Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:30
Nur damit ich das richtig verstehe, er hat also gestern in einem Maisfeld eine 14-jährige gefesselt die dies aber freiwiliig mitgemacht hat?
Was treibt ein junges Mädchen dazu bei sowas mitzumachen? Ich muss dringend mit meiner Tochter sprechen und sie für sowas sensibilisieren.
Weiter, wie wurden Passanten aufmerksam wenn die 14-jährige nicht geschrien hat `das nehme ich an da sie es freiwillig gemacht hat.

Ich gehe hier auch stark von einem Serientäter aus, frage mich aber immer wieder wie jemand so oft Straftaten begehen kann und nie Fehler macht, gesehen wird oder oder oder... Gottseidank ist er gefasst, ich denke hier werden noch einige Fälle nun aufgeklärt!
Schade das Johannas Papa das nicht mehr miterleben kann :(


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:30
Cyenita schrieb:Ich weiß nicht ob es hier wirklich parallelen zu Tristan gibt. Bei Tristan scheint der entscheidende Modus Operandi das heraustrennen von "Fleischstücken" gewesen zu sein.
Der jetzige Täter tut nichts der gleichen. Und wenn es nur darum gegangen wäre einen unliebsamen Augenzeugen loszuwerden hätte es unauffälligere Methoden gegeben.
Das scheinen verschiedene Täter zu sein.
Dieser hier scheint es auf junge Mädchen und Kinder (weiblich) abgesehen zu haben.

Über den TV wurde gesagt, dass er bisher durch Drogendelikte aufgefallen ist und auch deshalb im Gefängnis war.

Er hat das Abitur aber keiner Ausbildung, keine Familie, keine Kinder.

Darüber kann man sich Gedanken machen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:32
@frauzimt

Ich will die Tat an der 14-Jährigen nicht relativieren. Ich bin natürlich ebenfalls der Ansicht, dass es sich um sexuellen Missbrauch handelt.


Eine Verbindung zu Tristan finde auch ich weit hergeholt.
Annika Seidel hingegen halte ich für ein mögliches Opfer, insbesondere da der Wohnort des Tatverdächtigen und Annikas Wohnort Kelkheim nur 29km trennen.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:33
Cyenita schrieb:Und wenn es nur darum gegangen wäre einen unliebsamen Augenzeugen loszuwerden hätte es unauffälligere Methoden gegeben.
Es geht bei Tristan nicht "nur um einen Augenzeugen". Wie bereits mehrfach erwähnt, legen die zahlreichen Hämatome im Gesicht, das "bewusstlos Schlagen und Würgen" einen eskalierenden "Konflikt" nahe und keine "rationale geplante Augenzeugen Beseitigungstat".

Ich bin sehr froh, dass sie den Täter geschnappt haben. Er ist 41 Jahre, was bedeutet, dass er noch zahllose Taten begehen hätte können, die nun durch die Festnahme möglicherweise verhindert wurden. Es ist ein unglaublicher Fahndungserfolg.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:33
@Dream-lia
Die Maisfeld-Tat war im August 2016.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:36
hopkirk schrieb:Die Maisfeld-Tat war im August 2016.
Waaaas? Und wieso haben sie ihn dann erst jetzt?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:37
Der Fall Melanie Frank könnte ins Bild passen.
Die Polizei sagte zwar, dass aktuell kein Zusammenhang hergestellt werden konnte, aber von Melanie hat man leider auch nicht mehr viel gefunden.
Der Täter wohnte in Friedrichsdorf.
Melanie verschwand in Wiesbaden und ihre Leiche wurde in Kisselbach gefunden.
Johanna verschwand in Bobenhausen und wurde in Asseln an der Autobahn aufgefunden.
Aufällig ist hierbei, dass der Ablageort immer genau in entgegengesetzter Richtung von Friedrichsdorf liegt.
Vielleicht nach dem Motto, "möglichst weit weg von meinem Wohnort". Man weiß es nicht.
Auch die Ablage im Wald ist ähnlich.
Eine Verbindung aber zu Annika Seidel und Tristan halte ich zumindest für unwahrscheinlich.
Bei Annika wurde ein weißer Wagen mit kroatischem
Kennzeichen gesehen und Tristan passt wegen der Brutalität auch nicht gerade ins Bild.
Aber auszuschließen ist selbstverständlich nichts.
Ich bleibe gespannt, was die zuküntigen Ermittlungen noch zu Tage fördern werden.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:39
Dream-lia schrieb:Nur damit ich das richtig verstehe, er hat also gestern in einem Maisfeld eine 14-jährige gefesselt die dies aber freiwiliig mitgemacht hat?
Was treibt ein junges Mädchen dazu bei sowas mitzumachen? Ich muss dringend mit meiner Tochter sprechen und sie für sowas sensibilisieren.
Bitte lasst das doch mit dem "Freiwillig"

Das Mädchen war 14, der TV erwachsen. Das ist also in jedem Fall strafbar.
Das Mädchen wusste ganz bestimmt nicht, worauf es sich einlässt.
Das Mädchen wusste doch nicht, dass er sie missbrauchen will - oder nackt filmt- oder sie möglicherweise töten will. (Damit soll sie einverstande gewesen sein?)

Warum sich ein Mädchen auf so etwas überhaupt einlässt?
Ein Beispiel:
Ein zerrüttetes Elternhaus, keine Geborgenheit durch Familie, das Gefühl wertlos zu sein, stolz sein, dass sich ein Erwachsener für sie interessiert
Aufgeweicht durch Komplimente, sie sei hübsch, weil sie immer nur gehört hat, sie sei dumm und wertlos

Und schließlich könnte sie als Kind bereits missbraucht worden sein.
Pädophile bemerken so etwas instinktiv.

Das sind dann dadurch auch Mädchen, die riskante Sachen machen, Männer sogar zu sexuellen Handlungen provozieren, weil sie endlich die Kontrolle haben wollen.
Bisher wurden sie benutzt. Nun wollen sie endlich die Oberhand haben- und wissen dabei natürlich nicht, dass sie wieder benutzt werden.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:39
Dass er nicht früher gefasst wurde, kann womöglich daran liegen, dass er nach dem ersten Mord sicherere Möglichkeiten gefunden hat, seine Triebe auszuleben. Z. B. eben, indem er eine vermeintliche Freiwilligkeit bei Minderjährigen zu sexuellen Handlungen schürte, was wiederum keinen Mord "nötig" machte. Sowas wird wohl nicht gemeldet, es sei denn, man wird erwischt. Denn auch die "Opfer" dürften hier irgendwann Scham dafür empfinden, dies "freiwillig" mitgemacht zu haben.

Da er arbeits- und Familienlos war, Führerschein und Auto besaß, unterstelle ich ihm einfach mal eine gewisse Mobilität, da er auch zeitlich nicht sehr eingespannt gewesen sein kann. Dass es mehrere dieser "Maisfeld-Vorfälle", innerhalb Dtls. gibt, kann dadurch (erstmal) wohl sicherlich nicht ausgeschlossen werden.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:44
Ich halte sowohl eine Verbindung zu Melanie Frank als auch zu Annika Seidel für sehr gut möglich. Sowohl Wiesbaden als auch Kelkheim sind von Friedrichsdorf aus gut zu erreichen. Tristan glaube ich eigentlich auch nicht, andererseits würden Zopf und Alter passen und auch der Ablageort des Rucksacks. Aber dann hätte die Polizei wohl schon eine Übereinstimmung der Daumenabdrücke ermittelt.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:45
Wurde über den "Maisfeld Mißbrauchsfall" 2016 öffentlich berichtet ?

Ich habe folgendes gefunden:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3407048

Das ist aber nicht der in der PK berichtete Fall, oder ?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:47
Seneca22 schrieb:Das ist aber nicht der in der PK berichtete Fall, oder ?
Nein, das ist nicht der Fall. In der Pressekonferenz wurde gesagt, dass die Tat im Maisfeld in der Wetterau stattfand. Der Link von dir beschreibt eine Tat in NRW.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:48
Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, dass ein solcher Täter 18 Jahre unauffällig und tatenlos lebt. Wobei natürlich eine glückliche Beziehung und ein stabiles Umfeld dies zumindest eine Zeit lang schon möglich macht, wie Fälle in der Vergangenheit zeigen.

Der TV hat aber weder einen erlernten Beruf, nur das Abitur (was bedeut, er ist nicht dumm), keine Frau, Familie oder Kollegen, dafür Zeit ohne Ende und ist mobil. Es ist bekannt, dass solche Täter oft tagelang zielos durch die Gegend fahren und nach Opfern Ausschaut halten, dies war also hier ohne eine Kontrolle durch eine Ehefrau oder gebunden an Arbeitszeiten möglich.
Durch dieses Cruisen kommen eventuell auch die Verkehrsdelikte.
Darüber könnte man ein Bewegungsmuster erstellen.

Ich bin froh über diesen Fahndungserfolg, mit 41 Jahren hatte der TV ja noch einiges an Lebenszeitvor sich.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:57
Natürlich freuen wir uns alle, dass dieses Subjekt jetzt erst einmal gefasst wurde. Schön dass nach so langer Zeit noch was geht.
Aber trotzdem bleibt bei mir der fade Beigeschmack, warum man ihm nicht schon früher auf die Schliche kam. Thema Jetta-Fingerabdrücke usw.
Und was passierte ermittlungstechnisch zwischen dem Maisfeldvorfall 2016 und der jetzigen Festnahme?
Was mir noch im Kopf herum geht schreibe ich lieber nicht.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:57
Desweiteren denke ich, wenn Johanna damals sein erstes Tötungsdelikt mit 23 Jahren war (?) und er wusste ja, wie nah man ihm kam - Jetta und Fingerabdrücke - kann es auch sein, dass der Opus Moderandi nicht geändert wurde. Klebeband nicht mehr das Mittel der Wahl und er sich auf andere Phantasien festlegte.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:58
Geändert wurde natürlich....


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 11:59
HansAlbers schrieb:Was passierte ermittlungstechnisch zwischen dem Maisfeldvorfall 2016 und der jetzigen Festnahme?
Es wurde eine neue "Soko Johanna" gegründet und unter anderem sieben Terrabyte (!) Daten gesichtet, die bei der Hausdurchsuchung des Tatverdächtigen gefunden wurden.

Edit: der Täter wurde ausserdem über einen längeren Zeitraum von einem mobilen Einsatzkommando überwacht.


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:01
pinkpony schrieb:Es wurde eine neue "Soko Johanna" gegründet und unter anderem sieben Terrabyte (!) Daten gesichtet, die bei der Hausdurchsuchung des Tatverdächtigen gefunden wurden.
Die wurden ja wohl erst jetzt kürzlich gefunden, oder? Sonst hätte man ihn ja 2016 festgenommen.
Kannst Du mich aufklären?


melden

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:03
HansAlbers schrieb:Die wurden ja wohl erst jetzt kürzlich gefunden, oder?
So wie ich es verstanden habe, wurden die Daten bei der Hausdurchsuchung beschlagnahmt, die im Zuge des Maisfeld-Falles gemacht wurde.


melden
Anzeige

Kindermord an Johanna Bohnacker in Ranstadt-Bobenhausen

26.10.2017 um 12:04
pinkpony schrieb:So wie ich es verstanden habe, wurden die Daten bei der Hausdurchsuchung beschlagnahmt, die im Zuge des Maisfeld-Falles gemacht wurde.
Ach so. Wusste ich nicht. Also hat es über ein Jahr gedauert ihn danach festzunehmen? Gut Ding will Weile haben...


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden