Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 13:15
@Scipper

"Was ist denn aber, wenn der Anwalt sehr wohl davon ausgeht, dass sein Mandant schuldig ist?"

"Ich nehme folgendes an: Er wusste nicht, ob der Ulvi den Mord begangen hat oder nicht begangen hat. Es sei denn, dass der Ulvi ihm "unter vier Augen" ein Geständnis ablegte. In dem Fall hätte er ihm aber den gutgemeinten Rat geben müssen, dass er am besten alles nur über ihn, den Anwalt gesteht. Nicht um die Wahrheitsfindung zu verhindern, sondern nur um den Überblick zu behalten und nicht durch die Launen des Ulvi ins Hintertreffen zu geraten, falls Ulvi nach Gutsherrenart alles alleine regeln wollte."

Welcher normale Anwalt würde so einen Deal mit Ulvi eingehen?


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 13:16
@ramisha
Weil Zeugenaussagen mit der Zeit nicht besser werden.
Weil 2 Sokos ermittelt haben und nichts Weltbewegendes gefunden haben
Weil viele Sachbeweise einfach nach so langer Zeit nicht mehr zu erbringen sind


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 13:23
@LivingElvis

Ich kann dir Dinge von vor zig Jahren detaillgenau schildern, weil sie mich betrafen
und wesentlich waren.

Dass Soko 2 auf einmal in eine ganz andere Richtung ermittelte, als Soko 1,
steht für mich fest. Wo blieben da die so wichtigen Erkenntnisse "der ersten Stunden"?

Welche Beweise greifen, wird sich zeigen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 13:31
Zitat von ramisharamisha schrieb:Ich kann dir Dinge von vor zig Jahren detaillgenau schildern, weil sie mich betrafen
und wesentlich waren.
Du GLAUBST es. Das ist der wesentliche Unterschied.

Es ist eine Tatsache, dass sich unsere Erinnerung im Laufe der Zeit verändert. Da werden Dinge manifestiert, andere fallen raus, neue kommen hinzu.

Wesentlicher Punkt ist, dass die Äußernden stets MEINEN, dass ihre Aussage jetzt 100% zutrifft.

Das Problem ist - gerade weil die Ereignisse einen betrafen oder wesentlich waren beschäftigt man sich geistig damit. Und dabei verändern sie sich nun mal.

Würde man Dir von diesen Ereignissen heute eine Videoaufnahme zeigen, würdest Du sie vermutlich für einen Fake halten.
Zitat von ramisharamisha schrieb:Welche Beweise greifen, wird sich zeigen.
Wird aber hinterher nicht gejammert, wenn Eulers Wiederaufnahmeantrag sang- und klanglos untergeht, ja?


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 14:56
Zitat von ramisharamisha schrieb:Sarahs Mutter - ich glaube sie ist Lehrerin - dürfte ja wohl nicht auf den Kopf gefallen sein. Vielleicht kam sie auf die Idee, dass das Gespräch noch wichtig werden könnte.
Dann ist es ja richtig schade, dass sie keine Professorin ist, sonst wäre sie auf die Idee gekommen, dass es schon jetzt gerade im Moment wichtig ist.

Und wenn sie noch Nobelpreisträgerin gewesen wäre, hätte ihr die Idee kommen können, es der Polizei mitzuteilen.

Naja, ne ;)
Zitat von ramisharamisha schrieb:Aufgrund eigener Erfahrungen will ich noch nicht mal für Euler hier eine Lanze brechen,
aber wer sich öffentlich so weit aus dem Fenster lehnt, kann das doch nur in der
Gewissheit tun, nicht rauszufallen.
Da kann er gar nicht fallen. Das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Ulvi K. führt die BI schon seit Jahren in der Öffentlichkeit. Ohne Gegenpartei. Das Urteil ist bereits gefällt: Unschuldig. Wenn Ulvi K. nun tatsächlich rauskommt, ist Euler ein Held. Wenn nicht, ist die Justiz noch mehr der Bösewicht als ohnehin schon.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 15:32
Zitat von WaldeckWaldeck schrieb:Dann ist es ja richtig schade, dass sie keine Professorin ist, sonst wäre sie auf die Idee gekommen, dass es schon jetzt gerade im Moment wichtig ist.

