Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

91.934 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA + 18 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 21:30
@FadingScreams

Schön, dass du nichts vergisst, ich bin halt nicht ganz so fit mehr im Kopf ;)
Vielleicht magst du mir ja weiterhelfen, wenn ich nun frage:
Wer hat dem Otto Lapp das erzählt, was der MS den Ermittlern erzählt hat?
Dein Link ist da nicht hilfreich :troll:


melden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 21:45
du meinst ich könnte dir erzählen woher der Autor die Kenntnis über Details der Befragung hatte? — Sorry.. das musst du ihn wohl selbst fragen..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 22:21
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:du meinst ich könnte dir erzählen woher der Autor die Kenntnis über Details der Befragung hatte? — Sorry.. das musst du ihn wohl selbst fragen..
Du hast es also vergessen.
Ob es wirklich Otto Lapp geschrieben hat, ist ja auch nicht klar.


melden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 22:24
@emz
du hast offenbar Langeweile.. nicht mein Problem..


melden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 22:50
noch mal zur Sortierung deinerseits @emz
Zitat von emzemz schrieb am 15.02.2019:Jetzt muss ich mich erst mal sortieren, was die Neuigkeiten anbelangt. Als erstes fällt mir dabei auf, dass MS bereits im Frühjahr letzten Jahres wieder im Fokus der Ermittler stand. Mal so als Randbemerkung für die, die meinten, deren Untätigkeit kritisieren zu müssen.

Hier die Indizien zusammengefasst dargestellt.

Indiz Nr. 1
Video der Sparkasse. 7. Mai 2001, um 15.17 Uhr MS holt Kontoauszüge.
Er hatte angegeben, an diesem Tag nicht mit dem Auto gefahren zu sein.


Indiz Nr. 2
Umtopfarbeiten 7. Mai 2001 von MS bestätigt.
Pollen-Spuren waren im Schädel des Mädchens.
Ein Hinweis darauf, dass Peggy die Pollen zwar eingeatmet hat, aber nicht mehr ausatmen konnte.

Indiz Nr. 3
Peggy atmete also noch, als sie mit einem Gegenstand in Berührung kam, auf dem Torf war.

Indiz Nr. 4
Heimlich mitgeschnittenes 50-minütiges Gespräch aus 2002 zwischen UK und seinem Vater.
UK schildert seinem Vater, wie er Peggy erstickt hat und schwört, das MS dabei anwesend war.
Hier im Spoiler nachzulesen.

Indiz Nr. 5
Im Wald wurden weder Reste ihrer Jacke noch ihrer Hose gefunden.
All das deutet darauf hin, dass das Mädchen zumindest teilweise ausgezogen wurde.

Indiz Nr. 6
UK erzählte MS vom Missbrauch an Peggy. MS wollte dies auch tun.
In seinem Teilgeständnis bestätigte MS dies zum ersten Mal seit 18 Jahren.
Nach jahrelangem Leugnen gibt MS am 12.09.2018 zu, Peggy im Wald verscharrt zu haben.


Indiz Nr. 7
UK soll ihn erpresst haben, er würde ansonsten erzählen, er und MS hätten ein Verhältnis.
Übergabeort Bushaltestelle ist unrealistisch

Indiz Nr. 8
Für die Zeit zwischen 13.24 Uhr, als Peggy zum letzten Mal gesehen wurde, und 15.17 Uhr, als er Kontoauszüge holte, hat MS kein Alibi.

Indiz Nr. 9
Mal will MS Peggy gekannt haben, dann wieder nicht.

https://www.nordbayerischer-kurier.de/inhalt.neun-indizien-puzzle-arbeit-der-ermittler-im-fall-peggy.35093b3c-9395-47cb-...



melden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 23:11
@FadingScreams

Stell sowas halt gleich rein, da spart man sich viele Nachfragen.
Richtig fleißig war ich da, aber Erinnerung an diesen Beitrag habe ich keine mehr.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 23:18
Zitat von emzemz schrieb:Richtig fleißig war ich da, aber Erinnerung an diesen Beitrag habe ich keine mehr.
Wie so manchmal wiederholt. An sich ja menschlich, wenn da nicht das nachfragend thematisierende Beharren aufgrund der eigenen Vergesslichkeit wäre.
Und ernsthaft: Man soll deine eigenen Beiträge aufgrund deiner nachfolgenden Kommentare weise vorab einbauen, damit man eben diese Diskussion darüber vermeidet?


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 23:38
Zitat von AnNevisAnNevis schrieb:Und ernsthaft: Man soll deine eigenen Beiträge aufgrund deiner nachfolgenden Kommentare weise vorab einbauen, damit man eben diese Diskussion darüber vermeidet?
Nicht nur, um derartige Diskussionen zu vermeiden, sondern vor allem um allen anderen Usern gleich deutlich zu machen, wovon man überhaupt redet. Es geht nicht nur um mich ;)


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.09.2020 um 23:58
Zitat von emzemz schrieb:Es geht nicht nur um mich ;)
Leider doch, weil ...
Zitat von emzemz schrieb:Aber jetzt kann es ja nicht mehr allzu lang dauern, bis @FadingScreams das verrät, was (nicht nur) ich vergessen habe.
Wenn du die "Diskussion" derart persönlich provozierend anregst, dann ist das alleinig durch dein eigenes Interesse initiiert.
Ansonsten hättest du ja - wie selbst eingestanden - dir selbst die Mühe machen können, hier im Forum nach den entsprechenden Hinweisen zu suchen.
FadingScreams hat sich die Mühe gemacht, alleinig aufgrund von deinem Kommentar.
Statt nun sich für diese Mühe zu bedanken, kommt von dir nur "Stell sowas halt gleich rein, da spart man sich viele Nachfragen."


melden

Peggy Knobloch

24.09.2020 um 00:06
Zitat von m.1806m.1806 schrieb:Wenn ich MS wäre und UK würde vor mir stehen und sagen: Du hilfst mir jetzt und und bringst die Peggy weg ansonsten erzähle ich, dass wir was miteinander hatten (keine Ahnung ob da überhaupt was dran ist), würde ich laut anfangen zu lachen und sagen: Mach doch, is mir doch scheissegal. Denkst du ernsthaft sie
nehmen dich für voller als mich? Dann wäre ich gegangen und UK hätte blöd aus der Wäsche geguckt.
Oder noch mehr: Griff zum Telefon und den Notruf, dann hätte UK der Polizei erklären können was er mit ner Leiche am Bushäuschen macht, und er hätte sicher keine Gelegenheit mehr gehabt von einstigen Verhältnissen und gemeinsamen Erfahrungen zu berichten.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

27.09.2020 um 12:10
Zitat von margarethamargaretha schrieb am 24.09.2020:Oder noch mehr: Griff zum Telefon und den Notruf, dann hätte UK der Polizei erklären können was er mit ner Leiche am Bushäuschen macht, und er hätte sicher keine Gelegenheit mehr gehabt von einstigen Verhältnissen und gemeinsamen Erfahrungen zu berichten.
Exakt. SO hätte jeder unbescholtene Mensch reagiert.

Allein der Umstand, dass MS dies nicht tat, spricht für seine (wie auch immer geartete) Tatbeteiligung.

Was leider nicht bedeutet, dass man die Art der Tatbeteiligung rausbekommt oder sie gar "gerichtsfest" beweisen kann. :(


melden

Peggy Knobloch

28.09.2020 um 22:03
Eigentlich hab ich da doch noch mal eine Frage zu dem von @FadingScreams neulich verlinkten Artikel :
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb am 20.09.2020:na also..
In den alten Beiträgen findet sich der TV als Spur Nr 4 wieder, zbsp hier:
Zitat von jaskajaska schrieb am 17.10.2018:Im Fall Peggy hat die Polizei jetzt einen 41-jährigen Mann aus Oberfranken im Visier. Er wird beschuldigt, etwas mit dem Tod der damals neunjährigen Schülerin zu tun zu haben. Schon einmal stand er als "Spur Nummer 4" auf der Liste der Verdächtigen.
In dem o.g. verlinkten Artikel heißt es hingegen "Spur Nummer 1305" .
Manuel S. war 24 Jahre alt und als Fabrikarbeiter in einer Seilerei in Lichtenberg tätig, als Peggy verschwand. S. stand bereits in dieser Zeit im Fokus der Ermittler, in den Akten firmiert er als Spur 1305.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/bayern/mordfall-peggy-manuel-s-fragen-antworten-1.5037836

Ist das so, dass zu einem TV unterschiedliche Spurennummern vergeben werden?

Ist ja eigentlich auch eine recht hohe Zahl die 1305.


melden

Peggy Knobloch

28.09.2020 um 22:11
@Blaubeeren
Ich kenne mich nicht aus, deshalb kann ich nur vermuten: er war der Tatverdächtige Nr. 4 (in chronologischer Reihenfolge?). Ihm konnte dann aus den tausenden Spuren die Spur 1305 zugeordnet werden bzw. diese Spur wurde im Zuge der Ermittlungen gegen ihn erfasst.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

28.09.2020 um 22:23
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Ihm konnte dann aus den tausenden Spuren die Spur 1305 zugeordnet werden bzw. diese Spur wurde im Zuge der Ermittlungen gegen ihn erfasst.
Dann hätte der Autor des letzt genannten Artikels nur eine der Spuren selektiert, die dem TV zugeordnet wurden. Vielleicht die Ergebnisse der Pollenanalyse, als prägnanteste Spur.

Damals war die prägnanteste Spur wohl die Selbstbezichtigung, vermute ich.

Allerdings wird er in beiden Artikeln als Träger der jeweiligen Spurennr. (mit eindeutigem Bezug) artikuliert.


melden

Peggy Knobloch

28.09.2020 um 22:32
Zitat von jaskajaska schrieb:er war der Tatverdächtige Nr. 4
ich kenne mich ja nicht wirklich aus.. war das wirklich so?


melden

Peggy Knobloch

28.09.2020 um 22:42
@FadingScreams
ich schrieb doch, dass das meine Vermutung ist


melden

Peggy Knobloch

29.09.2020 um 13:53
Laut "die Welt" (vom 20.01.2002) sind ja bereits 5100 Spuren innerhalb der ersten 8 bis 9 Monate ab dem 7.5.2001 verfolgt worden.
Am 7. Mai ist ihre Tochter Peggy auf dem Heimweg von der Schule spurlos verschwunden. Seitdem hat die Polizei 5100 Spuren verfolgt,
Quelle: https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/print-wams/article599942/Peggys-Mutter-hat-einen-Verdacht.html

Da erscheint mir, angesichts sehr hohen Quantität der Spuren, die Spur Nr 1305 eher doch nicht so hoch.

Dann gab es wohl noch an die 4000 Spuren zwischen FJ 2002 und ca Herbst 2003.
Zu entnehmen aus diesem Beitrag:
Zitat von lawinelawine schrieb am 12.04.2014:Die Soko 2, bestehend aus Geier und 6 weiteren Experten, hat 4000 Spuren , das entspricht 22.000 Datensätze in 8 Monaten (statt ursprünglich geplanten 3 Monaten) akribisch durchgearbeitet .
Am 18.2.2015 schrieb die SZ dann nochmal von 4.800 Spuren, die dem Wortlaut nach, seit ca. September 2012 seitens der Ermittler überprüft wurden.
4800 Spuren gingen die Ermittler in den vergangenen zweieinhalb Jahren nach und sie befragten 180 Zeugen.
Quelle: https://www.google.de/amp/s/www.sueddeutsche.de/bayern/ermittlungen-in-bayreuth-kein-verdaechtiger-mehr-im-fall-peggy-1....

Da seit 2015 viele weitere Spuren aufgetaucht sein dürften (so ja auch der Leichenfund in dieses Intervall fällt) kann man von weit über
14.000 Spuren (unbereinigt) ausgehen, die seit Mai 2001 abgearbeitet wurden.

Da bleibt es für mich schwer vorstellbar, dass die StA sich gegen den Versuch einer Anklage entscheiden könnte.

Was die Richter daraus machen bleibt ja wiederum ein anderes Thema.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

29.09.2020 um 14:07
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Da bleibt es für mich schwer vorstellbar, dass die StA sich gegen den Versuch einer Anklage entscheiden könnte.
Nur hat man halt nur einen einzigen Versuch frei. Wenn der scheitert, dann war's das. Da kann man später noch Beweise finden, wie man will, wenn die Forensik weitergeschritten ist.

Im schlimmsten Fall gibt es dann zwei Kumpel, beide für alle Zeiten freigesprochen, die gemeinsam den Tod von dem Mädel begangen haben.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

29.09.2020 um 18:59
Zitat von emzemz schrieb:Nur hat man halt nur einen einzigen Versuch frei. Wenn der scheitert, dann war's das. Da kann man später noch Beweise finden, wie man will, wenn die Forensik weitergeschritten ist.
RA M würde sich zumindest freuen, wenn es zu einer Anklage käme..
Meringer sagt, die Ermittler hätten "keinen einzigen belastbaren Beweis", im Grunde "haben sie gar nichts". Würde nun trotzdem eine "windige Anklage" erhoben, so würde er sich als Jurist angesichts der Aussichtslosigkeit einer solchen regelrecht "freuen". Sein Mandant indes würde das natürlich nicht tun, die psychische Belastung für ihn und seine Familie sei "enorm".
Die Indizien, die zu S. führten? Hält Meringer für albern. An Peggys Knochenresten sind Pollen gefunden worden, für Meringer ist das handelsübliche Blumenerde, die sich "in Säcken überall auf der Welt" finden lasse. Sein Mandant habe umgetopft im Mai 2001, das aber dürfte in der Jahreszeit auf "halb Deutschland" zugetroffen haben. Farbreste, die gefunden wurden an der Leiche und mit Renovierungsarbeiten von S. kompatibel sein sollen? "Genauso an den Haaren herbeigezogen", sagt Meringer.
Eine Anklage auf so einer Grundlage? "Da wäre ich sehr gelassen", sagt er.
Zudem noch eine geplante Klage gegen Bayern.
Sollten die Ermittlungen eingestellt werden, will sich Meringer zusammen mit seinem Mandanten "in Ruhe überlegen", ob sie den Freistaat deshalb wegen Rufschädigung verklagen.
Nebenbei gesagt hört es sich zudem so an, als ob MS bereits am 21.9.18 sein Mandant gewesen wäre?
"Aus allen Wolken" sei er gefallen, berichtet Meringer, als er sich 2018 jene Pressekonferenz anhörte, in der die Staatsanwaltschaft bekannt gab, dass sein Mandant im Verdacht stehe, 2001 als Täter oder Mittäter an der Tötung der neunjährigen Peggy aus dem fränkischen Lichtenberg beteiligt gewesen zu sein.
Quelle: https://www.google.de/amp/s/www.sueddeutsche.de/bayern/mordfall-peggy-hof-verdaechtiger-anklage-1.5047648!amp


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

29.09.2020 um 19:06
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Zudem noch eine geplante Klage gegen Bayern.
Sollten die Ermittlungen eingestellt werden, will sich Meringer zusammen mit seinem Mandanten "in Ruhe überlegen", ob sie den Freistaat deshalb wegen Rufschädigung verklagen.
Uiuiui, das wird nix. Warum wohl gibt es so gut wie keine Klagen von Leuten wegen „Rufschädigung“ wenn gegen sie ermittelt wurde, die Ermittlungen aber eingestellt wurde? Zumal es ja hier allen Anlass für Ermittlungen gegen MS gibt, darüber hinaus auch das Teilgeständnis, das gerichtsfest als mit nicht illegalen Methoden zustandegekommen gilt?

Meringer wird doch wohl nicht die weitgehend sinnfreie Rödelsche Klagenflut nachahmen wollen.......


1x zitiertmelden