Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

21.02.2013 um 21:13
Zitat von liso11liso11 schrieb:Das kann aber so nie funktionieren. Nur wenn der Vater von Herrn Kulac für seinen Sohn aussagt, wird ein Schuh daraus. Es hilft nichts, wenn man alle Personen sekundengenau festlegt und dem Ulvin Kulac Zeit gut schreibt, weil er so schwerfällig ist.
Er macht es aber offensichtlich nicht.

Da kann man nur mutmaßen. Hat er Angst, dass er Opfer eines weiteren Justizunrechtes ist? Oder ist ihm schlicht das Hemd näher als die Hose?


melden

Peggy Knobloch

21.02.2013 um 21:18
Da kann man nur mutmaßen. Hat er Angst, dass er Opfer eines weiteren Justizunrechtes ist? Oder ist im schlicht das Hemd näher als die Hose?
Ich glaube, nur Herr E.K. kann mit seiner Aussage Klarheit bringen. Wenn er es nicht tut, nenne ich mal das Unterfangen der Bi, salopp: "Beschäftigungstherapie".


melden

Peggy Knobloch

21.02.2013 um 21:27
@liso11
Naja, die Rehabilitation ist ja zunächst mal ein hehres Ziel. Da gibt's nichts dran auszusetzen.
Sollte halt sicher sein, dass der vermeintliche Delinquent auch wirklich unschuldig ist. Und wenn es wirklich eine Wiederaufnahme gibt, die dieses feststellt und sich dadurch ein jahrelanger Kampf einiger Personen gelohnt hat - gut so.
Ob sich das so entwickeln wird bleibt abzuwarten.


melden

Peggy Knobloch

22.02.2013 um 10:49
Auch bei einer Wiederaufnahme sollte aber oberstes Ziel nicht die Befreiung von Ulvi sein. Wenn alle Zweifel aus dem ersten Urteil ausgeräumt werden, dann ist das ebenfalls als Erfolg zu werten.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 02:12
Zitat Jaska:
Naja, die Rehabilitation ist ja zunächst mal ein hehres Ziel. Da gibt's nichts dran auszusetzen.
Sollte halt sicher sein, dass der vermeintliche Delinquent auch wirklich unschuldig ist. Und wenn es wirklich eine Wiederaufnahme gibt, die dieses feststellt und sich dadurch ein jahrelanger Kampf einiger Personen gelohnt hat - gut so.
Ob sich das so entwickeln wird bleibt abzuwarten.
Zitat Ende.




Damit ist aber in keinster Weise das Schicksal Peggys geklärt. Das ist doch wohl mal Fakt.
Will man den Fall Peggy und damit diesen Thread weiterverfolgen wollen, sollte man schon mal wieder hin zur Faktenlage und dem, was mit Peggy und UK zu tun hat. Getrennt das jetzt zu beäugen und zu bewerten, halte ich für falsch. Will heißen: Es geht hier nicht ums Wiederaufnahmeverfahren! Meine Meinung. Too much Mindfullness to UK! Wobei ich natürlich sehe, dass er eine - wenn nicht die!!!! - Rolle spielt!



Sorry, irgendwie klappt das mit dem Zitieren nicht.


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 10:07
Zitat von LeRaveLeRave schrieb:Damit ist aber in keinster Weise das Schicksal Peggys geklärt. Das ist doch wohl mal Fakt.
Will man den Fall Peggy und damit diesen Thread weiterverfolgen wollen, sollte man schon mal wieder hin zur Faktenlage und dem, was mit Peggy und UK zu tun hat. Getrennt das jetzt zu beäugen und zu bewerten, halte ich für falsch. Will heißen: Es geht hier nicht ums Wiederaufnahmeverfahren! Meine Meinung. Too much Mindfullness to UK! Wobei ich natürlich sehe, dass er eine - wenn nicht die!!!! - Rolle spielt!
@LeRave, was haben wir denn? Ein verschwundenes Mädchen. Wenn es tot ist, werden keine Spuren mehr zu finden sein. Einen Verurteilten, der sich in Wiedersprüche verstrickt hat. Die Justiz, für die der Fall erledigt ist. Eine BI, die koste es was es wolle, einen Sexualtäter "befreien" will.
Wobei ich es nicht verwerflich ist, die Unschuld des U. K. zu beweisen. Nur so lange wie fast eine ganze Ortschaft die Augen verschließt und der Meinung ist, Herr Kulac wäre harmlos. So lange wie es Zeugen gibt, die schweigen. So lange bleibt ein bitterer Beigeschmack. An Ulvi Kulac führt nun mal kein Weg vorbei.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 10:08
Zitat von LeRaveLeRave schrieb:Wobei ich natürlich sehe, dass er eine - wenn nicht die!!!! - Rolle spielt!
Ja, EBEN!

Ulvi ist ja rechtskräftig verurteilt, ergo er war es und es wird keine weiteren Ermittlungen geben. Wozu auch? Wenn jemand verurteilt wurde, ist der Fall ja auch abgeschlossen.
Gibts ein Wiederaufnahmeverfahren, Ulvi wird entlastet, dann sähe es anders aus. Deswegen hängt der weitere Verlauf ausschließlich an Ulvi...


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 10:12
@pinkman
Seh ich auch so. An ihm und der Wiederaufnahme kommen wir so schnell nicht vorbei.

@LeRave
War das eine allgemeine Ermahnung oder ging die speziell an mich?


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 10:26
Doch der stritt alles ab. Gestern eine neue Überraschung. Vater Endal K. (56) brach erstmals sein Schweigen. "Mein Sohn war es nicht", ließ er über seinen Anwalt Wolfgang Schwemmer mitteilen. "Er hat mit dem Verschwinden von Peggy nichts zu tun. Es drängt sich der Eindruck auf, dass nach langer Ermittlungszeit unter erheblichem öffentlichen und politischen Druck ein Täter präsentiert werden soll und mein Sohn dafür herhalten muss."
.....
Die Ermittler ziehen eine ganz andere Möglichkeit in Betracht. Die Leiche der Schülerin könnte in einem Container für Fleischabfälle gelandet sein, der längst entsorgt worden ist. Ulvis Vater Endal K. hätte als Pächter der "Schlossklause" entsprechende Möglichkeiten gehabt.
Quelle: http://www.abendblatt.de/vermischtes/article532692/Mein-Sohn-war-es-nicht.html
Wenn ich so was lese, stellen sich mir die Nackenhaare und es zeigt doch, dass die Ermittlungsbeamten nichts außeracht gelassen haben. Der lapidare Satz des Vaters dazu: Mein Sohn war es nicht, ist mehr als mager.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 14:06
stradlin am 14.12.2012 um 21:45
"... in ihrem haus verkehrte ein mann, der ein armulet mit peggys foto trug und aus ihrem geburtsort halle kommt, und kinderpornos besaß.er mochte peggy angeblich nur weil sie wie eine kleine schwester für ihn war..
(Andererseits mochte sie ihn nicht mehr, "Weil er so komische Fragen stellte!")
nach neuesten informationen sitzt er seit kurzem in halle in u-haft wegen verbrechen an kindern?"


Einen erwähnenswerten Eintrag von @hopingfortruth:
"In Halle ist derzeit ein Mann in U-Haft, der damals auch befragt wurde, Stichwort Amulett. Damals konnte man keinen Verdacht erhärten, aber heute wirft man ihm Kindesmissbrauch vor. Sein Halbbruder bewohnte damals ebenfalls das Haus am Marktplatz 8.
Er hatte somit direkten Bezug nach Lichtenberg.
In Schulheften von Peggy fand die Polizei seine Adresse.
Im weiteren Verlauf stießen die Fahnder bei ihm auf eine CD-ROM mit kinderpornografischem Inhalt.

Und @Uhlenspiegel weiß:
"Der Hallenser Ex Freund und Vater der J. (Peggys Schwester?) ist am Tag von Peggys Verschwinden auf einem Seminar in der Nähe. Er schickt ihr (S.K.) im Verlauf des Nachmittages eine SMS zwecks Treffen. S.K gibt an, abgelehnt zu haben."

Es geht um den Tag, als Peggy verschwand und an dem ihre Mutter "so durch den Wind war"!

Wenn Ulvi nicht der Mörder war, könnten nicht andere Ursachen dazu geführt haben,
das Kind der Mutter zu entziehen? Wohlbemerkt: Ich bezichtige nicht die Mutter,
irgendetwas mit Peggys Verschwinden zutun zu haben und verbitte mir schon vorab
entsprechende Anfeindungen.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 17:36
@ramisha es wäre schön, wenn du deinen Ausführungen den entsprechenden externen Link hinzu würdest. Durch das Zitieren anderer User wird der Eindruck erweckt, dass die Vermutungen recht neu sind. Sind sie aber nicht, denn die Anschuldigungen verliefen bereits im November 2003 im Sande.

Quelle für Kinderporno-CD: http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/126006-127-peggy_auf_einer_kinderporno_cd,1,0.html


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 18:25
@liso11

Jedem, der diesen Thread verfolgt, sind die Fakten nicht fremd und ich
weigere mich einfach, jedesmal neu zu manifestieren.

Und wenn Stradlin am 14.12.12 schreibt

"nach neuesten informationen sitzt er seit kurzem in halle in u-haft wegen verbrechen an kindern."

dann glaube ich diesem User und nicht, dass das "2003 im Sande verlief".


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 20:17
@ramisha, ich wollte eigentlich den Thread nicht auswendig lernen. Wenn eine Bitte, ein zu großer Wunsch ist, kann man nichts machen. Für mich haben Aussagen, die man belegen kann nun mal ein großes Gewicht.


melden

Peggy Knobloch

23.02.2013 um 21:46
@liso11
du kannst ganz bequem die Suchfunktion benutzen und dir die Quelle selber raussuchen. Ist nicht zu viel verlangt. Ich kann @ramisha sehr gut verstehen.! speziell in diesem Thread wimmelt es von endlosen Wiederholungen. (zuletzt wars besser geworden)


melden

Peggy Knobloch

24.02.2013 um 19:50
@lawine, wenn es eine Quelle zu finden gibt, glaube mir, ich finde sie. Nur anonyme Hinweise sind für mich irrelevant. Kollegial ist euer Verhalten nicht.
Datum:
Fr 26 Okt 2012 11:13:59 CEST
Betreff:
Hinweis - vielleicht für anwalt

In Halle ist derzeit ein Mann in U-Haft, der damals auch befragt wurde, Stichwort Amulett. Damals konnte man keinen Verdacht erhärten, aber heute wirft man ihm Kindesmissbrauch vor. Da sollte doch mal ermittelt werden. Vielleicht liest ja jemand diesen anonymen Hinweis.

Quelle: http://ungeloeste-kriminalfaelle.forumprofi.de/peggy-knobloch-mord-ohne-leiche-f30/buergerinitiative-fuer-ulvi-k--t127.html



melden

Peggy Knobloch

25.02.2013 um 09:56
Der Hallenser ist ja mehrfach im Forum aufgetaucht. Auch hawo hielt das zunächst für eine ganz gute Spur, verwarf es aber dann wieder mit dem Hinweis, der Kerl sei damals erst 17 gewesen. Ob hawo noch weitere Gründe dafür hatte, weiß ich nicht. Derzeit nimmt er ja leider nicht mehr an der Diskussion teil.

Interessant mag das sein. Wenn sich da allerdings nichts erhärtet hat, bedeutet das ja auch, dass die Polizei dem nachgegangen ist.

Wie sorgfältig, kann ich natürlich nicht sagen. Allerdings widerspricht es der "Polizei wollte unbedingt einen Täter präsentieren"-These. Denn einen 17jährigen einschlägig Bekannten, der überdies noch mit Amulett und Bildern von Peggy auffällt, hätte man sicher genauso gut präsentieren können und den Erfolg einstreichen, wie Ulvi.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

25.02.2013 um 15:06
Zitat von LivingElvisLivingElvis schrieb:Der Hallenser ist ja mehrfach im Forum aufgetaucht. Auch hawo hielt das zunächst für eine ganz gute Spur, verwarf es aber dann wieder mit dem Hinweis, der Kerl sei damals erst 17 gewesen. Ob hawo noch weitere Gründe dafür hatte, weiß ich nicht. Derzeit nimmt er ja leider nicht mehr an der Diskussion teil.
Schade, aber vielleicht taucht der User hawo mal wieder auf, denn echte Informationen gibt es zu der Vermutung nicht.

Es ist immer wieder erstaunlich, was im Vorfeld geschah und niemand reagierte.
Und es gibt weitere offene Fragen. Bereits im Mai 2000 verging sich Ulvi K. an dem achtjährigen Florian. Erst Tage später offenbarte sich Florian seinem sechs Jahre älteren Bruder Markus. Auch der war einst den Trieben des Sexualtäter ausgesetzt, konnte ihm jedoch entkommen. Nachdem ihm sein Bruder von den schrecklichen Erlebnissen erzählt hatte, ging Markus zu seiner Mutter. Heike L., 39, war schockiert und stellte Ulvis Mutter Elsa K. zur Rede. Da brach es aus ihr heraus: "Was ich schon alles mitgemacht habe, immer muss ich mit der Angst leben, dass Ulvi etwas anstellt." Elsa K. versprach, ihren Sohn in Behandlung zu geben - doch zunächst passierte nichts.
Am 14. Juni 2000 stellte sich dann Ulvi selber der Polizei. Wegen Schuldunfähigkeit wurde er jedoch gleich wieder auf freien Fuß gesetzt, das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt. Und das, obwohl Ulvis Mutter bereits 1998 ein Gutachten in Auftrag gegeben hatte, das seine pädophilen Neigungen belegte.
Quelle: http://www.welt.de/print-wams/article599942/Peggys-Mutter-hat-einen-Verdacht.html



melden

Peggy Knobloch

25.02.2013 um 15:32
@LivingElvis

"Denn einen 17jährigen einschlägig Bekannten, der überdies noch mit Amulett und Bildern von Peggy auffällt, hätte man sicher genauso gut präsentieren können und den Erfolg einstreichen,
wie Ulvi."

Kommt auf den IQ an, den der Amulettträger hat.


melden

Peggy Knobloch

25.02.2013 um 19:54
Warum sollte die falsche Belastung an den IQ gebunden sein?


melden

Peggy Knobloch

25.02.2013 um 20:00
@ramisha
U. wurde also wegen seines IQs verurteilt?
Und den Ermittlern war der Ermittlungserfolg wichtiger als das Schicksal eines kleinen Mädchens?
Und sie nahmen durch die bewusste Falsch-Verhaftung in Kauf, dass der wahre Täter frei bleibt und es noch weitere Opfer geben könnte?
Das ist -so kompromisslos und absolut postuliert- in meinen Augen Quatsch, auch wenn man ihn noch so oft wiederkäut.

Dass Fehler und Pannen passieren ist ja wohl menschlich.
Und dass es gegen U. neben seinem niedrigen IQ durchaus belastende Momente gab kann man nicht bestreiten, indem man scheinbar unkontrolliert auf weitere Personen mit dem Finger zeigt und sie der (Mit-)Schuld bezichtigt.


melden