Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Peggy Knobloch

96.224 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Leiche, DNA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Peggy Knobloch

Peggy Knobloch

06.07.2013 um 17:21
Hi @ramisha,

da hat sich nach meinen Erkenntnissen nicht nur der drin aufgehalten. Darüber hinaus soll er in der Regel sogar im Ernstfall von seinem Vater geholt worden sein. Wenn man den Erzählungen Glauben schenkt. Das ist ja auch so eine Sache.

Möglichkeiten, was sich bis dahin und später ereignet hat, gibt es jede Menge.

Nur wurde in der Geschichte nie der richtige Ansatz gefunden.

Da ja noch nicht einmal bekannt ist, ob das Mädchen tot ist oder wann sie Lichtenberg verlassen hat, dürfte es auch keine Zeitfenster geben, für man ein Alibi vorweisen muß.

Man sollte auch in Betracht ziehen, dass sich in Lichtenberg, so klein der Ort auch ist, mehrere Handlungsstränge kreuzten.

Was hast Du denn für eine Meinung?

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

06.07.2013 um 17:41
@COMANCHE

Meine Meinung zu der Kneipe, dem Wirt, dem Raum und der Peggy?

Meinung eigentlich noch garkeine, weil zu wenig bekannt ist.
Ausschließen, dass das mit Peggy's Verschwinden zu tun haben könnte,
werde ich nichts.

Ich behalte mir vor, in verschiedene Richtungen zu denken.
Verdächtig, involviert oder Täter zu sein, sind mehrere und
ich werd den Teufel tun, mich an irgendeinem festzubeißen.

Dass manche mehr wissen, als sie ausgesagt haben und dass die Öffentlichkeit
von dem auch nur einen Bruchteil erfahren hat, was vor Ermittlern zur Sprache
kam, ist klar.

Indizien sprechen für den einen Fakt mehr als für den anderen.
Man fragt sich auch, warum zu Gunsten verschiedener Personen in Bezug auf
die Ermittlung so viele Unterlassungssünden begangen wurden und warum
man den einen offenbar bedingungslos glaubt, während andere als unglaubwürdig -
wenn überhaupt angehört - abgestempelt werden. Das verblüfft, macht stutzig
und lässt Schlüsse zu - jedenfalls nehme ich mir die Freiheit.

Ich grüße dich an dieser Stelle auch mal lieb! :-)

RAMISHA


melden

Peggy Knobloch

06.07.2013 um 21:46
Hi @ramisha,

das ist ein guter Ansatz.

Sich in irgend was hineinzusteigern, jemand zum Täter zu erklären, nur noch in Betracht zu ziehen, was in die eigene Theorie passt, wäre das Vorgehen der Bullerei zu kopieren.

Die Frage, was sich an diesem Tag ereignet hat, kann ich auch nicht beantworten. Ich selbst war vorerst sogar erstaunt, dass die Sache noch nicht vom Tisch ist. Aus den Medien war mir noch in Erinnerung, dass man vor Jahren die Ergreifung des Täters feierte.

Mit den Einzelheiten hab ich mich erst auseinander gesetzt, nachdem mir das Buch in die Hände fiel.

Aber nur mit dem Ergebnis, um so mehr man erfährt, um so sicherer wird man, dass man nichts weiss.

Eine meiner Fragen, wo man die Antwort selbst suchen muß ist die, weshlab man, als 4 Tage nach dem Verschwinden des Kindes die "Leiche" gefunden wurde, keiner an das Nächstliegende dachte.

Dass die "Leiche" lebte und sich selbst, mit eigener Kraft entfernt hat. Es gibt tatsächlich Fälle, wo Kinder aus Angst vor Entdeckung im Wald übernachteten.

Die Sache unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten, wäre doch logischer als sich das Hirn zu zermartern, wo die "Leiche" denn hin sein könnte.

Dann gibt es Aussagen, wo nie geklärt wurde, ob da etwa Interpretationen hinzu gefügt wurden.

Zum Beispiel das Szenario an der Burgruine, wer sagt denn, dass hier zwar der Zeitliche Ablauf falsch ist, der Sturz sich aber ereignet hat.

Man versetze sich jetzt mal in die Lage, man erlebt so eine Geschichte, jemand stürzt, man hilft, man wird von der Bullerei aus der Wohnung gezerrt, weil die sich in den Kopf gesetzt hat, man hat die Betreffende Person getötet und einfältig wie man ist, glaubt man noch die Person ist tot, man ist sich nur sicher, dass man es nicht war.

Das sollte man sich auch einmal vor Augen halten.

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 01:50
@COMANCHE
Das könnte man sich sehr wohl überlegen....wenn man sicher wüsste, dass die Geschichte mit dem Sturz tatsächlich von Ulvi erwähnt wurde....in meiner Sichtweise auf den Fall, ist es jedoch naheliegender, dass der "Sturz" wie manches andere ein Einwurf der Polizisten war...überhaupt, die ganze Verhörsituation mit dem abwesenden Anwalt, dem kaputten Aufnahmegerät, der vorher bereits feststehenden Tathergangshypothese, der Falschinformation durch Geier etc. muss doch eigentlich hinreichend sein, um das Urteil in Frage zu stellen und den Fall neu aufzurollen...Amanda Knox wurde auch frei gesprochen, warum ist sich unsere Justiz anscheinend zu schade, eigene Fehler einzugestehen und zu beheben?!


Das mit der "Leiche" kann natürlich so sein, wie du vermutest. Kann aber auch sein, dass da nie eine Leiche lag. Denn es ist so, wie du schon geschrieben hast: Wir wissen ja eigentlich nichts.


Find ich übrigens gut, dass du die Sonne mal etwas mehr in den Fokus gerückt hast! Ich persönlich vermute da jetzt eigentlich keinen Zusammenhang mit Peggys Verschwinden, aber man weiß ja nie...!


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 07:42
Ich finde es echt nicht gut, warum wir hier nicht um S.K. und deren Aussagen hier beschäftigen dürfen... denn immer noch liegt mir mehr denn je daran, warum die Mutter von Peggy, so ohne weiteres sagen kann, dass die Tochter - 9 Jahre - mal mit Nachtwäsche verschwunden ist. Warum klingeln da nicht da nicht die Alarmglocken der Sokos???? 1- ???


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 10:04
@PillePalin

Ich denke, bei den SoKo's haben ganz andere Sachen geklingelt, aber es liegt in
ihrem Ermessen, wie sie was werten, ob und wie sie was recherchieren und wen sie
wann und wo oder überhaupt observieren. Dass man das - wie wir hier - noch nach
so langer Zeit nachvollziehen kann, ist schon bemerkenswert. Was hätte man alles
mit ein wenig mehr Mühe und Engagement rund um den Tatzeitpunkt herum
aufdecken können.

Und wie @Schneewi77chen oben so schön sagte, die ganze Situation rund um die
Tat ist ein einziges Desaster aus Pleiten, Pech und Pannen. Dass man das von
verantwortlicher Seite nachträglich zu bearbeiten versucht, dazu zähle ich die
Grabungen auf dem Grundstück und im Haus des R.E., denn ich kann mir nicht
vorstellen, dass man ihm zuliebe eine Komplettsanierung durchgeführt hat, die
ja danach angestanden hat.

Aber es gibt noch andere "Baustellen", bei denen es sich lohnen würde, zu baggern
und tiefgründig zu schürfen. Sollte man mal angehen und nicht darauf warten, dass
Euler in seinem Wiederaufnahmeverfahren die Auflassung dazu gibt.

Übrigens könnte man diesem Auffinder der angeblichen Kinderleiche unterlassene
Hilfeleistung unterstellen oder wie verhält man sich, wenn man eine regungslose
Person, offensichtlich aber unverletzt, im Wald liegen sieht? Ist man da nicht
verpflichtet, sich über Vital-Funktionen ein Bild zu machen? Keine Vorwürfe
gegenüber dem Mann, aber mit Sicherheit wäre Licht in die Angelegenheit
gekommen - wenn nicht sogar ein Menschenleben gerettet worden.
Aber darüber hat er sich bestimmt selbst Gedanken gemacht und dass er
sich in Hypnose versetzen und die Aussage bestätigen ließ, zeugt ja auch
davon, dass er das Geschehen nicht auf die leichte Schulter nimmt.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:09
Soso, hier wird mal wieder nach den Aussagen von Peggys Mutter geschaut...
Was ist denn zB mit den Aussagen der Wirtin der "Sonne", bei der laut Buch öfters mal der Ulvi mit erigiertem Penis vor der Tür gestanden hat?
Haben seine Eltern, die ihn im "Notfall" auch mal abholten, auch nicht mitgekriegt, oder wie?
Und auch nicht, daß er dort "notfalls" , also vollgesoffen, auch mal geschlafen hat?

Sorry, wenn das zutrifft, dann war die Betreuung dieses "armen Teufels" noch übler als vermutet und daran ist kein anderer schuld als seine Eltern.
Das darf ja echt nicht wahr sein, daß soetwas noch beschönigt wird.
Unglaubliche Zustände...


2x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:14
Hi @Schneewi77chen,

mit dem Sturz kann man vorerst 2 Personen in Verbindung bringen.

Den Verurteilten und einen Zeugen. Darüber hinaus haben die eine Gemeinsamkeit, beide sind offensichtlich nicht in der Lage, ein Geschehen zeitlich einzuordnen.

Hatte der Zeuge eine Uhr?

Wenn dann bei so einer "Befragung" mehrere "Ermittler" in Erfahrung bringen wollen, wann ein Ereignis stattfand und die Antwort ist nicht exakt, ist es vermutlich bei nicht so gefestigten Charakteren leicht, einen Zeitpunkt zu suggerieren.

Für das Verschwinden von dem Kind ist die Sonne nicht unbedingt als Anlass anzusehen, aber mit dem Niedergang des Lokals, änderte sich die Situation. Nur war keiner bereit in die entgegengesetzte Richtung zu denken. Die schulischen Leistungen verschlechterten sich nicht durch die Besuche in dem Lokal, sondern durch das Fernbleiben. Möglicherweise fehlte dem Kind ab diesem Zeitpunkt eine Person, die sie motivierte. Dumm war sie ja nicht.

Nun sind aber Polizisten nicht unbedingt uneitel, wollen auch als gescheit gelten und die Presse konnte in diesem Fall mit Tatsachen auch nicht viel anfangen, den die reduzieren sich auf eine Erkenntnis.

Peggy Knobloch wurde am 07.05.2001 zum letzten mal in Lichtenberg gesehen.

Welchen Ursprung die Wahrnehmung des Spaziergängers hat, welcher die "Leiche" fand wissen wir nicht. Aber wenn seine Aussagen durch eine Befragung unter Hypnose als real eingestuft werden, würde ich jetzt vermuten, dass der Irrtum nicht in dem Vorgang selbst, sondern nur den Zustand der aufgefundenen Person betrifft. Sie war nicht tot. Das war nur die Erwartungshaltung des Finders.

Was war an dem Tag für Wetter, könnte sich die Person dort in der Abendsonne gesonnt haben und ist kurz eingeschlafen. Bei einem Kind was zu diesem Zeitpunkt 4 Tage unterwegs ist, kann ich mir das Vorstellen.

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:25
Hi @Mao1974,

was sich in dem Lokal abgespielt hat wurde leider nie hinterfragt.

Was dann Jahre später berichtet wird, von Zeitzeugen, lässt nun mal den Schluss zu, das der Verurteilte trotz seiner Einschränkung ein zumindest teilweise selbstbestimmtes Leben führen konnte.

Das im Jahr 2013 zu analysieren ist natürlich schwierig, da sind alle Meinungen wichtig.

Was hast Du den für einen Eindruck von dem ganzen Umfeld?

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:36
@COMANCHE

Von welchem Umfeld? Ulvis oder Peggys?

Sagen wirs mal so, beides war nicht ideal.
Da ich aber gerade bei Ulvis Umfeld (seinem Kämmerlein in der Sonne usw ) war:
Das empfinde ich als ungeheuerliche Vernachlässigung, genauso, wie ihn auf Sauftouren gehen zu lassen, ihm in der eigenen Wohnung Zugang zu Kindern zu ermöglichen und dergleichen.
Das geht einfach nicht.
Laut Buch wurde spätestens 2000 ein Übergriff bekannt, dann wurde dem Ulvi erklärt, daß man das keinesfalls darf. Was tut er? Wieder ein Übergriff, der dann zu seiner Unterbringung führte... Und dann? Übergriffe auf Mitinsassen bzw Onanieren im Besucherraum (laut Presseberichten). Na, toll...
Und immernoch ist die Rede vom "armen, unschuldigen Ulvi".
Mal ganz abgesehen, ob er ein Mörder ist oder nicht, er ist dort, wo er jetzt ist, gut untergebracht, besser als zuvor.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:46
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Was ist denn zB mit den Aussagen der Wirtin der "Sonne", bei der laut Buch öfters mal der Ulvi mit erigiertem Penis vor der Tür gestanden hat?
Er soll nicht nur vor der Tür gestanden haben.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:48
Hi @Mao1974,

unter Umfeld verstehe ich Lichtenberg.

Mit der Presse ist das so eine Sache. Lichtenberg selbst hat den Beschuldigten nicht als allgemeingefährlich eingestuft.

Dann seh ich das mit der "Wohnung" differenziert. Das muss ein Zimmer gewesen sein, was jedem Gast offenstand.

Das ist gar nicht so abwegig, denn das Lokal taucht hin und wieder auch auch in Zimmerverzeichnissen auf. Nur lief das vermutlich nicht so toll und die Wirtsleute hatten auch nicht besonders viel Durchsetzungsvermögen.

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 13:57
@ramisha

Umso schlimmer

@COMANCHE
Was ist "Lichtenberg selbst"?
Es gab mehrere Übergriffe auf Kinder, insofern war er gefährlich, egal, wie "Lichtenberg selbst" das sieht.

Was das Zimmer betrifft: Ulvi wohnte wenige Meter weiter, wie können Eltern es zulassen, daß ein geistig behinderter in dieser Kaschemme übernachtet, wenn er ev, zuviel getrunken hat?
Auch Eltern geistig behinderter Menschen haben eine Aufsichtspflicht...
Gerade wenn der Sohn in sex. Hinsicht "nicht ganz koscher" ist, dann umso mehr. Stattdessen zeigt man mit dem Finger auf Peggys Mutter, unfassbar...


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:10
@Mao1974
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Stattdessen zeigt man mit dem Finger auf Peggys Mutter, unfassbar...
Hab ich in den letzten Seiten was überlesen, ober warum bürstest du dich so auf?
Was mir auffällt, ist die Tatsache, dass du immer das Thema auf Ulvi bringst,
auch wenn eine ganz andere Thematik zur Diskussion steht und dann regst
du dich dermaßen auf
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Das darf ja echt nicht wahr sein, daß soetwas noch beschönigt wird.
Unglaubliche Zustände...
dass man sich um deine Gesundheit Gedanken macht.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:19
@ramisha

Ach, ging es nicht grade um Ulvi und sein Kämmerlein in der Sonne?
Um meine Gesundheit musst Du Dir keine Sorgen machen, ich bin auch übrigens diese armseligen Versuche leid, hier persönlich zu werden, gabs auch schon von anderen ("verzweifelte Frau"). Mach ich bei Euch auch nicht, also lasst es, es ist peinlich.

Wenn Dir das egal ist, daß hier mehrfach Kinder belästigt und missbraucht wurden und man immernoch den Täter als Opfer darstellt, dann ist das Deine Sache.
Ich kann das Gerede vom "armen Ulvi" nichtmehr hören.


1x zitiertmelden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:44
@Mao1974
Weißte was peinlich ist? Mir zu unterstellen, es wäre mir egal, dass Ulvi Kinder
belästigt und missbraucht hat. Wo hab ich mich auch nur annähernd dahingehend
ausgedrückt, dass mir das EGAL ist??
Zitat von Mao1974Mao1974 schrieb:Ich kann das Gerede vom "armen Ulvi" nichtmehr hören.
Wo wurde auf den letzten Seiten auch nur ansatzweise über "den armen Ulvi" geredet?
Du scheinst Stimmen zu hören!

Wenn er hier erwähnt wurde, dann objektiv und im Zusammenhang mit Peggys
Verschwinden und keiner hat seine Verfehlungen beschönigst oder zu entschuldigen
versucht. Im Gegenteil: Das Gros der User ist mit seiner jetzigen Unterbringung
ganz zufrieden.

Und hör auf, so allergisch zu reagieren, wenn S.K. auch nur erwähnt wird.
Das kann weder in ihrem Sinne, noch der Diskussion förderlich sein.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:54
Hi @Mao1974,

na Lichtenberg als Ort mit seinen Menschen.

Selbstverständlich ist es wichtig, wie die Gesamtsituation von Bewohnern, die ihr Leben dort verbringen wahrgenommen wird. Für einen Abgleich mit Berichten aus der Presse und eigenen Erkenntnissen.

Aus Sicht mancher Lichtenberger galt der Beschuldigte als freundlich, zuverlässig und hilfsbereit.Das ist aber selbst dort nicht die Aufassung aller.

Das Ergebnis, mit welchem wir uns hier auseinandersetzen kann man ja nun nicht als Ermittlungserfolg sehen, auch wenn es Zeitgenossen gibt, die darüber triumphieren.

Die grösste Aufmerksamkeit verdient meiner Meinung nach das Kind.

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:55
@ramisha

Du solltest gründlicher lesen. Ich hatte wohl die Stimmen gehört vom "armen Teufel" Ulvi, aber lass gut sein, ich bin jetzt nicht übermässig an ner Diskussion mit Personen wie Dir interessiert, Deine Beiträge in anderen Threads, auch zu Deiner Person, sprechen Bände.


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 14:56
Helft mir mal auf die Sprünge, wo wurde S.K. erwähnt?

LG von COMANCHE


melden

Peggy Knobloch

07.07.2013 um 15:01
Hi @Mao1974,

mit dem Kämmerlein hast Du was falsch verstanden.

Weie bereits erwähnt, hat das Kämmerlein nicht nur der Beschuldigte genutzt.

Ich verstehe, das als Notunterkunft.

LG von COMANCHE


melden