportional auch die Bereitschaft, sich das anzuhören.

*gähn*

Für Menschen, die L´s Buch nicht kennen, mag das spannend sein, dieser "rätselhafteste Kriminalfall".
margaretha schrieb:Wie gelohnt?
Halt "gelohnt". ;) Der Rest ist bekannt...


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 09:46
EclipseFirst schrieb:Gesprochen mit verteilten Rollen inkl. der dämlichen Nachfragen einer (selbstverständlich weiblichen) Stimme und einer durchblicksuggerierenden auftrumpfenden Männerstimme.
Danke. Dieses, hm, genderbedenkliche Setting geht mir auch auf den Keks.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 15:38
hmmmm, ich bin dann halt eher schlicht und leicht zu unterhalten...

obwohl ich das Buch kenne, finde ich den Podcast interessant und höre mir jede Folge aufmerksam an.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 16:50
Das Problem bei dem Podcast von L ist, dass er die alten Kamellen einfach neu vermarktet, dass er längst Widerlegtes (wie den Verdacht gegen den Verwandten der Nachbarn) erzählt und auf alle neuen Erkenntnisse seit dem Auffinden der Leiche nicht eingeht, insbesondere auch nicht auf MS und nicht auf das aufgezeichnete Vater-Sohn(UK)-Gespräch.
L macht einfach eine Zweitverwertung seiner Arbeit, die er damals in das Buch gesteckt hat, war aber offenbar nicht bereit, neu Arbeit in Recherche zu stecken, um auch auf die aktuelle Erkenntnislage eingehen zu können...

Ich gebe zu, ich habe nur den ersten Podcast gehört, da war ich gelangweilt, weil es nichts gab, was nicht schon tausendfach durchgekaut wurde, vielleicht wurde es ja danach besser? Aber wenn ich die Kommentare hier lese, ging es auch in allen weiteren Folgen so weiter?
Ventil schrieb:obwohl ich das Buch kenne, finde ich den Podcast interessant und höre mir jede Folge aufmerksam an.
Da frage ich mich, wo ziehst Du den Gewinn daraus, was findest Du daran interessant? Hast Du etwas gefunden, was Du nicht schon aus dem Buch kanntest?


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 17:13
Der L. wird auf die aktuellen Sachen bestimmt noch eingehen...wenn ich wollen würde das jemand meinen Podcast anhört und würde ich mein Pulver auch nicht gleich im ersten Teil verschießen.
Wenn doch alles so klar wäre, hätte man den U.K nicht freigesprochen. Also irgendwo muss ja der Wurm drin sein. Ich denke immer noch der U hat was damit zu tun aber allein war er bestimmt nicht in der Lage. In dem Ort haben sich wirklich seltsame Persönlichkeiten aufgehalten, eine Mischung aus dubiosen und unterbelichteten Gestalten und natürlich in der Überzahl ganz normalen Leuten. In dieser Mischung ist der ganze Fall untergegangen.
Vom sympathische Trödeltrupp ganz zu schweigen. Armes Mädchen.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 17:39
otternase schrieb:Das Problem bei dem Podcast von L ist, dass er die alten Kamellen einfach neu vermarktet, dass er längst Widerlegtes (wie den Verdacht gegen den Verwandten der Nachbarn) erzählt und auf alle neuen Erkenntnisse seit dem Auffinden der Leiche nicht eingeht, insbesondere auch nicht auf MS und nicht auf das aufgezeichnete Vater-Sohn(UK)-Gespräch.
Auf das aufgezeichnete Gespräch darf er wohl -selbst wenn er wollen würde - nicht näher eingehen, U. K. ist mittlerweile auch der einzige Name der ausgepiept wird.
otternase schrieb:Das Problem bei dem Podcast von L ist, dass er die alten Kamellen einfach neu vermarktet, dass er längst Widerlegtes (wie den Verdacht gegen den Verwandten der Nachbarn) erzählt und auf alle neuen Erkenntnisse seit dem Auffinden der Leiche nicht eingeht, insbesondere auch nicht auf MS und nicht auf das aufgezeichnete Vater-Sohn(UK)-Gespräch.
Auf das aufgezeichnete Gespräch darf er wohl -selbst wenn er wollen würde - nicht näher eingehen, U. K. ist mittlerweile auch der einzige Name der ausgepiept wird.


Sein Buch hat ja den Untertitel „ Die Geschichte eines Skandals“ was suggerieren soll, daß sich die Behörden einen Täter ausgesucht und ausschließlich Belastendes ermittelt haben sollen. Wie der Mann im Vorspann des Podcasts sagt: „Sie ham an Schuldigen gebraucht- und mit'm Ulvi ham se an Richtigen g'funden g'habt“

Okay, mit dem heutigen Kenntnisstand ist der Spruch wohl gar nicht so verkehrt und die versuchte Zweideutigkeit wird halt leider eindeutig!

Wäre sicher blöd, wenn er jetzt öffentlich eingestehen müsste auf dem Holzweg gewesen zu sein, und die aktuellen Ermittlungen als Solche auch zu akzeptieren.

Damals als die Recherchen für das Buch liefen und während dieses geschrieben wurde war er doch recht eng mit der BI, ich persönlich glaube daß war schon auch aus Kalkül und in der Hoffnung an einer Quelle zu sitzen wo man hoffte an irgendwelchen Infos zum Fall zu bekommen.

Mittlerweile ist das wohl anders, denn die Betreuerin von U. K. äußerte sich mal negativ über ihn auf FB und er schien daraufhin auch seinen Teil 1 des Podcasts um einige „Piepser“ mehr ergänzt zu haben, und er rechnet ja in den letzten Folgen ja auch im Kleinen mit ein paar Seitenhieben in Richtung BI mit diesen Leuten ab!


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 18:27
clont schrieb:Der L. wird auf die aktuellen Sachen bestimmt noch eingehen...wenn ich wollen würde das jemand meinen Podcast anhört und würde ich mein Pulver auch nicht gleich im ersten Teil verschießen.
nun ja, das ist eine Frage der Taktik. Gar nichts Neues zu bringen, ist auch nicht gerade klug. Besser wäre es, per Salamitaktik Stück für Stück neue Erkenntnisse zu bringen.
Aber ich glaube, da kommt auch nix mehr, @margaretha hat wohl recht, wenn sie schreibt, dass er auf das aufgezeichnete Gespräch nicht eingehen darf und nachdem er mit der BI nicht mehr auf Du ist, ihm auch diese Informationsquelle fehlt, sodass er auch nicht mehr wissen kann, als was sowieso öffentlich bekannt ist.
Dann soll er aber den Podcast lieber ganz lassen, als so einen lauen Aufguss zu präsentieren.
clont schrieb:Wenn doch alles so klar wäre, hätte man den U.K nicht freigesprochen.
ich zweifle daran, dass mit dem heutigen Erkenntnisstand das Urteil im WAV identisch gesprochen worden wäre...


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 18:58
otternase schrieb:ich zweifle daran, dass mit dem heutigen Erkenntnisstand das Urteil im WAV identisch gesprochen worden wäre...
was ist denn heute anders als zum WAV?


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 19:00
@FadingScreams
FadingScreams schrieb:was ist denn heute anders als zum WAV?
Es gibt einen Zeugen.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 19:16
Blaubeeren schrieb:Es gibt einen Zeugen.
du meinst MS der sich alles ausgedacht haben will um seine Ruhe zu haben?


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 19:21
@FadingScreams
Damals stand ja nicht einmal fest, dass Peggy überhaupt tot war, jetzt ist ihre Leiche gefunden und aus der Untersuchung der Leiche kann zweifelsfrei festgestellt werden, dass sie sehr bald nach ihrem Verschwinden getötet wurde!
Damals gab es ohne Leiche auch keine Spuren an der Leiche, inzwischen sind Spuren entdeckt worden, die sehr deutlich auf den von UK als Mittäter bezeichneten MS hindeuten.

Das sind ganz andere Randbedingungen als damals im WAV und daher würde heute geführt ein WAV auch ganz anders verlaufen, vielleicht auch mit ganz anderem Ergebnis...


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 19:28
@otternase
ok.. wäre Peggy kurz vor oder während dem WAV gefunden worden - was wäre dann überhaupt geschehen?

ich habe da gar keine Idee.. also für mich eine ernst gemeinte Frage..


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 20:09
Was sich Lemmer nicht leisten kann, ist, etwas in seinem Podcast zu bringen, was bei der Rödel Unmut auslösen könnte. Eine Watschn gab es schon, er darf nicht mehr Ulvi sagen, brav nennt er ihn also das Phantom bzw. hat den Namen ausgepiepst.