Und wenn sie noch Nobelpreisträgerin gewesen wäre, hätte ihr die Idee kommen können, es der Polizei mitzuteilen.

Naja, ne ;)
:D :D :D
Zitat von WaldeckWaldeck schrieb:Da kann er gar nicht fallen. Das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Ulvi K. führt die BI schon seit Jahren in der Öffentlichkeit. Ohne Gegenpartei. Das Urteil ist bereits gefällt: Unschuldig. Wenn Ulvi K. nun tatsächlich rauskommt, ist Euler ein Held. Wenn nicht, ist die Justiz noch mehr der Bösewicht als ohnehin schon.
So ist es...


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 18:47
Im Brisant-Film von vorgestern klang an, dass Ulvis Eltern sehr hohe Anwaltskosten zu tragen hatten und aus dem Grund bis ins Rentenalter noch arbeiten müssen. Man sei gewissermaßen verarmt.

Mittlerweile kann ich mir denken, warum Ulvis Eltern viel Geld bezahlen mussten für Anwälte. Die Mutter vom Ulvi sagte einmal kurz in einem früheren Film: Dies ist jetzt bereits der fünfte Anwalt.

Ich nehme an, dass der Staat nur die Kosten für die beiden Pfllichtverteidiger während des Prozesses im Rahmen der Prozesskostenhilfe übernommen hat. Also nicht die Kosten für den oder die Anwälte, die sich nach dem Urteilsspruch mit dem Fall befasst haben, um Verfassungsbeschwerde einzulegen.

Der jetzige Anwalt ist, wie ich einem Bericht entnahm, vom LG Bayreuth auf Antrag offiziell zum Pflichtverteidiger für das Wiederaufnahmeverfahren bestellt worden. In diesem Fall müsste also wiederum die Prozesskostenhlfe (früher: Armenrecht) zum Tragen kommen, nehme ich an.

Falls ich mich geirrt habe oder es es jemand besser weiß, möge er mich bitte korrigieren


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:06
Letzeres geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Dieser SZ-Bericht besagt dies:
"Die Vizepräsidentin des Landgerichts Bayreuth, ..., bestätigte, dass Euler Ulvi K. als Pflichtverteidiger beigeordnet worden sei. Dies sei aber lediglich geschehen, weil Ulvi K. psychisch krank sei. Damit sei keinerlei Aussage über die Erfolgsaussichten eines eventuellen Wiederaufnahmeverfahrens verbunden, sagte ..." (SZ-Bericht vom 8. August 2011).

http://www.sueddeutsche.de/bayern/bewegung-im-fall-peggy-verteidiger-will-kriminalfall-neu-aufrollen-1.1129304
Hingegen bewerteten Strafrechtler diese Bestellung zum Pflichtverteidiger als gewisse Erfolgsaussicht:
"Der Fall der seit 2001 spurlos verschwundenen Peggy Knobloch aus Lichtenberg in Oberfranken könnte schon bald neu aufgerollt werden. Überraschend hat das Landgericht Bayreuth nun dem wegen Mordes verurteilten Ulvi K. den Frankfurter Rechtsanwalt Michael Euler als Pflichtverteidiger für ein Wiederaufnahmeverfahren beigeordnet. Strafrechtler werten dies als Indiz dafür, dass das Gericht hinreichende Erfolgsaussichten für eine Wiederaufnahme sieht. Euler strebt in Bayreuth eine neue Verhandlung des Mordfalles an." (Spiegel-Bericht vom 7. August 2011).

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-778731.html



melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:20
Man hat sich hier gewundert, warum ein Wiederaufnahmeantrag fast 1000 Seiten umfassen kann, wenn doch angeblich alles klar ist und dazu ein Satz ausreicht, um es mal bildhaft auszudrücken.

Meines Erachtens ist der Grund für den umgfangreichen Antrag wohl die Tatsache, dass der Anwalt ja auch Anlagen oder Belege beifügen muss, um seinen eigentlichen Antragstext auch zu begründen.

Anlagen zum Antrag könnten z.B. sein: eidesstattliche Erklärungen von Zeugen oder Auzüge oder Zitate aus den Akten mit Verweis auf die Blattnummern in den Akten und ähnliches Belegmaterial.

PS: Ich hatte mal einen alten Kollegen, der sagte immer: "Nur een Satz, das reicht vollkommen." Es mag sein, dass ein Satz reicht, aber eben nur dann, wenn eine Sache vollkommen glasklar ist.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:28
Ich war mal wieder auf der Seite der Bi................ ich dachte die schreiben mal was neues, war aber nix. Ich bin jedesmal sauer wenn ich diesen z.T. Unsinn hinter mir habe. Wo leben wir eigentlich das die Mutter eines kleines Mädchens das vergewaltigt und umgebracht wurde, angegriffen wird und der Täter sogar eine BI hinter sich hat die ihn bis aufs Verderben raus zu hauen versucht und sogar soweit geht das eine Betreuerin eine Schaufensterpuppe fürs Fernsehen durch die Gegend schleift.
Das ganze geht so überhaupt gar nicht. Vielleicht sollte man mal sehen ob diese Betreuerin überhaupt tragbar ist!


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:29
@Scipper
Worum geht es Dir denn gerade?
Dass Euler als Pflichtverteidiger eingesetzt ist ist doch völlig unumstritten. Soweit ich das verstehe kam der Kontakt über den Verein Monte Cristo e.V. zustande und Euler hat den Antrag auf Zulassung als Pflichtverteidiger selbst beim Landgericht Bayreuth gestellt.

Und bzgl. der Wertung der Erfolgsaussichten schreibt die Frankenpost 2011:

http://www.frankenpost.de/regional/oberfranken/laenderspiegel/Suche-nach-neuen-Fakten;art2388,1718192
Der Strafprozess-Spezialist kann seine Arbeit mittlerweile als Pflichtverteidiger leisten. Das Landgericht Bayreuth hat ihn - wie gestern kurz gemeldet - dem Verurteilten unlängst offiziell beigeordnet. Während dies oft als Indiz dafür gewertet werden darf, dass ein Gericht Erfolgsaussichten für eine Wiederaufnahme sieht, liegt die Sache in diesem Fall anders. Das betont die Präsidentin des Bayreuther Landgerichts, Christine Künzel, auf Anfrage unserer Zeitung: "Die Bestellung eines Pflichtverteidigers rechtfertigt sich bereits aus der psychischen Erkrankung des Antragstellers." Zwar habe Rechtsanwalt Euler schon in einem mehrseitigen Schreiben signalisiert, auf welche Argumente er sich in einem erst noch zu stellenden Wiederaufnahme-Antrag stützen wolle, doch habe das Gericht darüber "überhaupt keine sachliche Bewertung" vorgenommen. Dafür werde man den formellen Antrag abwarten, den Euler für das vierte Quartal 2011 in Aussicht gestellt habe.



2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:34
@mac61713

Sprichst du von der BI-Webseite (Homepage) oder vom angehängten BI-Gästebuch? Das BI-Gästebuch ist meines Erachtens unter aller Kanone, wenn man liest, was manche Leute dort von sich gaben. Das kann man aber nicht dem Ulvi anlasten, denn er betreut weder die Webseite, noch das Gästebuch.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:43
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:@Scipper
Worum geht es Dir denn gerade?
Ich habe versucht rauszufinden, warum Ulvis Eltern so hohe Anwaltskosten hatten, denn vorgestern in dem Brisant-Film wurde das ja gesagt, dass sie deswegen sogar verarmt sind und aus dem Grund bis ins Rentenalter hinein das Lokal betreiben müssen. Mich interessiert das eben, wie so was sein kann,
zumal zwei Pflichtverteidiger bestellt waren, so dass ich mir das nicht auf Anhbie erklären konnte. Denn, und das sagte ich bereits, bei Pflichtverteidigern übernimmt der Staat die Anwaltskosten und die Betreffenden müssen nur Montasraten (meist 48 Raten) leisten, die sich nach dem Einkommen richten und daher insoweit niemanden in die Verarmung treiben können. Ich glaube die aber Antwort gefunden zu haben. Oben habe ich es ja bereits beschrieben, wie dies damals gewesen sein könnte.


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:53
@jaska
Zitat von jaskajaska schrieb:Dass Euler als Pflichtverteidiger eingesetzt ist ist doch völlig unumstritten.
Das war nur Nebensache für mich. Mir ging es darum, wie das damals beim Prozess war. Trullala hat bereits gesagt, es waren zwei Pflichtverteidiger für den Prozess bestellt. Aber die Mutter des Ulvi sagte einmal in einem Film, der jetztige Anwalt sei bereits der fünfte Anwalt (!) in diesem Fall. Daher wollte ich wissen, wer davon vom Staat bezahlt wurde und wen die Eltern selbst bezahlen mussten. Mir erscheint das wichtig, denn ich habe eine soziale Ader und verstehe nicht wieso die armen Leute überhaupt die Anwaltskosten hatten. Ich war mal bei einem Anwalt, der wollte mir über 3000 DM abkassieren für eine Beratung, bis ich dem sagte: Ich haue euch gleich die Bude zusammen. :)


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 19:54
@Scipper
In dem hier zitierten Artikel aus dem Jahr steht:

http://www.kampfkunst-board.info/forum/f18/prozess-um-mord-neunj-hrigen-peggy-knobloch-begonnen-11720/
„Wir brauchen viel Geld“, sagt Gudrun Rödel, nicht nur für den neuen Anwalt, sondern auch für den vormaligen Pflichtverteidiger, der an Ulvis Familie eine Rechnung in fünfstelliger Höhe geschickt hat. Gudrun Rödel geht von Stammtisch zu Stammtisch und sammelt Geld. Jeder Reporter bekommt einen verschlossenen Umschlag. Inhalt: Ein liebevoll gebasteltes Lesezeichen mit einem Konterfei Ulvis und ein Überweisungsträger mit eingedrucktem Spendenkonto. Die Bürgerinitiative erhofft sich mit den Aktionen die Mittel für das wichtigste Ziel: „Dass der Fall neu aufgerollt und nochmals fair verhandelt wird“, sagt Gudrun Rödel.
Ob das sein kann und ob dies Usus ist müssen die Rechtsexperten unter uns sagen.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 20:05
@Scipper
Zitat von ScipperScipper schrieb:Das Mittagessen wartete auf ihn, denn es ging am 2. Juli 2002 bereits auf 12:00 Uhr zu. Daher hat er noch schnell ausgepackt, als er auf dem Parkplatz gebeten wurde auszupacken. So einfach ist das.
Hilfe!!! unterstellt man U, dass er einfach nur zum Essen wollte, dann wäre er einfach zum Essen gefahren und hätte nicht sein Gewissen erleichtert

Es wird nicht besser mit deinen Argumentatiosversuchen und Vermutungen


melden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 20:14
@lawine
@Scipper

Hilfe!!! unterstellt man U, dass er einfach nur zum Essen wollte, dann wäre er einfach zum Essen gefahren und hätte nicht sein Gewissen erleichtert

Es wird nicht besser mit deinen Argumentatiosversuchen und Vermutungen
Das war als Scherz gemeint, mit dem Mittagessen, damit du wieder was dazu anmerken kannst. :)

PS: Ihr seid alle viel zu verbissen - in dem Bestreben gegen den Ulvi zu reden - obgleich es ganz
egal was ihr sagt, denn der Erfolg hängt nicht von euch, sondern alleine vom Herrn RA Euler ab.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

21.03.2013 um 20:29
@Scipper
danke!


melden

Peggy Knobloch

22.03.2013 um 10:16
Zitat von ScipperScipper schrieb:PS: Ihr seid alle viel zu verbissen - in dem Bestreben gegen den Ulvi zu reden - obgleich es ganz
egal was ihr sagt, denn der Erfolg hängt nicht von euch, sondern alleine vom Herrn RA Euler ab.
Ich will doch sehr stark hoffen, dass der "Erfolg" nicht von Euler, sondern von dessen Argumenten abhängt.

"Erfolg" ist übrigens ganz bewusst in Anführungszeichen. Solange man Ulvi als Täter nicht ausschließen kann, wäre ich mit solchen Worten vorsichtig. Ich erinnere mich noch an den "Erfolg" der Wiener Schickeria im Fall Unterweger.


melden

Peggy Knobloch

22.03.2013 um 10:25
@Scipper

Wir sollten wirklich mal aufhören, hier ständig alle nach
für / gegen zu trennen, das bringt immer nur Streit und sinnlose Posts.


melden