Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 11:39
kätzchen4 schrieb:Hier habe ich was gefunden, die Entfernung der beiden, von UK besuchten Gaststätten betrug 400 Meter.
Danke :) Du bist ein Fuchs!

Wenn wir jetzt noch wüssten in welcher Straße die "Bank" war, könnten wir abschätzen, ob U. seinem Vater evtl. entgegen gelaufen wäre oder ob er von ihm weg lief. 400 Meter sind ja doch ein paar Minuten zu gehen.

Das "Goldene Glück" müsste heute die Pizzeria " Da Maurizio" sein.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 11:48
@kätzchen4

Na da steht es doch :) " Zur Bank" Anger 33

Beitrag von Corydalis, Seite 3.229


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 12:00
War es eigentlich üblich nach einer Kneipenrunde in Naila noch ins Zwick/Lichtenberg zu gehen?

Oder war das am 7.5. eine Ausnahme um evtl. den MS zu treffen oder um etwaige Vorgänge in der dortigen Nachbarschaft zu erfahren?


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 12:32
@margaretha

Ich denk mal, für jemanden, der gewohnheitsmäßig erst gegen Mittag aufsteht, ist der Tag noch lange nicht vorbei, der sucht noch Unterhaltung ;)

Hier nun die genauen Entfernungsdaten:

https://www.google.com/maps/dir/Walchstra%C3%9Fe+15,+Naila/Anger+33,+Naila/@50.3320864,11.7059546,17z/data=!4m14!4m13!1m...

550 m zu Fuß 7 Minuten.


melden
Annjosefa
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 13:52
Ab wann lief denn die Suchaktion der Feuerwehr? Ab wann war MS dabei? Wurde noch am 7.5. gesucht?


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 16:32
Die Feuerwehren unterstützten ab dem 8.5., wann MS konkret dabei war ist mir nicht bekannt.
jaska schrieb am 01.08.2016:Frankenpost, 09. Mai 2001

Die nächtliche Suche bleibt ohne Erfolg. Am nächsten Morgen um 6 Uhr gehen fünfzig Polizeibeamte los, unterstützt von rund sechzig Männern der umliegenden Feuerwehren.
P. S. Neben den Feuerwehren waren auch eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei aus Nürnberg, die BRK- Schutzhundestaffel, Taucher der DLRG, usw. im Einsatz!


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 18:11
Hinzu kommt ja auch, daß MS Mitglied der FFW war und einem geregelten Beruf in der Lichtenberger Fabrik nachging. Laut einem Artikel sei die FFW ab Dienstag früh mit eingebunden gewesen, aber ob er da auch schon dabei war weiß man halt nicht. Vor allem wie verhät sich das Festanstellung vs. Notfall in einer ehrenamtlichen Tätigkeit? Hat man da auch sowas wie Bereitschaftsdienst und nimmt ggf. Urlaub?

Koordiniert wurde die Suche der SOKO vom Freizeitzentrum in Lichtenberg aus:


Frankenpost, 08. September 2001 (nicht online verfügbar)
Jugendgruppen hätten sich als Suchmannschaften angeboten, die örtliche Feuerwehr sei seit dem frühen Morgen im Einsatz, das Rote Kreuz verpflege die Helfer.
rp-online, 9. Mai 2001
Noch in der Nacht zum Dienstag seien die ersten Suchmaßnahmen angelaufen. Mit Polizeihunden wurde zunächst die Umgebung von Lichtenberg abgesucht. Mittlerweile fahnden eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei, Taucher, Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) und der Feuerwehr sowie örtliche Polizisten nach dem Mädchen.
https://rp-online.de/panorama/polizei-fahndet-nach-vermisstem-maedchen_aid-8474073


Frankenpost, 10. Mai 2001 (nicht online verfügbar)
Am Freizeitzentrum Lichtenberg ist am Mittwochmittag Hochbetrieb. Über 150 Polizisten werden in der Turnhalle vom Roten Kreuz verköstigt, draußen stehen Dutzende von Polizei-Einsatzfahrzeugen, dahinter eine ganze Batterie von Kombis und Kleinbussen der verschiedensten Fernsehsender. Zehn Teams, vom Bayerischen Rundfunk bis hin zu PRO7 und SAT1, sind vor Ort. …
Frankenpost, 14. Mai 2001 (nicht online verfügbar)
Am Lichtenberger Freizeitzentrum ist es am Wochenende etwas ruhiger geworden. Die Hundertschaft Bereitschaftspolizei ist mit ihren grünen Bussen abgerückt, die flächendeckenden Suchaktionen haben die Einsatzkräfte zunächst eingestellt. 200 bis 300 Beamte und Helfer hatten - wie berichtet - seit Dienstag vergangener Woche jeden Tag in und um Lichtenberg intensiv nach dem verschwundenen Kind gesucht.
Focus, 6. Oktober 2003
Wochenlang suchten Hundertschaften von Polizei und Feuerwehr nach der Schülerin. Bundeswehr-Tornados, ausgestattet mit Wärmebildkameras, scannten die Gegend nach möglichen Verstecken ab.
https://www.focus.de/politik/deutschland/fall-peggy-unheimlich-harmlos_aid_195594.html


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 18:35
margaretha schrieb:Man kann und darf aber sicher davon ausgehen, daß wenn das Geständnis auf dem Tonband den Tatsachen entspricht, daß UK und MS eben doch einen engeren Kontakt pflegten als nur den sich zufällig in der Stadt / in der Kneipe sich Begegnenden
Davon ist auszugehen. Zeitweilig war sogar die Rede davon, dass sie von Kindheitsbeinen an befreundet waren. Wäre nicht das erste Mal, dass TV, die beide nicht ganz koscher sind, es sich gegenseitig in die Schuhe schieben.
margaretha schrieb:1.) das Tatszenario:
UK will auf dieser Bank vor der Raiffeissenbank auf Peggy gewartet haben um sich zu entschuldigen,
Kommt mir auch plausibel vor, allein unter Betrachtung des Umstandes, dass UK sich auch, nachdem er den einen Jungen bedrängt hatte, telefonisch gestehend bei der Polizei meldete. Aus Angst vor einer Strafe, oder das es anderweitig ans Licht kommt. Scheinbar kann er Recht und Unrecht ganz gut erkennen. Auf jeden Fall zeigt es, dass UK nach einer Unrechtsbegehung dazu neigt diese "gerade zu rücken". Für mich durchaus denkbar,dass er so auch den Drang hatte sich bei Peggy für die vorangegangene Vergewaltigung zu entschuldigen.


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 19:20
Frau Rödel bedankt sich auf der Facebookseite des U.K. über sie großzügige Spende des Rotary Clubs..

Ich kanns ja fast nicht fassen..


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 19:39
RedHellFox schrieb:Kommt mir auch plausibel vor, allein unter Betrachtung des Umstandes, dass UK sich auch, nachdem er den einen Jungen bedrängt hatte, telefonisch gestehend bei der Polizei meldete. Aus Angst vor einer Strafe, oder das es anderweitig ans Licht kommt. Scheinbar kann er Recht und Unrecht ganz gut erkennen. Auf jeden Fall zeigt es, dass UK nach einer Unrechtsbegehung dazu neigt diese "gerade zu rücken". Für mich durchaus denkbar,dass er so auch den Drang hatte sich bei Peggy für die vorangegangene Vergewaltigung zu entschuldigen.
Aber wenn UK's übliche Verhaltensweise nach einer Unrechtsbegehung ein Gestehen/ 'wieder gerade rücken' ist, warum tut er dies dann nicht auch bzgl der Tötung Peggys?

Dafür kann ich mir nur folgende Gründe vorstellen:
a) er ist nicht der Täter/ hat mit der Tat nichts zu tun
b) er empfindet das Geschehene nicht als Unrecht
c) er wurde durch den eigentlichen Täter derart beeinflusst
d) er sieht die (Haupt-)schuld bei jmnd anderen


a) ist nach jetzigen Erkenntnisstand sehr unwahrscheinlich
b) offenbar kann er sonst (z B was die Vergewaltigung Peggys und das Bedrängen des Jungens betrifft ) ja relativ gut zwischen Recht und Unrecht unterscheiden
c) halte ich für nicht unwahrscheinlich
d) würde z B Sinn machen, wenn MS ihm befohlen hätte, Peggy den Mund zuzuhalten


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 19:54
All-apologies schrieb:Frau Rödel bedankt sich auf der Facebookseite des U.K. über sie großzügige Spende des Rotary Clubs..
Das stimmt so nicht.
Sie bedankt sich für die Spende einer Unternehmerin, die lt. R. ausser Unternehmerin auch Mitglied im Rotary Club ist.
Diese Ergänzung soll offensichtlich genau das suggerieren, auf das Du reingefallen bist 😉


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 20:11
@Bigmäc
Du hast natürlich recht..


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 20:32
Bigmäc schrieb:Das stimmt so nicht.
Sie bedankt sich für die Spende einer Unternehmerin, die lt. R. ausser Unternehmerin auch Mitglied im Rotary Club ist.
Das hätte mich auch sehr gewundert, wenn ein Rotary-Club an Frau Rödel gespendet hätte. Da hätten nämlich sicher einige Clubmitglieder ihr Veto eingelegt.


melden

Peggy Knobloch

08.08.2019 um 21:05
Nachdem er den Florian L. mißbraucht hatte, sah er sein Unrecht ja auch nicht sofort ein, er wollte mit der Selbstanzeige offensichtlich nur der drohenden Anzeige und/oder Ärger von dessen Mutter „entkommen“ weil er davor Angst hatte.
Hörteissenior schrieb am 22.04.2015:P.S.: Für Zweifler: Wortprotokoll
Und an dem Donnerstag als er Peggy vergewaltigte hatte er auch Angst, und fuhr nach Naila um sich zu verstecken:
Hörteissenior schrieb am 21.04.2015:Zur besseren Veranschaulichung und als Beleg, dass ich nicht lüge:


melden

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 05:50
All-apologies schrieb:Frau Rödel bedankt sich auf der Facebookseite des U.K. über sie großzügige Spende des Rotary Clubs..
Von Spendenliste streichen :note:

Ich fühl mich echt verarscht und das teile ich denen auch mit. Da denkt man, man spendet für Bedürftige und dann sowas. -.-

Auch WENN es nur eine Unternehmerin ist. Irgendwann hat die vllt. mal was bei den Rotarieren zu sagen. -.-


melden

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 08:47
Frau.N.Zimmer schrieb:Auch WENN es nur eine Unternehmerin ist. Irgendwann hat die vllt. mal was bei den Rotarieren zu sagen. -.-
Sie hat ja aus ihrer Privatschatulle an Rödel gespendet. Dass sie zufällig Miglied bei den Rotariern ist, hat damit nichts zu. Die Rotarier wussten von der Spende höchstwahrscheinlich nichts und haben sich auch nicht daran beteiligt. Bei den Rotariern ist es so, dass gemeinsam von den Mitgliedern entschieden wird, wohin Clubspenden gehen. Das kann dort niemand allein entscheiden, auch nicht der jährlich wechselnde Clubchef.


melden

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 09:25
Andante schrieb:Sie hat ja aus ihrer Privatschatulle an Rödel gespendet.
DAS habe ich begriffen. Sonst wäre das ja noch schöner! Ich kenne einige Leute aus der Region, die gerade den Rotariern spenden weil die sich für Kinder aus der Region einsetzen. Kinderschänder passen da nicht rein, meiner Meinung nach. Und wie heisst es ? Ein fauler Apfel kann den ganzen Korb verderben. Von daher - von mir keinen Cent mehr.
Gibt ja noch andere Möglichkeiten sein Geld in Bayreuth einzusetzen.


melden

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 18:56
Frau.N.Zimmer schrieb:Kinderschänder passen da nicht rein, meiner Meinung nach. Und wie heisst es ? Ein fauler Apfel kann den ganzen Korb verderben.
Das kann man wohl nicht besser auf einen punk bringen.
Ich finde es auch bedenklich, da G.R. das ganze überhaupt so niederschreiben darf.


melden

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 22:39
All-apologies schrieb:Ich finde es auch bedenklich, da G.R. das ganze überhaupt so niederschreiben darf.
Da wird sie niemanden gefragt haben.
Sie ist ja auch schlau genug, das nicht auf ihrer eigenen Seite zu veröffentlichen, sondern unter dem Account des von ihr Betreuten.


melden
Anzeige

Peggy Knobloch

09.08.2019 um 22:50
Ich kann ihren persönlichen Account nicht einsehen.. aber du wirst recht haben..


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt