Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 00:53
Dies hatte ich heute mittag geschrieben, dann aber doch nicht abgeschickt. Vielleicht jetzt:

Ich will Dir kurz erzählen, woher ich mein "Wissen" habe. Ich habe Debbie im November 2000 das erste mal im Gefägnis besucht. Dabei konnte ich bei Bekannten Schriftstücke von Rosenquist lesen, die ich in Deutschland vorher nie zu lesen bekam. Als Hintergrund musst Du wissen, dass ich mein Leben lang selbständig bin. Anwälte kennen das Recht, die Gesetze; sie sind nicht unbedingt Rechercheure, Ermittler oder gar besonders gute Detektive. Ich war schlicht entsetzt zu erkennen, wie schwach und unglaubwürdig Rosenquist's Thesen waren. Aber eins war mir klar: Wenn in diesem Fall gelogen wurde, dann würden sich dafür Anhaltspunkte finden lassen.

Also fuhr ich im Februar 2001 zu Renate und ihrem damalgen Mann Alex in die Schweiz. Mir war extrem wichtig, schnell gute Anwälte für Debbie zu bekommen. Renate war dann im März in Arizona und sprach mit Kimerer, der mit Sicherheit einer der besten Kriminalanwälte Arizona's ist. Seine Spezialistin für Habeas Corpus-Fälle war Lori Voepel, die heute in einer anderen Kanzlei arbeitet. Als wir dann im April die Kartons von Rosenquist übernahmen, durfte ich reinschauen und war wieder entsetzt: Nicht ein Blatt hatte mit dem nächsten etwas zu tun. Das Ganze war ein riesengroßer Sauhaufen. Kein Wunder dass Rosenquist die Sache derart 'verwachst' hatte. Das hat Debbie locker 15 Jahre gekostet. Ich bat Lori sich das anzugucken, und sie schlug die Hände über dem Kopf zusammen: "Meine Güte, wie soll ich da jemals mit arbeiten können?!" Ich grinste sie an: "Ich bin der billigste Arbeiter, den Du im Moment hast." Also fand ich mich die nächsten vier Wochen morgens um 9 Uhr bei ihr im Büro ein und sortierte die sechzehn Kartons (jeder Karton sechs Ordner) jeweils bis in die Abendstunden. Dabei hatte ich die einmalige Gelegenheit, mir jedes einzelne Blatt des Falles anzugucken und ich habe das Ganze so behandelt, als wäre es mein eigenen Fall. Fakt: Es ist mnein eigener Fall.

Ich sortierte also alle Unterlagen und konnte mir große Teile des Falles nach belieben mitnehmen und kopieren. Auch fand ich eine Reihe Cassetten, die letztlich in den Videoclips auftauchen. Habe z.B. gerade das Band von Robert E. Johnson mitgebracht:
http://www.debbiemilke.com/en/case/docs/robertjohnson.shtml
Johnson war ein Mitgefangener von SCOTT, und dieser beichtete ihm, dass ER (SCOTT) den Jungen getötet hatte. So, nun du...


melden
Anzeige
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 00:56
@azfrankie

Ich hatte durch das Internet mal Kontakt mit vielen Amerikanern, ausgerechnet zur Zeit vom Bush. Ich kenne daher etwas die Mentalität der Leute dort, wenn auch nicht wirklich richtig, weil ich noch nie im Leben in den USA war und dieses Land an sich immer nur als mein "Traumland" ansehe. Mir ist nur eins aufgefallen: Die Amerikaner sind sehr freundlich. Sie schrieben mir immer sehr schöne E-Mails.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:01
In fact, the team that convicted Styers and Debra did so as ignoring the animosity that existed and Saldate and the other detectives chose to immediately take the word of the one of three suspects whose guilt was certain, and take the investigation in the direction that his statement led them or they managed to lead him, as looking to no other possibility. Their fate’s were sealed, with Saldate becoming the lead detective on the case and reporting to his superiors the day after Scott’s confession that he wanted to interview Debra.
http://arizonadeathpenltyinjustice.webs.com/debramilke.htm

(Schläfst Du schon?)


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:05
@azfrankie

Ich sagte bereits, dass ich dich als Fachmann in diesem Fall ansehe. Daher verlasse ich mich voll und ganz auf deine Informationen. Ich zweifle keine Sekunde daran, dass du die Dinge sehr richtig siehst. Daher bin ich ja auch hier und sagte auch sofort zu mir selbst: "Debbie ist unschuldig." Das alleine beweist ja auch mein Vertrauen in deine Fähigkeiten und deine Rechercheergebnisse. Mich hat halt nur diese Vietnam-Sache aufgeregt, obgleich das an sich gar nichts mit dem Fall Debbie zu tun hat.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:07
Lass uns hoffen, dass das Jahr 2013 den Turnaround bringt. Zeit wird's. Oh Gott, das Mädel sitzt 22 Jahre im Knast, total unschuldig. Horror. Schlaf gut!


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:10
@azfrankie

Ich schlafe nicht, sondern habe gelesen was du geschrieben hast. Das Problem ist aber dieses: Mein Englisch ist nicht perfekt genug, um alles auf Anhieb zu verstehen. Daher habe ich zuerst mal nur die deutschen Berichte über den Fall gelesen, die eben nicht das "Gelbe vom Ei" sind, sondern eben, wie vieles andere auch, Berichte aus zweiter oder dritter Hand, was aber kein Vorwurf sein soll, denn woher sollen die Reporter bei so einem komplizierten Fall alles so genau wissen oder verstehen?


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:13
@azfrankie

Im übrigen lerne ich so auch etwas über das Rechtswesen in Arizona kennen, das mir bis heute noch ein Buch mit sieben Siegeln ist, obgleich ich neulich einen Film über das Gesetz von Nevada sah. Der Film nannte sich so, meine ich aus der Erinnerung, und gezeigt wurden Prozesse in Las Vegas. Das war eine Filmserie, aber ich sah nur einen der Filme. Der Film kann bei ARTE glaube ich.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:16
azfrankie schrieb:In fact, the team that convicted Styers and Debra did so as ignoring the animosity that existed and Saldate and the other detectives chose to immediately take the word of the one of three suspects whose guilt was certain, and take the investigation in the direction that his statement led them or they managed to lead him, as looking to no other possibility. Their fate’s were sealed, with Saldate becoming the lead detective on the case and reporting to his superiors the day after Scott’s confession that he wanted to interview Debra.
Tatsächlich hatte das Team, dass Styers und Debra verurteilte dies getan indem es die Zweifel die bestanden ignorierte, und die anderen Polizisten entschieden die Aussage des Verdächtigen zu akzeptieren, dessen Schuld sicher war, und die Recherche in die Richtung nahm, in die seine Aussage führte oder in die seine Aussage geführt wurde, ohne eine andere Möglichkeit in Betracht zu ziehen. Ihre Schicksale waren verwirkt, also SALDATE der Haupt-Fall-Ermittler wurde und seinen Vorgesetzten sagte, dass er nach SCOTT'S Geständnis nun auch Debra befragen wolle.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:18
Es ist so unendlich mühsam, alle diese Sachen zu übersetzen. Deshalb habe ich einfach in den letzten Jahren nur auf den englischen Teil der Webseite geguckt. Meine Problem: Ich denke sogar in Englisch! Ist ja auch nicht so schlecht :p


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:19
@azfrankie

Eine Frage: Bist du der Frank aus der Hans-Meiser-Sendung? Dieser Frank hat das sehr gut gemacht.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:20
Jau. Wenn Du aufgepasst hast wirst Du feststellen, das mein "Wissen" noch aus der Zeit vor meinem ersten Trip nach Arizona war. Debbie und ich fingen damals an, intensiv zu schreiben. So kam das alles... Und schlanker war ich auch noch :( Es ging damals darum zu verhindern, dass Ingo Hasselbach (der den besagten Artikel geschrieben hatte) sich quasi 'für Debbie' äußert.

P.S:. Und die Socken waren hellgrau, nicht weiß!!

P.P.S.: Das Gebäude, wo Debbie geboren wurde, ist weniger als 10 Min. von dem Ort entfernt, wo ich jetzt in Berlin wohne. Und dahin bringe ich sie wieder zurück, das steht fest.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:24
@azfrankie

Das dachte ich mir und daher sage ich mal dies: Kompliment ! Deine weiteren Filme werde ich mir anschauen. Kennst du auch den einen Herrn, der so schönes gut verständliches Englisch spricht? Er hat ja auch ein Buch über den Fall Debbie geschrieben, wie ich dem einen Film entnommen habe.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:26
Kennst du auch den einen Herrn, der so schönes gut verständliches Englisch sprichtt? Er hat ja auch ein Buch über den Fall Debbie geschrieben, wie ich dem einen Film entnommen habe.
Na klar kenne ich den, Jacques Secretan. Wenn es Dir auffällt, es hat sich kaum über die Details des Falles geäußert. Die hat er auch nie verstanden. Er hat nie jemanden konsultiert, bevor er sein Buch veröffentlichte. Was soll man davon halten?
Er ist Franko-Schweizer, soweit ich weiß. Aus Ami-Sicht ist es fürchterliches Englisch. Wenn Du unsere 5 Clips-Serie anguckst dann erlebst Du mich, in breitestem Arizona-English :D
Die Clips gibt es übrigens auch unter http://www.dailymotion.com/DebraMilke


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:31
Ich wollte schon fragen was du von seinem Buch hälst? Ich sah im Film, wie er darin blätterte. Leider konnte ich nicht erkennen, was da alles drin steht. Bei dem anderen Buch von Debbies Mutter hat er mehr geblättert und daher sah ich, dass darin auch die Vorgeschichte enthalten ist, also die Zeit wo Debbie klein war. Ich habe ab und zu auf die Stopptase gedrückt und konnte daher die Seiten sehen.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:34
Das Buch von Secretan kenne ich nicht. Ich kann kein Französisch (sprechen). Renate's Buch ist eben aus der Sicht der Mutter, was okay ist. Währen Sie in der Schweiz an dem Buch arbeitete (mit Ghostwritern) saß ich in Arizona und fand jeden Tag neue Dokumente, die mich letztlich auf die Fährte führten, was wirklich geschah. Von dem Buch gibt es gelegentlich günstige Gebrauchtartikel bei amazon.de zu kaufen, falls es Dich interessiert.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:34
azfrankie schrieb:Aus Ami-Sicht ist es fürchterliches Englisch.
Ich weiß das, aber dadurch verstehe ich sein Englisch ja auch so gut. Mein Englisch ist miserabel. Also die Aussprache, obgleich Engländer mal meinten, dass ich einen skandinavischen Akzent hätte.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:35
Ich weiß das, aber dadurch verstehe ich sein Englisch ja auch so gut. Mein Englisch ist miserabel. Also die Ausprache, obgleich Engländer mal meinten, dass ich einen skandinavischen Akzent hätte.
Wahrscheinlich meinten sie, Du solltest mal das Ren aus dem Mund nehmen. Ha ha... :D


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:40
Keine Ahnung wie die das meinten. Engänder sagten mir, dass die Amerikaner kein Englisch könnten. Und ein Amerikaner schrieb mir mal, dass mein geschriebes Englisch besser wäre als das von 99 Prozent der Amerikaner. Es ging dabei aber nur um Geschichtsthemen aus der Antike.


melden
Anzeige
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 01:40
LOL, damit könnten sie recht haben... ;)


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden