Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

1.347 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mord, Kind, Todeszelle

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

16.07.2014 um 09:08
Vielen lieben Dank, für die Zusammenfassung, da ich kein Englisch kann. Wir drücken den Daumen. Glg marie.roe


melden
Anzeige

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

16.07.2014 um 12:25
@azfrankie
Danke dir ;) Was hat Lori Voepel denn z.B. als Argument vorgebracht, was euch so begeistern lässt? Ich kann zwar ein bisschen englisch, aber beim hören verstehen, hab ich immer meine Probleme..

Weiß man schon, wann man mit einem Ergebnis rechnen kann?


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

17.07.2014 um 17:38
@AngelEyes01

Achtung : ist jetzt off topic.

....bis vor ca. einem Jahr hatte ich auch so wie du, immer Probleme beim hören komplexe Zusammenhänge zu verstehen, aber versuch es einfach mal, wenn du es öfters machst, wirst du jedes mal mehr verstehen und deine Sprachkenntnisse nach und nach verbessern.

Ich hatte bis vor einem Jahr auch nur reine Schulenglischkenntnisse die zum Verstehen komplexer Zusammenhänge nicht ausreichend waren, aber nachdem ich meinen Fernseher abgeschafft habe habe ich anfangs nur aus Jux angefangen mir alle möglichen Englischsprachigen youtube videos anzuhören ohne bei Verständnisproblemen im Wörterbuch nachzuschlagen (ich hatte eh kein Deutsch/Englisch wörterbuch mehr zur Hand) - je öfter man die Sprache hört, desto größer wird der Wortschatz.

Auch Babies lernen ihre Muttersprache nur durch reines "Hören" - sie können auch nicht im Wörterbuch nachschlagen. :-) :-)

Glaub mir es reicht wirklich aus, immer nur die Sprache zu hören - je öfter desto besser.
Interessant fand ich auch, auf youtube viele Spielfilme im Englischen Original zu hören und dabei so ganz nebenbei die Sprachkenntnisse zu verbessern. (Mia Farrow im Horrorfilm rosemarys baby hat übrigens eine tolle Original - Stimme...)

Daß viele Menschen in Deutschland trotz in der Schule gelernte Sprache, so schlecht Englisch sprechen liegt auch daran, daß bei uns alle Filme synchronisiert werden. Ein Schwede hat mal unter einem Englisch sprachigen youtube video gepostet, daß viele Deutsche wegen der Synchronisierung viel schlechtere Sprachkenntnisse haben als die Schweden, da dort Filme nur in der Originalsprache gezeigt werden.

Da wir im Internetzeitalter leben, wo die meisten interessanten Dinge (nicht nur videos) auf Englisch veröffentlicht werden, entgeht den Leuten, die dieser Sprache nicht mächtig sind, leider sehr viel - das ist mir selber erst bewußt geworden, als ich mehr und mehr verstanden habe.

Dies jedoch nur als tipp, zur Verbesserung deiner Sprachkenntnisse....:-)


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

21.07.2014 um 16:15
@Jessica-
Danke für den Tipp. Weiß, haste Recht. So hat man ansonsten halt selten mit englisch Sprechenden zu tun.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.07.2014 um 16:57
Steht heute in der Zeitungen:
24.07.2014ERNEUTE HINRICHTUNGSPANNE
Mörder ringt bei Exekution zwei Stunden mit dem Tod

Mehr als die Hälfte der US-Staaten bestrafen Menschen mit dem Tod. Schon wieder kam es dabei zu einer Panne. Ganze zwei Stunden kämpfte ein verurteilter Mörder in Arizona mit dem Tod. Ihm war eine Giftspritze verabreicht worden. Es ist nicht der erste folgenschwere Zwischenfall.

Panne bei der Exekution des als Mörder verurteilten Joseph Wood: Der 55-Jährige starb erst rund zwei Stunden, nachdem ihm der Gift-Cocktail verabreicht wurde. Bild: Arizona Department Of Correction/dpa

Erneute Exekutionspanne in den USA: Ein zweifacher Mörder ist am Mittwoch im Bundesstaat Arizona nach einem fast zweistündigen Todeskampf qualvoll gestorben.

Noch etwa eine Stunde nach der Injektion der tödlichen Giftspritze habe der 55 Jahre alte Joseph Wood geschnaubt und nach Luft geschnappt, schrieben seine Verteidiger in einem Eilantrag an ein Gericht, um die Hinrichtung zu stoppen. Wood starb erst rund zwei Stunden, nachdem ihm der Gift-Cocktail verabreicht wurde, wie die «Washington Post» berichtete.

Gepanschte Giftspritzen: Todeskandidaten sterben qualvoll
Erst Anfang Mai war es im Bundesstaat Oklahoma zu einer schweren Panne gekommen, als einem 38-Jährigen beim Spritzen eines Gifts eine Vene geplatzt war. Er verzerrte das Gesicht, wälzte sich umher und schnappte nach Luft, statt bewusstlos zu werden. Erst 43 Minuten später setzte nach einem Herzinfarkt der Tod ein. Eine Untersuchung ergab später, dass die Spritze nicht korrekt gesetzt wurde.

Warum sich ein Todeskandidat bei seiner Hinrichtung filmen lassen wollte, lesen Sie hier.

Bei Exekution kommen unbekannte tödliche Substanzen zum Einsatz
Wood war 1991 für die Tötung seiner Ex-Freundin und ihres Vaters zum Tode verurteilt worden. Die für Mittwochmorgen (Ortszeit) geplante Hinrichtung war zunächst ausgesetzt worden. Das oberste Gericht in Arizona machte diese Entscheidung dann aber rückgängig. Woods Verteidiger hatten argumentiert, dass der Verurteilte mehr Informationen über seine bevorstehende Exekution benötige, darunter Details über die eingesetzten tödlichen Substanzen.

Komplikationen bei mindestens 44 Hinrichtungen seit 1976
Der in Arizona verwendete Mix aus dem Schmerzmittel Hydromorphon und dem Medikament Midazolam, mit dem Patienten vor Operationen beruhigt werden, war in den USA erstmals im Januar eingesetzt worden. Bei der Hinrichtung im Staat Ohio röchelte ein Todeskandidat und starb erst nach rund 25 Minuten. Nach Zählungen des Death Penalty Information Center gab es seit 1976 bei mindestens 44 Hinrichtungen ernsthafte Probleme.

Insgesamt sehen 32 der 50 US-Bundesstaaten die Möglichkeit vor, Menschen zum Tode zu verurteilen und hinzurichten. Die Giftspritze ist die am häufigsten verwendete Methode. Daneben sind in einigen Staaten auch Hinrichtungen auf dem elektrischen Stuhl, in Gaskammern (Arizona, Missouri, Wyoming) oder durch Erhängen (Delaware, New Hampshire, Westküstenstaat Washington) erlaubt. Die 18 Staaten, in denen die Todesstrafe abgeschafft wurde, liegen vor allem im hohen Norden und Nordosten der USA.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

24.07.2014 um 23:53
Hallo jetzt habe ich einige Fragen.
Wovon lebt eigentlich Debbie. Gibt es
wie bei uns Sozialunterstüzung?
Dürfte Debbie eigentlich Arbeiten gehen?
Die Richter dürfen doch nicht davon ausgehen, das Fam., Freunde u. Bekannte für ihr Essen, Wohnung etc. aufkommen .
Danke im Voraus u. Lg marie.roe


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 11:51
@marie.roe
Debbie trägt soviel ich weiß eine Fußfessel (?) - also dürfte sie wohl kaum arbeiten geben, zumal da sie ja auch nur vorläufig auf Kaution frei ist.

Da Debbie nur auf Kaution frei ist, also quasi "auf ihren eigenen Wunsch" und dafür (mit Hilfe ihrer Unterstützer) auch eine hohe Summe hinterlegt hat, dürfte es seitens des Staates auch keine Verpflichtung geben für ihren Unterhalt aufzukommen. Dies wäre ja in gewisser Hinsicht auch absurd, bzw. "in sich widersprüchlich".

Aber Debbie steht ein (millionenschwerer) Entschädigungsanspruch zu sobald ihre Freilassung nicht mehr nur vorläufig, sondern rechtskräftig ist.

Deine Bezugnahme auf die Verhältnisse bei uns war wohl ein schlechter Scherz (?)
Bei uns erhalten unschuldig Verurteilte, die danach entlassen werden und dann praktisch (häufig ohne Familie und Freunde) sprichwörtlich auf der Straße stehen, eine "Entschädigung", die weder zum Leben noch zum Sterben reicht, also in jeder Hinsicht menschenverachtend ist.

Also nicht nur immer mit dem Finger auf die USA zeigen - es gibt ja "das schöne Sprichwort", wenn man mit einem Finger auf andere zeigt, sind dabei 4 Finger auf einen selber gerichtet.

Kurz ein anderes Thema.

Mir ist bei Debra noch etwas anderes aufgefallen, nämlich, daß sie bei Tageslicht immer
eine Sonnenbrille trägt.

Einer der Entlassenen der West Memphis Three, der nach 18 Jahren unschuldig in der Todeszelle im Jahre 2011 entlassen wurde hat in einem Interview gesagt, daß er durch das helle Kunstlicht, dem er 23 Stunden am Tag in der Todeszelle über 18 Jahre ausgesetzt war, einen Netzhautschaden der Augen erlitten hat und seitdem keine Helligkeit mehr verträgt und seitdem auch in seinem Haus eine Sonnenbrille tragen muß.

Außerdem hat er in dem Interview erwähnt, daß das Essen in der Todeszelle ungenießbar war, es gab im Wechsel entweder Reis oder Nudeln. Und wenn es mal Gemüse gab, dann liefen da Spinnen und Kakerlaken drin herum, da der Koch das Gemüse nicht geputzt hat.

Außerdem war das Essen total zerkocht, also ohne Vitamine und auch ohne Gewürze, wie z.B. Salz oder Pfeffer.

Der Tagesablauf sei so gewesen, daß abends um 22.30 Uhr das Licht ausging und daß morgens um 2.30 Uhr das Frühstück serviert wurde, um 9.30 Uhr das Mittagessen und um 14.30 Uhr das Abendessen.

Dieser Tagesablauf (mit den merkwürdigen Essenszeiten) stamme in den Südstaaten der USA noch aus der Sklavenzeit, da die Sklaven ja tagsüber nur arbeiten und nicht essen sollten.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 11:58
@marie.roe


Nachtrag zum Thema Fußfessel :

Damit ist eine "elektronische" Fußfessel gemeint, da Debra vorläufig nur auf Kaution frei ist.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 13:45
Noch eine Ergänzung zum Thema Schadensersatz für Justizopfer.

Bei Debra geht es ja vor allem auch um die Brady Violation, d.h. die Staatsanwaltschaft hat wichtige Infos zurückgehalten, im Fall von Debra über Saldate und seine diversen Betrügereien in seiner Vergangenheit, die im Prozeß gegen Debra verschwiegen wurden ... also eine Brady Violation.

Jetzt habe ich zum Thema Brady Violation und Schadensersatz von Justizopfern etwas auf der Homepage von Jens Söring gefunden, der ja bis vor kurzem einmal monatlich einen blogtext veröffentlicht hat.

Jens hat sich dort u.a. auch zu einer Freilassung der West Memphis Three u.a. aufgrund der (auch bei Debra vorliegenden) Brady Violation geäußert und daß der Staatsawalt die Memphis Three angeblich freigelassen hätte, da er Schadensersatzforderungen der Memphis Three in Millionenhöhe vermeiden wollte.

Jens schreibt dazu, Zitat:

" (...) überraschenderweise sagte Staatsanwalt Ellington, er habe sich außerdem Sorgen gemacht, daß es bei einem möglichen Freispruch der Drei zu einer Schadensersatzklage in Millionenhöhe kommen könnte. Das nehme ich Herrn Ellington nicht ab, denn jeder Staatsanwalt in den USA weiß von dem neuen Urteilsspruch im Fall Connick v. Thompson des höchsten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten, dem U.S. - Supreme Court. Demzufoge ist es in Zukunft praktisch unmöglich für Justizopfer, erfolgreich auf Schadensersatz bei Fehlurteilen zu klagen."

Zitat, Ende.

Im Fall Connick v. Thompson geht es lt. Wikipedia jedoch u.a. auch um die (sowohl bei Debra als auch im Fall der West Memphis Three) vorliegenden Brady Violation.

Soll das jetzt heißen, daß Debra aufgrund dessen Probleme haben könnte, angemessen entschädigt zu werden, bzw. auf Schadensersatz zu klagen ?

Den direktlink zu dem oben von mir zitierten blog von Jens Söring findet man unter:

http://jenssoering.de/blog/view1486


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 13:56
...falls der o.g. direktlink nicht funktioniert, findet man den oben von mir zitierten blog von Jens Söring auch unter folgendem link:

http://www.jenssoering.de/blogtext_liste

Dort erscheint eine Liste mit allen von Jens Söring veröffentlichten Blogs.

Mein o.g. Zitat ist aus dem Blog mit der Nr. B 57 mit dem Titel:

Die West Memphis Three und Ich, Teil 2

Dort im 15. Absatz hat Jens sich zum Thema Schadensersatzforderungen von Justizopfern geäußert...


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 16:12
Ich vermute mal marie.roe bezog die Sozialunterstützung eher auf Sozialhilfe oder Hartz 4. In den USA gibts schon auch Sozialunterstützungen, aber wie das bei auf Kaution freigelassenen aussieht, weiß ich nicht. Kann mir aber nicht vorstellen, dass sie den Leuten eine Fußfessel geben und verhungern lassen. Wenn du nachweisen kannst, dass du kein Geld hast, bekommst vielleicht Lebensmittelgutscheine. Aber das ist nur meine Vermutung, hab dazu leider nichts im Netz gefunden.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 16:46
@AngelEyes01

Lebensmittelgutscheine, bzw. staatliche Fürsorge bekommen in den USA wohl nur Leute, die nach einer Straftat entlassen werden, z.B. auf Bewährung.

Anders sieht es nach Drogendelikten aus, da haben die Leute kein Anrecht auf staatliche Fürsorge - das ist eine Folge der Clintonregierung.

Aber Drogendelikte machen in den USA in etwa 50 % der Gründe für Inhaftierungen aus und die landen dann buchstäblich auf der Strafe und (eher) früher als später wieder im Knast.

Von daher halte ich es für unwahrscheinlich, daß gerade auf Kaution entlassene vom Staat unterstützt werden, die ja quasi aus freien Stücken bis zum Prozeßende draußen sind und nicht weil sie vom Staat "gezwungen werden."

Die USA sind bekanntlich pleite, noch viel pleiter als die EU - von daher fand ich auch den (von mir oben zitierten) Hinweis von Jens Söring in einem seiner blogs interessant, daß die USA die (sonst in den USA üblichen) millionenschweren Haftentschädigungen wohl zunehmend erschweren wollen... s.o.


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

25.07.2014 um 22:04
Danke für Eure Antwort. Ja ich meinte wie bei uns Sozialhilfe, Grundsicherung oder Hartz 4... .
Ob Sie Millionen bekommt, wäre zwar für Debbie schön. Wichtig und was zählt, ist doch, dass Sie freigesprochen wird!!!. Lg marie.roe


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

26.07.2014 um 10:06
@marie.roe

... es ist ja leider mal garnicht so sicher, ob Debra die (ihr zustehenden) Millionen an Haftentschädigung überhaupt bekommt, wie ich oben bereits dargelegt hatte...- die Zeiten in den USA haben sich was das betrifft wohl geändert...


melden

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.07.2014 um 10:15
gibt es eigentlich eine homepage oder emailadresse unter der man Debbie Milke schreiben kann? Freut sie sich über Zuschriften oder will sie ihre Ruhe?

Ich bin leider nicht über die aktuelle Entwicklung informiert. Wo lebt sie und wie verbringt sie ihre Tage.


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.07.2014 um 10:44
@Nscho-Tschi

Deine Fragen könntest du sinnvollerweise auf der Facebook Seite von Debra Milke posten.

Und die aktuellen Entwicklungen kannst du hier im Forum auf den letzten Seiten nachlesen.

LG


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.07.2014 um 10:56
@Nscho-Tschi

Nachtrag:

....es gab u.a. ein Hearing wegen double jeopardy und das Ergebnis ist wohl noch offen - genaueres sowie auch ein Audio Video über diese Anhörung findest du auf den letzten Seiten hier....(Posting vom 09.07.14, 00.07 Uhr über das o.g. Audio video)


melden
azfrankie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

27.07.2014 um 18:21
@marie.roe
1. Debra lebt an einem Ort im Westlichen Valley des Großraum Phoenix
2. Debra lebt von Geldern, die ihre Familie und enge Freunde zur Verfügung gestellt haben. Leider ist jegliche Spendentätigkeit seit Ihrer Freilassung auf Kaution komplette zum Erliegen gekommen. Wer möchte, kann das hier tun: http://www.debbiemilke.com/de/intro/fonds.shtml
3. Debra hilft tatsächlich aktuell Teilzeit in einem Büro aus; einfach, um einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen
4. Es ist nicht Aufgabe der Richter, sich um die Lebensverhältnisse einer Angeklagten auseinander zu setzen.

@Jessica-
Ja, die elektronische Fußfessel hat sie nach wie vor. Also sind Hosen mit Schlag angesagt :)

@Nscho-Tschi
Die Homepage http://www.debramilke.com gibt es seit 1998. Allerdings ist der Englische Teil um ein Vielfaches ausführlicher, als der Deutsche, da relevanter. Man kann ihr auch schreiben (auf Englisch):

Ms. Debra Milke
5115 N Dysart Rd.
Suite 202 Box 251
Litchfield Park, AZ 85340
USA


melden
Anzeige

Debbie Milke - unschuldig im Todestrakt?

10.08.2014 um 12:04
Gerade bei Facebook gelesen :
Renate Janka, Debras Mutter ist nach langer Krankheit verstorben.

http://www.crimefilenews.com/2014/08/debra-milke-has-now-lost-her-mother.html?spref=fb

:-(


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Detektiv Börse7 Beiträge
Anzeigen ausblenden