Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 13:57
Scipper schrieb:Wenn STYERS den Vorfall sofort angezeigt hätte, wäre ihm vermutlich daraus sicherlich kein Strick gedreht worden, zumal er das auch als "Schießunfall" seines Freundes hätte darstellen können.
"Hätte hätte hätte....hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen gekriegt."

Das ehe ich anders. Wie gesagt, ich halte es für sehr nachvollziehbar, was er versucht hat. natürlich hat das den Strick am Ende nur noch enger um seinen Hals gelegt. Bitte ab jetzt keine Spekulationen mehr. Ich hab' noch anderes zu tun.


melden
Anzeige
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:03
@azfrankie

Ich erkenne an, dass du Debbie helfen willst, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in den USA so ein seltsames Rechtswesen herrscht, dass ein Chefermmittler (Mr. Saldate) ein Kapitalverbrechen nach alter Gutsherrrenart bearbeiten kann, ohne dass einer der vielen Fachleute dort dies bemerkt.

Wenn sogarwir erkennen, dass an dem Fall was nicht stimmt, müssten dies doch auch die Leute in den USA merken, also die Fachleute, die sich mit Kriminalistik und mit Profiling auskennen. Es kam neulich ein Bericht im Fernsehen, wie fähig das FBI ist. Vom FBI wurde sogar das Profiling erfunden.

Man sollte doch meinen, dass auch anderen Fachleuten, also nicht nur dir, die "Ungereimtheiten" in diesem Fall auffallen und dass man den Chefermittler seines Amtes enthebt, wenn es denn so sein sollte, dass er den Fall unkorrekt bearbeitet hat. Die USA sind ein führendes Land in dieser Welt.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:04
Die USA sind ein früherendes Land in dieser Welt !!!
Das hast Du exklusiv...
(Mein Spruch: Amis sind wie Russen mit Bügelfalten...) Wir werden sehen, wie der 9thCC angesichts der Eingabe reagiert, wie in Kürze kommen wird.

4,7% der Weltbevölkerung sind Amerikaner; aber 25% der Welt-Gefängnispopulation. Denk' mal drüber nach.



melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:09
@azfrankie
azfrankie schrieb: Bitte ab jetzt keine Spekulationen mehr. Ich hab' noch anderes zu tun.
Gut, ich verabschiede mich, denn ich habe auch was Besseres zu tun, als hier zu spekulieren !!!


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:13
Nur so viel: Ich lese deine Seiten auf Englisch, schaue mir auch deine Filme an, aber ob das alles so stimmt, wie du das ermittelt hast, kann ich nicht beurteilen. Spekulieren werde ich aber nicht mehr. Wenn simple Fragen hier als Spekulieren ausgelegt werden, bin ich hier wohl am falschen Platz.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:16
Nur so viel: Ich lese deine Seiten auf Englisch, schaue mir auch deine Filme an, aber ob das alles so stimmt, wie du das ermittelt hast, kann ich nicht beurteilen. Spekulieren werde ich aber nicht mehr. Wenn simple Fragen hier als Spekulieren ausgelegt werden, bin ich hier wohl am falschen Patz.
Nun sei mal keine eingeschnappte Leberwurst. Aber ich kann doch nicht auf all Deine Wenn's und Aber's tausend Stunden eingehen... Das macht doch nun wirklich keinen Sinn. Ich sagte das auch nicht in Verbindung mit einer konkreten Frage.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:24
@azfrankie

Ich bin nicht eingeschnappt, aber du bist hier der einzige, der den ganzen Fall genau kennt. Daher sind wir alle auf dich hier angewiesen. Ich verstehe aber, dass du nicht dauernd am PC sitzen kannst, um hier Fragen zu beantworten. Meine Fragen sind nicht böse gemeint. Ich kenne den Fall eben nicht gut genug, um mir die Fragen selbst beantworten zu können. Der Fall ist sehr ernst und zudem auch sehr kompliziert. Ich denke aber, dass deine Ansichten durchaus alle zutreffend sind. Du bist der Fachmann, also der Mann, der hier den Fall - auf gut Deutsch - richtig und sachlich fundiert darstellen kann.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:27
Ich bin nicht eingeschnappt, aber du bist hier der einzge, der den ganzen Fall genau kennt. Daher sind wir alle auf dich hier angeweisen. Ich verstehe aber, dass du nicht nur dauernd am PC sitzen kannst, um hier Fragen zu beantworten. Meine sind nicht böse gemeint. Ich kenne den Fall eben nicht gut.
Ist ja gut. Ich meine bloß, es macht keinen Sinn über alle Eventualitäten vor und zurück zu debattieren. Ich sage, was in den Akten steht, und Rosenquist hat das alles nicht erkannt. Du glaubst nicht, wie wenig sich der Durchschnitts-Amerikaner mit all dem Papierkram auseinander setzt, den die Polizei produziert. Ich kenne Fälle, wo das tatsächliche Geständnis des echten Täters zehn Jahre in den Unterlagen lag, aber von niemandem bemerkt wurde. So ist die Realität.

Ich bin nach wie vor zuversichtlich, dass sich die Richter am 9thCC den Fakten nicht werden entziehen können. Wir werden beweisen, dass der Fall nicht so geschah, wie behauptet wurde. Und das wird Debbie aus der Todeszelle holen. Ich trete nicht an, um zu verlieren.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:31
@azfrankie

Ich bin zuversichtlich, dass du den Fall wirklich sehr gut und richtig bearbeitest. Meine Fragen sind an sich unwichtig. Vermutlich liegt es auch daran, dass ich noch nicht alles über den Fall gelesen habe. Der Fall wird, das hoffe ich, gut für Debbie ausgehen, denn ich glaube an eine höhere Gerechtigkeit.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:33
Ich sehe das ganze eher wie einen Krieg. Ich glaube einfach nicht mehr, dass es in Amerika um Gerechtigkeit geht. Es sind wir gegen "die." Und unsere Argumente und Fakten widersprechen deren. So sehe ich es (leider). :(


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 14:40
@azfrankie

Mit der höheren Gerechtigkeit meine ich Gott, der über allem steht. Ich bin überzeugt, dass Gott den Fall für Debbie zum Guten hinführen wird. In den USA redet man ja sehr viel von Gott und aus dem Grund denke ich, dass eines Tages auch einer der Richter zur höheren Erleuchtung kommen wird.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 15:53
@azfrankie

Wie läuft das eigentlich, wenn der Fall Debbie neu aufgerollet wird, wird dann automatisch der Fall Styrers und der Fall Scott mit neu aufgerollt? Ich frage mich, warum es so wichtig ist dabei, Scott als Einzeltäter herauszuarbeiten, obwohl bei der Tat ja BEIDE Männer anwesend waren und die Waffe von Styrers war... Wenn Scott als Lügner und Einzeltäter feststeht und Styrer mit der Tötung von Christopher nichts zu tun hatte, ist Debbie natürlich automatisch entlastet. Ist das jetzt die neue Taktik, das Pferd von hinten aufzuzäumen - man konnte Debbie nicht entlasten, also entlastet man Styrer und damit automatisch dann auch Debbie? So macht die Story dann natürlich Sinn, man muss nur den roten Faden finden, dem die Richter und Jury folgen können... Sich die Unzulänglichkeiten den amerikanischen Rechtssystems selbst zunutze machen. Mit Wahrheitsfindung hat das für mich aber irgendwie nichts mehr zu tun. Die komplette Entlastung Styrers überzeugt mich nicht.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 17:12
@diegraefin
Comtesse schrieb:Wie läuft das eigentlich, wenn der Fall Debbie neu aufgerollet wird, wird dann automatisch der Fall Styrers und der Fall Scott mit neu aufgerollt?
Das würde mich in der Tat auch interessieren. Fakt ist, die bevorstehende Eingabe wird den Richtern deutlich zeigen, dass der Fall nicht so lief, wie bei den drei Gerichtsverhandlungen behauptet wurde. Ich weiß selber nicht, wie es in den Fällen von STYERS und SCOTT dann weitergehen wird (zumal der 9thCC in diesen beiden Fällen das Todesurteil bereits bestätigt hat, in 2008 und gerade dieses Jahr bei SCOTT). STYERS' Anwältin Julie Hall könnte mit unseren Daten und Fakten zurück zum 9thCC gehen und darauf basierend eine eigene Eingabe machen. Das müssen wir noch sehen. Wir reden gerade mit ihr, aber sie ist schwierig (hard as a rock).
Comtesse schrieb:Ich frage mich, warum es so wichtig ist dabei, Scott als Einzeltäter herauszuarbeiten, obwohl bei der Tat ja BEIDE Männer anwesend waren und die Waffe von Styrers war...
Ich persönlich sage seit zwölf Jahren dass der Mord anders geschehen ist, als behauptet wurde. Da aber immer wieder dieser alte Artikel von Hasselbach rausgekramt wird fängt es an, mir auch Wurscht zu werden. Wir müssen nur einen überzeugen: Alex Kozinski, den vorsitzenden Richter am 9thCC. Was ich sehe ist wie einspurig die Behörden hiernach nur noch STYERS als tatsächlichen Mörder angesehen und behandelt haben. Dafür gibt es aber keinen eindeutigen Hinweise, aber es beweist in sich wie nur die Komplott-Theorie alle drei Beschuldigten einschließen konnte. Da liegt eine interessante mathematische Syntax zugrunde. Fehlt ein Teil, fällt die ganze Kiste auseinander. Und da zwei Leute - nämlich JOHNSON und STYERS - unabhängig vom gleichen Szenario berichten, macht es für mich absolut Sinn. Ich will niemanden heilig sprechen der es nicht ist. Ich sehe nur nicht, warum STYERS Chris hätte töten wollen; ich fand nie auch nur ein Indiz dafür. Und Debbie sieht auch keines.
Comtesse schrieb:Wenn Scott als Lügner und Einzeltäter feststeht und Styrer mit der Tötung von Christopher nichts zu tun hatte, ist Debbie natürlich automatisch entlastet. Ist das jetzt die neue Taktik, das Pferd von hinten aufzuzäumen - man konnte Debbie nicht entlasten, also entlastet man Styrer und damit automatisch dann auch Debbie?
Das ist die gleiche Frage wie oben, nur anders gestellt. Nix ist "neu". Im Mai 2001 habe ich den Polizeibericht von OFF. CRISWELL in die Homepage gestellt. Seit dem ist klar, das der Mord anders geschah als von Arizona behauptet.
Nur: Wir können nach der PCR in 1996 zum ersten mal neue Fakten einbringen. Das ist das einzige, was wirklich neu ist, und kommt aus dem Fall Martinez vs. Arizona vom März diesen Jahres (http://scholar.google.com/scholar_case?case=633581564285903297&q=Martinez+vs+Arizona&hl=en&as_sdt=2,5)
Im übrigen glaube ich, dass es genau umgekehrt ist. Als ich anfing, den Fall 2000 im Detail zu recherchieren, war ich völlig unvoreingenommen. Ich wollte es einfach so wissen und verstehen, wie ich es lesen konnte. Heute von den Behauptungen Arizona zurück auf das jetzt geschilderte Szenario zu blicken ist viel mehr 'Das Pferd vom Schwanz aufzurollen' weil es von vornherein verfälscht war. All dies war kein Versehen. Es war bewusst so von SALDATE und LEVY verabredet. Das sieht man an vielen kleinen Details des Falles, die Stück für Stück immer mehr ausgeschmückt wurden.
Comtesse schrieb:So macht die Story dann natürlich Sinn, man muss nur den roten Faden finden, dem die Richter und Jury folgen können... Sich die Unzulänglichkeiten den amerikanischen Rechtssystems selbst zunutze machen.
Ebenttt... Eine Jury gibt es jetzt nicht mehr, nur ein Panel mit drei Richtern. Vermutlich wird der 9thCC Arizona die Möglichkeit geben, Debra neu anzuklagen. Das bezweifle ich aber, denn die wissen sehr genau, was wir haben. Und die wissen auch, dass die das Ding nicht mehr gewinnen können. Lass sie nur kommen...
Comtesse schrieb:Mit Wahrheitsfindung hat das für mich aber irgendwie nichts mehr zu tun. Die komplette Entlastung Styrers überzeugt mich nicht.
Verständlich. Das Problem ist dass die Polizei/SALDATE alles unternommen habe, das wahre Geschehen zu verheimlichen. Wir können nur mit dem arbeiten, was als Wahrheit hier und da zwischen den Zeilen heraus guckt. Daran sind aber weder Debbie noch STYERS's Schuld, sondern ausschließlich SALDATE/LEVY. Und ich kann's beweisen... :)


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 21:53
Wie heißt Mister STYERS mit Vornamen? Seine Briefe an Debbie hat er mit "Jim" unterschrieben. Im Spiegel-Bericht (27/1998) steht auch Jim. Auf einer Webseite steht jedoch: James Lynn STYERS.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 21:59
JAMES LYNN STYERS. JIM ist sein Spitzname. Ebenso wie Debbie richtig DEBRA heißt.


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 22:09
@azfrankie

Danke. Ich fand ein US-Forum, wo es um Mr. STYERS geht. Du kennst das Forum ganz bestimmt. Ich bin ein bißchen am recherchieren und muss sagen, dass deine Berichte die besten in dem Fall sind.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 22:11
Which forum?


melden
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 22:16
Den Filmbericht von dem Herrn aus der Schweiz finde ich aber auch sehr gut und verständlich. Auch die Filme wo Debbies Mutter zu Wort kommt, finde ich gut. Dies muss auch mal gesagt werden.

Nun das amerikanische Forum ist nur ein Thread namens: James Lynn Styers - Arizona Death Row.


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 22:17
Ja ja, der RimRider...


melden
Anzeige
Scipper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

11.12.2012 um 22:20
Ich meine, es ist eine gute Idee gewesen, hier diesen Thread zu eröffnen, damit man sich nicht mit dem Englisch herumplagen muss, obgleich man dadurch ja auch viel dazu lernt, aber es kostet Zeit. Das hier ist jetzt kein Smalk-Talk, sondern ein Kompliment, dass es diesen Debbie-Thread hier gibt.


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden