Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.875 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 20:49
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Aber auch für die gelten nun mal Gesetze, die haben doch keinen freifahrtsschein.
Sag das mal der Betreuerin, die scheint das offensichtlich ein bisschen anders zu sehen. Sieht man ja schon daran, dass der von ihr Betreute in ihrer Gegenwart die Bewährungsauflagen missachtet.


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 20:50
@kätzchen4
Ja unfassbar, da kann man echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Sie zieht immer weiter Eder die gleiche Karte, Verbrechen kann er begehen, aber Verantwortung dafür kann er keine übernehmen...


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 20:50
warum hat man denn nicht einfach die Geldstrafe bezahlt?

dann wäre es doch gar nicht zu einem Prozess gekommen...verstehe ich nicht...

?


3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 20:52
Zitat von VentilVentil schrieb:warum hat man denn nicht einfach die Geldstrafe bezahlt?
Ich glaub sie denkt wirklich das das nicht gerecht ist, weil ulvi halt ist wie er ist, deshalb kam auch keine Geldstrafe in Frage. Vielleicht hat sie nicht gedacht das jemand darüber berichtet.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 20:57
Ich hoffe, daß Frau Rödel von der Bezreuung abgezogen wird und daß Ulvi anderweitig untergebracht wird


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:01
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:glaubst du wirklich?
Aber sicher glaube ich das. Die behalten doch keinen in ihrer Einrichtung, der sie so übel beklaut und Schäden angerichtet hat. Ist ja schließlich keine staatliche Einrichtung. Sein Kumpel ist schon weg, sogar weg aus Bayern.
Zitat von VentilVentil schrieb:warum hat man denn nicht einfach die Geldstrafe bezahlt?

dann wäre es doch gar nicht zu einem Prozess gekommen...verstehe ich nicht...

?
Sie möchte aber jeweils einen Freispruch.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:07
Zitat von emzemz schrieb:Sie möchte aber jeweils einen Freispruch.
Das meine ich mit Frau Rödel sei berufsblind!

Wer sieht, daß der Betreute Straftaten begeht...Geldstrafen nicht bezahlt...und irrigerweise denkt, daß das Mündel n Freispruch verdient hat...sorry berufsblind


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:10
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:zwei geistig kranke Menschen
Und wo bringt man Kranke unter?
Richtig, in einem Krankenhaus :troll:

Aber gebraucht man als Betreuerin so hässliche Worte wenn man von Behinderten spricht?


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:28
@Ventil
Zitat von VentilVentil schrieb:warum hat man denn nicht einfach die Geldstrafe bezahlt?
Ich bin kein Jurist. Meine Vermutung geht dahin, dass mit dem Akzeptieren einer Geldstrafe ein Schuldeingeständnis vorliegen würde. Dies wiederum wäre dann eindeutig ein Verstoss gegen die Auflagen. Im schlimmsten Fall drohte hier die erneute stationäre Unterbringung in der Forensik.

Solange man eine Chance hat, das zu verhindern (und das geht nun mal nur durch die Instanzen in der Hoffnung, dass die das anders sehen), macht man weiter.


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:34
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Ich glaub sie denkt wirklich das das nicht gerecht ist, weil ulvi halt ist wie er ist, deshalb kam auch keine Geldstrafe in Frage.
Oder weil eine akzeptierte Geldstrafe Konsequenzen für Ulvi nach sich ziehen würde? Ich denke allerdings, dass die mehrfachen Vorkommnisse grundsätzlich für Ulvi Konsequenzen haben werden, @emz könnte da schon Recht haben ;)
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Vielleicht hat sie nicht gedacht das jemand darüber berichtet.
Ne, das hätte sie sich wohl nicht träumen lassen, dass über die für sie und Ulvi unangenehmen "Vorkommnisse" berichtet wird. Sowas kehrt sie gerne unter den Teppich - bei jedem Anderen wäre das für sie ein Paukenschlag gewesen, der mit größter Empörung an die große Glocke gehängt worden wäre...tja, wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:37
Zitat von kätzchen4kätzchen4 schrieb:Sowas kehrt sie gerne unter den Teppich -
Stimmt und die böse Presse hat ihr wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 21:37
ich danke euch!

ist alles einleuchtend...so weit hatte ich mal wieder nicht gedacht:)

aber ich glaube nicht, dass Rödels Kalkül aufgeht.


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 22:32
Leider habe ich das " Statement " von GR verpasst ....

Die sind aber manchmal auch flüchtig :D

Wartet mal ab was da noch so kommt - wenns böse ausgeht für UK oder GR - bin ich jetzt schon gespannt welche VT man dann aufgetischt bekommt.


melden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 23:19
Um es nochmal deutlich zu machen. Es gibt zwei Strafverfahren gegen UK:

- Diebstähle und Sachbeschädigungen
- Verstoß gegen die Weisung der Frührungsaufsicht

Nach dem besagten Statement meint ja die Rödel, die sonst nicht müde wird, den Behörden immer wieder Vertuschung vorzuwerfen, man hätte das intern lösen können. Ob sie die Schäden der Einrichtung hätte bezahlen wollen?

Was den Verstoß gegen das Alkoholverbot angeht, was glaubt sie denn, dass ein Bewährungshelfer das vor seiner vorgesetzten Behörde verschleiert?

https://dejure.org/gesetze/StGB/145a.html
§ 145a StGB - Verstoß gegen Weisungen während der Führungsaufsicht

1Wer während der Führungsaufsicht gegen eine bestimmte Weisung der in § 68b Abs. 1 bezeichneten Art verstößt und dadurch den Zweck der Maßregel gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 2Die Tat wird nur auf Antrag der Aufsichtsstelle (§ 68a) verfolgt.



1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 23:29
Wenn ich mir diese ganze Geschichte immer wieder rauf und runter denke, dann kann ich mich psychologisch in irgendwelche Unterstützergruppen rein denken, die komplett die kritische Distanz verlieren, ich kann mich in Anwälte reindenken, die natürlich die Interessen des Mandanten radikal vertreten und Nebelgranaten werfen, ich kann mich gedanklich in einen sexuell desorientierten Behinderten reinversetzen, der jedweden Unsinn erzählt und vermutlich mittlerweile selbst den Unterschied zwischen Realität und Fiktion verloren hat.
Was ich aber gedanklich nie nie nie auf die Kette bekomme ist, dass ein gesunder Mensch eine Verbringung einer Kinderleiche gesteht, wenn er selbiges nicht getan hat. Auch wenn einem das Verhör nervt, auch wenn man nach Hause will, auch wenn man seinen Anwalt nicht bekommt. Da fehlt mir jedwede Phantasie, wie das passieren kann. Vielleicht nach 20 Jahren in einem KGB Knast, wenn einen nun wirklich alles egal ist. Aber bei der ersten Konfrontation mit solchen Vorwürfen ? Ich verstehe das einfach nicht.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.01.2021 um 23:46
Zitat von ThoelkeThoelke schrieb:Was ich aber gedanklich nie nie nie auf die Kette bekomme ist, dass ein gesunder Mensch eine Verbringung einer Kinderleiche gesteht, wenn er selbiges nicht getan hat.
vielleicht lädt ja der Ra Meringer noch mal zum BlueRay Seminar für Ungläubige.. @schärlook hat offenbar aufgegeben Manuel S. zu verteidigen..


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

26.01.2021 um 06:03
Wenn es denn nicht so traurig wäre, könnte man annehmen, da bahnt sich wieder eine Farce an von seitens dieser "Dame" .
Mein "Schütteltrauma" hervorgerufen durch ständiges Kopfschütteln über dieser Person und ihren Statements, nimmt kein Ende.


melden

Peggy Knobloch

26.01.2021 um 07:41
@emz
Zitat von emzemz schrieb:Nach dem besagten Statement meint ja die Rödel, die sonst nicht müde wird, den Behörden immer wieder Vertuschung vorzuwerfen, man hätte das intern lösen können. Ob sie die Schäden der Einrichtung hätte bezahlen wollen?
Es müsste rein zeitlich gesehen eigentlich Gelegenheit dazu gegeben haben.

Im April/ Mai 2019 sollen die Einbrüche etc begangen worden sein und erst im Juli müsste das Alkohol-Screening gemacht worden sein (nach dem Baille-Maille Fest), worauf dann erst Strafanzeige gestellt wurde.
Ab hier ging es nicht mehr intern zu klären, sodass die Polizei dann in Folge im August 2019 das Handy konfiszierte.

@Thoelke
Zitat von ThoelkeThoelke schrieb:Was ich aber gedanklich nie nie nie auf die Kette bekomme ist, dass ein gesunder Mensch eine Verbringung einer Kinderleiche gesteht, wenn er selbiges nicht getan hat.
Ja, schwer vorstellbar.
Zwar gibt es Erklärungsmöglichkeiten für solche Fälle (Falsch-Geständnisse), aber die sind sehr selten und in diesem Fall hatten die Gerichte in 2018/ 2019 die Verbringung durch ihn als höchstwahrscheinlich angesehen. Auch im Okt. 2020 verblieb die Staatsanwaltschaft abschließend auf dieser Annahme.
(Man muss dazu sagen, vor einem Strafgericht durfte die Verbringung nicht mehr prozessiert werden. Ein richterliches Urteil hierzu fehlt folglich.)


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

26.01.2021 um 07:53
Zitat von BlaubeerenBlaubeeren schrieb:Im April/ Mai 2019 sollen die Einbrüche etc begangen worden sein und erst im Juli müsste das Alkohol-Screening gemacht worden sein (nach dem Baille-Maille Fest), worauf dann erst Strafanzeige gestellt wurde.
Irgendwie habe ich das Gefühl, die Gute denkt der kann sich alles erlauben. Da gab es schon die Brüche - bis dahin ohne Konsequenz, dann kann man ihm noch paar Bier darauf gönnen. Einen schlechteren Einfluss kann ein labiler Mensch meiner Meinung nach gar nicht haben.
Immer dieses" Gesetze gelten für andere, aber nicht für dich" Das Gefühl MUSS er doch haben, wenn nie eine Konsequenz folgt. Dann wird beim nächsten Mal eben noch eins draufgelegt. -.-


3x zitiertmelden

Peggy Knobloch

26.01.2021 um 08:24
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@schärlook hat offenbar aufgegeben Manuel S. zu verteidigen..
Diese Einschätzung wird wohl deiner Schwarz/Weiß-Sicht der Dinge entspringen. Tatsächlich verteidige ich niemand und ich klage auch niemand an. Ich suche nur nach zufriedenstellenden Erklärungen. Beispielsweise halte ich die Erklärung, dass MS sich 10 Jahre eine Strategie ausdachte, die darin bestand, ein Geständnis abzulegen, was zwar keine Widersprüche enthält, aber auch kein Täterwissen und noch dazu unwahrscheinlich ist, was den Tatablauf angeht, und er dieses auch den Ermittlern so ins Gesicht sagte ("Geschichte erzählen") für nicht zufriedenstellend bzw. sinnfrei (womöglich hat er ja dann auch noch das spätere Abstreiten bzw. Widerrufen des Geständnisses schon mit eingeplant). Weiterhin halte ich das einzige vermutete Tatmotiv als Erklärung für eine eigentliche Tatbeteiligung (sex. Missbrauch) für unzutreffend, denn eine Tötung wäre von vornherein mit einzuplanen gewesen und Ort und Zeit der Tatausführung hätten ein viel zu hohes Risiko mit sich gebracht. Eine Verbringung ohne Tatbeteiligung könnte erklärbar sein, falls z. B. ein naher Angehöriger von MS die Tat begangen hätte. Das würde zur Not auch ansatzweise das falsche Geständnis erklären. Aber dafür gibt es keine Indizien. Daher bleibt für mich als einzige zufriedenstellende Erklärung für das falsche Geständnis nach wie vor nur die psychische Ausnahmesituation während der Vernehmung. Jeder halbwegs skrupellose Täter weiß, dass es immer besser ist, die Klappe zu halten und darauf zu warten, ob bzw. was man ihm nachweisen kann. Nicht alleine, dass er nichts sagt, er sagt schon mal gleich zweimal nichts ohne seinen Anwalt.


3x zitiertmelden