Antenne Bayern wird sich bestimmt nicht auf einen Rechtsstreit mit der Betreuerin einlassen, sondern ihm dann wohl eher die Werbeplattform dichtmachen.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 20:24
FadingScreams schrieb:du meinst MS der sich alles ausgedacht haben will um seine Ruhe zu haben?
Ja, den meine ich. Er wollte angeblich seine Ruhe während der Vernehmung und gestand. 3 Monate nach TG wollte er dann wieder seine Ruhe und widerrief.
FadingScreams schrieb:ich habe da gar keine Idee.. also für mich eine ernst gemeinte Frage..
Ich denke, es wäre trotzdessen seitens einigen Menschen zu Bemühungen für ein WAV gekommen. Das WAV hing ja von Aussagen ab: PHs Widerruf und Kröber's Aussage über seine eigene Unkenntnis über den Kenntnisstand der Ermittler über die THH (...) Das WAV konnte seinen Lauf nehmen. Ich denke die Ermittler hätten der drohenden Konsequenz des WAV entgegen gewirkt und umfangreiche Untersuchungen angestrebt. Ich denke das hätten sie getan, wenn es während des WAV zum Leichenfund gekommen wäre.
Es ist aber egal, man kann die Vergangenheit ja nicht ändern.
FadingScreams schrieb:ich favorisiere MS nicht als Alleintäter und mich persönlich interessiert sein 'Alibi' auch nicht - mich interessiert die Wahrheit und mich interessieren die Wege die zu dieser führen können..
Das Problem ist mittlerweile, wie ich finde, nicht die Wahrheit. Die offenbart sich ja immerwieder. Viel mehr scheint es die juristische Unmöglichkeit zu sein, die dahinter steckt. So sieht es für mich zumindest aus...


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 20:44
Blaubeeren schrieb:Viel mehr scheint es die juristische Unmöglichkeit zu sein, die dahinter steckt. So sieht es für mich zumindest aus...
Bis jetzt wissen wir aber doch noch gar nicht, wie es um die Beweise (Spuren) steht. Da ist man immer noch dran, gibt aber keinerlei Infos raus, Seitens der Staatsanwaltschaft.

Was sich dann juristisch mit den Ergebnissen machen lässt, das muss man halt abwarten.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 21:22
emz schrieb:Da ist man immer noch dran, gibt aber keinerlei Infos raus, Seitens der Staatsanwaltschaft.
Ja, da hast Du recht. Sehe ich auch so. Es laufen weiterhin die Ermittlungen gegen den einen TV. Die weiteren Ermittlungserkenntnisse entziehen sich unserer Kenntnis. Die Öffentlichkeit wird zur Zeit nicht informiert.
Was letztendlich ermittelt werden muss, ist, ob der TV vorsätzlich eine Tötung beging.
Uns bleibt nur, abzuwarten, was aus den weiteren Erkentnissen geschlussfolgert werden kann oder was die Zukunft noch bringt.


melden

Peggy Knobloch

06.06.2019 um 21:36
@FadingScreams
FadingScreams schrieb:was ist denn heute anders als zum WAV?
Ernsthaft?
Es gibt eine Leiche.
Es gibt einen Auffindeort.
Es gibt forensische Spuren (Pollen, Renovierungsprogramm, Gegenstände).

All das kann Informationen liefern. Man kann Bezüge zur Tat, zum Täter/Verbringer herstellen. Und man kann alle diese Informationen mit den damaligen Aussagen abgleichen.


Das ist eine völlig andere Ausgangssituation als damals beim WAV.
Damals reichte es völlig aus, Zweifel zu säen. Alternativen anzubieten.
Fragen zu stellen wie „ist das Mädchen wirklich tot?“, „was wenn die Sichtungen im Ausland stimmten?“, „was wenn die abendlichen Sichtungen zuträfen?“, „was wenn die anonymen Hinweise richtig wären?“.
Außerdem gab es damals noch während des WAVs drei(!!!) offiziell Tatverdächtige.


Natürlich ist das heut anders.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

07.06.2019 um 07:32
@jaska
habe ich es richtig in Erinnerung dass die Zeugen der Familie des heutigen Hauptverdächtigen erst gar nicht zum WAV geladen waren?


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt